Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Thunderbird Timeouts bei Bridged Network

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2019, 15:42

Thunderbird Timeouts bei Bridged Network

Beitragvon Popkultur » 14.05.2019, 17:00

Hallo!

Ich habe ein Problem, das nur auftritt, wenn ich statt NAT - bridged Networking benutze. Dann nämlich kann ich nur schwer Mails abruefn mit Thunderbird, und größere Anhänge verschicken geht auch nicht, timeout respektive Connection reset. Im Host (Beides Win 10) geht es, auf einem anderen PC im gleichen Netzwerk geht es problemlos auch in der VM, bei gleichen Mailservereinstellungen. Mir scheint auch das Surfen langsam zu sein, weil Websites nicht immer gleich alle antworten. Woran kann das liegen? Besondere Antivirenlösungen oder Firewalls nutzen wir nicht.

Profi
Beiträge: 789
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Thunderbird Timeouts bei Bridged Network

Beitragvon Martin » 15.05.2019, 09:23

Setze versuchsweise mal die MTU im Gast etwas herunter, evtl. funktioniert die Automatik im Windows hier in diesem speziellen Fall nicht ausreichend.

King of the Hill
Beiträge: 12566
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Thunderbird Timeouts bei Bridged Network

Beitragvon Dayworker » 15.05.2019, 13:55

Bevor ich irgendwo mit der Gast-MTU rumspiele, würde ich mir eher mal die Host-Netzwerk-Config vornehmen. Stecken mehr als 1 Netzwerkadapter (LAN und WLAN spielen keine Rolle) im Rechner, fällt VMware mit 100%iger Sicherheit auf die Nase, wenn man das Auto-Bridging nicht deaktiviert und alle Host-Nics manuell im "VMware Network Editor" zuweist. Bei mehr als einer NIC im Host ist es außerdem extrem ungünstig, der/den VM(s) einfach die VMware-Bridge zuzuweisen. Jede damit konfigurierte VM nutzt dann ebenfalls alle als Bridge konfigurierten Host-NICs. Sind nicht alle NIC mit einem Gegenpart verbunden, bricht in der VM logischerweise die Netzwerkverbindung ab. VMware hat es bis heute nicht geschafft, eine Vorrangautomatik für die sinnvolle Zuteilung zu programmieren, wenn im Host mehr als 1 NIC stecken. Sowas kann unter Umständen sehr gefährlich werden, wenn die VM im falschen Netzwerksegment operiert oder dadurch sogar im Internet exponiert wird.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2019, 15:42

Re: Thunderbird Timeouts bei Bridged Network

Beitragvon Popkultur » 15.05.2019, 17:44

ja, von dem Problem habe ich gelesen. Habe die MTU mal getestet, brachte nichts.
Die Bridge-Automatik hatte ich mal abgeschaltet respektive auf die Kabel-Adapter beschränkt, hat aber auch nichts gebracht.
Außerdem habe ich den Thunderbird-Cache gelöscht, die Proxies manuell deaktiviert (sind eh keine aktiv).
Des weiteren habe ichs mal per WLAN statt mit dem USB-LAN-NIC versucht (da Laptop) hat aber auch nichts geändert.
Es ist ein HP Business Laptop, ich vermute es könnte irgendeine vorinstallierte Software von HP reinfunken? Sicherheitsprogramme sind aber Meines Wissens nach keine drauf. Ich hab so einen Verdacht dass es am Connection Optimizer von HP (QoS) liegen könnte.

// edit: Ja, es lag am HP Velocity QoS Treiber im Host. Super. -.-

King of the Hill
Beiträge: 12566
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Thunderbird Timeouts bei Bridged Network

Beitragvon Dayworker » 15.05.2019, 18:42

Die Bridge-Automatik zu beschränken, ist beschränkt. Das Problem bekommt VMware bei seinen Desktop-Produkten seit Jahren nicht gebacken, weil VMware das Festlegen einer festen NIC-Reihenfolge nicht vorsieht und daher gibt es nur eine Lösung: Hat ein Host mehr als 1 NIC, schaltet man das Auto-Bridging einfach ab. Alles andere endet früher oder später in Zeitverschwendung, wir haben das schon häufiger erlebt. ;)
Das Auto-Bridging funktioniert also nur bei genau 1 NIC im Host wie gewünscht und genau da bräuchte man die Automatik nicht. :P


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste