Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Player und Windows 10 Version 1803 endgültig inkompatibel?

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player und VMware Workstation Player.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2018, 13:43

Player und Windows 10 Version 1803 endgültig inkompatibel?

Beitragvon Franz47 » 29.07.2018, 16:22

Nach jahrelangem Gebrauch von Vmware Playern unter Win 7 und Win 10 bin bin ich offensichtlich auch ein Opfer der Verbesserungen im Rahmen des letzten Windwos 10 Updates auf Version 1803 geworden. Leichtsinnig bejahte ich Update auf die nächste Playerversion und seitdem geht nichts mehr. Erst war die virtuelle Maschine nicht startbar, dann der Player nicht deinstallierbar. Die Deinstallation hab ich geschafft, auch alte Reste von Bitdefender, Avast, Avira entfernt. Registry von vmware Resten gesäubert. Sollte alles nun eigentlich sauber sein. Windows neu gestartet.

Beim Versuch einer Neuinstallation allerdings bin ich wieder verläßlich gescheitert, weder Player 12 noch 14 gehen zu installieren.
Abbruch mit Fehlermeldungen siehe Dateianhänge.
vmware01.JPG
vmware02.JPG


Hat jemand dafür eine Lösung gefunden?

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 327
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: Player und Windows 10 Version 1803 endgültig inkompatibel?

Beitragvon MarroniJohny » 29.07.2018, 19:02

Franz47 hat geschrieben:Die Deinstallation hab ich geschafft, auch alte Reste von Bitdefender, Avast, Avira entfernt. Registry von vmware Resten gesäubert. Sollte alles nun eigentlich sauber sein. Windows neu gestartet.

Beim Versuch einer Neuinstallation allerdings bin ich wieder verläßlich gescheitert, weder Player 12 noch 14 gehen zu installieren.
Abbruch mit Fehlermeldungen siehe Dateianhänge.

Hat jemand dafür eine Lösung gefunden?


Vielleicht solltest Du eine clean Install von Windows ins Auge fassen. Dieses Mal auch "ohne alte Reste von Bitdefender, Avast, Avira" etc. testen :grin:

Hier läuft WS Pro 12 auf 1803 ohne Probleme.

King of the Hill
Beiträge: 12363
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Player und Windows 10 Version 1803 endgültig inkompatibel?

Beitragvon Dayworker » 30.07.2018, 00:38

Ich würde ja eher das machen, was dasteht und schauen, ob es ein Berechtigungsproblem gibt oder ob der Ordner überhaupt existiert. In jedem Fall muß dir aber auch klar sein, daß Windows 10 1803 offiziell erst ab VMware Workstation 14.1.2 Pro und Player unterstützt wird.

Unabhängig davon frage ich mich gerade, weshalb man Überreste 3er Virenscanner bzw Sec-Suiten im System hat. Die graben sich prinzipbedingt so tief ins System, daß man die nie wieder völlig rückstandsfrei entfernt bekommt. Da sich jedoch Win10 beim als Update getarnten Komplettumbau auf eine neue Feature-Version gerne extrem zickig hat, dürften die Überreste eher weniger die Problemursache sein.

Was hast du denn jetzt installiert?
Die Fehlermeldung könnte auch ganz banal durch die neue Sec-Suite verursacht werden. Daher würde ich präventiv sowohl den VMware-Programmeordner, alle VMDKs und auch alle Prozesse sprich alle ausführbaren Dateien im VMware-Programmeordner in die Ausnahmeliste deiner neuen Sec-Suite aufnehmen. Falls deine Zusatz-SW keine Ausnahmeliste bietet, wirf die gleich wieder runter oder stell dich auf eine unendliches Ping-Pong-Spiel zwischen Anbieter und VMware ein. VMware kann seine Produkte nur mit den OS-Beilagen testen, bei allem darüber hinaus muß der Anwender aktiv werden. Seitdem Winzigweich sowohl eine in beide Richtungen wirkende Firewall als auch einen auf Augenhöhe externer Anbieter operierenden Virenscanner mitbringt, dürften sich für einen Großteil der Win-Benutzer die Verwendung externer SW wohl erledigt haben.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2018, 13:43

Re: Player und Windows 10 Version 1803 endgültig inkompatibel?

Beitragvon Franz47 » 30.07.2018, 12:51

Danke für alle Antworten!

Ich habe zur Zeit jedenfalls bewußt keine Zusatz-Antivirensoftware mehr, nur mehr den Windows Defender.
Ich hatte zuletzt eine gekaufte Aviralizenz laufen, das aber vor ein paar Wochen deinstalliert, nachdem im CT ein Artikel war, daß der Defender eigentlich heute schon so gut ist, daß man keine Zusatzantivirensoftware mehr braucht, wie auch hier angemerkt wurde.

Der Vorschlag des Clean Installs von Windows ist wohl eher scherzhaft gemeint......wenn ich mir den nächsten Rechner zusammenbaue, vielleicht, und dann ist vielleicht eine Migrationslösung die einfachere Variante...

Ich bin jetzt den Weg des geringsten Widerstands gegangen und habe mir Oracle Virtualbox installiert. Dort läuft jetzt das WindowsXP und die Software, die XP braucht, nach geringer Zeitinvestition problemlos. Für eine Fehlermeldung bei der Installation der ersten VM war schnell mit Google eine Lösung zu finden. Vielleicht spiele ich mich später einmal wieder.....

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 327
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: Player und Windows 10 Version 1803 endgültig inkompatibel?

Beitragvon MarroniJohny » 30.07.2018, 14:57

Franz47 hat geschrieben:Der Vorschlag des Clean Installs von Windows ist wohl eher scherzhaft gemeint......wenn ich mir den nächsten Rechner zusammenbaue, vielleicht, und dann ist vielleicht eine Migrationslösung die einfachere Variante...


Hi

Nein, das war durchaus ernst gemeint. Aber läuft ja jetzt mit VirtualBox, von daher.


Zurück zu „VMware Player und VMware Workstation Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast