Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

spricht was gegen defrag.exe bei Windows Server VMs?

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Member
Beiträge: 31
Registriert: 22.11.2016, 18:40

spricht was gegen defrag.exe bei Windows Server VMs?

Beitragvon vmware-admin2016 » 04.10.2019, 11:00

Hallo,

sehe ich das richtig, das die gute alte defrag.exe vom Windows auch bei Windows Server VMs "sinnvoll" ist?
Es wird m.W. nach ja nicht immer Automatisch durchgeführt.

Besten Dank vorab!

King of the Hill
Beiträge: 12613
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: spricht was gegen defrag.exe bei Windows Server VMs?

Beitragvon Dayworker » 04.10.2019, 11:46

Jede Defragmentierung sorgt für erhöhtes Schreibaufkommen. In meinen Augen daher nicht sinnvoll und das betrifft nicht nur SSD(s) sondern auch Raid(s), denn bei beiden Systemen verkürzt sich dadurch die Lebensdauer. Bei SSDs macht Defragmentierung noch weniger Sinn, weil die Zellen durch das Wear-Leveling sowieso ganz anders verwaltet werden und beim Raid ist der Nutzen praktisch irrelevant, weil die in Stripes geschriebenen Datenblöcke ja von mindestens 2 Raidmitgliedern kommen und die Daten sowieso vom Controller zusammengesetzt werden müssen, bevor sie an das anfragende OS weitergereicht werden.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11814
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: spricht was gegen defrag.exe bei Windows Server VMs?

Beitragvon irix » 04.10.2019, 15:14

Ich kann mir keinen Grund fuer ein Defrag vorstellen. Gerade mit SSDs und intelligenten Storagesystemen untern drunter oder auch nur dem Thinprovisioning der vDisk ist das sehr Kontraproduktiv.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast