Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player und VMware Workstation Player.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 25.03.2018, 12:57

Hallo zusammen,

ich beginne ein Fernstudium Fachinformatiker Systemintegration, u.a. muss ich dazu WMware Workstation Player nutzen.
Den kann ich auch installieren, jedoch scheint meine Hardware keine Virtualisierungsunterstützung zu bieten, so bekomme ich z.B. den HInweis wenn ich eine virtuelle Maschine anlege, dass diese nicht laufen kann.

Wie dem auch sei, darum geht es nicht, ich will/muss mir im neuen Monat einen neuen Rechner kaufen, mein Budget ist 250€, da habe ich bei Amazon auch akzeptables gefunden, allerdings kenne ich die Kriterien für die Virtualisierungsunterstützung nicht und kann mir kein Fehlkauf leisten.

Meine Frage: Woher weiß ich welche Hardware die benötigte Unterstützung bietet, gibt es da eine Art Liste? Bisher fand ich nur allgemeine Informationen.

Ich könnte im Falle auch den Link zum Rechner posten den ich kaufen möchte.

Im Laufe des Studiums werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit noch eine Tonne Fragen zu WMware haben :)

Danke im voraus.

gruß Max

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 25.03.2018, 13:11

Bzw. gibt es da eine Faustformel alá: Alle Prozessoren ab Bezeichnung X oder Grafikkarten/etc. ab Bezeichnung X?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11392
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon irix » 25.03.2018, 13:33

So was nenen die Hersteller "Requirements" und listen diese in einem Dokument auf.
https://www.vmware.com/products/worksta ... /faqs.html

Dier Anbieter von Laptops/Desktop PCs muessen diese Eigenschaften im BIOS auch aktiviert bzw. als Aenderbar umgesetzt haben. Gerade so vor Jahren konnte man kein VT und aehndlich in Laptops aktivieren.

Du kannst natuerlich auch mal eine aeltere Version ausprobieren..... sofern du auch ein aelteres Host OS hast.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 25.03.2018, 13:48

Ja, leider ging das bei mir nicht, muss dazu sagen dass ich hier einen gebrauchten stehen habe der 8 Jahre+ alt sein muss.

Danke für den Link, wenn ich es richtig sehe, müsste ein AMD Quad Core 4x1.50 GHz vollkommen ausreichend sein oder?

Ich habe win 7 Professional laufen, soll aber durch Win 10 ersetzt werden, aber wie gesagt ist die Maschine alt, hat bisher gereicht für den Alltagskram, aber fürs Studium unzureichend. Habe auch noch einen Laptop, aber auch zu alt.

Experte
Beiträge: 1314
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Supi » 25.03.2018, 15:37

Hallo Maxxx,

was hast du dir denn bei Amazon rausgesucht?
Ich würde ja zu was gebrauchten Raten, da bekommst du a) genug Kerne und dazu noch Windows dabei.

Als Beispiel: 8GB Ram, I5 4 Kern und 500GB Platte für die VMs. Dazu mit Windows 10 Pro, wodurch du auch Hyper-V von Windows 10 nutzen kannst.
https://www.itsco.de/pc-lenovo-thinkcen ... 22704.html

alternativ:
https://www.harlander.com/fujitsu-celsi ... -ware.html

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 25.03.2018, 16:09

Hallo Supi,

danke für die Beispiele, ich habe mir bei Amazon diese rausgesucht und würde gleich morgen bestellen damit ich hier weitermachen kann:

Favorit: https://www.amazon.de/dp/B07318VT2J/?co ... _lig_dp_it

Kostenfavorit: https://www.amazon.de/dp/B0187T6T82/?co ... _lig_dp_it

Für meine Zwecke (Fernstudium) ist halt wichtig dass ich VMware laufen lassen, und Win Server 2016 als virtuelle Maschine nutzen kann, dürfte mit beiden möglich sein oder habe ich da etwas wichtiges übersehen?

Experte
Beiträge: 1314
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Supi » 25.03.2018, 21:12

Wenn überhaupt nur den teureren von Amazon. Aber das ist auch schon eine 6 Jahre alte CPU. Da ist der I5-3470 aus den Business PC's immer besser.
Einen Benchmark zu sowas findet man nicht.
ein wenig als Vergleich:
https://www.ht4u.net/reviews/2011/amd_f ... ndex11.php
der I5-3470 ist da wie der I5-2500k bzw. besser.

Würde da am besten den FSC von Harlander nehmen. Das Windows 7 kannst du per Mediacreation Tool https://www.heise.de/download/product/w ... ation-tool

immer noch auf Windows 10 Pro aktualisieren.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 26.03.2018, 11:13

Der von Harlander ist aktuell ausverkauft :-P
Aber im Vergleich müsste der es ebenso bringen wenn ich es richtig sehe?
https://www.harlander.com/fujitsu-celsi ... 62753.html
Hat ebenfalls Intel Core i5-3470 (mit 3.2 GHz)

Es nervt mich derzeit total, dass ich so auf den Preis achten muss, ist alles altes Zeugs, aber hauptsache es erfüllt seinen Zweck, aufrüsten auf anständige Geräte folgt dann eh am Ende.

King of the Hill
Beiträge: 12331
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Dayworker » 26.03.2018, 12:12

Der Harlander wird als Workstation verkauft. Das kann auch bedeuten, daß du den lautstärkemässig nur im Extraraum ertragen kannst. Da würde ich mich also vorher mal schlau machen. Wenn der Radaubruder nachher mit auf dem Schreibtische stehen soll, muß dieser deutlich leiser als unterm Tisch sein.

Du erwähnst auch das Aufrüsten auf anständige Geräte am Ende. Unter Umständen würde ich dann jetzt gleich Nägel mit Köpfen in Form von günstiger Server-HW machen, die VMware-Desktopprodukte abhaken und mich dem ESXi zuwenden. Winzigweich agiert leider inzwischen wie der Linux-Kernel. Mit jedem M$-Update spätestens mit den halbjährlichen Win-Featureupdate braucht man eine neue Version, weil Winzigweich wieder irgendetwas verändert hat. Linux ist genauso eine Krux, weil VMware immer nur die zum Releasezeitpunkt aktuelle Kernel-Version unterstützt. Da die Linux-Maintainer aber gerne viel rumstricken und im 3-Monatsrhythmus neue Kernel raushauen, ist man meistens sehr schnell auf Patches zum laufenden Kernel angewiesen. Ohne diese lassen sich die notwendigen VMware-Kernelmodule meist nicht fehlerfrei rekompilieren. Der ESXi hat zwar eine noch etwas höhere Lernkurve, erspart aber auch einige dieser früher oder später immer notwendigen Klimmzüge und ist wie der Player ebenfalls kostenlos. Allerdings ist es beim ESXi nicht vorgesehen, daß man darauf noch lokal arbeiten kann. Man benötigt also noch einen zweiten Rechner.

Experte
Beiträge: 1314
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Supi » 26.03.2018, 13:32

[quote="Maxxx"]Der von Harlander ist aktuell ausverkauft :-P

/quote]
Die Alternativ angeboten gehen auch, da musst du halt nur Ram nachrüsten. Kann man gebraucht über Foren günstig erwerben.
Wenns nur nach dem Preis geht:
https://www.itsco.de/pc-dell-optiplex-3 ... 23423.html
Aber mit nur 2 Speicherbänken begrenzt. Da wäre der Lenovo besser, da vier Bänke und im Idealfall sind nur 2 belegt.
Dann noch 2x https://geizhals.de/intenso-desktop-pro ... ml?hloc=de und mit 16GB kann man schon gut arbeiten.
Zum Start aber gehen auch 8 GBm.

@ Daywalker: Natürlich geht auch richtige Server-Hardware. Aber die Zeiten preiswerter HP Micro G8 oder Dell T20 sind leider vorbei.

https://www.ebay.de/itm/Fujitsu-Primerg ... Swn3VasRDK

Sicher auch schick, 2x 4 Kern und 16GB Ram und nur 160€. Nur Lautstärke will ich nicht wissen und hier läuft halt "nur" die Workstation 12.5, da für 14 die CPU zu halt. Wobei das eigentlich zu vernachlässigen ist, ob nur mit Version 12 oder 14 testet.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 28.03.2018, 10:32

Supi hat geschrieben:
Maxxx hat geschrieben:Der von Harlander ist aktuell ausverkauft :-P

/quote]
Die Alternativ angeboten gehen auch, da musst du halt nur Ram nachrüsten. Kann man gebraucht über Foren günstig erwerben.
Wenns nur nach dem Preis geht:
https://www.itsco.de/pc-dell-optiplex-3 ... 23423.html
Aber mit nur 2 Speicherbänken begrenzt. Da wäre der Lenovo besser, da vier Bänke und im Idealfall sind nur 2 belegt.
Dann noch 2x https://geizhals.de/intenso-desktop-pro ... ml?hloc=de und mit 16GB kann man schon gut arbeiten.
Zum Start aber gehen auch 8 GBm.

Hallo Supi,
ehrlich gesagt gefällt mir der Dell mittlerweile am besten, ginge für meine Zwecke eigentlich auch ohne RAM nachrüsten, die Amazonrechner habe ich verworfen nachdem ich mir mal die Kundenbewertungen mal genauer angesehen habe.
Habe noch einen Hinweis bekommen und schwanke gerade etwas, denn wie gesagt ist leider der Preis sehr wichtig (jeder ct. zählt quasi diesen Monat), was hälst du von diesem Gerät? https://www.afbshop.de/server-workstati ... 0-win10pro

Die CPU ist, wenn ich es richtig gesehen habe 9 Jahre alt, und du hast ja schon bei 6 Jahren kritisch "geguckt", wäre der DELL die bessere Wahl oder?

@dayworker: Sowas ist für mich gerade leider nicht leistbar, danke aber für den Hinweis.

Experte
Beiträge: 1314
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Supi » 28.03.2018, 11:11

Hallo Maxxx,

bin jetzt nicht der Gebraucht-PC Experte und da draußen gibts sicher unendlich seiten dafür.
Der von dir verlinkte PC hat a) nur 6GB ram und B) ist halt erste Nehalem Generation, damit nicht zu Player 14 kompatibel.

Wenn es um die Euros geht, dann nimmt den hier für 129€:
https://www.afbshop.de/notebook-pc/pcs/ ... 10pro?c=31

und hole dir bei ebay einen i5-3XXX, z,b. hier für 40€:
https://www.ebay.de/itm/Intel-Core-i5-3 ... SwvRparC~F

Ein wenig Hardware-Erfahrung sollte man als zukünftiger Fachinformatiker Systemintegration ja haben, da kannst du gleich mal dein Wissen anwenden und die CPU upgraden.
Vorteil des 7010, er hat 4 Speicherbänke, damit leichter aufzurüsten. Und dann q77 kann man dazu auch noch intel VPro, sprich Remote Management, testen. (mit dem I5, die CPU muss es ebenso unterstützen)

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 28.03.2018, 14:44

Hallo Supi,

du hast vollkommen recht, deshalb ja anfangs meine Frage ob es etwas wie eine Faustformel gibt damit ich die Voraussetzungen für den Player 14 gewährleisten kann. "Erste Nahlem-Generation" hätte ich spätestens nach dem ggf. Kauf des Geräts empört kennengelernt, und das wäre kein Rückgabegrund und ich säße auf einer weiteren inkompatiblen Maschine, mit Prozessoren habe ich mich bisher zudem kaum befasst, kann da also nicht verlässlich unterscheiden grad. Deshalb meine Unsicherheit, und da frage ich wegen der Kompatibilität zum Player 14 lieber im Forum nach anstatt Lehrgeld zu zahlen dass ich derzeit nicht habe :)

Und ich habe ja schon dazugelernt, vielen dank dafür in jedem Fall, ist sehr geschätzt.

Mich stört gerade selber dass ich mich mit solchen Dingen auseinandersetzen muss, anstatt mich mit dem Player selbst zu befassen und meinen Stoff durchzuarbeiten, und da will ich einfach eine Maschine kaufen und weitermachen, dann kann ich hier endlich das Forum für das nutzen für das es eigentlich gedacht ist, VMware :)

Experte
Beiträge: 1314
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Supi » 28.03.2018, 16:06

Hallo Maxxx,

wenn du einfach den Player 12.5 nimmst, wäre das kein Problem. Aber wenn es da vorgaben gib, den 14er zu nehmen, sollte man das auch so machen. Dazu wie gesagt, die neuere CPU im 7010. Da gibts sogar von Dell noch ein update gegen die Intel Sicherheitslücken.
http://www.dell.com/support/home/de/de/ ... erId=R5PWH

Edit: Hast du da zugeschlagen? denn aktuell ist der Optiplex 7010 nicht mehr bestellbar.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.03.2018, 12:23

Re: Virtualisierungsunterstützung/Hardware

Beitragvon Maxxx » 30.03.2018, 07:55

Moin Supi,

ja ich will mich in jedem Fall dran halten, wer weiß was da ggf. noch für playerspezifische Fragen kommen.

War übrigens der Optiplex 3010 den du vorgeschlagen hast nicht der 7010, und den habe ich bei esm-computer als Osterspecial für 197€ zzgl. Versand gefunden und natürlich gleich bestellt \o/

Vergleichen und ganz genau hinsehen kann sich lohnen, gerade wenn das Budget skandalös knapp bemessen ist.

Sollte nächste Woche eintreffen, dann kann ich endlich weitermachen und Euch mit themenspezifischen Fragen heimsuchen :--)

Damit wäre meine Frage auch erschöpfend beantwortet, ich möchte allen für die vielen Informationen danken, ich habe zudem eine gute erste Einsicht in Prozessoren, und natürlich Hardware allgemein bekommen, im dem Rahmen natürlich auch Überlegungen angestellt mir was eigenes zusammenzustellen, woraus ich viel lernen konnte, müsste solche Fragen jetzt zumindest nicht mehr stellen, ist sehr geschätzt, vielen dank.

Schöne Ostertage allen :)


Zurück zu „VMware Player und VMware Workstation Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast