Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Offline Scan Windows Server

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 35
Registriert: 04.09.2009, 13:42

Offline Scan Windows Server

Beitragvon Hippo02 » 17.03.2021, 15:24

Hallo,
ich möchte einen Windows Server, der in einer vSphere 6.7 Umgebung läuft, gerne offline nach Viren mit z.B. Desinfec't scannen.
D.h., ich möchte mit einem Bootmedium den Windows Server starten und die Windows Partitionen mit einen Virenscanner durchsuchen lassen.
Ist so was möglich und wenn ja wie?

Guru
Beiträge: 2498
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Offline Scan Windows Server

Beitragvon ~thc » 17.03.2021, 15:34

Ja. Die CD/DVD als ISO-Datei in einen Datastore hochladen und in die ausgeschaltete VM einbinden. Abhängig vom Modus und den Einstellungen der VM (BIOS/UEFI) sind ggf. beim Booten noch Schritte zur Auswahl des Bootmediums erforderlich.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 500
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: Offline Scan Windows Server

Beitragvon MarroniJohny » 17.03.2021, 19:42

ESXi will beim booten immer die Festplatte als Bootmedium nehmen, unabhängig davon was im vBIOS steht. Falls Du Worstation Pro hast kannst Du Power > power on Firmware wählen und das CD ROM priorisieren. Das gilt dann glaube ich so lange, bis die VM runter gefahren wurde. Im Hostclient fehlt die Option leider, da musst Du einfach schnell sein mit F2 drücken.

Member
Beiträge: 35
Registriert: 04.09.2009, 13:42

Re: Offline Scan Windows Server

Beitragvon Hippo02 » 18.03.2021, 07:53

ESXi will beim booten immer die Festplatte als Bootmedium nehmen, unabhängig davon was im vBIOS steht

Es ist eine ESXi Umgebung.
D.h., es ist so nicht möglich von einem .iso zu booten?

King of the Hill
Beiträge: 12539
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Offline Scan Windows Server

Beitragvon irix » 18.03.2021, 08:39

Also frueher war das Moeglich und es faellt mir schwer zu glauben das dies nicht mehr funktionieren sollte. Wie bei einem normalen "PC" gibt das die Einstellung im vBIOS die Bootreihenfolge vor. Da rein zukommen kann etwas hakelig sein auch gerade wenn man nur den Hostclient oder WebConsole zur Verfuegung hat. Aber ansonsten gibts dafuer schon immer den Button "Force BIOS on next boot" und anstelle der WebConsole lieber die VMRC fuer Windows verwenden.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1762
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Offline Scan Windows Server

Beitragvon JustMe » 18.03.2021, 08:42

Keine Sorge.

Die Aussage von MarroniJohny
ESXi will beim booten immer die Festplatte als Bootmedium nehmen, unabhängig davon was im vBIOS steht.

ist schlicht Quatsch (sorry...).

Zusätzlich zur korrekten Aussage von ~thc könnte man noch anführen, dass die VM nicht einmal ausgeschaltet sein muss (bzw. braucht, je nach dem was vielleicht vorher als CD angehängt war. Lediglich ein Neustart bzw. Reset (des Gast-OS) ist notwendig; aber das sollte klar sein, wenn man ein anderes OS booten moechte).

Sicherheitshalber habe ich das mit einer Secure-Boot- und VBS-enableten UEFI-Windows-VM auf ESXi 6.7u3 gerade verifiziert, die ich von einer ESXi-Install-ISO habe booten lassen.

Member
Beiträge: 35
Registriert: 04.09.2009, 13:42

Re: Offline Scan Windows Server

Beitragvon Hippo02 » 18.03.2021, 09:32

ich habe es jetzt mal ausprobiert.
In der VMware Console ein .iso gemounted.
Im Bios Bootreihenfolge geändert.
Vmware startet vom iso.

Es funktioniert also.
Danke an alle.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 500
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: Offline Scan Windows Server

Beitragvon MarroniJohny » 18.03.2021, 22:22

Hippo02 hat geschrieben:
ESXi will beim booten immer die Festplatte als Bootmedium nehmen, unabhängig davon was im vBIOS steht

Es ist eine ESXi Umgebung.
D.h., es ist so nicht möglich von einem .iso zu booten?


Das ist mir klar, dass es sich um eine ESXi Umgebung handelt. Klar ist es möglich von der ISO zu booten, Du musst halt einfach fix sein beim F2 zu drücken um ins vBIOS zu kommen. Das meinte ich damit. Alternativ kann man noch beim nächsten starten ins BIOS erzwingen wählen. Darum mache ich das über die WS.

Aber schön dass es geklappt hat.

JustMe hat geschrieben:Keine Sorge.

Die Aussage von MarroniJohny
ESXi will beim booten immer die Festplatte als Bootmedium nehmen, unabhängig davon was im vBIOS steht.

ist schlicht Quatsch (sorry...).


Ich habe es jetzt nochmals nachgestellt. Ich habe auch ein Video davon gedreht, leider sieht man da das Fenster mit den Einstellungen zur VM nicht. Allerdings habe ich die ISO vom Client (WS Pro) gemountet, und nicht auf den Datastore hoch geladen. Da ist im vBIOS das CD ROM zu oberst, und in den Einstellungen zur VM steht Connected at Power on. Und was startet? Windows. Wenn ich jetzt herunter fahre und Power on Firmware klicke, dann startet wie von Geisterhand die gemountete ISO.

Edit: ich habe es nochmals getestet mit der ISO auf dem lokalen Datastore. Dort wird die ISO gestartet wie es soll, ja.


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast