Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

docker-forum aufbauen

Backupsoftware und sonstiges ...

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Guru
Beiträge: 2854
Registriert: 27.12.2004, 22:17

docker-forum aufbauen

Beitragvon rprengel » 03.03.2018, 10:32

Hallo,
ich muss mich beruflich intensiv mit docker beschäftigen. Dabei ist mir aufgefallen das es kein brauchbares deutschsprachiges Forum gibt.
Aus der reinen Hype-Phase ist die Lösung doch langsam raus.
Meine Idee:
Ich würde für den Anfang bei meinem Hoster unter www.docker-forum.org eine Forum einrichten um zu versuchen nach und nach im Laufe der Zeit da Qualität rein zu bekommen.
Ich verstehe das nicht als Konkurenz zu Vmware und schon gar nicht als Konurenz zum Forum hier. Wäre das für den einen oder anderen hier interessant?

Gruss
Ralf

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon mbreidenbach » 06.03.2018, 16:43

Docker und VMware sind ja nicht exklusiv oder - siehe Photon OS und VMware Integrated Container.

Ich hab eine Photon OS VM in der ich mal testweise den PowerCLI Core Alpha Container geladen hatte.

Mit VIC will ich auch mal rumspielen aber ich dachte ich kapiere erstmal docker :D

Ich spiele gerade seit 2 Tagen mit Docker rum (in Ubuntu VM); direkte berufliche Relevanz hat es (noch) nicht aber schaden kanns ja nicht. Aktuell tuts noch nicht so ganz das was ich will aber für einen MySQL und einen Wordpress Container hats bis jetzt gereicht. Versuche gerade docker-compose unter Kontrolle zu kriegen; da klappt was mit meinem Netzwerkgebastel noch nicht.

Guru
Beiträge: 2854
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon rprengel » 06.03.2018, 18:06

mbreidenbach hat geschrieben:Docker und VMware sind ja nicht exklusiv oder - siehe Photon OS und VMware Integrated Container.

Ich hab eine Photon OS VM in der ich mal testweise den PowerCLI Core Alpha Container geladen hatte.

Mit VIC will ich auch mal rumspielen aber ich dachte ich kapiere erstmal docker :D

Ich spiele gerade seit 2 Tagen mit Docker rum (in Ubuntu VM); direkte berufliche Relevanz hat es (noch) nicht aber schaden kanns ja nicht. Aktuell tuts noch nicht so ganz das was ich will aber für einen MySQL und einen Wordpress Container hats bis jetzt gereicht. Versuche gerade docker-compose unter Kontrolle zu kriegen; da klappt was mit meinem Netzwerkgebastel noch nicht.


Hallo,
setz dir auf einem Debian Docker-ce auf und darauf dann Rancher. In den Rancher bindest du dann neue Knoten ein. Prometheus für bunte Lastgrafiken kann du aus sem Rancher Katalog ziehen. Auf keinen Fall Kubernetes packen. Das hat hier komplett geknallt
Für den Einstieg kanns du mit insecure arbeiten (Docker Config Datei) wenn du keine sauberen Zertifikate parat hast. Wenn du hinter einem Proy sitzt wird es etwas schäbiger. Für eine Registry schau dir mal nexus von sontype an. Mehr bei Bedarf morgen da ich von unterwegs schreibe.
Gruss

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon mbreidenbach » 06.03.2018, 18:54

Gemach, gemach :D Ich hab noch mehr Baustellen. :D

Member
Beiträge: 1
Registriert: 27.12.2019, 15:04

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon rammi » 27.12.2019, 15:14

rprengel hat geschrieben:...Meine Idee:
Ich würde für den Anfang bei meinem Hoster unter http://www.docker-forum.org eine Forum einrichten um zu versuchen nach und nach im Laufe der Zeit da Qualität rein zu bekommen.
Ich verstehe das nicht als Konkurenz zu Vmware und schon gar nicht als Konurenz zum Forum hier. Wäre das für den einen oder anderen hier interessant?...

Hi, was ist aus deiner Idee geworden? Ich meine, da sind ja nun doch einige Monate ins Land gegangen...

Die Beantwortung auf den GitHub oder Docker-Forum ist eher suboptimal. Ein flüssiges Arbeiten ist dadurch echt erschwert.

Ich würde mich über ein Update zum Thema freuen.

Gruß

Guru
Beiträge: 2854
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon rprengel » 28.12.2019, 10:06

rammi hat geschrieben:
rprengel hat geschrieben:...Meine Idee:
Ich würde für den Anfang bei meinem Hoster unter http://www.docker-forum.org eine Forum einrichten um zu versuchen nach und nach im Laufe der Zeit da Qualität rein zu bekommen.
Ich verstehe das nicht als Konkurenz zu Vmware und schon gar nicht als Konurenz zum Forum hier. Wäre das für den einen oder anderen hier interessant?...

Hi, was ist aus deiner Idee geworden? Ich meine, da sind ja nun doch einige Monate ins Land gegangen...

Die Beantwortung auf den GitHub oder Docker-Forum ist eher suboptimal. Ein flüssiges Arbeiten ist dadurch echt erschwert.

Ich würde mich über ein Update zum Thema freuen.

Gruß

Hallo,
ist eingeschlafen da ich beruflich und privat reichlich um die Ohren habe.
Im Rancher-Forum kommen leider auch nur wenige Antworten auf konkrete Frage.
Ich fürchte es gibt einfach noch nicht eine ausreichen kritische Masse um so effektiv Antworten zu bekommen wie hier im Forum.
Leider bin ich fachlich auf eher an der Oberfläche unterwegs.
Gruss

Member
Beiträge: 463
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon stahly » 06.01.2020, 14:07

Moin,

würde es nicht Sinn machen, hier ein Kubernetes-Unterforum aufzumachen? Kubernetes auf Vmware soll ab ESX 7.0 doch funktionieren :-)

P.S. Vielleicht stirbt dann auch Docker ;-)

Guru
Beiträge: 2854
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon rprengel » 06.01.2020, 14:57

stahly hat geschrieben:Moin,

würde es nicht Sinn machen, hier ein Kubernetes-Unterforum aufzumachen? Kubernetes auf Vmware soll ab ESX 7.0 doch funktionieren :-)

P.S. Vielleicht stirbt dann auch Docker ;-)


Gute Idde:

juhuu hallo Admins .....
Gruss

King of the Hill
Beiträge: 13182
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon Dayworker » 07.01.2020, 22:15

Sobald VMware eine neue ESXi-Version offiziell GA erklärt, wird es hier auch ein passendes Unterforum geben. Das zum 7.0er oder wie auch immer die neue Version heißen möge, gibt es jedenfalls schon einige Tage und ist aber noch deaktiviert. Die Frage wäre allerdings, ob es sich Thread/Post-technisch überhaupt lohnt, ein Kubernetes-Unterforum neben dem 7er aufzumachen...

Guru
Beiträge: 2854
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon rprengel » 08.01.2020, 06:29

Dayworker hat geschrieben:Sobald VMware eine neue ESXi-Version offiziell GA erklärt, wird es hier auch ein passendes Unterforum geben. Das zum 7.0er oder wie auch immer die neue Version heißen möge, gibt es jedenfalls schon einige Tage und ist aber noch deaktiviert. Die Frage wäre allerdings, ob es sich Thread/Post-technisch überhaupt lohnt, ein Kubernetes-Unterforum neben dem 7er aufzumachen...

Tja,
das es weit und breit nichts vernünftiges gibt könnten sich hier dann zumindestens die User gegenseitig ihr Leid klagen die beides einsetzten.
Wäre schön wenn man da ggf. auch Docker-Themen abkippen könnte. Es gibt auch Vmware Harbor Images.
Konkret also 2, Unterforen Kubernetes und Docker.
Gruss
Ralf

King of the Hill
Beiträge: 13182
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon Dayworker » 11.01.2020, 20:12

Mit dem Verkauf der Enterprise-Sparte von Docker sind bereits entscheidende Nutzer abgewandert und viele vor allem sicherheitsbewußte Linuxer würden gerne Container ohne Damon und Root-Rechte einsetzen wollen. Für diese hat RHEL mit "podman" eine Alternative geschaffen, damit sich beispielsweise Container starten oder Images ohne Root-Rechte bauen lassen. Auch das System-Logging von Docker unterscheidet sich grundlegend von Podman. Bei Podman werden alle Befehle weiterhin im Kontext des laufenden Benutzers geloggt, bei Docker wird der Aufrufer weger der Ausführung über den Damon dagegen nicht geloggt.
Schaut man sich mal an, was nach dem Verkauf von Docker noch übrig bleibt, stellt sich irgendwie leider doch die Frage nach dessen Überlebensfähigkeit. Ich bin wirklich gespannt, wie das mit beiden weitergeht.

Guru
Beiträge: 2854
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: docker-forum aufbauen

Beitragvon rprengel » 11.01.2020, 21:12

Dayworker hat geschrieben:Mit dem Verkauf der Enterprise-Sparte von Docker sind bereits entscheidende Nutzer abgewandert und viele vor allem sicherheitsbewußte Linuxer würden gerne Container ohne Damon und Root-Rechte einsetzen wollen. Für diese hat RHEL mit "podman" eine Alternative geschaffen, damit sich beispielsweise Container starten oder Images ohne Root-Rechte bauen lassen. Auch das System-Logging von Docker unterscheidet sich grundlegend von Podman. Bei Podman werden alle Befehle weiterhin im Kontext des laufenden Benutzers geloggt, bei Docker wird der Aufrufer weger der Ausführung über den Damon dagegen nicht geloggt.
Schaut man sich mal an, was nach dem Verkauf von Docker noch übrig bleibt, stellt sich irgendwie leider doch die Frage nach dessen Überlebensfähigkeit. Ich bin wirklich gespannt, wie das mit beiden weitergeht.

Aktuell habe ich mit Rancher 1.6 und Rancher 2.0 ganz gute Lösungen um den Kollegen die Systeme zu betreiben dir wir für die Buildserver brauchen. Der Vorteil ist das Rancher erst mal nicht kostet , egal wieviele Knoten und Container am Start sind.
Ohne gute Tools its man ziemlich aufgeschmissen wenn man nicht ständig nur das Thema Container bearbeitet.
Mal abwarten was kommt. Zur Not müssen wir dsnn halt umschwenken aber dank klarer Strukturen sollte das auch lösbar sein.
Gruss


Zurück zu „3rd Party Zubehör und Produkte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast