Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Wirrkopf » 18.12.2020, 12:11

Folgendes Situation: Virtueller Windows 2012 Server. Eine vHDD mit 60 GB auf einem lokalen Datastore und eine zweite vHDD mit 220 GB auf einem anderen lokalen Datastore.

Heute komm plötzlich die Fehlermeldung im ESXi: Bild

Das Problem: Den Datastore hatte ich vor Jahren fast genauso groß gewählt wie die Festplatte auf dem er liegt. Da ich die HDD nicht thin sondern thick erstellt hatte dachte ich das wäre kein Problem. Ging auch Jahrelang gut so. Ich kann da allso nichts erweitern.

Wenn ich mit dem Dateimanager auf die HDD schaue dann sehe ich folgendes:

Bild

Bild

Mit WinSCp sieht es so aus:

Bild

Wenn ich mich nicht irre ist diese "Server-2008-R2_2-000001.vmdk" Neu. Das ist aber auch die die neuerdings? in der Konfig der virtuellen Maschine eingetragen ist. Was ist da passiert?

Aber vor allem wie bringe ich das wieder zum laufen?

Das einfach wegkopieren beider vmdk auf eine größere Festplatte und einbinden in einer anderen VM hat nicht zum Erfolg geführt. Das siehst jedesmal in der Windows Datenträgerverwaltung so aus: Bild

Profi
Beiträge: 858
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Martin » 18.12.2020, 12:15

Da ist ein Snapshot aktiv.
Wenn auf dem Datastore kein Platz mehr frei ist, wird es jetzt etwas umständlich...

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Wirrkopf » 18.12.2020, 12:24

Ich kann mich nicht erinnern einen Snapshot initiert zu haben... :cry:

Wie umständlich auch immer ich brauche eine sicherere Lösung...

Guru
Beiträge: 2502
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon ~thc » 18.12.2020, 12:32

Es steht doch da: Der Snapshot wurde heute um 11:42 Uhr angelegt.
Was ist denn zu diesem Zeitpunkt passiert? Eine externe Datensicherung?

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Wirrkopf » 18.12.2020, 12:36

~thc hat geschrieben:Es steht doch da: Der Snapshot wurde heute um 11:42 Uhr angelegt.
Was ist denn zu diesem Zeitpunkt passiert? Eine externe Datensicherung?


Wohl eher einer der diversen Versuche die VM zu starten...
Zum ersten Mal ist der Fehler heute irgendwann um ca. 9 Uhr aufgetreten.

Nach einem erneuten Versuch sieht es dann so aus:

Bild

Keine externe Datensicherung. Mir ist nicht bewust das ich da was gemacht hätte.

Guru
Beiträge: 2502
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon ~thc » 18.12.2020, 12:59

Hast du bei den Versuchen, die VM zu starten, in den Optionen der Festplatte den "Unabhängig"-Status verändert?

Experte
Beiträge: 1762
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon JustMe » 18.12.2020, 13:22

Ich denke, der Snapshot wurde bereits 2019 angelegt. Denn seither wurde nicht mehr in die Basis-Datei geschrieben bzw. ihr Zeitstempel veraendert.
Vermutlich wurde an dieser Disk vom Gast-OS seither einfach nur nicht viel veraendert. Aufgrund des Namens wuerde ich mutmassen, dass diese zweite Platte mal an einem aelteren 2008R2-Server hing.

Eventuell hilft es, wenn Du mal die gesammelten Logs aus dem Home-Verzeichnis zur VM zur Verfuegung stellst.

Und natuerlich, zuerst die grossen Panik-Ps aus den Augen entfernst, sowie Dir genaue Notizen (aus der Erinnerung und ab jetzt) anfertigst ueber alles, was Du so zur Fehlerbehebung machst.

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Wirrkopf » 18.12.2020, 15:46

So sieht es im Verzeichnis der Server VM aus.

Bild

Das letzte Log vmware-50.log habe ich angehängt.
Dateianhänge
VMServer.vmx
(3.48 KiB) 31-mal heruntergeladen
vmware-50.log
(253.58 KiB) 29-mal heruntergeladen

King of the Hill
Beiträge: 12539
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon irix » 18.12.2020, 16:55

Der Snap wurde am 14.9.2019 angelegt.

Mach die VM aus. Wenn noch andere VMs auf dem DS liegen dann auch ausmachen weil jede lfd. VM hat eine *.swap Datei in der Groesse des Konfigurierten Arbeitsspeichers und da kommen ein paar GB zusammen.

Da der ESX mit 6.7 neu ist und du gesagt hast das es Thick vDisks sind sollte der ESXi das Snapshot loeschen auch hinbekommen ohne das er viel Platz benoetigt.

Ansonsten schaffe auf einen anderen Datastore platz und klone die vDisks dorthin und dabei wird der Snap gleich eingearbeitet. Alles kein grosses Problem.

Wenn du Hilfe brauchst schreib eine PM mit deinen Kontaktdaten und ich rufe durch stossen den Prozess ueber eine Teamviewer Session an. Es wird SSH Zugriff auf den ESX benoetigt!

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Wirrkopf » 18.12.2020, 17:09

irix hat geschrieben:Der Snap wurde am 14.9.2019 angelegt.

Mach die VM aus. Wenn noch andere VMs auf dem DS liegen dann auch ausmachen weil jede lfd. VM hat eine *.swap Datei in der Groesse des Konfigurierten Arbeitsspeichers und da kommen ein paar GB zusammen.


Da liegt keine VM und keine anderen vHDD. Da war immer nur bewust diese eine vHDD die nur von dieser einen VM angesprochen wurde.

Ich habe die VM bereits mehrfach ausgemacht und versucht neuzustarten. Das ist dann jedesmal mit der Fehlermeldung hängen geblieben und ich habs sie wieder ausgemacht.

Da der ESX mit 6.7 neu ist und du gesagt hast das es Thick vDisks sind sollte der ESXi das Snapshot loeschen auch hinbekommen ohne das er viel Platz benoetigt.


Tja vielleicht habe ich mich da verguckt oder irgend was hat sich geändert. Die Anzeiuge mit 220 GB und maximale Größe 11 MB sieht jedenfalls nicht normal aus.

Bild

Wenn ich bei der geschlossenen VM in die Snapshot EIgenschaften gehe sieht das so aus:
Bild
Bild

Beim zweiten Bild lädt er sich tot--...

Ansonsten schaffe auf einen anderen Datastore platz und klone die vDisks dorthin und dabei wird der Snap gleich eingearbeitet. Alles kein grosses Problem.


Da ich im Moment kein vCenter installiert habe habe ich es sowohl im Webclient als auch mittels WinSCP versucht. Die Dateien lasse sich danach aber entweder nicht einbinden oder sehen in einer anderen VM unlesbar aus.

Wenn du Hilfe brauchst schreib eine PM mit deinen Kontaktdaten und ich rufe durch stossen den Prozess ueber eine Teamviewer Session an. Es wird SSH Zugriff auf den ESX benoetigt!


Danke das beruhigt schon mal.

King of the Hill
Beiträge: 12539
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon irix » 18.12.2020, 17:14

Snaps wachsen i.d.R in 16MB Schritten (ist auch die mind. Groesse) und somit ist klar das die VM nicht mehr startet.... und selbst wenn wuerde sie gleich gegen die Wand fahren mangels Platz.

Zum clonen brauchts kein vCenter und das vCenter hilft dabei auch nicht. Die ESXi Shell reicht aus.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12539
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon irix » 18.12.2020, 21:59

und?

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Wirrkopf » 19.12.2020, 11:51

Hi Irix vielen Dank nochmal!

Die neue VM läuft ohne Probleme und die Datenpartiton ist auch wieder online und lesbar. Auch das einbinden des PCIe-pass-trough Controllers mit meinm Raid5 Medienarchiv klappte. Neusyncronisation des 6x2 TB Raid-5 ist seit gestern am laufen.

Was nicht funktioniert hat ist der Versuch bei der alten VM mittel Snapshot Konsolidierung bzw. Snapshot löschen den gleichen Erfolg herbeizuführen.

Beim klicken auf die jeweiligen Buttons in der Webansicht passiert... nichts. Keine Fehlermeldung, kein Eintrag in der Aufgabenansicht.
Einfach gar nichts.

Das Interessante ist das die neue VM beim einbinden des PCIe Controllers gewarnt hat das dann keine Snapshot mehr funktionieren.
Natürlich war der PCIe Controller auch in der alten VM eingebunden. Vielleicht ist das der Grund das das mit den Snaphots nicht so läuft wie es eigentlich soll...

So hätte ich das Problem wohl also nicht lösen können und Deine Hilfe war absolut nötig für den Erfolg!

Ich hoffe Dilletanten wie ich einer bin gehen Dir nicht zu sehr auf die Nerven :D

Guru
Beiträge: 2502
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon ~thc » 19.12.2020, 12:39

Verstehe ich das richtig? Du hast durch ein Update mit dem VUM am 14.9.2019 ohne dein Wissen (?) einen Snapshot angelegt, der nicht automatisch gelöscht wurde und später per PCI-Passthrough einen PCIe-Controller zur VM hinzugefügt und damit den Snapshot praktisch unveränderlich zementiert?

King of the Hill
Beiträge: 12539
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon irix » 19.12.2020, 13:20

Er hatte mal im Jahre 2019 mit dem vCenter rum gespielt. Der VUM kann ja nicht nur Hosts patchen sondern auch VMs mit VMware Tools versorgen sowie die Orchestrierung einer vHW hochstufung durchfuehren. IIRC ist der Default das dabei ein Snapshot angelegt wird und diese nicht geloescht wird. Dieses Verhalten laesst sich natuerlich umkonfigurieren..... wenn man denn weis das es das gibt.

Sein Snap aus dem Jahre 2019 war durch VUM angelegt. Das vCenter existiert schon lange nicht mehr.

Wir haben beide vDisks mit den Snaps per vmkfstools in neue vDisks ueberfuehrt. Das Windows hat aber etwas rumgemuckt beim Start was ich komisch finde. Allerdings kenne ich die VM ja nicht und es wurde ja auch versucht die vDisks in andere VMs einzuhaengen bzw. sie wurden kopiert per WinSCP oder so.

Wie immer
- Datastores mit Leerzeichen
- VMs mit Leerzeichen
- Wenn die vDisks vom Namen nicht zur VM passt
- Wenn die VMs gefuehlt alle gleich heissen

wenn das nicht immer so waere dann haetten wir den Weltfrieden schon lange!


Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VM startet nicht mehr aus Platzproblemen

Beitragvon Wirrkopf » 19.12.2020, 19:29

~thc hat geschrieben:Verstehe ich das richtig? Du hast durch ein Update mit dem VUM am 14.9.2019 ohne dein Wissen (?) einen Snapshot angelegt, der nicht automatisch gelöscht wurde und später per PCI-Passthrough einen PCIe-Controller zur VM hinzugefügt und damit den Snapshot praktisch unveränderlich zementiert?


Ne der PCIe-Controller mittels PCI-Passthrough war schon immer in dieser VM konfiguriert.

Wenn dann hat das VCenter damals beim anlegen des Snapshots darauf offenbar keine Rücksicht genommen oder das vielleicht auch nicht erkannt.

Die gute Nachricht zum Schluß: Das konsolidieren der Snapshots hat offenbar im Hintergrund doch geklappt! Es hat zwar danach nichts angezeigt aber als ich eben nochmal nachgesehen habe war der Snapshot weg!

Die alte VM habe ich jetzt mit entferntem PCIe SATA Controller und deaktiviertem Netzwerk auch gestartet. Funktioniert auf den ersten Blick alles.


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast