Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

vSwitch / Probleme mit Adapter

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 16.03.2018, 20:16

Liebe Follower,

ich habe ein Problem in meiner bestehenden Umgebung beim hinzufügen von Adaptern zu meinem bestehenden vSwitch.

Siehe Grafik anbei - ich habe eine bestehende Umgebung mit zwei ESX-Hosts, die mit jwl. zwei 1G-Adaptern (vSwitch) zu meinem 2910er führen.

Nun habe ich die Hosts mit einer 10G-Karte erweitert um mein neues 2930er-VSF-Stack redundant anzubinden. Füge ich an einem Host nun die beiden 10G-Adapter dem vSwitch hinzu geht mein Netzwerk in die Knie. Wie wenn ein Loop erzeugt wird.

Könnt ihr euch das erklären?
Dateianhänge
struktur.jpg

Experte
Beiträge: 1415
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon JustMe » 16.03.2018, 21:01

Und wenn an BEIDEN Hosts die 10G-Adapter zum vSwitch hinzugefuegt wurden?

Welche Hinweise gibt es denn genau darauf, dass ein Loop erzeugt wurde? Ich meine, da kommt man ja nicht so einfach ohne weiteres aus heiterem Himmel drauf...

Abgesehen davon steht ohne detailliertere Informationen zur Switch- und vSwitch-Konfiguration sowieso JEDE Aussage auf ziemlich toenernen Fuessen...

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 16.03.2018, 21:16

Beiden Hosts die 10G-Adpater zufügen geht nicht, soweit komme ich ja nicht. Sobald ich es auf einem mache verliert mein vSphere-Client die Connection. Mir bleibt nur noch übrig in Serverraum zu rennen und die 10G-Netzwerkkabel zu ziehen... Dann flutscht wieder alles...

Mhh, wie komme ich auf Loop - gute Frage. Die Symtome sind eben einfach wie bei einem Loop...

Klar, das Thema mit der Konfig ist natürlich so ne Sache.... Aber wo fange ich an und wo höre ich auf :-(

Dachte nur dass ggf. jmd. hier ne spontane Idee hat?! Zum Bsp. dass man Adapter unterschiedlicher Karten nicht in einen vSwitch tun sollte oder oder oder...

Experte
Beiträge: 1415
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon JustMe » 16.03.2018, 21:22

Nuja, man kann sich ja auch direkt mit den Hosts verbinden...
Auf den, der noch mit 1G angebunden ist, wirst Du vmtl. noch draufkommen.

Fuer mich besteht das Problem erst einmal darin, dass ueber die 10G-Karte(n) kein Weg mehr zum "alten" Switch besteht laut Plan.

Und vmtl. wird der ESXi einfach die schnelleren 10G-Verbindungen den lahmen 1G-Drosseln vorziehen.

Wg. der Konfig gibt es einfach zuviele Rahmenparameter die ggfs. beachtet werden muessten. So wie Trunks/Portchannels, entsprechende Konfiguration im vSwitch, externe Beschaltung, Verteilung von Portgruppen, usw.usf.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 16.03.2018, 22:33

Es wurde schon angesprochen. Was man nicht stehen kann ist wie dein Client denn den ESX/vCenter erreicht... ich nehme mal du haengst mit an dem 1GbE Switch oder?

Ausschlaggebend ist eigentlich wie die vSwitch ausschaut, welche vmnic er als Uplink hat und wie deren FailOver Reihenfolge ist. Man koennte meinen das der Host dann die vmnic X (10G) nimmt du da aber noch garnicht hinkommt mittels deines Client.

-Sind die 10G und er 1G verbunden?
- Verwendest du VLANIDs?
- vSS und kein vDS mit LAGs oder?

ein

Code: Alles auswählen

esxcfg-nics -l
esxcfg-vswitch -l


koennte uns helfen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 06:31

Mein Client hängt auf dem 2910er - korrekt. Wenn ich auf meinem Client im vSphere-Client die vmnics der 10G-Karte hinzufüge, dann füge ich ja eigentlich nur etwas hinzu?! Warum unterbindet er meine Kommunikation im Netz?

Korrekt, das 2930er-Stack und der 2910er sind untereinander nicht verbunden. Dachte, das sei nicht notwendig bzw. führt zu einem Loop?!

Auf dem 2910er & 2930er-Stack ist bis dato eigentlich noch alles VLAN1 bis auf die beiden Stackingports...

(siehe auch Dateianhang)
Dateianhänge
list.jpg

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon mbreidenbach » 17.03.2018, 08:37

Werden die 10G Adapter zu einem neuen oder dem vorhandenen vSwitch hinzugefügt ? Falls letzteres - da versucht der ESX eventuell sofort über den 10G Switch zu kommunieren und das Netz ist entweder noch nicht 'bereit' oder nicht so ganz sauber konfiguriert.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 08:50

Die Ausgabe von esxcfg-vswitch ist abgeschnitten auf dem Screenshot. Du kannst es als Text komplett hier rein posten und ein Code Tag rum machen. Des Weiteren fuege mal ein esxcfg-vmknic -l hinzu.

Nein man kann mit dem normalen ESX vNetwork keinen Loop erzeugen.
Du kannst den 1Gb erstmal ohne Probleme mit einem der beiden 10Gb verbinden.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 09:12

Ich möchte die 10G-Adapter dem bestehdnen vSwitch als aktive Adaoter zuordnen.

Code: Alles auswählen

[root@srvvm01:~] esxcfg-nics -l
Name    PCI          Driver      Link Speed     Duplex MAC Address       MTU    Description
vmnic0  0000:03:00.0 tg3         Up   1000Mbps  Full   40:a8:f0:35:5a:18 1500   Broadcom Corporation NetXtreme BCM5719 Gigabit Ethernet
vmnic1  0000:03:00.1 tg3         Up   1000Mbps  Full   40:a8:f0:35:5a:19 1500   Broadcom Corporation NetXtreme BCM5719 Gigabit Ethernet
vmnic2  0000:03:00.2 tg3         Up   1000Mbps  Full   40:a8:f0:35:5a:1a 1500   Broadcom Corporation NetXtreme BCM5719 Gigabit Ethernet
vmnic3  0000:03:00.3 tg3         Down 0Mbps     Half   40:a8:f0:35:5a:1b 1500   Broadcom Corporation NetXtreme BCM5719 Gigabit Ethernet
vmnic4  0000:0a:00.0 bnx2x       Down 0Mbps     Half   a0:d3:c1:fe:6d:e0 1500   Broadcom Corporation QLogic 57810 10 Gigabit Ethernet Adapter
vmnic5  0000:0a:00.1 bnx2x       Down 0Mbps     Half   a0:d3:c1:fe:6d:e4 1500   Broadcom Corporation QLogic 57810 10 Gigabit Ethernet Adapter

Code: Alles auswählen

[root@srvvm01:~] esxcfg-vswitch -l
Switch Name      Num Ports   Used Ports  Configured Ports  MTU     Uplinks
vSwitch0         3072        4           128               1500    vmnic0

  PortGroup Name        VLAN ID  Used Ports  Uplinks
  VM LAN Management     0        1           vmnic0

Switch Name      Num Ports   Used Ports  Configured Ports  MTU     Uplinks
vSwitch1         3072        13          128               1500    vmnic1,vmnic2

  PortGroup Name        VLAN ID  Used Ports  Uplinks
  VM LAN 45er-Netz      0        8           vmnic1,vmnic2

Code: Alles auswählen

[root@srvvm01:~] esxcfg-vmknic -l
Interface  Port Group/DVPort/Opaque Network        IP Family IP Address                              Netmask         Broadcast       MAC Address       MTU     TSO MSS   Enabled Type                NetStack
vmk0       VM LAN Management                       IPv4      192.168.45.25                           255.255.255.0   192.168.45.255  40:a8:f0:35:5a:18 1500    65535     true    STATIC              defaultTcpipStack
vmk0       VM LAN Management                       IPv6      fe80::42a8:f0ff:fe35:5a18               64                              40:a8:f0:35:5a:18 1500    65535     true    STATIC, PREFERRED   defaultTcpipStack

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 09:27

Im letzten Stand sind aber die vmnic4+5 nicht zusehen welche in deinem ersten Screenshot zugeordnet schienen.

Wenn du sagst das du Kontakt verlierst..... meinst du Kontakt zu VMs auf dem Switch "Production" (Portgruppenname ist abgeschnitten)? Letztes waere verstaendlich da deine 10Gb Switche isoliert sind von deinem AdminPC aus gesehen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 09:58

Sorry, vergiss den Switch "Production" aus dem Screenshot - war noch eine Altlast die mittlerweile gelöscht ist....

Gültig ist der letzte Eintrag....

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 10:07

Ok. Aber was genau willst du denn nun erreichen? Die vmnic4+5 muessen zum Einsatz gebracht werden. Wenn dort normaler (auch nur teilweiser) LAN Traffic drueber soll dann musst du vorher die isolierung der 10Gb pSwitche aufheben. Ansonsten koennte man nur svMotion/FT Traffic/Storage(iSCSI/NFS) drueber abwickeln.

Was passiert denn due einen vSwitch2 anlegt und die beiden NICs als aktive Uplinks zuordnest? Bitte noch kein weitere Portgruppe anlegen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 10:41

Ich möchte das 2930er-Stack in meine LAN-Infrastruktur aufnehmen damit ich nach und nach vom 2910er auf das 2930er-Stack umpatchen kann. Mittelfristig wird der 2910er außer Dienst gestellt.

Wenn ich nun wie im Anfangspost skizziert die vmnic4+5 in den vSwitch als aktive Adapter aufnehme, dann geht mein Netzwerk in die Knie.

Ich kapier nur grad nicht ganz, warum das 2930er-Stack lt. Skizze isoliert sein soll? Jeder kann ja zu jedem über den vSwitch kommunizieren sofern sich vmnic4+5 hinzufügel lassen würden, ohne dass ich die besagten Folgeprobleme hätte.

Weiteren vSwitch anlegen hatte ich schon versucht. Das war der vSwitch "Production". Das führt soweit erstmal zu keinen Problemen. Aber da fällt mir grad ein, es sind am 2930er-Stack auch die Kabel nicht gesteckt....

Experte
Beiträge: 1922
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon ~thc » 17.03.2018, 11:20

Ich denke, du unterliegst möglicherweise einem Missverständnis.

Wenn du ein (virtuelles) Management-Interface (bei dir: vmk0 mit IPv4 192.168.45.25) auf einem vSwitch (bei dir: vSwirch0) mit einer physischen vmnic (bei dir: vmnic0) betreibst, dann "erbt" bzw. übernimmt das virtuelle Interface die MAC-Adresse der Karte und ist an vmnic0 gebunden.

Fügst du jetzt auf vSwitch0 eine zweite physische Karte hinzu (vmnic5), so kann die Logik des ESXi durchaus die virtuelle Karte mitsamt MAC auf die andere vmnic verschieben. Entgegen - wie ich vermute - deiner Erwartung, ist bei mehreren physischen Karten an einem vSwitch nämlich die klassische Bindung von vmk-Interfaces und virtuellen Maschinen erst einmal einfach an eine beliebige aktive physische Karte.

Der ESXi weiß ja nicht, dass du nur über die vmnic0 kommunizieren kannst.

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 11:34

Oh ähm, bin sicherlich kein Profi, aber vSwitch0 ist ja "nur" mein Managementinterface, oder?

Die besagten vmnic4 & vmnic5 möchte ich ja dem vSwitch1 hinzufügen, dort wo bereits vmnic1 & vmnic2 mit meinem 2910er verbunden sind.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 11:41

sreutemann hat geschrieben:Oh ähm, bin sicherlich kein Profi, aber vSwitch0 ist ja "nur" mein Managementinterface, oder?


In deinem Fall bei dem jetzigen IST-Stand lautet die Anwort ja. Anmerkung aber gleich hinter her das es SO nicht bleiben kann da HA eine Redudanz auf Netzwerkkarten ebene wuensch. Also spaeter muss da ein 2. Uplink mit hin oder es wird ihm gesagt das sein HA "Traffic" wo anders drueber machen soll.... wo es dann Redudanz gibt. Aber das ist ein Thema fuer spaeter.

Die besagten vmnic4 & vmnic5 möchte ich ja dem vSwitch1 hinzufügen, dort wo bereits vmnic1 & vmnic2 mit meinem 2910er verbunden sind.


Ok... fuege die beiden 4+5 dem vSwitch hinzu und ordne sie erstmal aus "Inaktiv" auf dem Switch/Portgruppen zu. Berichte was passiert.

Frage: Haengt dein vCenter auf der Portgrupper "45er"?

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1922
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon ~thc » 17.03.2018, 12:01

sreutemann hat geschrieben:Oh ähm, bin sicherlich kein Profi, aber vSwitch0 ist ja "nur" mein Managementinterface, oder?

Ja, im Moment schon. Das dieses nicht auch mittelfristig auf den anderen pSwitch soll, ist mir nicht klar.

sreutemann hat geschrieben:Die besagten vmnic4 & vmnic5 möchte ich ja dem vSwitch1 hinzufügen, dort wo bereits vmnic1 & vmnic2 mit meinem 2910er verbunden sind.

Du sprachst immer nur von "dem vSwitch". Das du explizit vSwitch1 meinst, sagst du erst jetzt.

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 12:56

Ja ich meine explizit den vSwitch1 - sorry, hatte irgendwie nicht an den vSwitch0 gedacht.

Was meinst du mit "Inaktiv"? Im Wizzard kann ich den nur als "aktiv" oder "standby" zuordnen....

Ja, mein virtueller vCenter-Server hängt auch auf der Portgrupper "45er"!

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 13:01

Dann von mir aus "Standby"... mir gehts nur draum das es nicht gleich aktiv ist. Wenn dir die Option Inaktiv fehlt dann zeigt es mir das du zumid. nicht 6.5 latest als vCenter hast. Bei 6.5.0 hatten sie das in der GUI vergessen.... das viel mir als iSCSI Mensch auf weil ich das da brauche. Aber tut bei dir nichts weiter zur Sache er erstmal.

Wir kommen der Sache nun naeher..... wenn du sagst das dein Netz das Spinnen anfaengt meinst du dann das du den Kontakt zum vCenter verlierst bzw. das vCenter die Hosts verliert?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 13:11

Ok, ich füge die nachher mal als Standby dem vSwitch1 hinzu - natürlich bei gesteckter Verbindung der Kabel....

Soll ich das 2930er-Stack und den 2910er untereinander auch noch verbinden?

Also mit Spinnen meine ich, dass dann im LAN sozusagen nichts mehr funktionierte. Alle Workstations haben z.B. ihre Verbindung zum Exchange verloren bzw. unser ERP-Client die Verbindung zum ERP-Server.

Habe ich dann die Kabel vom 2930er-Stack entfernt ging wieder alles....

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 13:28

Dann ist es fuer mich klar und es ist das was auch THC gleich im Sinn hatte. Mir ist etwas unklar warum du nicht selber drauf kommst bzw. ob du uns vergessen hast was zu sagen?

Wenn du die vmnic 4+5 dem vSwitch1 hinfuegst als "Aktiv" dann hat dieser in Summe 4 Uplinks (vmnic1+2 und 4+5). Ob du die Vererbung dieser Eigenschaft fuer die Portgruppe "VM LAN 45er-Netz" geaendert hast kann man nicht 100% sehen aber zumind. sind sie auch dort zugeordnet.

Der ESXi hat nun 4 Ausgaenge zur Auswahl auf dem er Pakete der VMs nach draussen senden kann. 2 Uplinks zu deinem 1Gb und 2 zu deinem 10Gb.... .. laut deinem Topologieplan ist dein 10Gb aber aus Sicht des ESXi eine Sackgasse weil die beiden Switche keine Verbindung zu dem restlichen Netzwerk haben. Murphys Law sagt eindeutig das bei 2 von 4 moeglichen Wegen garantiert der mit der Sackgasse genommen wird.

Du kannst ohne Probleme ein Kabel stecken um dein 1Gb mit einem der 10Gb zu verbinden. Das ergibt keinen Loop und ja du kannst die Portgruppe VM LAN 45er-Netz dann ueber ueber die 10Gb Switche erreichen.

Damit evtl. der Groschen faellt..... wenn du die vmnic1+2 abziehst und nur 4+5 ueberbleibt... warum erwartest du das die VMs ereichen kannst da du mit deinem Client nichtmal die 10Gb Switche erreichst?

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1415
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon JustMe » 17.03.2018, 14:27

irix hat geschrieben:laut deinem Topologieplan ist dein 10Gb aber aus Sicht des ESXi eine Sackgasse weil die beiden Switche keine Verbindung zu dem restlichen Netzwerk haben. Murphys Law sagt eindeutig das bei 2 von 4 moeglichen Wegen garantiert der mit der Sackgasse genommen wird.

Hm, ich denke, dass der ESXi ueberhaupt keine Sackgasse sieht (auch wenn es die in der aktuellen Konfiguration ganz sicher ist), sondern nur einen durch die vSwitch-Konfiguration als gueltig definierten (und noch dazu sehr verfuehrerischen) Weg "nach draussen". Dass die Netzwerkkonfiguration "dahinter" einfach in's Nirwana fuehrt, ist ihm dann voellig schnuppe.

Ich denke noch immer, dass die beiden Hosts (d.h. ihre Management-Ports) weiterhin per Client erreichbar bleiben. Das vCenter (und alle anderen oder zumindest die meisten VMs) auf vSwitch1 duerften dann am 10G-Switch ankommen.

Du kannst ja mal spasseshalber einen Client dort anhaengen, und die Verbindungen zum 1G-Switch kappen. Dann duerfte alles dort laufen. Nur eben beide physischen Switche gleichzeitig nicht, solange die keine Verbindung haben.

PS:
Ich bin jetzt nun wirklich nicht gerade ein "Switch-Kenner", aber stackable Switches sollten eigentlich immer managebar sein. Und somit auch ueber ein Log verfuegen, in dem man ganz sicher Loop-Situationen als Fehlermeldungen wiederfinden kann.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 14:34

JustMe hat geschrieben:Hm, ich denke, dass der ESXi ueberhaupt keine Sackgasse sieht (auch wenn es die in der aktuellen Konfiguration ganz sicher ist), sondern nur einen durch die vSwitch-Konfiguration als gueltig definierten (und noch dazu sehr verfuehrerischen) Weg "nach draussen". Dass die Netzwerkkonfiguration "dahinter" einfach in's Nirwana fuehrt, ist ihm dann voellig schnuppe


Trifft es besser.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 16:03

Ja jetzt dämmert es auch mir....

Ohne Verbindung zwischen dem 2910er und dem 2930er-Stack geschieht folgendes:

Mein Client kommuniziert über den 2910er mit dem Host und dieser schickt die Anfrage über/an die 10G-Leitung wieder raus. Diese landet dann auf dem 2930er-Stack und läuft dann in die Sackgasse.

Hab nun den 2910er mal mit einem 1G-Kabel mit dem 2930er-Stack verbunden und werde nachher gleich mal versuchen, vmnic4+5 in den vSwitch1 aufzunehmen. Wäre ja gottfroh, wenn das dann fruchtet :-)

Aus der 1G-Verbindung zwischen dem 2910er und dem 2930er-Stack mache ich dann aber noch nen Trunk mit 4x1G - sonst hab ich da ja nen Flaschenhals, oder?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11402
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 16:23

sreutemann hat geschrieben:Ja jetzt dämmert es auch mir....


Der erste Schritt zur Besserung ;)


Ohne Verbindung zwischen dem 2910er und dem 2930er-Stack geschieht folgendes:

Mein Client kommuniziert über den 2910er mit dem Host und dieser schickt die Anfrage über/an die 10G-Leitung wieder raus. Diese landet dann auf dem 2930er-Stack und läuft dann in die Sackgasse.


Wahrscheinlich erreichen deine Anfragen vom Client die VMs schon garnicht mehr. Aber ja das Ende vom Lied ist das es halt nicht funktioniert.


Hab nun den 2910er mal mit einem 1G-Kabel mit dem 2930er-Stack verbunden und werde nachher gleich mal versuchen, vmnic4+5 in den vSwitch1 aufzunehmen. Wäre ja gottfroh, wenn das dann fruchtet :-)


Das wird es.


Aus der 1G-Verbindung zwischen dem 2910er und dem 2930er-Stack mache ich dann aber noch nen Trunk mit 4x1G - sonst hab ich da ja nen Flaschenhals, oder?



Wenn meine Kunden immer mit "Flaschenhals" daher kommen dann Frage ich immer ob sie mir denn mal den historischen Graphen fuer die Portauslastung zeigen koennten. Da kommt dann in allermeisten Faellen betroffenen Schweigen als Antwort ... und am Ende des Tages maches wir dann natuerlich doch einen LAG/Trunk/Etherchannel/$VendorVodoo..... aus dem Primaergrund der Ausfallsicherheit. Natuerlich moechtest du zwischen Switchen 2 oder mehr Leitungen wegen Redundanz. Wenn dein 10G da wirklich ein Stack ist bzw. passenden konfiguriert das er ein logischer Switch ist dann mach da 2x1 oder halt 4x1 Kabel. Wenn es keine logische Einheit ist dann wuerde man bei fehlendem (R)STP in der Tat einen Loop haben.

Auch wenn ich deine Umgebung nicht weiter kenne... Ich wuerde einzig die 2x10Gb im ESXi nutzen und die 4x Onboard einfach weglassen. Das muendet dann in einem vSwitch mit 2 Uplinks und einer passenden Anzahl an PortGruppen fuer MGMT, LAN, FT, vMOTION welche entsprechend ihr eigenes Subnet und VLAN haben. Die beiden Ports auf dem pSwitch sind dann auf Tagged konfiguriert.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste