Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

HowTo: Kinder machen ...

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

HowTo: Kinder machen ...

Beitragvon continuum » 20.06.2004, 00:29

Angenommen man braucht von einer virtuellen Maschine mehrere leicht veraenderte Varianten. Normalerweise wuerde man den ganzen Ordner der VM kopieren, die Kopie umbenennen und koennte diese Kopie dann separat starten. Dieses mag in manchen Faellen sehr sinnvoll sein - in anderen Faellen ist es aber eine Verschwendung von Festplattenplatz.
Es geht aber auch noch anders. Der Trick bei der Sache ist ganz einfach. Statt einer normalen vmdk gibt man einer VM das REDO-log einer anderen VM als Festplatte. Da VMware aber nach der Ausgangs-Festplatte suchen wuerde, wenn es etwas mit REDO im Namen als Festplatte vorgesetzt bekommt - muessen wir das REDO-log umbenennen.

Das hoert sich ganz einfach an - ist es auch - aber nur wenn wir die Aenderung an einer Descriptorfile vornehmen koennen. Geht es um eine vmdk ohne Descriptorfile wird die Sache um einiges schwieriger da dann das Umbenennen mit einem Hexeditor erfolgen muss und man eventuell eine Datei in Gigabyte-groesse in einen Hexeditor laden muss.

Also probieren wir den Vorgang erst einmal an einem leichten Beispiel und nehmen eine VM mit dem Festplattentyp twoGbMaxExtentSparse. Eine Festplatte dieses Typs hat eine Descriptorfile die auf mehrere einzelne Stuecke verweist, die in der Groesse wachsen koennen. Alle Modifikationen sind jetzt mit einem normalen Texteditor - wie Notepad oder Kate - einfach zu erledigen.

Das ganze sprengt etwas den Rahmen eines Postings deshalb geht es hier weiter http://sanbarrow.com/branching/branching.html

Wenn irgendetwas unklar ist - oder sonstige Kommentare - meldet euch an dieser Stelle.

Continuum

Member
Beiträge: 85
Registriert: 14.03.2004, 22:12

Es geht noch viel einfacher!

Beitragvon AgentSmith » 22.06.2004, 14:46

Und weil diese Lösung für den Anfang wirklich etwas kompliziert ist, gibt es hier eine viel einfacher zu handhabende:

http://www.vmaschinen.de/cgi-bin/xpm.cgi?xht04

Dabei werden einfach nur die Redos mit VMware-Bordmitteln verschoben (zwei-drei Mausklicks) und schon kann ich beliebig viele Clones, basierend auf der gleichen *.vmdk parallel laufen lassen! Ohne Platz- und Zeitaufwendiges kopieren der *.vmdk!


Sven Ahnert

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 22.06.2004, 16:10

Auch eine interessante Variante - viele Wege fuehren nach Rom.

Svens Loesung ist einfacher zu erstellen aber verlangt im Betrieb einiges mehr an Vorsicht. Wenn in einer VM ein Snapshot angelegt oder verworfen wird - betrifft das alle Clones.
Meine Variante ist in der Erstellung etwas tricksiger aber im Betrieb unproblematisch - da die einzelnen Clones voellig unabhaengig sind. Der disk-modus kann bei jedem Clone eingestellt werden wie man gerade Lust hat.

Danke Sven.

An alle anderen: es waere nett wenn ihr mal schreiben koenntet ob die Anleitungen nachvollziehbar sind und ob an weiteren Howtos in der Richtung Interesse besteht.

Danke Continuum

Member
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2004, 11:36

Feedback zu HowTo

Beitragvon Gieselbert » 30.06.2004, 12:36

Wirklich gut und hilfreich diese HowTos zum Kinder machen. Ich bin begeistert von der Qualität dieses Forums.

Verständlich und nachvollziehbar sind die Beschreibungen, sogar für einen Gelegenheitsnutzer wie mich.

Danke, Gieselbert


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste