Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

ESXi - Snapshots tauchen nicht im SnapShot Manager auf

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 2
Registriert: 16.08.2018, 12:50

ESXi - Snapshots tauchen nicht im SnapShot Manager auf

Beitragvon icemapple13 » 16.08.2018, 13:13

Hallo miteinander,

vielen Dank für die Aufnahme im Forum.

Nun gleich zu meinem ersten Post, meiner ersten Frage.

Ich habe einen datastore (datastore1) mit 130GB Speicher. Hier sind leider nur noch 11MB frei.
Der Datastore besteht aus 100GB VMDK File und 30GB Snapshots (ca 80 Stück) die höchstwahrscheinlich durch eine alte Backup Lösung verursacht worden sind, und nicht mehr gelöscht wurden.

Leider kann ich nun meine VM nicht mehr starten.

Hier die Lösungsversuche, die ich bereits unternommen habe:

1.
SWAP File auf einen anderen Datastore "umleiten", dies war erfolgreich und ich konnte die Maschine wieder starten (bis nach 10 min, der Rest des Speichers mit Snapshots voll geschrieben wurde)

2. Daten Kopieren - Verschieben
2.1. Files per Dateispeicherbrowser auf einen anderen Datastore kopieren
2.2. Files per Dateispeicherbrowser auf meinen Lokalen PC kopieren
2.3. Files per SSH (SFTP) auf meinen Lokalen PC kopieren
2.4. Files per SSH und CP Linux Befehl in einen anderen Datastore kopieren
- Diese vier Versuche hatten alle den gleichen Fehler zur Folge: "Read Error: Input / Output Error" -

3. Ich habe versucht die Snapshots zu konsolidieren mit dem bekannten Trick: einen Snapshot erstellen und dann "Alle Snapshots löschen". Das Funktioniert auch, nur löscht er dann nur den einen Snapshot, den ich neu angelegt habe und nicht die 80 anderen, die noch auf dem Datastore liegen.

Was ich mir noch dachte:
Sind die durch die Backup Software erstellten Snapshots eventuell unsichtbar gemacht worden? Kann ich die eventuell irgendwie sichtbar machen?
Was mir aufgefallen ist:
Wenn ich die VM aus meinem Backup (leider vom 31.07.2018) zurücksichere sind alle VMDKs konsolidiert.
Leider kann ich kein aktuelles Backup der ausgeschaltenen VM machen, da ich hier nach ca 48GB ebenfalls diesen "Read Error: Input / Output Error" bekomme.

Ich bin für jeden Denkanstoß dankbar :-)

Hoffentlich hat hier jemand von euch eine Idee oder hatte mal ein ähnliches Problem.

Vielen Dank für eure Hilfe

Experte
Beiträge: 1405
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi - Snapshots tauchen nicht im SnapShot Manager auf

Beitragvon JustMe » 16.08.2018, 14:02

Hallo neu Aufgenommener,

die Frage waere vielleicht auch, ob die gefundenen Snapshot-Dateien ueberhaupt irgendwie/irgendwo/irgendwann Verwendung finden...
Dazu bekoimmt man nur mehr heraus, wenn man sich die Verzeigerung der Snapshots untereinander, sowie ggfs. die vorhandenen Logs durchschaut, und mit .vmx und .vmsd anfaengt.

Sorge bereitet mir aber eher der "Input/Output Error". Das ist ein Hinweis auf einen physischen Fehler des Datentraegers, auf dem sich der Datastore befindet. Den gilt es vorrangig zu beheben, selbst wenn es auf einen Austausch des betroffenen Datentraegers hinauslaufen sollte.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 16.08.2018, 12:50

Re: ESXi - Snapshots tauchen nicht im SnapShot Manager auf

Beitragvon icemapple13 » 16.08.2018, 14:21

Hallo JustMe,

vielen Dank für deine Hilfe.

Ich denke dass die Beschädigte Hardware (somit auch diese Read/Write Errors) mein Grudnsätzliches Problem verursacht haben:

Read Write error lässt meinen VEEAM Job fehlschlagen, der davor einen Snapshot macht und diesen bei error dann nicht mehr entfernt.


Die Snapshots finden laut der eingestellten Festplatte in den VM Einstellungen schon Verwendung. Hier ist der neueste Snapshot als aktuelle Festplatte eingetragen.

Dennoch würde ich gerne die Aktuellen Daten meines ERP Systems aus der Maschine kitzeln.

Grundsätzlich würde diese ja noch starten.

Ist es möglich einfach die VM Konfig so umzustellen, dass sie auf einen älteren Snapshot (zb von vorgestern) zeigt?
Dann versuche ich die neueren Snapshots weg zu kopieren. Dann hab ich wieder Platz zum starten und zum sichern und kann dann auch mein ERP System wieder herstellen :-)

Danke nochmal

Experte
Beiträge: 1405
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi - Snapshots tauchen nicht im SnapShot Manager auf

Beitragvon JustMe » 16.08.2018, 14:38

Das ist ja genau das, was ich meinte ;-)

Man faengt zwar in der .vmx an, um den BEGINN der Snapshot-Kette zu erhalten, aber dann muss man sich ueber die Descriptoren "durchhangeln". vmkfstools -E gibt ja leider nur "konsistent" oder "nicht konsistent" aus, aber nicht, was er (oder sie) alles angepackt hat.

Statt die komplette VM auf einen frueheren Snapshot zeigen zu lassen, kann man auch per vmkfstools-Clone-Kommando eine neue VMDK aus einem aelteren Snapshot-Stand kopieren, und die mit einer weiteren VM "erkunden". OK, das braucht Platz (z.B. auf einem anderen Datastore), und setzt voraus, dass die I/O-Errors nicht gerade in der Basis-VMDK liegen.

Vielleicht magst Du ja mal ein Verzeichnislisting (ls -la), die .vmx, die .vmsd, die KLEINEN vmdks, und ein oder mehrere .logs zur Verfuegung stellen?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11389
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi - Snapshots tauchen nicht im SnapShot Manager auf

Beitragvon irix » 16.08.2018, 19:27

1.

Code: Alles auswählen

grep vmdk *.vmx

zeigt an ob und welche vDisk denn Snapshots verwenden und welcher das ist.

2.

Code: Alles auswählen

vmkfstols -e snapshot.vmdk

zeigt an ob die Snapshot chain auf dem Papier intakt ist. Also das keine Luecken da sind

3. Die SnapshotDB ist die kleine Textdatei. Die geht gerne mal kapput bzw. es steht unfug drin. Dann zeigt die GUI auch nichts meh an

4. Deine alte ESXi Version geht mich dem Snapshotcommit anders um als neuere Versionen

5. Ich bilde mir ein das ein vim-cmd vmsvc/blabla die sagen kann was an Speicherplatz fuer die Konsolidierung benoetigt wird sagen kann

6. Wenn du 100% Memory reserviert kannst du die VM nochmal starten weil dann keine Swapdatei angelegt wird. Das kann man nur einmal so machen und der aktuelle Restspeicher muss fuer die dauer der Rettungsaktion langen. Es duerfen keine grossen Veraenderungen in den VM stattfinden

7. Normaler Rettungsweg ist immer der per NAS/NFS oder einer HDD einen grossen Datastore bereitstellen und die vDisks per vmkfstools -i snapshot.vmdk /path/to/neu.vmdk -d thin zu klonen. Allerdings hilft das nichts gegen phys. Read Errors.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14686
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Re: ESXi - Snapshots tauchen nicht im SnapShot Manager auf

Beitragvon continuum » 18.09.2018, 14:37

Allerdings hilft das nichts gegen phys. Read Errors.


Als workaround fuer VMDKs mit I/O errors benutze ich ddrescue.
Das ist zwar etwas unbequem lohnt sich aber wenn die VMDKs wichtig sind.


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste