Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

ESXi 6.7 auf einem "alten" Xeon E3 1240v3 für 2VMs: Frage zur Storagekonfiguration

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 2
Registriert: 13.06.2018, 00:27

ESXi 6.7 auf einem "alten" Xeon E3 1240v3 für 2VMs: Frage zur Storagekonfiguration

Beitragvon sappel18 » 13.06.2018, 13:46

Hallo zusammen,
ich habe auch schon im offiziellen VMWare-Forum geschrieben, aber bisher kein Feedback erhalten. Daher versuche ich hier mein Glück:
Wir haben noch einen "alten" Server übrig: Xeon E3 1240V3 mit 16GB RAM. Diesen würden wir gerne wieder in Betrieb nehmen (ESXi Lizenz ist noch was frei), damit wir das derzeitige hosted exchange wieder inhouse haben und die neue Software-PBX nicht auf den bestehenden Server mit draufpacken müssen.

Nun meine Frage zur Storagekonfiguration:
Ich habe momentan 2 SSDs (Intel DC S3250 480GB) als Raid 1 an einem Adaptec 2405 verbaut. Das funktioniert grundsätzlich, aber nun kommen mir meine Zweifel, ob diese schicken SSDs an einem so alten Raid Controller sinnvoll sind - vor allem im Hinblick auf TRIM und garbage collection. Das wird an so einem Controller wohl kaum gehen und allgemein dürfte sich der Controller als ziemlicher Flaschenhals erweisen, oder?
Ist denn TRIM bei den S3250er Platten ein Thema?

Alternativ hätte ich noch einen LSI 9240-8i, den ich auch entbehren könnte. Der dürfte von der Performance her schon eher mit den SSDs klar kommen, aber unterstützt TRIM vermutlich auch nicht, oder?

Falls das TRIM / garbage collection mit den Intel DC SSDs ein Thema ist, wäre die Frage, ob ich alternativ ein Raid10 mit 15K Cheetah Platten anstreben soll...

Freue mich über alle Rückmeldungen!

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi 6.7 auf einem "alten" Xeon E3 1240v3 für 2VMs: Frage zur Storagekonfiguration

Beitragvon irix » 13.06.2018, 14:24

Wenn es denn wirklich nur um diese 2 VMs gehen sollte und der Austausch der HW in ~3Jahren dann mal vorgenommen wird dann wuerde ich mir keine weiteren Gedanken um die Lebensdauer der und Performance SSDs machen. Selbst die langsamte SSD an einem langsamen Raidcontroller wird besser als die schnellste Festplatte sein.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14692
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Re: ESXi 6.7 auf einem "alten" Xeon E3 1240v3 für 2VMs: Frage zur Storagekonfiguration

Beitragvon continuum » 13.06.2018, 20:33

Läuft der ESXi 6.7 denn überhaupt auf deiner alten Xeon CPU ?

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: ESXi 6.7 auf einem "alten" Xeon E3 1240v3 für 2VMs: Frage zur Storagekonfiguration

Beitragvon Dayworker » 13.06.2018, 20:39

TRIM und RAID gehen meines Wissens nicht zusammen und der ESXi sieht bei einem Raid nur das vom Controller gemeldete VD. Damit würde TRIM in den Arbeitsbereich des Controllers fallen.

Mir würde an der Config eher der Adaptec-Einstiegscontroller Sorgen machen, weil man dessen Gesundheitszustand nicht sehen kann und in die Richtung deute ich auch "irix" seine Aussage hinsichtlich Austauschszeitraum innerhalb von 3 Jahren. Ausgehend von anderen Postings hier im Forum unterstützt Adaptec sowas erst ab der 6000er Reihe.

Unabhängig davon würde ich mal schauen, welcher Controller offiziell für die DC-S3250 freigegeben ist. Nicht das man sich da unerwartete Probleme einhandelt. Das auf dem "alten" Server nur 2 VMs drauf laufen sollen, hat für mich keine Bedeutung, die Art der VMs dagegen schon. Bei Exchange kommt in Abhängigkeit zu den Benutzerzahlen auch einiges an IOPS zusammen und falls ihr die SW-PBX kompett als On-Premise/In-House hostet, wäre ein Ausfall besonders fatal. Dann wäret ihr von der Aussenwelt komplett abgeschnitten. Von der Warte würde ich eher den LSI-Controller bevorzugen und mal schauen, welche Gesundheitsinformationen dieser unter ESXi-6.7 Out-of-Box abliefern kann.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi 6.7 auf einem "alten" Xeon E3 1240v3 für 2VMs: Frage zur Storagekonfiguration

Beitragvon irix » 13.06.2018, 22:50

Die IOPS von modernen Exchange werden ueberschaetz und ich gehe mal davon aus das wir nichtg von 4stellen Mailboxusern sprechen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 2
Registriert: 13.06.2018, 00:27

Re: ESXi 6.7 auf einem "alten" Xeon E3 1240v3 für 2VMs: Frage zur Storagekonfiguration

Beitragvon sappel18 » 17.06.2018, 16:42

Hallo zusammen,
danke für eure Rückmeldungen.
Es geht um 15-20 Exchange-User - also keine große Sache.
Die PBX ist natürlich sensibel, klar. Daher kommt auf den anderen ESXi auch eine Kopie der VM, die bei Bedarf gestartet werden kann.
ESXi 6.7 erkennt den Raidcontroller klaglos, das ist kein großes Thema. Wenn wir jetzt mal 2 Jahre damit ins Land gehen lassen, wäre das aus meiner Sicht ok. Dann wird vermutlich die ganze HW gewechselt, die Platten selbst höchstens noch erhalten.


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste