Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Member
Beiträge: 119
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon jgreil » 16.03.2019, 10:21

Hallo,

ich habe auf meinem Router festgestellt, dass die IP Adresse meines ESXi die letzten Tage immer extrem viel WAN Upload hat, immer gut 30 GB sowas!
Wisst ihr wofür das bitte sein soll?
Die ganzen VMs haben ja eigene IP Adressen und deren Traffic kann das nicht sein.
Was macht der ESXi da bitte?

WAN Traffic-Übersicht der letzten 24h für die IP Adresse meines ESXi am Router:
Bild

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11815
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Extrem viel Upload durch ESXi?

Beitragvon irix » 16.03.2019, 10:28

Backup?

Member
Beiträge: 119
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Extrem viel Upload durch ESXi?

Beitragvon jgreil » 16.03.2019, 10:29

Das ist WAN Traffic am Router.
Das kann doch kein Backup sein, oder?

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon ~thc » 16.03.2019, 10:35

Für welche Funktionalität hast du dem TCP/IP-Stack des ESXi den Default Gateway verraten? Alle meine ESXi werden intern (bzw. über VPN) verwaltet und wissen das nicht.

Ist dein ESXi Management von außen (I-Net) erreichbar?

Member
Beiträge: 119
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon jgreil » 16.03.2019, 10:37

~thc hat geschrieben:Für welche Funktionalität hast du dem TCP/IP-Stack des ESXi den Default Gateway verraten?

Das verstehe ich nicht ganz. Wie kann ich das prüfen?

~thc hat geschrieben:Ist dein ESXi Management von außen (I-Net) erreichbar?

Eigentlich nicht, aber über VPN.

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon ~thc » 16.03.2019, 10:42

Wenn man ganz am Anfang das Management-Netzwerk einrichtet, kann man auch das Default Gateway angeben - dies hast du offensichtlich getan. Dafür kann es ja gute Gründe geben - das der ESXi zum Beispiel Updates aus dem Netz ziehen soll.

Host-Client -> Networking -> TCP/IP-Stack -> Default TCP/IP-Stack -> Routing

Member
Beiträge: 119
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon jgreil » 16.03.2019, 10:46

So sieht das aus:

Bild

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon ~thc » 16.03.2019, 11:08

Du kannst unter "Einstellungen bearbeiten" den TCP/IP v4 Gateway auf "0.0.0.0" setzen und du solltest dann keine Uploads mehr sehen.

Die Frage bleibt, warum flossen da 30 GB in 24 Stunden ab?

Member
Beiträge: 119
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon jgreil » 16.03.2019, 11:12

Vielen Dank!
Ich hab den ESXi mal neugestartet, jetzt ist zum Glück Ruhe. Wäre echt interessant, was das war? Könnte soetwas auch durch irgendeinen Fehler oder Endlosschleife entstanden sein?

Eigentlich möchte ich dem ESXi das Gateway lassen, damit Updates online geladen werden können.

Es flossen die Tage davor moch deutlich mehr Daten ab, aber seit wann und wieviel kann ich leider nicht sagen, da ich vor ca. 1 Woche diese Statistiken am Router leider genau geleert habe.

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon ~thc » 16.03.2019, 11:22

Der erste Schritt wäre dann, nach dem Wiedereintragen des Gateways entweder direkt am Router oder über einen Sniffer direkt am ESXi-Interface herauszufinden, mit welchen Gegenstellen und welchen Ports da kommuniziert wird.

Member
Beiträge: 119
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon jgreil » 16.03.2019, 14:37

So, ich glaub ich habe den Grund gefunden. Falls es jemanden interessiert:
Ich (Netz 1) bin per Site2Site VPN mit dem Netz verbunden, wo der ESXi steht (Netz 2).
Mein PC im Netz 1 läuft 24h durch und da ist so gut wie immer VMware Workstation geöffnet und darin sind durchgehend gut 10 Verbindungen zu VMs auf dem besagten ESXi offen. Dass dadurch soo enorme Datenmengen übertragen werden, war mir absolut nicht bewusst. Vor allem, da ja immer nur 1 Tab im Vordergrund ist und die anderen nur unten in der Vorschau liegen. Aber vermutlich ist es dass, denn sobald ich VMware Workstation hier schließe, hört der Traffic vom ESXi auch komplett auf.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11815
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon irix » 16.03.2019, 15:07

Das wird der Trafic fuer die grafische Konsole sein.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2019, 01:30

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon Michaez » 28.03.2019, 01:02

irix hat geschrieben:Das wird der Trafic fuer die grafische Konsole sein.

Gruss
Joerg

m
Bei Sky kommt man mit wenigen Schritten zum Sky Genuss und hat auf jeden Fall mehr davon als Riesige Daten Mengen denn es ist ja schon eine
ganz schöne Menge. 3 Giga für jeden User?

King of the Hill
Beiträge: 12613
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Extrem viel WAN Upload durch ESXi?

Beitragvon Dayworker » 28.03.2019, 07:36

Pro laufender VM für jeden offenem VM-Tab. Gehst du mit mehreren Workstations auf dieselbe VM, bekommst du oben im VM-Fenster meiner Erinnerung nach eine Einblendung, die dir die Anzahl der geöffneten Konsolenverbindungen anzeigt.
Ist doch eigentlich auch verständlich. Beispielsweise bewegst du ein Fenster von A nach B auf dem VM-Desktop, dafür wird der Bildschirm entsprechend häufig geschrieben und die grafische Konsole ist kein optimiertes RDP, bei dem nur die sich verändernden Bildschirmteile übertragen werden. Ich könnte mir daher auch gut vorstellen, daß die grafische Console mit der Bildwiederholfrequenz den VM-Desktop überträgt. Bei 60 Herz dann also 60 Bilder pro Sekunde. Mit UHD und Echtfarben düfte man die Datenmenge noch deutlich erhöhen können.

Auf der anderen Seite propagiert VMware ungehört seit Jahren, daß man bevorzugt die Möglichkeiten des OS zur Remote-Verbindung nutzen und die Grafische Console des jeweiligen VMware-Produkts nur für wirklich Administrative Zwecke wie die Installation und grundlegende Einrichtung wie Netzwerk des Gast-OS nutzen möge. VMware hat auch keinerlei weitere Absicherung eingebaut, die von VMware genutzten Ports sind überall bekannt und der VM-Desktop wird unverschlüsselt übertragen.


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast