Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Installations Problem

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 17.07.2020, 10:31

Installations Problem

Beitragvon Luke » 19.07.2020, 23:36

Hallo Leute, bin neu in der Sache VMware ESXi unterwegs und habe leider ein Problem!

Also ich habe nach vielen versuchen und probieren es irgendwie hin bekommen EXSi 6.5.0 (Build Nummer 4887370) zu installieren.
Jetzt habe ich meine Versuche mit ESXi abgeschlossen und würde jetzt gerne ESXi neu auf eine Festplatte bringen, doch ich kann es einfach nicht mehr neu Installieren! Die Frage ist warum? Also wenn ich die alte Festplatte dran stecke Bootet er das System, stecke ich die neue Festplatte an und Starte das System wieder über den Yami Stick kommt nach der Passwort Erstellung ein Fehler.

----- AN unexpected error occurred ------
See Logs for details
ProcessLookupError: Erros 3 No such process

Was kann ich jetzt versuchen?
Liegt es an den Festplatten? Was müssten die Festplatten für ein Format haben?
Also alle Platten habe ich unter Windows mit Disk Part gelöscht und MBR ausgesucht.
Leider bekomme ich immer wieder diesen Fehler, und weis leider nicht weiter.

Mit freundlichen Grüßen Luke

King of the Hill
Beiträge: 12413
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Installations Problem

Beitragvon irix » 20.07.2020, 01:24

Zum Fehler k.A

Aber warum verwendest du so eine steinalte ESXi Version?

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 13222
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Installations Problem

Beitragvon Dayworker » 20.07.2020, 07:24

"irix" hat schon Recht, der ESXi ist seit 2020-06-30 bei Update 3 mit Buildnummer 16389870 angekommen und du probierst es mit Version ESXi 6.5a aus dem Jahre 2017-02-02. Dein Problem könnte also schon allein mit einem neuen ESXi-Installationsmedium erledigt sein.
Auf der anderen Seite ist der ESXi kein Linux. Ihn auf irgendwelche Desktop-HW zu installieren, wird fast immer scheitern und zur Installation braucht man auch kein "Yami Stick". Da der ESXi "See Logs for details" erwähnt, wäre ich sehr an all diesen Logs interessiert. Die darfst du aus Größengründen gerne gezippt hier anhängen, weil der Platz zum Posten erfahrungsgemäß nicht ausreicht.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 17.07.2020, 10:31

Re: Installations Problem

Beitragvon Luke » 20.07.2020, 22:41

Hallo Leute,

okay die Build Nummer werde ich mal suchen und Downloaden.

Wegen der Log wäre gut zu wissen wie ich an die Logs komme :? ?
Also ich versuche das ganze auf einem Supermicro x8Sil Board mit einem x3470 Cpu.
Ist jetzt nicht das neuste aber ich wollte es erstmal ausprobieren!
Wie bekomme ich die Software den auf das Hardware wenn nicht über einen Stick?

Mit freundlichen Grüßen Luke

PS: Sorry aber bin echt neu unterwegs

King of the Hill
Beiträge: 12413
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Installations Problem

Beitragvon irix » 20.07.2020, 23:38

CDROM oder ISO

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 13222
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Installations Problem

Beitragvon Dayworker » 22.07.2020, 20:53

Nur so als Gedanke, wenn dein SM-Board KVM unterstützt, könntest du darüber auch das ISO als Bootmedium aktivieren. Du kannst alternativ das ISO auch per Rufus etc bootfähig auf einen USB-Stick bringen und den ESXi davon installieren. Auf jeden Fall könnte ein zweiter Stick dann als Inst-Ziel dienen.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 17.07.2020, 10:31

Re: Installations Problem

Beitragvon Luke » 29.07.2020, 00:39

Hallo Leute,

also erstmal Danke für die Antworten. Ich habe jetzt nochmal versucht die Festplatten zu formatieren (Normale 2,5Zoll sowie Kingston 2,5Zoll ssd).
Habe die beiden Platte mit Diskpart in Mbr sowie Gpt versucht, aber irgendwie hat es nichts gebracht. Seltsam an dem ganzen ist wie gesagt, ich habe es auf eine Platte sowie auf einem M.2 Speicher Installiert. Auch wenn ich diese Version versuche(wie beschrieben) bekomme ich leider immer den gleichen Fehler.... also ich verstehe es nicht wirklich! Er startet auch immer noch vom M.2 sowie von der Festplatte! Kann es aber aus irgendwelchen gründen nicht mehr Installieren.

Rechner an, Boot Stick auf MBR mit Rufus, Installation startet, Platte ausgewählt, Sprache, PW rein und zack Fehler da... Am Rechner: Tastatur, Monitor, am Board nur die eine Platte und USB Stick ... Im Bios: Secure Boot ausgeschaltet
Muss ich vielleicht noch irgendwas beachten wo ich nicht drauf komme?

Mfg Luke

King of the Hill
Beiträge: 13222
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Installations Problem

Beitragvon Dayworker » 29.07.2020, 06:40

Der ESXi spricht nur VMFS und kann mit allen anderen Dateisystemen nichts anfangen. Hast du die zukünftige ESXi-Platte bereits formatiert, findet der ESXi-Installer keine Platte mehr. Eventuell ginge noch FAT32, ausprobiert hatte ich das jedoch nicht, weil UEFI etwas anders bootet.

Rufus erstellt/erstellte zumindest bisher immer einen bootfähigen Datenträger, der sich genauso wie eine CD/DVD unter BIOS und UEFI verwenden lies. Dann entscheiden lediglich die Rechner-Einstellungen, ob per BIOS oder UEFI gestartet wird. Der ESXi kommt mit beidem klar. Ich würde daher beide Datenträger in einem OS deiner Wahl komplett löschen und dann Rufus die Einrichtung überlassen. Dem nachfolgenden EXi-Installer bietest du einfach nur einen leeren Datenträger an und dieser richtet sich dann entsprechend der Datenträgergrösse ein.

Bei allen ESXi-Versionen ab 6.7 läßt sich der Installer nicht mehr über "formatwithmbr" auf BIOS mit MBR zwangsumstellen. Entweder kann der Rechner sauber per UEFI starten, manchmal hilft das letzte verfügbare BIOS/UEFI-Update aufzuspielen oder der Installer verweigert seine Arbeit. Der 6.5 startet daher meist auch noch von älterer Hardware.

King of the Hill
Beiträge: 13222
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Installations Problem

Beitragvon Dayworker » 09.08.2020, 17:13

Luke hat geschrieben:Wie soll man dann die Festplatte so löschen das nichts drauf ist? Also ich habe mal was von RAW gelesen aber selbst da muss ein MBR oder GPT angegeben werden! Okay hatte sie auf MBR erstellt also hätte es doch gehen müssen oder??

Dann hätte ich nochmal eine Frage wenn ich das EXSI runterlade was Du mir geschrieben hattest, dann ist das nur eine zip Datei und keine ISO, wie soll ich daraus einen Boot Stick erstellen??

Mit freundlichen Grüßen Luke
Lösch die Platte einfach unter Windows mit "diskpart":
  1. Rechtsklick auf den Startbutton, oder Win + X drücken und die Eingabeaufforderung (Administrator) starten
  2. "diskpart" eingeben, damit wird die Datenträgerpartitionierung gestartet
  3. "list disk" eingeben und "Enter" bestätigen
  4. "select disk Nummer" Nummer eingeben, der richtigen Festplatte und mit "Enter" bestätigen
  5. "clean all" eingeben, damit wird die Festplatte gelöscht und überschrieben
  6. danach über "exit" das Tool "diskpart" verlassen
Danach ist die Platte wieder jungfräulich, wie sie es im Auslieferungszustand war und damit sollte die ESXi-Inst laufen.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 17.07.2020, 10:31

Re: Installations Problem

Beitragvon Luke » 09.08.2020, 23:48

@ Dayworker

Also das ist mir klar das habe ich auch mit diskpart schon gemacht, und das habe ich in allen Ausführungen versucht!
Also wie Du geschrieben hast dann unter Festplatten Manager (GPT,MBR,Online gestellt die Platte) es hat nichts gebracht!
Dann habe ich meinen Sergey Stick genommen und das gleiche wieder gemacht wie unter Windows, und dann konnte ich aus was für Gründen einmal das System installieren. Ja also irgendwie ist es wie ein Glücksspiel.....

Ich hätte mal eine Frage könnte Ihr mir vielleicht was empfehlen? Also ich würde gerne meine 4 DDr3 Ecc Speicher gerne übernehmen, und es wäre schön wenn das Board 2 Netzwerk Anschlüsse hat(wenn)! Wäre auch schön, wenn ein pcie Slot drauf wäre für meine TVKarte. Sollten schon 3 VM's plus test vm's drauf laufen, und wäre schön wenn das System nicht umbedingt der extreme Strom Fresser ist, da das System 365Tage an ist! Ach so und vielleicht das 6.7 schon drauf läuft......

Mfg Luke

King of the Hill
Beiträge: 13222
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 10.08.2020, 00:37

Ich hatte immer geschrieben, nur löschen und nichts weiter. Mit einer jungfräulichen Platte kann der ESXi immer etwas anfangen. Alles was man da mit GPT und MBR probiert und meint dem ESXi damit zu helfen, führt erfahrungsgemäß nur zu Problemen und muß ggf von Hand korrigiert werden, falls der ESXi überhaupt soweit kommt. Zeigt der ESXi keinen Datenträger an, bringt er dafür schlichtweg keine Treiber mit. Letzteres läßt sich je nach ESXi-Version sehr leicht beheben, weil entweder der Hersteller oder auch die Community passende Treiber hat. Ab dem ESXi 7.0 ist das jedoch anders, weil ab dieser Version nur noch native Treiber supportet sind.

Wenn du den DDR3-RAM übernehmen willst, schränkt das die Verwendung aktuellerer CPUs (wegen Spectre und Meltdown nicht ganz unwichtig) in meinen Augen doch schon ziemlich ein und auch der 6.7er ist nicht mehr so pflegeleicht hinsichtlich der supporteten HW. Manches kann man nachträglich installieren oder den ESXi per Customizer entsprechend "impfen". Ich würde jedoch erst mal klären, welcher CPU-Hersteller nachher die Regie übernehmen soll und ob dein vorhandener RAM-Typ davon unterstützt wird. ECC-RAM unterteilt sich grundlegend in U-DIMM und R-DIMM wobei die Registered DIMMs inzwischen bevorzugt als LR-DIMMs eingesetzt werden, weil diese deutlich grössere Kapazitäten ermöglichen. Leider werden R- und LR-DIMMs nicht von allen Systemen unterstützt, beispielsweise die kleinen XEON-Systeme mit E3-CPU wie das System in meiner Signatur laufen nur mit U-DIMMs.

Hinsichtlich der 3 VMs dürfte ein Quadcore eigentlich ausreichen, aber ohne genaue Kenntnis der Gäste und deren Config läßt sich da auch nichts groß empfehlen. Ausgehend von meinem Erfahrungen im Thread Dell T110 II (11.Generation) wirst du aber von 50-60W Energieverbrauch ausgehen müssen.


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast