Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Vergangenheit und Zukunft

Alles zu vSphere 8

Moderatoren: irix, Dayworker

Guru
Beiträge: 2731
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon ~thc » 15.12.2023, 09:03

Bisher stellte sich für kleine Unternehmen (10 MA) mit einem ESXi-Server (freie Lizenz) die Situation so dar:

- Der ESXi stellt allein von sich aus die benötigte virtuelle Hardware bereit
- Die APIs werden überwiegend nicht benötigt, wenn doch, kann eine Essential Kit Lizenz (ca. 500 Euro, permanent) aushelfen
- Alle Server-Betriebssysteme und Windows-Varianten (<11) sind lauffähig

Die Zukunft (Broadcom-Übernahme, idiotische Windows-Hardwareanforderungen) sieht dann anders aus:

- Ein virtuelles TPM wird nur mit Unterstützung von einem Key Provider (Native (NKP) oder Standard) bereitgestellt
- Der NKP läuft als Bestandteil der vCenter Appliance und bedingt einen lizenzierten ESXi
- Die Lizenz ist ein reines Abonnement (welche gibt es da für KMU und was kosten die?)
- zukünftige Server-Betriebssysteme werden den gleichen Unterbau wie Windows 11 haben und benötigen wahrscheinlich auch ein vTPM

Sehe ich das so richtig?

Guru
Beiträge: 3085
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon rprengel » 15.12.2023, 12:20

~thc hat geschrieben:...


Technisch kann ich nichts dazu sagen aber sofern noch nicht bekannt schau dir Promoxx mal an.

King of the Hill
Beiträge: 13561
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon Dayworker » 22.12.2023, 13:51

Genau so habe ich das auch verstanden. Hoffentlich hat "irix" da etwas mehr Einblick...

King of the Hill
Beiträge: 12944
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon irix » 22.12.2023, 22:39

Moin,

in dem Statement stand doch drin das sich am Essentials nichts aendert ausser das es Subscription only wird anstelle von Perpetual.

Ausserhalb von Broadcom weis keiner was geplant ist und wie die Zukunft ausschaut. Wir haben heute die Kuendigung aller Partnervereinbarungen erhalten. Das schliesst vCloud Air als MSP mit ein... da gehts nur 2 Monate laenger. Allen VMware Partners wurde um 31.1 hin gekuendigt.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 13561
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon Dayworker » 23.12.2023, 14:10

So wie ich das verstanden habe, bleiben nur vSphere Standard und Essential Plus unangetastet.

Guru
Beiträge: 3085
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon rprengel » 27.12.2023, 15:38

irix hat geschrieben:Moin,

in dem Statement stand doch drin das sich am Essentials nichts aendert ausser das es Subscription only wird anstelle von Perpetual.

Ausserhalb von Broadcom weis keiner was geplant ist und wie die Zukunft ausschaut. Wir haben heute die Kuendigung aller Partnervereinbarungen erhalten. Das schliesst vCloud Air als MSP mit ein... da gehts nur 2 Monate laenger. Allen VMware Partners wurde um 31.1 hin gekuendigt.

Gruss
Joerg


shit,
habt ihr genug Umsatz für eine Einladung oder habt ihr andere Standbeine?
Gruß

King of the Hill
Beiträge: 13561
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon Dayworker » 27.12.2023, 19:10

So wie sich https://www.borncity.com/blog/2023/12/26/berraschung-allen-vmware-partnern-von-broadcom-fr-2024-gekndigt/ und die Kommentare lesen, wird es für eher kleinere, rein auf VMware ausgerichtete Ex-Partner sehr schwer werden, noch Lizenzen verkaufen zu dürfen. Es steht dort eine Umsatzmarke von mindestens 500k Dollar im Raum.
Auch an anderen Stellen wurden bei übernommenen Unternehmen die Zwischenhändler, die mit am Erfolg eines Produktes beteiligt waren, für den Umsatz der Konzernmutter geopfert.

Da auch der gesamte Endkundenbereich und nur en bloc verkauft werden soll, lassen wir uns mal überraschen, wo Workstation und Fusion zukünftig angeboten werden.

Member
Beiträge: 108
Registriert: 22.11.2016, 18:40

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon vmware-admin2016 » 24.03.2024, 11:06

Moin,

verstehe ich es richtig, für einen Host mit unter 5/10 VMs (und essential lizenz) sind weiterhin keine Beschwichtigungssignale oder positiven Zukunftssignale in den letzten Wochen gewesen oder?

King of the Hill
Beiträge: 13561
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon Dayworker » 24.03.2024, 13:36

Für "Endkunden" noch nicht, aber laut https://news.vmware.com/technologies/new-era-for-vmware-cloud-service-provider-partners sollen Händler ohne aktuellen Partnerstatus über das "White Label program" über einen der neuen Partner ungebranded einkaufen und darüber im Geschäft bleiben können.

Vielleicht kann "irix" dazu mehr schreiben.

King of the Hill
Beiträge: 12944
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon irix » 28.03.2024, 00:16

Ihr muesst folgendes unterscheiden. Es gibt "Solution Provider" welche "Reseller" sind ueber die Kunden ihre VMware Lizenzen beziehen da kein globaler Anbieter mit jedem Kunden direkt Geschaefte machen kann. Gibt Anbieter bei denen das zu 100% so ist und dann gibt Hybride wo man auch Direkt Geschaefte mit Kunden oder Auserwaehlten macht.

Dann gibts die Cloud Service Provider egal welcher groesser welche in der Vergangenheit aehnlich wie mit MS SPLA Kunden ihre vSphere Hosting Plattform zur Verfuegung stellen konnnten. An die welche keine 3500 phys. Core Lizenzen PRO MONAT abnehmen koennen richtet sich das White-Label Program. Anstelle mit VMware (Broadcom) zu kommunizieren spricht man mit einem der uebrig gebliebenen wenigen Grossen ob man ueber die eine kleinere Lizenzanzahl fuer das Hosting beziehen kann. Abrechnung und der Ganze Kram dann ueber diesen.

Wer nun fragt warum man nicht einfach so Lizenzen kauft und so seine Platform lizenziert dem sei gesagt das es Territorialrechte gibt und es laut EULA auch nicht erlaubt ist Fremden(sprich den Kunden) zugriff auf die VM Steuerung zugeben. Dafuer gabs halt das VSPP aka vCloudAir Program wo sich die Lizenzkosten an einem Punktesystem orientiert haben welches auf der RAM Konfiguration der Kunden VM richtete. Alle 60 Minuten wurde protokolliert ob die VM angeschaltet ist und wie die RAM Konfig ist so das am Ende des Monats ein "Verbrauch" ermittelt werden konnte.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 3085
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Vergangenheit und Zukunft

Beitragvon rprengel » 01.04.2024, 08:34

Kommentare zum Whitelabe Program sind da eher negativ.
Zwischenhändler = zusätzliche Kosten + weiter letzlich Unsicherheit was Broadcom als nächstes anstellt.


Zurück zu „vSphere 8“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast