Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Alles zum Thema vSphere 7.0, ESXi 7.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2020, 10:13

Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon skoenig_92 » 12.05.2020, 11:29

Hallo liebes Forum,

seit einiger Zeit nutze ich nun schon den ESXi 7.0 Host. Zuvor hatte ich einfach ein Windows System und die Server als virtuelle Maschinen dort laufen und hatte alles so über die Windows Aufgabenplanung eingestellt, dass um 22:00 Uhr alle virtuellen Server (drei Stück) angehalten (NICHT heruntergefahren) werden und der Host, also der physikalische Server heruntergefahren wurde. Morgens startet der Server autonom über die im BIOS eingestellten Zeiten.

Das hätte ich sehr gerne auch wieder so bei meinem neuen ESXi System.

Folgendermaßen habe ich es bisher versucht:
• vSphere Einstellungen durchsucht -> Nichts gefunden
• PowerCLI Skript mit "Stop-VMHost" -> Lizenz nicht ausreichend
• SSH mit esxcli -> "maintenanceMode" ausgeführt muss aktiviert werden um "shutdown poweroff" ausführen zu können. Der Wartungsmodus lässt sich jedoch bei laufenden VMs nicht aktivieren und außerdem kommt nach dem Befehl den Wartungsmodus zu aktivieren keine Rückmeldung mehr in der Console

An sich funktioniert das ja alles wunderschön, wenn man im Web-Interface einfach auf Herunterfahren drückt... die VMs werden ordnungsgemäß heruntergefahren und der Host schaltet sich dann letztlich auch ab. Wundervoll! Jetzt brauche ich das nur noch automatisiert :-))))

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe! :-)

King of the Hill
Beiträge: 12095
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon irix » 12.05.2020, 11:41

Die Automatik kostet dich 470 + 62,- EUR.

Wenn du weiter frickeln willst und du schon per SSH esxcli auf rufst dann kannst du mit esxcli vmsvc/power.off ID auch die VMs runterfahren und dann den Host. Der Wartungsmode waere fuer dich nicht zwingend und sein einzig wahrer Zweck ist der das er ein Starten von VMs verhinden waehrend er im MM ist.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2276
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon ~thc » 12.05.2020, 11:48

Aus deinem Beitrag wird nicht klar ersichtlich, ob du das "Autostart"-Feature vom ESXi schon nutzt.

In diesem kannst du das Herunterfahren und Starten der VMs automatisieren - dort kannst du als "Stop action" auch "Suspend" definieren.

Sobald der ESXi alle VMs automatisch herunterfahren kann, sollte er mit einem funktionierenden "shutdown" dies dann auch tun.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2020, 10:13

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon skoenig_92 » 12.05.2020, 12:00

irix hat geschrieben:Die Automatik kostet dich 470 + 62,- EUR.

Wenn du weiter frickeln willst und du schon per SSH esxcli auf rufst dann kannst du mit esxcli vmsvc/power.off ID auch die VMs runterfahren und dann den Host. Der Wartungsmode waere fuer dich nicht zwingend und sein einzig wahrer Zweck ist der das er ein Starten von VMs verhinden waehrend er im MM ist.

Gruss
Joerg


Hallo Joerg,
vielen Dank für die Antwort. Über "esxcli vmsvc" bekomme ich nur, dass der Befehlt oder Namespace unbekannt sei. Als einzigen Namespace für VMs habe ich "esxcli vm" und dort kann ich nur auflisten welche VMs auf dem Host sind und diese dann mit "kill" abschalten aber leider nicht herunterfahren.
Gibt es für "shutdown poweroff" eine Forcierungsmöglichkeit, sodass das vorhandensein des MM für den Befehl nicht zwingend notwendig ist? Denn leider kann ich den Shutdown-Befehl nicht ausführen wenn der MM nicht aktiv ist.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2020, 10:13

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon skoenig_92 » 12.05.2020, 12:02

~thc hat geschrieben:Aus deinem Beitrag wird nicht klar ersichtlich, ob du das "Autostart"-Feature vom ESXi schon nutzt.

In diesem kannst du das Herunterfahren und Starten der VMs automatisieren - dort kannst du als "Stop action" auch "Suspend" definieren.

Sobald der ESXi alle VMs automatisch herunterfahren kann, sollte er mit einem funktionierenden "shutdown" dies dann auch tun.


Danke ~thc,

Ja ich nutze den Autostart von ESXi bereits, wie ich ja geschrieben habe funktioniert ja alles schon automatisch, wenn ich manuell im Web-Interface auf Herunterfahren klicke. Der Host fährt, wie in den Einstellungen gesetzt, die VM ordnungsgemäß herunter und anschließend auch sich selbst.

King of the Hill
Beiträge: 12095
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon irix » 12.05.2020, 12:26

@~thc

er will es ja automatisieren und das von aussen triggern oder hat der kostenlose ESXi Hypervisor 7.0 da funktionalitaet mitgebracht?

Oehmmm... ich habe esxcli mit vim-cmd verwechselt :oops: . Sprich du musst

Code: Alles auswählen

vim-cmd  vmsvc/
und

Code: Alles auswählen

vim-cmd hostsvc/
mal aufrufen.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2276
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon ~thc » 12.05.2020, 12:45

Mir ging es nur um die Klärung, ob der Autostart schon aktiv ist.

Mir ist auch klar, dass er das von außen triggern will. Da muss er dann halt experimentieren.

King of the Hill
Beiträge: 12095
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon irix » 12.05.2020, 12:57

Ah ok.... Frage an die beteiligten.

Wenn man den VM Autostart/Stop aktiviert und konfiguriert und man dann per SSH ein vim-cmd internalsvc/shutdown ausfuehrt, triggert es dann den VM Autostop? Sprich ist es dann was der OP sucht? @OP.. oder soll der Host zwingend in den MM versetzt werden und wenn ja warum?

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12845
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon Dayworker » 12.05.2020, 14:17

Wenn man seine VMs per Auto-Start/Stopp eingestellt hat, reicht es aus, den ESXi anzuhalten und die VMs werden entsprechend heruntergefahren.
Letzeres ist ja auch nichts anderes, als wenn die USV den ESXi geordnet in den Shutdown fährt...

Member
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2020, 10:13

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon skoenig_92 » 12.05.2020, 15:57

Hallo zusammen,

ich habe nun zwei Methoden ausprobiert:

• "vim-cmd internalsvc/shutdown" Scheint nichts zu tun und laut online Dokumentation wird durch den Befehl der "hostd" Service beendet. Auf jeden Fall wird der Host dadurch nicht heruntergefahren.

• "esxcli system shutdown poweroff" kann ich nur mit vorangehendem Befehl "esxcli system maintenanceMode set -e true" ausführen, da der "shutdown poweroff" Befehl wohl den MM zwingend vorausetzt... Das Problem dabei ist, dass dann beim wieder-einschalten des Servers der MM aktiv ist und die VMs nicht autostarten :-(

Member
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2020, 10:13

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon skoenig_92 » 12.05.2020, 16:16

Hallo nochmals,

Erfolgsmeldung bezüglich des Herunterfahrens:
Hatte eben im darunter liegenden Linux System per SSH etwas gestöbert und im "/bin" Verzeichnis den Befehl "poweroff" finden können. Diesen habe ich ausgeführt, was ja dem ursprünglichen Betriebssystem mitteilt, dass der Powerbutton gedrückt wurde oder anderweitig Linux befohlen wurde sich abzuschalten. Dieser Befehl wird wohl auch an das ESXi System weitergeleitet, damit sich dieses ordnungsgemäß herunterfahren kann, bevor von Linux der Stecker gezogen wird. Alle VM's haben dann Ihr jeweiliges Stop-Kommando ausgeführt und der Host fuhr herunter. Per WOL habe ich den Server dann wieder hochgefahren. Alles perfekt soweit!!! Nun nur noch einen SSH Skript schreiben, der vom VM mit Linux dann zu einer vorgesehenen Zeit ausgeführt wird. Wird nur etwas interessant, sich ohne Nutzereingabe als root zu identifizieren.

King of the Hill
Beiträge: 12095
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon irix » 12.05.2020, 16:25

Aeh.... drunter liegendes Linux? Das wo du dich per SSH anmeldest ist der ESXi und landest in einer Busybox und nicht in einem Linux.
Guck mal ob das poweroff ein Shellscript ist (wobei es eigentlich keine Rolle spielt).

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12845
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon Dayworker » 12.05.2020, 16:31

Geht "C:\apcupsd\etc\apcupsd\plink root@esxi -pw esxi halt" nicht mehr unter ESXi7 ???
Unter 6.5 werden dann alle VMs entsprehcnend Auto-Start/Stopp behandelt und am Ende schaltet der ESXi ab, fertig.

King of the Hill
Beiträge: 12095
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon irix » 12.05.2020, 16:35

Ok.. ist ein binary aber in /bin liegt auch das Shellscript powerOffVms und andere Dinge. Ich gehe mal davon aus das am Ende es dann die Befehle sind welche der ESXi ausfuehrt wenn man in der GUI auf herunterfahren klickt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2020, 10:13

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon skoenig_92 » 12.05.2020, 20:16

irix hat geschrieben:Ok.. ist ein binary aber in /bin liegt auch das Shellscript powerOffVms und andere Dinge. Ich gehe mal davon aus das am Ende es dann die Befehle sind welche der ESXi ausfuehrt wenn man in der GUI auf herunterfahren klickt.

Gruss
Joerg


Sehr wahrscheinlich, ja. Davon gehe ich dann auch aus. - Es sieht zumindest mal danach aus.
Ich habe jetzt mal einen cron job auf dem Linux Server angelegt, der dann um 22:00 Uhr den Host per SSH mit dem root User anweisen soll, dass er Herunterfahren soll.

Habe das in der .sh Skript-Datei folgendermaßen gelöst:
sudo sshpass -p 'PASSWORT' ssh -o StrictHostKeyChecking=no root@srv00 "/bin/poweroff"

Diese eine Befehlszeile reicht an sich ja schon vollkommen aus. Alles andere, vor Allem die Bedingungen, welche ja besonders wichtig sind bei sowas, sind ja im ESXi GUI schon eingestellt worden.

King of the Hill
Beiträge: 12845
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon Dayworker » 12.05.2020, 20:27

In dem Fall würde ich mir mal "/bin/poweroff" ansehen, was dort genau gemacht wird. Wenn es dumm läuft, würgst du den ESXi damit hart ab...

King of the Hill
Beiträge: 12095
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon irix » 12.05.2020, 21:09

Ist ein binary .... hatte ich doch schon geschrieben.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12845
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon Dayworker » 12.05.2020, 21:43

Hatte ich gelesen. Dann die Frage, ob das ein kompiliertes Binary oder "nur" ein ausführbares Script ist. Ein Blick in die Datei mit "vi" sollte Aufschluß geben.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2020, 10:13

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon skoenig_92 » 14.05.2020, 10:46

Kann nun von einem vollen Erfolg berichten.
Alles funktioniert wie gewollt. Auch die /bin/poweroff Binary hat den gewünschten Effekt - Sie fährt den Host auf jeden Fall ordnungsgemäß herunter. Ich habe alle drei VM-Server, die auf dem Host laufen so eingestellt, dass sie angehalten werden sollen, wenn der Host herunterfährt. Das habe ich in den ganz normalen Einstellungen des ESXi vorgenommen und es wird zuverlässig ausgeführt. Lässt sich ja leicht kontrollieren :-)

Guru
Beiträge: 2276
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Geplantes Herunterfahren von vSphere 7 Hypervisor

Beitragvon ~thc » 14.05.2020, 16:09

skoenig_92 hat geschrieben:sudo sshpass -p 'PASSWORT' ssh -o StrictHostKeyChecking=no root@srv00 "/bin/poweroff"

Das "sudo" sollte nicht notwendig sein, da "sshpass" selbst nichts tut, was root-Rechte erfordert:

Code: Alles auswählen

sshpass -p 'PASSWORT' ssh -o StrictHostKeyChecking=no root@srv00 "/bin/poweroff"

Wenn man in den Hilfe-Text von "sshpass" schaut, findet man:
-p password ------ Provide password as argument (security unwise)

Von daher bitte für diesen Zweck besser Authentifizierung mit Schlüsselpaar

Code: Alles auswählen

ssh -i 'identity_key_file' -o StrictHostKeyChecking=no root@srv00 "/bin/poweroff"

verwenden.


Zurück zu „vSphere 7.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast