Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Alles zum Thema vSphere 7.0, ESXi 7.0 und vCenter-Server bzw VCSA7.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 17
Registriert: 26.04.2021, 09:38

ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon mbauer » 28.05.2021, 08:35

Guten Tag allerseits!

Könnt Ihr mir sagen wie ich am besten von ESXi 5.5 auf 7.0.2 up-date?

Wir haben einen alten ESXi 5.5 auf dem einige Ubuntu Server VMs laufen.
Die hätten wir gerne auf dem neuen ESXi 7.0.2 kopiert und in Betrieb genommen.
Danach wollen wir den ESXi 5.5 auch auf 7.0.2 up-daten und dann evtl. ein Cluster gründen.

Reicht es wenn ich eine kalte Migration mache indem ich die kompletten Ordner der einzelnen VMs im Datastore von 5.5 auf das Datastore von 7.0.2 kopiere und dann VMs aus diesen Ordnern erstelle?
(und dann das Update der 5.5 auf 7.0.2 durchführe und dann Cluster/etc. einrichte)

Ich habe schon von abenteuerlichen Up-date-Vorgänge gelesen von 5.5 auf 6.* und dann auf 7.* - wobei da vMotion und Live Migration im Gespräch war - mir würde eine kalte Migration ausreichen - das heißt VMs herunterfahren, kopieren, VMs auf neuer Maschine erstellen - fertig!

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich für Antworten, wünsche ein schönes Wochenende und verbleibe
mit freundlichen Grüßen! :)

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon ~thc » 28.05.2021, 08:41

Das Migrieren der VMs sollte problemlos gehen (Kopieren, Registrieren) - beim erstmaligen Start wird man gefragt, ob die VM kopiert oder verschoben wurde - man muss letzteres antworten.

ESXi ist aufgrund der sehr engen Bindung an eine ausgesuchte Hardwarepalette nicht einfach so "updatebar". Schon die veränderten Anforderungen an die Treiber und das Bootmedium empfehlen dies nicht. Es wäre also eine Neuinstallation.

Wie irix schon im anderen Thread erwähnte - bitte erst die Hardware auf Kompatibilität mit 7.0.2 prüfen.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 26.04.2021, 09:38

Re: ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon mbauer » 28.05.2021, 09:07

Danke für die schnelle Antwort! :grin:

Gut! Werde dann die VMs rüber kopieren und wenn alle auf dem neuen laufen eine Neu-Installation von 7.0.2 auf dem 5.5er machen.

Danke noch mal! :grin:

Member
Beiträge: 17
Registriert: 26.04.2021, 09:38

Re: ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon mbauer » 28.05.2021, 10:22

Das Kopieren braucht pro 10GB 150 Minuten.

Bei Maschinen mit ca. 450GB ist somit die Downtime der Maschinen sehr lange.
Ich weiß nicht ob wir das so machen können.

Hat jemand Tipps wie ich das mit den Festplatten/Daten kopieren am besten lösen kann?

Maschinen die im laufenden Betrieb sind kann man ja nicht kopieren.

Ich habe etwas von vMotion gelesen gehabt. Werde mich wohl da einlesen. Vllt ist es doch möglich im laufenden Betrieb zu migrieren.
Freue mich über Tipps/Hinweise/Ratschläge! :) (und die Info ob man mit vMotion von 5.5 auf 7.0.2 verschieben kann)

mfG mbauer

-----

Nachtrag: Ok, 25Minuten für 30GB bis jetzt.

Die Thin-Festplatte ist nur mit 9,28GB belegt. Bereitgestellt sind 304,25GB.

Ich frage mich warum er schon 30GB kopiert hat obwohl nur 9,28GB tatsächlich belegt sind. Anscheinend kopiert er jetzt lauter 0en bis 304,25GB erreicht sind? (kopiere im Moment eine Festplatte mit WinSCP auf einen anderen Server)

Würde mich da auch über Rat freuen.

King of the Hill
Beiträge: 12556
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon irix » 28.05.2021, 12:01

1. Wenn du von "migrieren" sprichst dann verwirrt das die Leute da "Migrate" eine Funktion des vCenter ist um VM von einem Host/Storage zum naechsten zu verschieben. Je nach Lizenz und technischen Bedingungen geht das im lfd. Betrieb und diese Funktion weis auch mit Thin Disks und allem anderen umzugehen

2. Deine "Kopieraktion" macht Thin kaputt wie es scheint. Des weiteren koennen in den *.vmx absolute Pfadangaben drin stehen welche auf den Zielsystem so nicht passen. Wenn alle Objekte der VM in einem Ordner sind dann ist das Risiko gering bzw. es sollte dann nur "swap" sein was er falsch referenziert und das sollte er selber gerade biegen koennen ansonsten einfach in der *.vmx heraus loeschen

Wenn man manuell kopieren muss dann ist "vmkfstools -i meine.vmdk /da/soll/es/hin/meine.vmdk -d thin" das richtige. Das funktioniert aber nicht ueber "Netz", sprich SSH oder aehnlichem. Das funktioniert nur von Datastore_1 nach Datastore_2 bzw. natuerlich auch innerhalb eines Datastore.

Da du von Hosts und Clustern redest... aber irgendwie gar kein vCenter hast machts etwas verwirrend fuer uns. Cluster bedeutet aber "Shared Storage" und somit muss dort selten was auf Storage ebene migriert werden.

Ich haette geschaut das ich die
- VMs per OFV export vom System runter bekomme
- Ich haette ein Backup&Restore programm wie Veeam, gibts auch in der Community Edition fuer lau. Allerdings geht das nur mit lizensierten ESXi Hosts sprich Essentials fuer 490,- oder halt VMUG Adv. fuer 200,-? und dann haettest du aber auch vCenter schon.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 17
Registriert: 26.04.2021, 09:38

Re: ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon mbauer » 28.05.2021, 13:56

irix hat geschrieben:1. Wenn du von "migrieren" sprichst dann verwirrt das die Leute da "Migrate" eine Funktion des vCenter ist um VM von einem Host/Storage zum naechsten zu verschieben. Je nach Lizenz und technischen Bedingungen geht das im lfd. Betrieb und diese Funktion weis auch mit Thin Disks und allem anderen umzugehen

2. Deine "Kopieraktion" macht Thin kaputt wie es scheint. Des weiteren koennen in den *.vmx absolute Pfadangaben drin stehen welche auf den Zielsystem so nicht passen. Wenn alle Objekte der VM in einem Ordner sind dann ist das Risiko gering bzw. es sollte dann nur "swap" sein was er falsch referenziert und das sollte er selber gerade biegen koennen ansonsten einfach in der *.vmx heraus loeschen

Wenn man manuell kopieren muss dann ist "vmkfstools -i meine.vmdk /da/soll/es/hin/meine.vmdk -d thin" das richtige. Das funktioniert aber nicht ueber "Netz", sprich SSH oder aehnlichem. Das funktioniert nur von Datastore_1 nach Datastore_2 bzw. natuerlich auch innerhalb eines Datastore.

Da du von Hosts und Clustern redest... aber irgendwie gar kein vCenter hast machts etwas verwirrend fuer uns. Cluster bedeutet aber "Shared Storage" und somit muss dort selten was auf Storage ebene migriert werden.

Ich haette geschaut das ich die
- VMs per OFV export vom System runter bekomme
- Ich haette ein Backup&Restore programm wie Veeam, gibts auch in der Community Edition fuer lau. Allerdings geht das nur mit lizensierten ESXi Hosts sprich Essentials fuer 490,- oder halt VMUG Adv. fuer 200,-? und dann haettest du aber auch vCenter schon.

Gruss
Joerg


Zu 1.
Weißt du ob ich auch einen Cluster mit der 5.5 Maschine <-> 7.0.2 Maschine erstellen kann und dort eine live Migration durchführen kann?

Zu 2.
Ich habe den VMWare vCenter Converter Standalone entdeckt den ich gerade teste. Es wäre eine Option Abends um 20Uhr den Kopiervorgang zu starten und am nächsten Morgen abzuschließen. Live Migration im Cluster wäre uns natürlich lieber. Da bin ich noch am recherchieren.

Zu dem "vmkfstools" - der Standalone Converter scheint mir die angenehmere Lösung zu sein - vor allem da man von ESXi zu ESXi kopieren kann.

Ich habe vSphere Client 5.5. Ist da nicht der vCenter irgendwo dabei?

OFV Export werde ich mir auch noch mal anschauen.

Backup und Restore hatte ich mir auch überlegt. Wir haben Acronis Cloud Backup. Vllt ist da auch möglich aus einem täglichen Backup eine neue VM auf einem anderen ESXi zu erstellen. (auf dem aktuellen ESXi funktioniert es - mussten vor paar Wochen eine VM erstellen aus einem Backup - waren nur wenige Klicks und schon hat Acronis gearbeitet und nach kurzer Zeit lief die wiederhergestellte Maschine zufriedenstellend)

Danke noch mal!

Gruß mbauer

King of the Hill
Beiträge: 12556
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon irix » 28.05.2021, 14:13

mbauer hat geschrieben:Zu 1.
Weißt du ob ich auch einen Cluster mit der 5.5 Maschine <-> 7.0.2 Maschine erstellen kann und dort eine live Migration durchführen kann?


Ja weis ich. Die Antwort lautet "Nein".
Wenn du einen 7.0u2 ESXI hast dann muss das vCenter >= 7.0u2 sein. vCenter kann "Rule of Thumbs" max. Hosts welche 2 Level tiefer sind managen. Sprich 6.5 - 7.0.
Dein 5.5er muesste um 2 Versionen angehoben werden um ueberhaupt Zentral managebar zu werden.

"Live Migration" ist die Bezeichnung wenn man Hyper-V verwendet und hier im VMware Land sagen wir vMotion dazu. Die technische Voraussetzung fuer vMotion ist das beide Hosts "gleich" sind was die CPU angeht oder aber gleich gemacht werden kann mittels des vCenter Cluster(VM) Feature namens "EVC". Hier wuerde die CPU deinen neuen 7.0er ESX funktionstechnisch auf die gleiche Ebene wir die alte CPU im 6.5 Host gebracht werden. Nur dann ist ein vMotion im lfd. Betrieb moeglich.
Kann/will man das nicht erfuellen so geht das nur wenn die VM ausgeschaltet ist.



mbauer hat geschrieben:Wir haben Acronis Cloud Backup. Vllt ist da auch möglich aus einem täglichen Backup eine neue VM auf einem anderen ESXi zu erstellen. (auf dem aktuellen ESXi funktioniert es - mussten vor paar Wochen eine VM erstellen aus einem Backup - waren nur wenige Klicks und schon hat Acronis gearbeitet und nach kurzer Zeit lief die wiederhergestellte Maschine zufriedenstellend)


Das verwundert mich. Ich kenne nur ein Backupprogram welches mit dem kostenfreien ESXi Hypervisor umgehen konnte und die meisten(alle) benoetigen einen lizenzierten ESXi weil nur hier hat VMware die APIs freigeschaltet. Die meisten haben die guenstigte Art der Lizenzierung gewaehlt und die ist vSphere Essentials... und dort ist eine vCenter Essentials Instance enthalten.
Kann es sei das Acronis Cloud Backup bei dir verwendet wird um aus deinem VM GuestOS heraus ein Backup zu machen? Du hast aber schrieben ihr habt damit eine VM wieder hergestellt.
Ja dann verwendet es doch um die VMs auf dem 5.5er zu backuppen und auf dem neuen 7.0er wiederherzustellen. Das geht doch fixer und einfacher als dein WinSCP.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 17
Registriert: 26.04.2021, 09:38

Re: ESXi 5.5 auf 7.0.2 upgraden

Beitragvon mbauer » 28.05.2021, 15:07

Danke für deinen Beitrag Joerg!
Das nenne ich Hilfe zur Selbsthilfe! :D

Wir werden das Acronis-Backup verwenden für die Kopien der VMs.
Die Maschinen werden eh schon gesichert in der Acronis Cloud.
Ich muss lediglich einen neuen Agent auf dem neuen ESXi installieren.

Mit Glück habe ich in 30Minuten bei der Auswahl der VMs in der Acronis Oberfläche bei "Replikation" einen ESXi Server mehr stehen!
(bin gerade dabei den Agent zu installieren)

Das heißt - ich brauch nur ein paar Klicks und bisschen abwarten und schon kann ich auf dem alten ESXi die VMs die repliziert wurden ausschalten und auf der neuen ESXi Maschine anschalten!

Somit ist mein Anliegen gelöst/erledigt!

Vielen vielen Dank nochmal! Und ein schönes Wochenende! :grin:

mfG mbauer


Zurück zu „vSphere 7.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast