Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

ESXi auf HDD / SSD oder USB

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 9
Registriert: 16.03.2020, 18:53

ESXi auf HDD / SSD oder USB

Beitragvon itlev » 06.06.2020, 15:28

Bei unseren Kunden haben wir oft eine Installation von ESXi auf USB Stick, immer zwei ESXi Server und ein Shelf über FC zur Redundanz.

Nun habe ich 8 Slots in meinem Server für SAS Platten, jedoch sollte eine SSD für das System und eine NVME über PCIe x3 für den Datastore ausreichen bei drei VM`s unter 6.0 oder 6.5 auf einem E3-1230v3.

SAS Platten hätte ich, aber was macht Sinn für eine Installation von ESXi in eine privaten oder wie oben beschriebenen KMU Umgebung.

Danke im Voraus

itlev

King of the Hill
Beiträge: 12963
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: ESXi auf HDD / SSD oder USB

Beitragvon Dayworker » 06.06.2020, 16:45

Ob du eine SSD nur für den ESXi verschwenden willst, mußt du selbst entscheiden. Mehr als den Mini-Fußabdruck des ESXi samt regelmäßigen Backups der ESXi-Config hat diese nicht zu verkraften, aber je nach HW-Durchlüftung muß sie auch unter höheren Temperaturen stabil funktionieren. Für die private Spielwiese tun es auch USB-Stick oder SD-Karte. Dell beispielsweise bietet auch eine im Grunde geraidete SD-Karte unter dem Namen (Sorry, vergessen) für den ESXi an, da kann dir "irix" genaueres nennen. Einige hier gehen den Weg über eine 2.5er Mobilplatte und installieren da den ESXi drauf.

In wie weit dir eine NVMe weiterhilft, können wir dir mangels genauerem Anforderungsprofil nicht sagen. Das reine Gast-OS sagt ja erstmal nichts weiter aus. Zumal du für den Server-Einsatz auch keine Desktop-NVMe einsetzen willst, weil die SSD keinen Leerlauf bekommen wird. Bei 24/7-Betrieb rauschen da ganz erhebliche Datenmengen (TBW) durch den Flash, weil im Grunde jedes OS irgendetwas mitloggt. Falls du einfach nur viel Speicherplatz brauchst, kommst du mit HDDs deutlich günstiger ans Ziel. In jedem Fall solltest du über Redundanz nachdenken. Ein Raid bringt nicht automatisch mehr Sicherheit, verschafft dir aber im Ernstfall einfach mehr Reaktionszeit. Wer allerdings Raid sagt, sollte auch über eine USV nachdenken.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 436
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: ESXi auf HDD / SSD oder USB

Beitragvon MarroniJohny » 06.06.2020, 21:51

Also für den ESXi selbst ist das wohl Jacke wie Hose. Hier billig SSD und USB. Bei der NVME für den Datastore aber eine Server Version nehmen. Ich habe als Datastore noch Consumer SSDs im Einsatz, die sind ultra lahm beim schreiben. Weil kein TRIM, und so. Ich stell den Datastore allerdings per NFS zur Verfügung. Wie gesagt, zum Glück schreib ich da nicht viel drauf.

Guru
Beiträge: 2782
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: ESXi auf HDD / SSD oder USB

Beitragvon rprengel » 07.06.2020, 08:14

itlev hat geschrieben:Bei unseren Kunden haben wir oft eine Installation von ESXi auf USB Stick, immer zwei ESXi Server und ein Shelf über FC zur Redundanz.

Nun habe ich 8 Slots in meinem Server für SAS Platten, jedoch sollte eine SSD für das System und eine NVME über PCIe x3 für den Datastore ausreichen bei drei VM`s unter 6.0 oder 6.5 auf einem E3-1230v3.

SAS Platten hätte ich, aber was macht Sinn für eine Installation von ESXi in eine privaten oder wie oben beschriebenen KMU Umgebung.

Danke im Voraus

itlev

Hallo,
wenn der Platz über ist würde ich eine NB Platte oder eine SSD für das System nehmen. Mit sind im Laufe der Zeit doch einige auch gute USB-Sticks angeraucht,
Bei USB Sticks etc. würde ich auf jeden Fall einen fertig konfigurierten Ersatz am Gerät deponieren.
Gruß


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste