Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Virtual Disk Image to physical Disk

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player und VMware Workstation Player.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.2011, 17:25

Virtual Disk Image to physical Disk

Beitragvon quiddi » 24.01.2019, 11:03

Hallo zusammen,

meine Frage ist folgende: Wenn ich eine fertige VM vorliegen habe welche eine Virtuelles Disk Image hat, gibt es dann eine Möglichkeit dieses VirtualDiskImage auf eine Physikalische Festplatte zu kopieren?

Hintergrund ist folgender:
Ich bekomme auf der Arbeit ca einmal pro Monat eine VM in welcher ich fortan arbeiten muss. Diese ist natürlich mit einem VirtualDiskImage aufgebaut. Damit das System etwas schneller läuft hatte ich die VM mit Acronis True Image gestartet, hiermit ein Image der Virtuellen Platte erstellt, die VMware heruntergefahren, eine neue Festplatte als physikalische Festplatte in den VMware Einstellungen hinzugefügt, mit Acronis das Festplattenimage auf die physikalische Festplatte kopiert und die VMware gestertet.

Gibt es hier ein Programm, dass das VirtuelleDiskImage direkt auf eine physikalische Festplatte schreiben kann, ohne den Umweg mit Acronis.

Schönen Gruß und Danke

King of the Hill
Beiträge: 12459
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Virtual Disk Image to physical Disk

Beitragvon Dayworker » 24.01.2019, 12:17

Ich komme mit deinen Begriffen nicht klar, daher mal etwas grundsächliches dazu.

VMware = Firma hinter diversen Virtualisierungsprodukten für Desktop und Server
VM = Virtuelle Maschine oder gemeinhin als Gast bezeichnet


Wenn die VM auf einer SSD liegt, hast du die Probleme nicht. Auf der anderen Seite dürfte eine VMDK mehr oder minder bereits einem DD-Image entsprechen, bei dem lediglich einige Informationen noch fehlen. Setz dich dazu mal mit "continuum" in Verbindung. Er hat sowas bestimmt schon automatisiert...

Member
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.2011, 17:25

Re: Virtual Disk Image to physical Disk

Beitragvon quiddi » 24.01.2019, 13:38

Ok srr für die Verwirrung, hier nochmal:

Gastsystem: Windows 7 64bit mit einigen installierten Prgrammen
Hostsystem: Windows 10 1809 64bit mit VMWare Workstation v14

Ich habe ein Gastsystem in welchem einige Programme installiert sind. Das Gastsystem läuft und kann ohne Probleme gestartet werden. In diesem Gastsystem ist das System auf einer Virtuellen Festplatte installiert. Diese Festplatte liegt als VirtualDiskImage vor. In den Einstellungen in VMware Workstation ist dies auch alles richtig eingetragen und läuft soweit.

Ich möchte nun für dieses Gastsystem die Festplatte als echte physikalische Festplatte einbinden und nicht als VirtualDiskImage.
Seither habe ich das so gemacht, dass ich im laufenden Gastsystem ein Image der Festplatte mit Acronis True Image erstellt habe. Nun hatte ich die Festplatte, welche als VirtualDiskImage vorliegt, in WMware Workstation gelöscht. Für das besagte Gastsystem hatte ich nun eine neue Festplatte als physikalische Festplatte hinzugefügt (siehe Bild). Nun bin ich hergegangen und hatte das Gastsystem mit dem Acronis True Image Notfallsdatenträger gestartet und habe das Acronis Image der VirtualDisk zurückgespielt. Danach startet das Gastsystem wieder wie gehabt. Das Ergebnis war nun ein Gastsystem, welches wesentlich schneller war als zuvor.

Meine Frage ist nun, ob es einen direkten Weg gibt um das VirtualDiskImage auf die physikalische Festplatte zu bekommen ohne den Umweg über Acronis.

Bild

Guru
Beiträge: 2040
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Virtual Disk Image to physical Disk

Beitragvon ~thc » 24.01.2019, 14:04

Da die virtuelle Festplatte und deine physische Festplatte verschiedene Größen und Partitionstabellen haben, kannst du das Image nicht einfach auf die Platte zimmern. Du kannst das IMHO nur verkürzen, in dem du in der VM mit beiden angeschlossenen Festplatten z.B. mit clonezilla bootest und eine Direktkopie (device -> device) machst.

Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Virtual Disk Image to physical Disk

Beitragvon JustMe » 24.01.2019, 14:25

quiddi hat geschrieben:Danach startet das Gastsystem wieder wie gehabt.

Hoffentlich tut es das auch mehrfach, und auch nachdem die VM, die VMware Workstation und auch der Host mal beendet und neu gestartet wurde...
Das Einbinden physischer Datentraeger, insbesondere unter Windows, ist in den allermeisten Faellen nicht wirklch schmerzfrei.

Die Aufgabe waere in meinen Augen eher herauszufinden, warum die VM "auf VMDK" so "langsam" sein soll im Vergleich zu einer physischen Platte. Da gibt's eigentlich keinen wirklichen Grund fuer. Laeuft da vielleicht ein AV-Scan auf die VMDK-Datei?

Meine erste Idee war auch ein dd gewesen (als wir das Host-OS noch nicht kannten), aber auch da gibt's je nach vmdk-Format (2GB-Teile, Thin-provisioned, ...) vmtl. Probleme. Solange die physische HD groesser als das Image ist (welches eine Platte groesser als ca. 8GB repraesentieren muss, damit nicht C/H/S im MBR verwendet wird), waere auch der Einwand mit der Partitiontabelle von ~thc erledigt.

Guru
Beiträge: 2040
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Virtual Disk Image to physical Disk

Beitragvon ~thc » 24.01.2019, 17:26

Okay - man kann natürlich (so wie beim dd-Kopieren eines CD-Abbildes auf einen USB-Stick) ohne Rücksicht auf Verluste eine "thick provisioned" VMDK auf eine größere Platte bügeln.


Zurück zu „VMware Player und VMware Workstation Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste