Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Erster Eindruck

Alles zum Thema vSphere 7.0, ESXi 7.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Guru
Beiträge: 2282
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Erster Eindruck

Beitragvon ~thc » 07.04.2020, 10:50

Da ich kleine ESXI-Installationen betreue, habe ich mir ein virtualisiertes ESXi 7.0 (15843807 im Player 15.5.2) über den Hostclient etwas genauer angesehen.

Drei Dinge fielen mir auf:

1. Unter "Storage" gibt es jetzt einen neuen Reiter: "Persistent Memory" (für entsprechende Hardware)
2. Unter "Packages" fehlen die USB-relevanten Pakete "ehci*"/"uhci*"/"xhci*" - trotzdem funktioniert der Anschluss und das Durchreichen einer USB-3.0-Platte an eine VM
3. Unter "Packages" wurde radikal aufgeräumt: Rausgeworfen wurden alle "ata-*", "sata-*", "shim-*", "scsi-*" und "lsu-*" VIBs. Letztere wurden durch "lsuv2*" ersetzt. Von den 128 VIBs (6.5) sind noch 70 übrig.

King of the Hill
Beiträge: 12103
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Erster Eindruck

Beitragvon irix » 07.04.2020, 12:27

Es wird nur noch HW supportet welche ueber einen der neuen "native" Driver angesprochen werden. Die alten VMKlinux Treiber Architekturen sind alle weg. Das VMTN ist schon voll mit anfragen was Upgrade "Fehler" angeht.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12103
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Erster Eindruck

Beitragvon irix » 07.04.2020, 12:30

~thc hat geschrieben:1. Unter "Storage" gibt es jetzt einen neuen Reiter: "Persistent Memory" (für entsprechende Hardware)


Falls du damit mal "spielen" willst... es gibt einen Avd. Parameter fakePmemPct

Code: Alles auswählen

esxcli system settings kernel set -s fakePmemPct -v 25


weist man 25% des Arbeitsspeicher dem PMEM zu. Wobei ich nicht sagen kann ob und wie es in der GUI dann auftaucht.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2282
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Erster Eindruck

Beitragvon ~thc » 07.04.2020, 15:03

irix hat geschrieben:Es wird nur noch HW supportet welche ueber einen der neuen "native" Driver angesprochen werden. Die alten VMKlinux Treiber Architekturen sind alle weg.

Das passt zum Gesamteindruck der verschwundenen VIBs. So etwas in dieser Richtung dachte ich mir.

irix hat geschrieben:Das VMTN ist schon voll mit anfragen was Upgrade "Fehler" angeht.

Was zu erwarten war... Das ist der Grund, warum ich mir jedes Release erst mal als VM anschaue ;) .

Guru
Beiträge: 2282
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Erster Eindruck

Beitragvon ~thc » 07.04.2020, 16:16

irix hat geschrieben:Falls du damit mal "spielen" willst... es gibt einen Avd. Parameter fakePmemPct

Code: Alles auswählen

esxcli system settings kernel set -s fakePmemPct -v 25


weist man 25% des Arbeitsspeicher dem PMEM zu. Wobei ich nicht sagen kann ob und wie es in der GUI dann auftaucht.

Das funktioniert. Nach einem Neustart "verschwindet" das RAM für den Kernel und taucht als (fertig konfigurierter) Datenspeicher mit dem Typ "PMEM" auf. Beim Neuanlegen einer VM kann man die virtuelle Festplatte (und nur die) dort erstellen lassen.

King of the Hill
Beiträge: 12103
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Erster Eindruck

Beitragvon irix » 07.04.2020, 17:17

Wenn du eine modernes GuestOS hast dann kannst du das PMEM da auch hin durchreichen. Aber die Anwendungsfaelle kann man an einer Hand abzaehlen. Das Thema gibts schon 2 Jahre und jedes Jahr grosses TamTam auf VMworld/Dell Enterprise World aber ausser dem MSSQL Server und irgendeiner LinuxDB kaum bis keine Anwendungsfaelle wo man es als ByteAdressable Device verwenden kann.
Fuer vSAN haben Sie da auch noch nichts hingefrickelt...... aber warten wir mal ab.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 7.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast