Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 14.01.2022, 11:49

Hallo zusammen,

ich wollte nach einiger Zeit mich mal wieder um VMware kümmern und aktualisieren. Das Update läuft nicht durch, und die Win 11 VM lässt sich nicht starten.
Leider bin ich noch Anfänger bzgl. VMware und weiß nicht weiter. Deshalb hänge ich die Logdatei an und hoffe, dass mir jemand von euch helfen kann.

Mit der Bitte um Unterstützung und mit besten Grüßen,
wisch
Dateianhänge
vmware-2.log
(197.02 KiB) 21-mal heruntergeladen

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 14.01.2022, 12:57

Ich noch mal.

Das Update hat nun geklappt, indem ich die Intallationsdatei manuell heruntergeladen und ausgeführt habe.
Dennoch kann ich die VM nicht starten. Es erscheinen 2 Meldungen, die ich nicht interpretieren kann.
IMG_4917.jpg
IMG_4918.jpg

King of the Hill
Beiträge: 12664
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon irix » 14.01.2022, 13:37

1. Das bezieht sich auf das Spectre/Meltdown Problem und wie man damit umgeht

2. Guck mal https://communities.vmware.com/t5/VMwar ... -p/2846563 ansonsten halt die anderen noch angucken

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 14.01.2022, 21:24

Hallo irix,

ich habe leider deine Nachricht zu spät gesehen, weil ich die Benachrichtigung versehentlich nicht aktivierte :-(

Zwischenzeitlich habe ich Workstation pro schon 2 x de- und neuinstalliert. Das geht alles gut, nur kann ich keine VM's erstellen.
Ich hatte auch schon den Verdacht, dass es ev. mit Macrium Reflect 8 zu tun haben könnte (?).

Also, ich komme einfach nicht weiter. Hast du bitte noch eine Idee?

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 15.01.2022, 12:53

So, ich habe aus einer Datensicherung den vorherigen Arbeitsordner wieder hersgestellt und meine beiden VMs (Suse Linux und W11) wieder eingebunden.
Linunx konnte ich starten. Nur mit W11 gibt es Probleme. Durch den Eintrag "monitor_control.disable_apichv = "TRUE"" ist die Fehlermeldung
IMG_4928.jpg

beseitigt.
Aber beim Starten sah ich ganz kurz das Windows-Logo und den Hinweis auf eine Reparatur.

Edit: "Automatische Reparatur wird vorbereitet!

Wie würdet ihr nun weiter vorgehen?

Guru
Beiträge: 2570
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon ~thc » 15.01.2022, 14:00

So wie bei einer beschädigten Windows-Installation auf einem PC auch: Vom Installationsdatenträger oder Rettungsdatenträger (eingehängtes CD/DVD-Abbild oder weitergereichter USB-Stick) booten und die möglichen Reparaturen anstoßen.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 15.01.2022, 14:54

Ok, danke!

Ist klar, habe ich schon oft gemacht, aber wie geht das aus dem nicht startenden VM?

Edit: Ich muss jetzt zu einem Termin außer Haus, und könnte dann später deinen Tipp umsetzen.

Guru
Beiträge: 2570
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon ~thc » 15.01.2022, 19:31

Die prinzipielle Vorgehensweise für eine VM steht bereits in meinem vorherigen Beitrag.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 513
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon MarroniJohny » 15.01.2022, 19:34

Hi

Du musst in der VM ins vBIOS, um dort dann die Bootreihenfolge einstellen. Einfach bei ausgeschalteter VM rechstklick und "Power on Firmware" ausführen.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 15.01.2022, 20:51

Irgendwie ist das zum Verzweifeln, denn vor einem knappen Jahr hat die Einrichtung völlig problemlos geklappt, und ich war begeistert.

Edit: Ich habe auch zum Test die Kernisolierung deaktiviert, hilft auch nichts. Wenn ich aus der Fimware heraus das Setup starte, erscheint kurz das Windowslogo, und dann nichts mehr.

So sieht das aus, wenn ich die Firmware starte:

Screenshot 2022-01-15 202458.jpg
Screenshot 2022-01-15 202458.jpg (10.63 KiB) 441 mal betrachtet


Macrium Reflect 8 hat zum booten eine Auswahl hinzugefügt, vielleicht ist diese die Bremse?

IMG_4933.jpg

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 513
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon MarroniJohny » 15.01.2022, 23:53

Du musst das CD ROM Laufwerk ganz nach oben verpflanzen, und in den Einstellungen zur VM die Windows ISO mounten. Dann sollte die VM von der ISO gebootet werden.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 11:47

Das habe ich so gemacht, siehe hier:
Bild1.png


Aber immer wenn ich dann das setup starte erscheint kurz das Windows-Logo, und dann nichts mehr, so dass ich wieder von vorne (vergeblich) anfangen muss.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 11:56

Ich noch mal.

Da die ISO-Datei auf Laufwerk D: liegt, probiere ich es mal von C:
Außerdem brenne ich gerade eine DVD und versuche es damit.
Ich melde mich danach wieder.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 13:45

Also, ich habe alles mögliche probiert, ohne Erfolg:

Iso auf C:
reales DVD-Laufwerk mit gebrannter DVD
Mappen des virtuellen laufwerks /geht auch nicht)

Ich kann leider nicht sagen, seit wann hier der Knoten drin ist. Im Septemper hatte ich diesen Laptop komplett neu eingerichtet, alles lief perfekt, und später dann via ISO-Datei aktualisiert auf W11. Dieses Gerät läuft sauber und blitzschnell.

Hier einige Handy-Fotos:
Bild1.png

Bild 2.png

Bild3.png

Weitere Fotos folgen

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 13:46

Hier noch Fotos zum besseren Verständnis:

Bild4.png
Bild5.png

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 14:59

Ich habe außerdem noch eine neue VM versucht aufzusetzen. Und zwar mit W10, um sicher zu gehen, dass es nicht an W11 liegen könnte.
Auch habe ich Secure boot im Host Uefi/Bios deaktiviert. Hilft alles nichts. Immer wenn der Zugriff auf das Installationsmedium erfolgt - welches auch immer - geht es in einen Timout.

Irgendwie macht mich das mental müde.
Es sei denn eine*r von euch Spezialisten hat noch eine zündende, gute Idee dazu.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 513
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon MarroniJohny » 16.01.2022, 15:36

Hmm, mit Win 11 kann ich nicht weiter helfen. Aber für Win 10 nehme ich immer vBIOS statt vEFI. Das steht imho auch per default drin beim erstellen der VM.

Nutze aber noch v16.1.2

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 15:54

Ich könnte auf einem anderen Laptop aus der gleichen Serie einen Versuch wagen.
Die Serie ist die gleiche, nur eine Version zuvor, also statt Dell Precision 7760 die Vers. 7750.
Aber auch schon W11. Darauf könnte ich eine frühere Version von Workstation installieren. Ich bin aber nicht sicher, ob sich das lohnt, nachdem ich mir nun schon 2 Tage lang die Finger damit breche.

King of the Hill
Beiträge: 13367
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon Dayworker » 16.01.2022, 17:30

Eventuell verlangt Win11 wegen Secure-Boot zusätzliche Schritte. Es macht ja keinen Sinn, wenn man Secure-Boot einfach per Boot von einem unsicheren Medium umgehen könnte.
Ohne Registry-Anpassungen läßt sich Win11 meines Wissens nach auch nicht auf BIOS installieren, sondern verlangt UEFI samt Secure-Boot. Das läßt sich bekanntlich zwar bei einer Neu-Inst umgehen, dürfte einem bei einem späteren Funktion-Upgrade jedoch auf die Füsse fallen, weil man daran schlichtweg nicht mehr denkt.

Guru
Beiträge: 2570
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon ~thc » 16.01.2022, 17:34

Es sei denn eine*r von euch Spezialisten hat noch eine zündende, gute Idee dazu.

Tja. Wo fange ich an? Keiner hier kann die genaue Installations- und Nutzungshistorie dieses Notebooks kennen. Wenn zudem der Fehler erst jetzt, nach längerer VMWare-Nutzungspause, auftritt, ist eine Analyse nahezu unmöglich.

Irgendwelche Aktionen zu starten...
Zwischenzeitlich habe ich Workstation pro schon 2 x de- und neuinstalliert.

Da die ISO-Datei auf Laufwerk D: liegt, probiere ich es mal von C:

Mappen des virtuellen laufwerks /geht auch nicht

Auch habe ich Secure boot im Host Uefi/Bios deaktiviert

... ist wenig zielführend und vergrößert nur die Anzahl der Fehlerquellen.

Eine (neue) VM nicht mit einem Installationsmedium starten zu können, deutet aber an, dass in diesem System etwas grundsätzlich nicht mehr stimmt.

Also ein paar grundsätzliche Anmerkungen:

1. Ein "Update" auf Windows 11 ist begleitet von der möglichen automatischen Aktivierung Hyper-V-basierter Sicherheitsfeatures, die es zwar in Windows 10 auch schon gab (Device Guard/VBS/Speicherintegrität/Kernisolierung), die aber deaktiviert waren. Und natürlich Hyper-V oder WSL2 selbst. Dies alles zwingt VMWare in einen anderen Modus (MHP Mode, Microsoft Hypervisor Platform Mode), der dann eigenen Restriktionen unterliegt.

2. Macrium Reflect 8 als Backup-Lösung wirbt prominent mit VirtualBox als Lösung zum Testen von virtuellen Abbildern. Sollte diese Software VirtualBox oder eigene VIrtualisierungsmechanismen etablieren, stehen diese auf Kriegsfuß mit VMWare.

3. Jede Form von "Sicherheits"-Software, die die Dateizugriffe überwacht, kann VMWare empfindlich stören.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 18:52

Danke für deine/eure Unterstützung.

Ich habe soeben in den Windows_Features nachgeschaut. Die Windows-Hypervisor-Plattform ist aktiviert, ich denke durch die Installation von Workstation.

Mit der VM habe ich über einige Zeit am Insider-Programm von Microsoft teilgenommen. Alles war gut, die VM ist immer sauber gestartet, es gab überhaupt keine Probleme mit W11. Es könnte natürlich sein, dass irgendein kürzlicher Windows-Patch im Host die jetzigen Probleme verursacht, oder das Update auf die Version 16.2.1 (?).

Zusammen mit den Kollegen vom Macrium-Forum haben wir festgestellt, dass die Erweiterung im Bootmanager nicht "schuld" sein kann, denn ich habe sie temporär gelöscht - ohne Erfolg.

sfc /scannow hat auch nichts gebracht.

Jetzt bin ich aber wirklich ratlos. Ich kann ja nicht der Einzige sein, der W11, zusammen mit VWware Workstation pro, V. 16.2.1 unterwegs ist (?).

Member
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2021, 19:38

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon wisch » 16.01.2022, 19:52

Ich habe doch noch auf einem anderen Laptop (Dell Precision 7750) Workstation 16.2.1 installiert.
Es gab mehrfach die gleichen Probleme wie auf meinem Arbeitsgerät Precision 7760. Aber ich kam doch, nach einigen Versuchen, in das W11 Setup.
Aber beim Installieren erschien der Hinweis, dass dieser PC nicht geignet sei für W11. Obwohl dort im Host W11 läuft, aktuell gepacht und dieses Gerät noch fast jungfräulich ist.

Wäre dieses Verhalten nicht ein Fall für die Technik von VMware?

Edit: ViBoot von Macrium Reflect ist und war nicht mit installiert

King of the Hill
Beiträge: 13367
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon Dayworker » 16.01.2022, 21:25

Du kannst dein Problem gern im offiziellen VMTN posten. Wir als unabhängiges, deutschsprachiges Forum haben keinerlei Zugang bei VMware.
Wir würden uns jedoch über einen Link ins VMTN auf deinen dortigen Thread freuen, vielleicht gibt es dort sogar schon eine Lösung.

Guru
Beiträge: 2570
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon ~thc » 16.01.2022, 21:31

wisch hat geschrieben:Aber beim Installieren erschien der Hinweis, dass dieser PC nicht geignet sei für W11. Obwohl dort im Host W11 läuft...

Eine virtuelle Maschine hat außer dem Prozessor nichts mit der Host-Maschine gemeinsam.
DIeses Verhalten ist daher normal und erwartbar - die virtuelle Maschine hat kein (virtuelles) TPM 2.0 Modul.

(Unter VMWare ESXi gibt es unter bestimmten Voraussetzungen ein virtuelles TPM 2.0.)

King of the Hill
Beiträge: 12664
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VMware 16.2 - Update auf 16.2.1

Beitragvon irix » 16.01.2022, 22:11

Wie passt eigentlich

Macrium Reflect 8
Oracle VirtualBox, as an alternative to Microsoft Hyper-V, for instant image virtualization includes a USB pass-through virtual device that enables USB drives, including flash, to be accessible from inside the Virtual Machine.


hier in die Geschichte?

Gruss
Joerg


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste