Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

[solved] Ungewollter Autoreset zu letztem Snap nach Neustart

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

[solved] Ungewollter Autoreset zu letztem Snap nach Neustart

Beitragvon chrislogo » 24.04.2014, 12:49

Hallo zusammen,

Ich bin noch ein ziemlicher noob in Sachen VMWare, habe gerade den 2. ESX aufgesetzt, der erste war eine P2V eines W2k und eines w2k3 Servers auf ESX5.5 (der 2k war bisschen tricky, der 2k3 ging problemlos), beide laufen jetzt virtuell hervorragend.
Der 2. ESX ist ein frisch und direkt virtuell aufgesetzter W2k8R2 als DC (läuft fehlerfrei) und ein convertierter W2k8R2 als TS. Dieser läuft zwar fehlerfrei, macht aber folgendes Problem:

Sobald man den TS startet oder neustartet, setzt er sich auf den letzten vorhandenen Snapshot zurück. Das passiert aber auch nur dann, wenn die NIC auf dem Gastsystem aktiv ist (egal ob direkt im Gast deaktiviert oder vor dem Start in der Config über vSphere).
Das System läuft normal hoch, bis die NIC verbunden ist. Dann sehe ich im vSpehere Client noch die Meldung:
"per UUID nach Element suchen"
Das kommt dann so 4-5 mal und dann steht da nur noch
"Snapshot wiederherstellen"
Und das sollte eigentlich nicht passieren, denke ich.
In der Ereignissanzeige steht noch
"Der Ausführungszustand der Virtuellen Maschine wurde auf Snapshot ID 10 zurückgesetzt"
Allerdings steht hier nicht eine Silbe darüber, warum.
Die NICs habe ich alle mal deinstalliert (auch die ausgeblendeten) keine Änderung.

Ich tappe hier leider völlig im Dunkeln, habt ihr eine Idee woran das liegen könnte?

Danke schonmal vorab und sonnige Grüße ;)

Chris

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14692
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 24.04.2014, 13:35

Wir müssen dafür mal die vmx-Datei sehen

- die vmx kannst du ruhig direkt als Text posten - für grössere Dateien nimm lieber einen Freehoster

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 24.04.2014, 15:08

Hallo Ulli,

das steht in der .vmx drin:

Code: Alles auswählen

.encoding = "UTF-8"
config.version = "8"
virtualHW.version = "8"
nvram = "TS_w2k8R2.nvram"
pciBridge0.present = "TRUE"
svga.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
hpet0.present = "TRUE"
displayName = "TS_w2k8R2"
extendedConfigFile = "TS_w2k8R2.vmxf"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
floppy0.present = "FALSE"
numvcpus = "16"
cpuid.coresPerSocket = "8"
memSize = "32768"
sched.cpu.affinity = "all"
sched.mem.affinity = "all"
usb.present = "TRUE"
ehci.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsisas1068"
scsi0.present = "TRUE"
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet0.networkName = "VM Network"
ethernet0.addressType = "generated"
ethernet0.present = "TRUE"
ide0:0.startConnected = "FALSE"
ide0:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide0:0.clientDevice = "TRUE"
ide0:0.fileName = "emptyBackingString"
ide0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.deviceType = "scsi-hardDisk"
scsi0:0.fileName = "TS_w2k8R2-000003.vmdk"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:1.deviceType = "scsi-hardDisk"
scsi0:1.fileName = "TS_w2k8R2_1-000003.vmdk"
scsi0:1.present = "TRUE"
guestOS = "windows7srv-64"
disk.EnableUUID = "TRUE"
uuid.bios = "56 4d 3b 09 a6 ff b2 cc-cb b8 3d d7 39 1d 14 fb"
uuid.location = "56 4d 3b 09 a6 ff b2 cc-cb b8 3d d7 39 1d 14 fb"
vc.uuid = "52 2d b1 24 c0 4b 7d 07-c5 38 53 ed 2c 1e 16 39"
converter.backupTime = "2014-03-04T03:57:40.393067Z"
converter.nextBitmapId = "IncrementalConversion(job-2:1)-[52 b2 a9 8e 74 fc 4c 56-bd 5a 8c d4 45 3b b3 74]"
converter.cloningIteration = "1"
converter.isP2V = "1"
converter.isBackupSnapshot = "0"
converter.isBootableSnapshot = "1"
converter.backupType = "incremental"
svga.vramSize = "8388608"
sched.swap.derivedName = "/vmfs/volumes/530f3bc0-6828025f-c39a-c81f66e130d4/TS_w2k8R2/TS_w2k8R2-c49aeedf.vswp"
replay.supported = "FALSE"
replay.filename = ""
scsi0:0.redo = ""
scsi0:1.redo = ""
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "160"
usb.pciSlotNumber = "32"
ethernet0.pciSlotNumber = "33"
ehci.pciSlotNumber = "34"
vmci0.pciSlotNumber = "35"
scsi0.sasWWID = "50 05 05 69 a6 ff b2 c0"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:1d:14:fb"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
vmci0.id = "958207227"
hostCPUID.0 = "0000000d756e65476c65746e49656e69"
hostCPUID.1 = "000206d70020080017bee3ffbfebfbff"
hostCPUID.80000001 = "0000000000000000000000012c100800"
guestCPUID.0 = "0000000d756e65476c65746e49656e69"
guestCPUID.1 = "000206d700080800969822031fabfbff"
guestCPUID.80000001 = "00000000000000000000000128100800"
userCPUID.0 = "0000000d756e65476c65746e49656e69"
userCPUID.1 = "000206d700200800169822031fabfbff"
userCPUID.80000001 = "00000000000000000000000128100800"
evcCompatibilityMode = "FALSE"
vmotion.checkpointFBSize = "8388608"
cleanShutdown = "TRUE"
softPowerOff = "TRUE"
usb:1.speed = "2"
usb:1.present = "TRUE"
usb:1.deviceType = "hub"
usb:1.port = "1"
usb:1.parent = "-1"
toolsInstallManager.lastInstallError = "0"
tools.syncTime = "FALSE"
unity.wasCapable = "FALSE"
tools.remindInstall = "FALSE"
toolsInstallManager.updateCounter = "1"
checkpoint.vmState.readOnly = "FALSE"
checkpoint.vmState = ""
sched.cpu.units = "mhz"
vcpu.hotadd = "TRUE"
mem.hotadd = "TRUE"
bios.bootDelay = "1000"
sched.cpu.shares = "normal"
usb:0.present = "TRUE"
usb:0.deviceType = "hid"
usb:0.port = "0"
usb:0.parent = "-1"
usb.autoConnect.device0 = ""


Bitte nicht steinigen wenns doch etwas triviales ist, bin hier ein noob.

Kannst du hier einen Fehler finden?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 24.04.2014, 15:31

Ich kann zwar nix zum Problem sagen aber dreh mal die 16 CPUs herunter.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 24.04.2014, 15:34

Hallo Jörg,

Meinst das ist zuviel?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 24.04.2014, 15:41

chrislogo hat geschrieben:Hallo Jörg,

Meinst das ist zuviel?


Ja. Mal davon abgesehen das konvertierte Systeme immer schlechter laufen als welche die gleich als VM auf die Welt gekommen sind.

Zurueck zum Problem. Man kann sehen das die vDisk einen oder mehrere Snaps haben. Was ich nicht erkennen kann anhand der VMX ob die vDisk im Independend Mode oder so laufen. Die Frage ob das in der *.vmdk vermerkt ist.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 24.04.2014, 16:09

Danke erstmal für die Antwort,

was würdest du für Sinnvoll halte, an Core´s?

Wo würde ich das in der *.vmdk finden? Bekommt man die auch mit dem Editor auf?

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 24.04.2014, 16:17

Wäre es eine Independent-Disk, sollte in der VMX-Datei der Eintrag

Code: Alles auswählen

scsi0:0.mode = "independent-nonpersistent"

stehen

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 24.04.2014, 17:04

Hallo thc,

d.h. nicht in die *.vmdk schauen?

Hast eine Idee woran dieser Fehler liegen könnte?

VG

Chris

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 24.04.2014, 17:09

Nein brauchst du nicht mehr.

Hat die TS_w2k8R2.vmxf einen Inhalt und kannst du mal die vmware*.log irgendwo hochladen?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 24.04.2014, 18:08

Hallo Jörg,

in der *.vmxf steht folgendes:

Code: Alles auswählen

<?xml version="1.0"?>
<Foundry>
<VM>
<VMId type="string">52 9d fa a4 15 34 a5 92-61 af 2a ec d9 f4 70 5c</VMId>
<ClientMetaData>
<clientMetaDataAttributes/>
<HistoryEventList/></ClientMetaData>
<vmxPathName type="string">TS_w2k8R2.vmx</vmxPathName></VM><tools-manifest><Unity version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><vmaudio version="5.10.0.3506" installed="FALSE"/><vmaudio_2008 version="5.10.0.3506" installed="TRUE"/><vmrawdsk version="0.9.7.0" installed="FALSE"/><vmacthlp version="9.4.0.25793" installed="FALSE"/><buslogic version="2.0.3.0" installed="FALSE"/><hgfs_driver version="9.1.13.0" installed="FALSE"/><hgfs_provider version="8.2.1.0" installed="FALSE"/><hgfsclient version="9.4.0.25793" installed="FALSE"/><vmmemctl version="7.3.5.0" installed="TRUE"/><vmmouse version="12.5.2.0" installed="TRUE"/><vmusbmouse version="12.5.2.0" installed="TRUE"/><pvscsi version="1.2.3.0" installed="FALSE"/><pvscsi_2008 version="1.2.3.0" installed="TRUE"/><pvscsi_XP version="1.2.3.0" installed="FALSE"/><vmsync version="2.0.0.0" installed="FALSE"/><vsepflt version="5.5.0.0" installed="FALSE"/><vnetflt version="5.5.0.0" installed="FALSE"/><vsep_plugin version="9.4.0.25793" installed="FALSE"/><vsep_umc version="5.5.0.0" installed="FALSE"/><vmci version="9.5.10.0" installed="TRUE"/><vsocklib version="9.5.1.0" installed="TRUE"/><vsock version="9.5.7.0" installed="TRUE"/><wddm version="7.14.1.2019" installed="TRUE"/><svga version="12.0.23.0" installed="FALSE"/><vmxnet version="2.2.0.0" installed="FALSE"/><vmxnet3_2008 version="1.5.1.0" installed="TRUE"/><vmxnet3_ndis5 version="1.5.1.0" installed="FALSE"/><vmxnet3_ndis6 version="1.5.1.0" installed="FALSE"/><vmxnet_2008 version="2.2.0.0" installed="TRUE"/><vcbprovider_2003 version="9.4.0.25793" installed="FALSE"/><vcbprovider version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><wysemmrfilter version="2.0.6.0" installed="FALSE"/><vmtoolsd version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><perfmon version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginAutoLogon version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginAutoUpgrade version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginBitMapper version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginDeployPkg version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginDesktopEvents version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginDisableGuestHib version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginDiskWiper version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginDndcp version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginGRabbitMQProxy version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginGuestInfo version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginHgfsServer version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginHgfsUsability version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginHwUpgradeHelper version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginPowerOps version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginResolutionSet version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginTimeSync version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginVix version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginVmBackup version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><PluginVmtray version="9.4.0.25793" installed="TRUE"/><monolithic version="9.4.0"/></tools-manifest><tools-install-info><installError>0</installError><updateCounter>1</updateCounter></tools-install-info></Foundry>


Das vmware.log lässt sich leider nicht anhängen, Format ist hier (gepackt *.rar, ungepackt *.log oder wahlweise *.txt).
Ich versuchs nochmal in ner neuen Nachricht oder über´n Hoster.
Leider werd ich daraus ja nicht schlau.
Aber ich unterstelle mal du/ihr könnt was damit anfangen :)

VG

Chris


---------------------------------------------------------------------------

edit:

neuer Versuch mit Logfiles im *.rar Format:

http://filecloud.io/hs2z57lb

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 24.04.2014, 21:44

Ich bin nicht der vDIsk-Experte, aber die Zeilen

Code: Alles auswählen

2014-04-22T15:20:25.721Z| Worker#1| I120: DISK: OPEN scsi0:1 '/vmfs/volumes/530f3bc0-6828025f-c39a-c81f66e130d4/TS_w2k8R2/TS_w2k8R2_1-000003.vmdk' persistent R[]
2014-04-22T15:20:25.721Z| Worker#0| I120: DISK: OPEN scsi0:0 '/vmfs/volumes/530f3bc0-6828025f-c39a-c81f66e130d4/TS_w2k8R2/TS_w2k8R2-000003.vmdk' persistent R[]
2014-04-22T15:20:25.724Z| Worker#0| I120: DISKLIB-VMFS  : "/vmfs/volumes/530f3bc0-6828025f-c39a-c81f66e130d4/TS_w2k8R2/TS_w2k8R2-000003-delta.vmdk" : open successful (10) size = 958464, hd = 50809786. Type 8
2014-04-22T15:20:25.724Z| Worker#0| I120: DISKLIB-DSCPTR: Opened [0]: "TS_w2k8R2-000003-delta.vmdk" (0xa)
2014-04-22T15:20:25.724Z| Worker#0| I120: DISKLIB-LINK  : Opened '/vmfs/volumes/530f3bc0-6828025f-c39a-c81f66e130d4/TS_w2k8R2/TS_w2k8R2-000003.vmdk' (0xa): vmfsSparse, 975708160 sectors / 465.3 GB.

sprechen eine eindeutige Sprache: ESXi hält diesen Snapshot für persistent und legt ein delta-File an, das nach dem Herunterfahren gelöscht wird.

EDIT/ADD: Ich habe keine Ahnung, wie man einen solchen Snapshot persistent bekommt - mit dem vSphere-Client scheinbar nicht. Poste bitte doch mal den Inhalt der Datei "TS_w2k8R2-000003-delta.vmdk" und schaue in der Shell des ESXi nach, ob die vmdk selbst vielleicht "read-only" gesetzt ist.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 25.04.2014, 13:56

Hallo thc

und danke für die Antwort. komme heute Nachmittag nochmal an den Server ran, dann poste ich mal die *.vmdk.
Über den Client kann ich das nicht prüfen, ob die Datei read only ist?

VG

Chris

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.04.2014, 16:16

Warum loescht du die Snaps nicht erstmal?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 25.04.2014, 16:19

Hi Jörg,

ähhhm, tja, gute Frage..
Kann ja eigentlich nichts schlimmes passieren oder?

VG

Chris

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.04.2014, 16:23

Je nach Groesse kann es dauern und zieht Performance. Starte den Prozess wenn keiner mehr den TS benoetigt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 25.04.2014, 23:14

Jööööööööööööööörg!!!!!!

Das war´s!!!!
Nicht wörtlich nehmen aber, ich könnt dich Knutschen :) das spart mir locker 2 Tage Arbeit :)

OK, jetzt nochmal seriös:

Vielen, vielen Dank an euch alle. Insbesondere an Jörg, das simple Löschen der alten Snaps hats schon gebracht.
Ihr seit echt ne tolle Community, vielleicht kann ich ja irgendwann auch mal was sinnvolles beisteuern ;)

In diesem Sinne wünsch ich allerseits ein schönes WE und bis zum nächsten Mal :)

VG

Chris

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.04.2014, 23:19

Na dann male ich mir mal ein Bluemchen in das Fleissheft :)

Schade das der Dayworker oder Ulli nicht reingeschaut haben weil die kennen die *.vmx aus dem Eff-Eff. Weil so ein Verhalten hab ich noch nie gesehen gehabt.

Ich markiere den Thread mal als Solved.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.04.2014, 17:05

"persistent" ist die Standardeinstellung einer VMDK. Alle zur Laufzeit der VM auftretenden Datenänderungen werden dabei direkt in die VMDK geschrieben und nur in diesem Modus lassen sich überhaupt Snapshots anlegen. Sobald ein Snapshot angelegt wird, legt VMware eine Delta-VMDK an und wenn man einstellt, daß alle Änderungen nach einem VM-Stop gelöscht werden sollen, schreibt VMware diese in eine Redo-VMDK. Im "vmware.log" sehe ich aber keine Existenz eines Redo-Logs.

Wenn eine VMDK im Modus "independent-persistent" angelegt ist, kann man für diese VMDK meines Wissens zumindest bei allen VMware-Desktopprodukten überhaupt keinen Snapshot mehr anlegen und beim Versuch erscheint oder sollte die Meldung erscheinen: "MemorySnapshotOnIndependentDisk: Operation failed". Der ESXi könnte sich hier jedoch auch abweichend verhalten. Ich bin bisher nur noch nicht dazu gekommen, mich damit beim ESXi mal näher zu beschäftigen.


22014-04-22T15:20:25.488Z| vmx| I120: DUMPER: Restoring checkpoint version 8.
2014-04-22T15:20:25.489Z| vmx| I120: Checkpointed in VMware ESX, 5.5.0, build-1331820, Linux Host
2014-04-22T15:20:25.489Z| vmx| I120: Resuming virtual machine from /vmfs/volumes/530f3bc0-6828025f-c39a-c81f66e130d4/TS_w2k8R2/TS_w2k8R2-Snapshot10.vmsn with 32768 MB of memory.
Direkt nach dem VM-Start sehe ich nur obigen Log-Eintrag oder loggt VMware hiermit nur den Sprung auf einen bestimmten Snapshot?


2014-04-22T15:20:25.676Z| vmx| I120: FTCpt: (0 unk) State transition 0 -> 1
Läuft der ESXi vielleicht mit FT oder markiert VMware hiermit etwas anderes?

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 26.04.2014, 21:26

Hi Dayworker,

Ich würde mal vermuten, das nur die Tatsache geloggt wird, das er auf einen bestimmten Snapshot springt.
Mit FT kann ich leider nix anfangen, was meinst du damit (bin ein Neuling, wie schon geschrieben:) ) ?

VG

Chris

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14692
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.04.2014, 17:29

Im Laufe des Posts gab es ein paar Vermutungen zur Erklärung des Autoreset des Snapshots.
Ich sehe das etwas anders - schaut euch mal die vmx-Einträge die vom Converter angelegt wurden - ich gehe davon aus, dass das Snapshotverhalten von einem fehlgeschlagenem "sync-after-p2v" Vorgang ausgelöst wurde.

Persistent als read-mode für Snapshots im DISKLIB-Bereich eines vmware.logs ist normal.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2014, 11:43

Beitragvon chrislogo » 28.04.2014, 08:31

Hallo Ulli,

Meinst du dieses Problem ist mit dem löschen aller Snapshots gelöst?
Habe zum testen nen neuen Snap angelegt, diesen auch wiederhergestellt und danach nochmal neu gestartet, das Problem trat nicht mehr auf.

VG

Chris


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste