Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Nur noch Booten von USB kein speichern der Konfiguration

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2015, 08:27

Nur noch Booten von USB kein speichern der Konfiguration

Beitragvon HartmannStefan » 20.10.2015, 10:26

Hallo,

ich bin relativ neu was das Thema VMware betrifft und auch unerfahren. Habe mir jetzt die letzten Monate schon einw enig was angeeignet, aber jetzt doch ein Problem was ich nicht lösen kann.

Ich habe hier einen IBM x3650 M4 mit VMware ESXi 5.5.0 Kernel: 1746974
Jegliche Änderung die ich durchführe ist nach einem Reboot wieder weg. Leider betrifft das auch die Netzwerkeinstellungen meiner VM's

Was habe ich bisher festgestellt (im Vergleich mit einem anderen Host)
- Unter Speicheradapter wird mit der USB Storage Controller mit dem USB Stick NICHT angezeigt
- Unter Speicher -> Geräte wird mir der USB Stick NICHT angezeigt
- Unter Erweiterte Einstellungen wird mir ein USB2 Enhanced Host Controller angezeigt, der für Passthrough aktiviert ist. Könnte das der Controller sein, andem der USB Stick steckt? (Der ist auf dem USB Port im Server angesteckt) Kann man diesen Controller überhaupt für Passthrough aktivieren?)
- Wenn ich diesen Controller für Passthrough deaktiviere, ist er nach einem Reboot wieder aktiviert. Bestimmt, weil er die Konfiguration nicht speichern kann.
- In der Shell wird mir der USB Stick auch nicht angezeigt.
- Wenn ich jedoch das Backupscript von Hand starte schimpft er auch nicht. Wohin speichert er das denn? Sehe auch einen aktuellen Timestamp von dem Backup...
- Wenn ich den USB Stick an einen Rechner anschließe sehe ich auch 3, oder 4 Partitionen. Habe nur aktuell keine Linux Kiste um mir den Inhalt mal anzuschauen und bin auch nicht immer beim Host vor Ort.

Habt ihr noch eine Idee wie ich das remote lösen kann?

Danke im Voraus für eure Hilfe und ich hoffe die Infos helfen ein wenig.

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 20.10.2015, 11:17

- Unter Erweiterte Einstellungen wird mir ein USB2 Enhanced Host Controller angezeigt, der für Passthrough aktiviert ist. Könnte das der Controller sein, andem der USB Stick steckt? (Der ist auf dem USB Port im Server angesteckt) Kann man diesen Controller überhaupt für Passthrough aktivieren?)

Dies ist genau die Ursache. USB-Controller werden fuer VMDirectPathIO aka PassThrough NICHT unterstuetzt. USB-DEVICES werden auf andere Weise an VMs durchgereicht. Jetzt mal davon abgesehen, dass es (ausser bei gesteckten USB-Cards) ehr problematisch ist, hier Onboard-PCI-Functions irgendwelchen Steckbuchsen zuzuweisen.

- Wenn ich diesen Controller für Passthrough deaktiviere, ist er nach einem Reboot wieder aktiviert. Bestimmt, weil er die Konfiguration nicht speichern kann.

Genau.
Abhilfe: Neu installieren. Und den gleichen Fehler nicht wieder begehen.
Mit ganz viel Glueck gibt's ja noch ueber die Recovery Options (Shift-R beim Boot) eine gespeicherte Hypervisor-Version auf dem USB-Device OHNE den Konfigfehler...
Oder jemanden finden, der aus einer gespeicherten Konfigurationsdatei den Fehler rauspfriemeln kann, damit beim Einspielen dieser Konfig auf eine Neuinstallation nicht gleich wieder dasselbe Problem "aktiviert" wird.

PS:
Von welchem "Backupskript" genau wird gesprochen? Das vicfg-cfgbackup speichert im aktuellen Pfad des Skripts; der vim-cmd in /scratch/downloads (siehe dazu KB2042141).
Aber evtl. fehlen dem laufenden ESXi auch nur ein paar temporaere Verzeichnisse, wo die Daten erst einmal gesammelt werden.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2015, 08:27

Beitragvon HartmannStefan » 21.10.2015, 07:29

Hallo,

ich habe glaube ich den Teil in der Konfigurationsdatei gefunden. Diese müsste ich doch nur auf dem USB Stick ändern, oder?

Es gibt in der /etc/vmware/esx.conf einen Bereich:

/device/000:022:00.0/vmkname = "vmhba0"
/device/000:000:29.0/owner = "passthrough"
/device/000:000:29.0/device = "1d26"
/device/000:000:29.0/vendor = "8086"

Das ist auch genau das richtige Device. Kann ich denn auf die Partitionen von einer Linux Kiste aus zugreifen?

Ich meine das Backupscript:
„/sbin/auto-backup.sh

Recovery Modus sagt mir leider das kein Backup vorhanden ist. :)

VG Stefan

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 21.10.2015, 09:21

Ja - mit einer Linux-Kiste kannst du alle Partitionen eines ESXi-Bootmediums mounten (Näheres hier). Die Konfiguration des ESXi ist in einer Datei namens "state.tgz" verpackt. Man kann natürlich versuchen, diese zu modifizieren, aber eine Neuinstallation ist IMHO einfacher.

Edit to add: Die "Live"-Konfiguration (/etc/vmware/esx.conf) läuft in einer RAM-Disk und ist nicht persistent. Änderungen der Konfiguration werden in die "state.tgz" geschrieben.


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste