Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

ESXi 6.7 free: Aktuelle vmdk gelöscht und Sicherung verweist auf die gelöschte...

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 26.06.2019, 10:52

ESXi 6.7 free: Aktuelle vmdk gelöscht und Sicherung verweist auf die gelöschte...

Beitragvon kitsune » 27.06.2019, 09:18

Hallo zusammen,

vermutlich habe ich mit der VM alles falsch gemacht was geht, aber vielleicht gibt es doch noch einen Rettungsanker. Muss mich nur gerade selber in VMWare reinarbeiten. Kannte bisher nur die Workstation von VM und sonst Hyper-V.

Auf dem ESXi Host haben wir eine Window 7 Maschine die ich auf Windows 10 upgraden wollte und habe folgende Schritte durchgeführt:

1. VM ausgeschaltet
2. Snapshot der VM erstellt
3. vCPU von 1 auf 2 hochgesetzt (Voraussetzung für das Windows 10 Upgrade)
4. Windows 10 Upgrade durchgeführt.

Bis hier alles gut, bis auf das der Host eine gelbe Warnung anzeigte, dass ds konfiguroerte Gastbetriebssystem nicht dem derzeit ausgeführten Gast entspricht. Kein Problem, kann ich ja ändern - falsch: die Gastbetriebsoptionen waren ausgegraut, aber es lief ja alles wie es sollte...

Veeam konnte jedoch kein Backup mehr von der VM machen. Vermutlich aufgrund des Snapshots. Hatte dann aber direkt 3 weitere Snapshots von Veeam noch mit dabei.

Jetzt wollte ich die Snapshots löschen - ging nicht. Ein weiteres erstellen ging da aber noch.

Jetzt hatte ich gelesen, dass man durch einen Klon wieder eine VM ohne Snapshots erhält - wobei ich da irgendetwas falsch gemacht haben muss.

5. Habe ein neues Verzeichnis erstellt und die Dateien reinkopiert. Für das Starten fehlte dem Klon jedoch eine 00004.vmdk. Also auch die noch rüberkopiert bzw. in dem Fall verschoben (großer Fehler!). Der Klon ließ sich trotzdem nicht starten und verschwand anschließend auch mit den Dateien aus dem Dateibrowser - so dass ich die 00004.vmdk nicht mehr reinkopieren konnte.

Jetzt habe ich einen nicht mehr wirklich vorhandenen Klon und eine korrupte VM.

Meine Frage ist - kann ich irgendwie eine Änderung vornehmen, so dass die Original-VM auf eine andere Sicherung verweist oder habe ich das jetzt komplett vermurkst?
Hilft nur noch Backup - wenn vorhanden? Muss dafür erst Veeam aufsetzen, da es auch auf der Maschine lief.

Und ja - hätte mich vorher viel mehr reinlesen sollen, aber in kleinen Betrieben wo man neu ist und mit allem konfrontiert wird, gar nicht so einfach.

Ansonsten werde ich jetzt erstmal eine neue VM für Veeam hochziehen, in der Hoffnung, dass ich dann durch das Backup den UCServer wieder herstellen kann.

Für Anregungen, Warnungen etc. bin ich sehr dankbar.

Experte
Beiträge: 1584
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi 6.7 free: Aktuelle vmdk gelöscht und Sicherung verweist auf die gelöschte...

Beitragvon JustMe » 27.06.2019, 17:29

Zuerst einmal: Ein "Klon" ist NICHT das einfache Kopieren von Dateien in ein anderes Verzeichnis!
Eine solche Kopie nennt sich "Copy" oder auch "Kopie".

Und zu allererst: Don't panic (in friendly letters).

Um mehr zu sagen (ausser, dass man nach Deiner Schilderung zumindest den Stand von vor dem W10-Upgrade wiederherstellen koennen sollte), braucht's aber ein paar Daten:
- Verzeichnislistings aus dem Quell- und Ziel-VM-Ordner (von der Kommandozeile des ESXi aus, "ls -la")
- Ein Listing der Datastores ("ls -la /vmfs/volumes/")
- Ein paar der vmware*.log-Dateien aus den VM-Verzeichnissen; zumindest die jeweils neueste
- Wohl die Inhalte der *kleinen* *.vmdk-Dateien (je ca. 500-800 Bytes normaler Text)

Member
Beiträge: 2
Registriert: 26.06.2019, 10:52

Re: ESXi 6.7 free: Aktuelle vmdk gelöscht und Sicherung verweist auf die gelöschte...

Beitragvon kitsune » 01.07.2019, 15:44

Hallo JustMe,

da hast du natürlich Recht. Bin nach diesem Video vorgegangen und habe daher den Begriff Klon verwendet, was es sicher nicht besser macht aber immerhin eine Erklärung. :D
https://www.youtube.com/watch?v=LtNJ19iPyn0

Mein Fehler war vielleicht, dass ich die Sicherung auf der Original-VM nicht umgestellt hatte. Ist glaube ich notwendig? Insofern hat er immer nach der letzten (die mir unbegreiflicherweise gelöscht wurde) gefragt.

Ich bin das Problem dann umgangen, indem ich eine neue VM aufsetzte, dort Veeam installierte und dann ein Restore vom Backup machte zu einem Zeitpunkt wo alles lief. Nicht so elegant, wie erhooft, aber erfolgreich. Hatte dieses Szenario eh schon vor Augen, daher keine Panik. Zur Not hätte ich eben auch noch die Telefonanlage neu installieren und konfigurieren müssen, was etwas umständlicher geworden wäre, aber auch kein Weltuntergang :)

Was ich nach wie vor nicht verstehe. Die 4.vmdk hatte ich ja auf den "Klon" verschoben - dann gab es eine Fehlermeldung beim Starten des Klons und danach existierte diese Maschine nicht mehr im Dateibrowser. Ich hatte gehofft, dass das Verschieben nicht so dramatisch sei, da die Datei ja einfach nur an einem anderen Platz vorhanden ist, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Ich werde versuchen mich weiter in die Bedienbarkeit des VM-Hosts einzuarbeiten und bedanke mich sehr für die nette Rückmeldung.

Leider war ich da schon durch und hab die Dateien des alten Servers gelöscht, weswegen ich keine weiteren Angaben zu deinen Fragen mehr machen kann.

Vielen Dank :)

Experte
Beiträge: 1584
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi 6.7 free: Aktuelle vmdk gelöscht und Sicherung verweist auf die gelöschte...

Beitragvon JustMe » 06.07.2019, 11:04

Gern geschehen; und gut, dass alles wieder zur Zufriedenheit laeuft.

Fuer die Zukunft vielleicht noch der Tipp, auf gar keinen Fall irgendwas, was mit vmdks zu tun hat, im Datastore Browser durchzufuehren. Dieser zeigt NICHT die tatsaechlich vorhandenen Verhaeltnisse (bzw. Dateien), sondern nur eine (mehr oder weniger krude) Interpretation derselben.


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste