Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Spezialist in Hamburg gesucht

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.09.2018, 20:20

Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon MrX » 11.09.2018, 20:34

Moin, Moin,

wir haben im Unternehmen ein riesiges Problem. Erst einmal zur Anlage:

    - 8 x ESX 6.5 Hosts
    - 1 x vSphere 6.5 Appliance
    - ca. 210 Virtuelle Server
    - Citrix 7.x XenAPP
    - DataCore-Storage mit 10Gb angebunden

Nun zum Problem: Das arbeiten in Citrix ist teilweise fast gar nicht möglich. Citrix-Seitig wurde das System überprüft und keine Probleme fest gestellt. Storage-Seitig wurde ebenfalls alles überprüft und auch hier ist alles scheinbar i.O. Was jetzt noch fehlt, ist die Analyse der Virtualisierungslösung. PRTG und check_mk liefern keine Hinweise woran es liegen könnte.

Frage: Wer ist in Hamburg ansässig und kann die Anlage analysieren? Da wir ein Soziales Unternehmen sind und Verantwortung von über 1300 Usern haben, bitte keine "Hobbyhandwerker"! Wir suchen wirklich professionelle Unterstützung vor Ort.

Danke und Gruß,
Thomas

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11398
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon irix » 11.09.2018, 21:29

Moin Thomas,
wenn du magst koennen wir morgen mal telefonieren. Schick mir eine PM mit deinen Kontaktdaten.

Ich bin Bundesweit unterwegs um VMware Umgebungen aufzubauen bzw. Kunden beim Betrieb/Update zu unterstuezen. Die meisten sind iSCSI Umgebungen und alleine hier bei uns Vorort sind es >600 VMs.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.09.2018, 20:20

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon MrX » 11.09.2018, 21:40

irix hat geschrieben:Schick mir eine PM mit deinen Kontaktdaten.


Moin Jörg,

leider kann ich dir keine PM schicken da ich dafür noch nicht berechtigt bin.

King of the Hill
Beiträge: 12331
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon Dayworker » 12.09.2018, 21:11

Seid ihr inzwischen in Kontakt?

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.09.2018, 20:20

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon MrX » 14.09.2018, 17:34

Dayworker hat geschrieben:Seid ihr inzwischen in Kontakt?

Sorry für´s späte antworten... Ja, wir hatten heute eine Remote-Session. Wir haben Firmenintern auch noch mal geschaut und es schaut so aus, als wäre die Firewall nicht richtig eingestellt. Da das Citrix-Netz in einem eigenem VLan hängt scheint das Routing nicht zu passen. Ich berichte wenn alles wieder sauber läuft an was es gelegen hat.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11398
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon irix » 14.09.2018, 18:33

Man muss sagen das die erste Aussage "Performance Problem" so nicht zutrifft.
Das Problem ist das ein spezieller Typ von VM mit dem Inhalt, welche in der Form 35x vorkommt, regelmaessig einfriert so das keine Kontaktaufnahme/Konsole usw. mehr moeglich ist. Die einzig mir bekannte Umgebung wo VMware HA for VMs zum Einsatz kommt und Regelmaessig was tun muss :)

Besagte VMs haben nur in sofern ein Performance Problem das sie bei 8vCPU in Peaks 130% RDY haben bei Hosts mit 168vCPU zu 32 logischen CPUs(ink. HT).

Supportfall beim ersten Hersteller ist schon auf.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.09.2018, 20:20

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon MrX » 14.09.2018, 20:28

irix hat geschrieben:Supportfall beim ersten Hersteller ist schon auf.


Ich habe dir ja den Namen des Typen vom VMWare-Support gesagt, der "nicht so gut" ist,... Jep,- genau der hat heute auch angerufen. Die Aussage: "An VMWare liegt´s nicht" waren seine Worte bevor die Sache für ihn erledigt war :-)

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11398
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon irix » 14.09.2018, 20:36

Na super :(

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12331
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon Dayworker » 17.09.2018, 20:18

Besagte VMs haben nur in sofern ein Performance Problem das sie bei 8vCPU in Peaks 130% RDY haben bei Hosts mit 168vCPU zu 32 logischen CPUs(ink. HT)
Das bedeutet dann ja wohl 10 vCPUs pro pCPU-Kern bzw 21 VMs pro ESXi. Auch wenn die 6.5er Maxima damit vielleicht nicht überschritten sind, würde ich bei gleicher VM-Anzahl entweder die vCPUs signifikant senken oder mehr HW hinstellen. Mit Singlecore-VMs mag das ja noch einigermaßen laufen, aber bei 8 vCPUs pro VM sieht die Sache schon ganz anders aus.

Ich bin gespannt, wie die Sache ausgeht.

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.09.2018, 20:20

Re: Spezialist in Hamburg gesucht

Beitragvon MrX » 17.09.2018, 22:14

Dayworker hat geschrieben:würde ich bei gleicher VM-Anzahl entweder die vCPUs signifikant senken oder mehr HW hinstellen.


Moinsen,

also die vCPUs haben wir jetzt erst einmal gesenkt,- nicht zuletzt weil kaum eine VM wirklich am Limit arbeitet. Vielmehr langweilen die sich rein von der CPU-Leistung her. Neue Hardware wird es hoffentlich auch geben. Bei uns schaut das aber immer ein wenig kompliziert aus denn als Unternehmen der öffentlichen Hand muss alles ein Jahr im Voraus geplant werden.

Vor genau dieser Entscheidung habe ich "ein wenig" angst denn die Kaufentscheidung treffen bei uns nicht immer die, die mit den Systemen arbeiten müssen. Da die Performance so scheiße ist und die Probleme nicht in den Griff bekommt, sind einige der Meinung auf ein anderes Pferd zu setzen. So ist man am überlegen diese Kisten hier anzuschaffen: https://www.losstech.de/produkte

Hier wird versprochen dass es keinerlei Latenzprobleme gibt und man mit zwei kleinen Kisten unsere komplette IT-Landschaft ablösen kann. Arrrrrrr... SAN,- Virtualisierung .... alles in einer Kiste mit Hyper-V. Mal ganz davon abgesehen, dass dies nicht das grundsätzliche Problem löst dass wir keinerlei wirkliche Fachkräfte haben. So eine Aktion setzt ja auch ein "wenig" Personal voraus was mal eben die komplette IT-Landschaft auf neue Systeme migrieren kann.

Kurz um,- die Probleme bestehen nach wie vor. In den Fokus ist die Firewall geraten. Hier scheint ein grundsätzliches Routingproblem zu bestehen. Da es sich hier um eine Clavister-Firewall handelt, bekommt man hier auch nicht mal eben Support. Hier können die Schweden selbst helfen und die scheinen mit ihrem Produkt selbst ein wenig überfordert zu sein.


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste