Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Member
Beiträge: 31
Registriert: 05.03.2014, 12:20

ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dogma » 22.02.2019, 08:44

Hallo,

wie ich oben schon geschrieben habe möchte ich gern mein ESXi auf die Vers. 6.7U1 bringen. Plan war 5.5U1 -> 6.0U3 -> 6.7U1. Also wollte ich mir die *.iso herrunterladen. Leider kann ich die Vers. 6.7U1 nich Downloaden sondern nur die 6.7. Wie komme ich an die 6.7U1?

Wenn ich die 6.7U1 bekommen sollte ist es überhaupt ratsam einen so alten USB Stick weiter zu nutzen oder sollte ich einen neuen Kaufen dort die 6.7U1 installieren und die vorher exportierten Einstellungen (mit vSphere) wieder importieren?

Gruß
Dogma

Experte
Beiträge: 1582
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon JustMe » 22.02.2019, 12:49

Wieso meinst Du, die 6.7u1 nicht herunterladen zu koennen?
www.vmware.com -> Downloads -> Product Downloads/vSphere -> VMware vSphere Hypervisor (ESXi) 6.7U1, Go to Downloads
und schon geht's...

Was meinst Du mit "exportierte Einstellungen"?
Mit vicfg-backup (oder so) "gesicherte Einstellungen lassen sich ausschliesslich mit DERSELBEN ESXi-Version wieder einlesen.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dogma » 22.02.2019, 13:22

bei mir leider nicht https://www.dropbox.com/s/7tj7rfkvohehw1z/IMG_8788.PNG?dl=0
Kann mir die evtl. Jemand zur Verfügung stellen?

Das mit dem vicfg-Backup wusste ich nicht.
Ich habe bis jetzt immer das Problem das wenn ich an meinem Testsystem das Update durchspiele, immer zum Fehler kommt und der Stick dann unbrauchbar ist. Somit bedeuten würde das ich alles neu machen muss. Habe auch schon via SSH einen Stick Backup gemacht und dann auf mein Desktop gezogen. Wenn ich dann mit dem Tool die 1:1 Kopie wieder herstelle habe ich beim booten des Host immer no hypervisor found.

Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Gruß
Dogma

Experte
Beiträge: 1582
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon JustMe » 22.02.2019, 13:52

Aber der Download von 6.7 OHNE U1 geht mit diesem Account? Strange...
Dann ist es m.E. Zeit, unter "Home" mal auf "Get Support" zu klicken, und sich VMware das anschauen zu lassen. Mit meinem Account geht jedenfalls der Download. Das "Zur-Verfügung-Stellen" mag bitte jemand anderes tun; das ist von VMware nicht erlaubt.

PS: Hast Du es schon mit dem Klick auf "Download Trial" versucht? Die Software ist ja immer dieselbe...

"...immer zum Fehler kommt..."
Ja, klasse, WAS FUER EINER denn bitte ;-)

Wie genau meinst Du, "mit SSH einen Stick Backup" anzufertigen?

Wenn Du die Konfiguration erhalten moechtest, bleibt nur Weg per Update/Upgrade. "Updaten" koennte man ESXi-Installation zwar auch per Offline Bundle, aber "Upgrade" damit ist nicht wirklich ratsam.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dogma » 22.02.2019, 15:53

Ja ist schon ein bisschen komisch mit dem Download.
Oder gibt es das nicht für die Free Version?

Das ist der Fehler https://www.dropbox.com/s/9qcz6g20uf5v96b/IMG_8798.jpg?dl=0

Für das Backup habe ich das gemacht https://www.dropbox.com/s/5uk3j5r1ef6gf4s/IMG_8800.jpg?dl=0

Du meinst ich sollte nicht die iso Datei nehmen sondern über SSH direkt durchführen?

Gibts dafür eine gute Anleitung?

Experte
Beiträge: 1582
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon JustMe » 22.02.2019, 19:47

Naja, den aktuell laufenden ESXi quasi aus sich selbst heraus mit dd zu kopieren, ist jetzt nun nicht unbedingt eine soooo hilfreiche Idee...
Wenn Du schon mit linux-aehnlichen Kommandos auf der Kommandozeile arbeitest, warum bootest Du dann nicht einen Rechner (oder auch eine VM) mit einem Live-Linux, und kopierst den ESXi-Stick damit?

Wegen der Free-Version: Hast Du mein PS im vorherigen Post moeglicherweise ueberlesen?

Und bezueglich des UpGRADES von 5.5 auf 6.7 habe ich exakt das Gegenteil von dem geschrieben was Du meinst gelesen zu haben...
Hier nochmal zur Verdeutlichung: UpDATE passiert innerhalb derselben Major.Minor-Version (z.B. Patches, oder auch 6.7 -> 6.7u1), UpGRADE ist die Aktualisierung ausserhalb dessen, z.B. 5.5 -> 6.0, oder 6.0 -> 6.7.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dogma » 22.02.2019, 22:02

Naja Linux kann ich gar nicht habe mich halt ein wenig eingelesen (also gefährliches Halbwissen). Wäre aber bestimmt machbar für mich (einfach dd unter der Linux Live).

Zu deinem PS... das habe ich wirklich überlesen. Wobei ich das gestern 100%ig auch schon mal gemacht habe und es ging nicht. Habe es heute in allen möglichen Anmelde und Download Links Variationen versucht, bis es auf einmal funktioniert hat. Der DL-Link war Blau.

Somit wäre das erste Problem aus der Welt.

Ich habe wohl noch ein wenig Probleme mit den Begrifflichkeiten (musste mich ja ca. 5 Jahre nicht mit beschäftigen :D )
Was ist denn er unterschied vom ISO-Image zum Offline Bundle-ZIP?

Ich müsste dann doch ein Upgrade von 5.5->6.0 und dann wieder ein Upgrade von 6.0 -> 6.7 (kann ich hier auch direkt auf 6.7U1 gehen oder muss ich dann ein Update von 6.7 -> 6.7U1 machen). Das ganz mache ich mit den ISO-Image Dateien.

Richtig?

P.S. Ich mache ja im Moment Trockenübungen mit meinem Testsystem. Wenn ich z.B. meinen mit dd kopierten (aus dem laufenden ESXi kopiert) nutze dann bekomme ich ja den o.g Fehler. Kann es auch daran liegen das mein Testsystem nicht dieselbe HW hat wie mein Main-System?

P.S.S. Ich kann machen was ich will. Wenn ich von 5.5U2 -> 6.0U2 gehe dann kann ich nicht von 6.0U2 -> 6.7 oder 6.7U1. Es heißt immer " The selected storage device does not contain ESXi 6.0 oder later Upgrading from this version is not supported. Only installation is possible".
Warum das? Lauf dieser https://www.vmware.com/resources/compatibility/sim/interop_matrix.php#upgrade&solution=1soll es doch gehen.

Experte
Beiträge: 1582
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon JustMe » 23.02.2019, 10:37

- Wenn der Stick korrekt kopiert wuerde, waere die unterschiedliche Hardware kein Problem. Der ESXi beinhaltet immer alle Treiber fuer unterstuetzte Geraete. Wenn Dein "Testgeraet" jedoch grundsaetzlich nicht fuer ESXi geeignet waere, dann ist jeder weitere Versuch selbstverstaendlich zum Scheitern verurteilt.

- Die Software von ISO und Bundle ist per se dieselbe. Aber, voellig unerwartet und erstaunlich: Das ISO ist ein (bootbares) CD-Abbild, und das ZIP-Bundle enthaelt die Software in einzelnen Paketen.

- Startet das aktualisierte 6.0u2 sauber, bevor Du das Upgrade auf 6.7 beginnst? Was fuer ein "selected storage device" verwendest Du denn? Ist es eventuell (Release Notes pruefen) nicht (mehr) unterstuetzt? Der USB-Stick kann es ja nicht sein...

Guru
Beiträge: 2146
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon ~thc » 23.02.2019, 11:13

Ich hätte jetzt an eine mögliche Unverträglichkeit mit einer zu alten VMFS-Version des Datastores gedacht, aber in einer Test-VM geht dieses Doppel-Upgrade problemlos. Da scheint aber eher - wie JustMe schon andeutete - ein Problem mit dem Treiber für das Bootmedium zu bestehen.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dogma » 23.02.2019, 11:22

So, als erstes wollte ich sagen das ich es mach einer langen Nachtschicht hinbekommen habe. Ich habe als erstes einen neuen 16 GB USB 3.0 ein neues 5.5U2 (analog zu aktuellen ESXi).
Dann habe ich mit nem neuen USB Stick gebootet und mit vSphere CLI die Einstellung wieder eingespielt und gestartet.
Somit hatte ich den selben stand auf einem neuen 16GB USB3.0 statt vorher einen 8GB USB 2.0. Danach habe ich ein Upgrade auf 6.0U2 gemacht.
Danach habe ich wieder versucht direkt auf 6.7U1 zu gehen was ja bei dem Testsystem nicht ging.
Jetzt hat er aber warum auch immer die 6.0U2 auf dem Stick anerkannt und hat mir das Upgrade angeboten. Das Upgrade verlief dann ohne Probleme.

Warum es jetzt auf einmal funktioniert hat weiß ich nicht. War 1:1 die gleiche Vorgehensweise wie beim Testsystem.

Haupt-ESXi ist ein SM X9SRL-F mit einem E5-1620v2 (also nix besonderes aber in der Whitelist)
Test System ist ein SM X9SCM-F mit einem E3-1240 (zwar noch in der whitelist aber kam ab der 6.5er die meldung das es evtl. bald nicht mehr unterstützt wird[denke die CPU]

Danke für deine Hilfe JustMe, man vergisst so einigen wenn man ein halbes Jahrzehnt sich nicht mehr damit beschäftigt weil es einfach läuft.

P.S. Kann es sein dass das vSphere CLI 6.7 nicht mehr den vicfg-cfgbackup.pl Befehl kann? Wollte damit wieder meine Einstellung vom 6.7U1 speichern ging aber nicht

Experte
Beiträge: 1582
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon JustMe » 23.02.2019, 12:08

How to back up ESXi host configuration
Da steht auch 6.7 mit bei.
Und funktioniert auch noch mit 6.7u1 (zumindest Build 10302608).

King of the Hill
Beiträge: 12611
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dayworker » 23.02.2019, 14:28

Du machst dir einen Heidenaufwand und landest am Ende auch noch bei dem bisher mit hanebüchenen Bugs verzierten Version 6.7. Den ganzen Aufwand hättest du dir mit dem 6.5er per Upgrade komplett ersparen können. Einfach das 6.5er ISO booten, der bietet dann das direkte Upgrade an und läuft nach einem Reboot problemlos.

Ich habe das Upgrade von 5.5 auf 6.5 auf einem 4GB-Stick gemacht und war danach nur auf ein Problem beim Einspielen der ESXi-Patches gestossen. Alles nachzulesen im Thread 6.5 auf dem Dell PE-T110ii. Vom 6.7er würde ich weiterhin die Finger lassen, weil für diesen im Grunde keine Notwendigkeit besteht. Der 6.5er wird genauso lange supportet, hat bis auf die niedrigere v.HW-Version keine Funktionseinschränkungen und zeigt bisher weniger, für den Anwender direkt sichtbare Bugs.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dogma » 23.02.2019, 15:14

Ich wollte die 6.7U1 nur haben weil die mir für die aktuelle OmniOS 28 von Napp-it empfohlen worden ist. Auch die OmniOS 26 nehmen. Muss dann nur eine frische 6.0 auf auf den Stick aufsetzten und dann auf 6.5U2 gehen wenn das weniger Probleme bringt.

Oder sind die Bugs so marginal das sie im Heimbereich nicht auffallen?

King of the Hill
Beiträge: 12611
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dayworker » 23.02.2019, 15:46

Den für mich nervigsten Bug hab ich im Link beschrieben. Der wurde unter 6.5 gelöst, während er zum damaligen Zeitpunkt trotz ich meine zeitlich späterem Patchdatum unter 6.7 weiterhin bestand. Wenn du nicht zuviel am ESXi rumgestrickt hast, könnte eine Neu-Installation des 6.7u1 sogar deutlich schneller sein, zumal es vom 6.5er Anfangs keinen Upgrade-Pfad auf den 6.7er gab. Den gab es wiederum aber vom 6.0er.... Muß man nicht verstehen, zeigt aber für mich die grundsätzlichen, in anderer Leute Augen vielleicht viel zu kurzsichtigen Probleme des 6.7er.

Das mit dem 6er und dann upgraden auf 6.5 kannst du dir wie geschrieben sparen, wenn du nicht viel an der ESXi-Config geändert hast. Dann bist du mit einer sauberen 6.5er Inst inklu Setup schneller.
Falls du wie ich auf Nappit setzt, spielt die ESXi-Version eigentlich keine Rolle. "gea" nutzt vermutlich weiterhin die v.HW-Version 8 und damit kam schon der ESXi-5.5 zurecht. Lediglich für die VMware-Tools wäre der 6.7u1 interessant, weil vermutlich erst die darin enthaltenen Tools auch OmniOS28 vollständig unterstützen. Da man die altuellste Tools-Version jedoch auch direkt vom VMware-Server beziehen kann, ist deren Inst kein Problem und kann auf den 6.7er verzichten. Nutzt man Nappit wirklich nur als Storageanbieter, was "gea" in mehreren Posts auch im Hardwareluxx bekräftigt, könnte man auch einfach die Appliance dann und wann mal austauschen. Damit erhält man in jedem Fall eine lauffähige Grundlage und "gea" hat bei der letzten Version auch die aktuellsten VMware-Tools installiert.

Anders sieht die Lage natürlich aus, wenn die HW erst ab 6.7 unterstützt wird oder man die VCSA einsetzt. Da nimmt man natürlich gerne die neuere VCSA mit und läßt ggf die Hosts weitehin unter 6.5 laufen, was auf eine Win-Win-Situation hinausläuft. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dogma » 23.02.2019, 16:05

Leider habe ich sehr viel am ESXi herum geschraubt, deswegen auch diesen umständlich weg. Könnte doch aber eine frische 6.0u2 machen dort meine Einstellung importieren. Dann Upgrade auf 6.5u2. Einstellungen exportieren.
Dann eine komplett neue 6.5u2 aufsetzten und wieder meine Einstellungen importieren. Danach noch das OmniOS 151026 stabile drauf, fertig?!
Die 6.5u2 sollte dann doch sauber sein, oder?


Napp-it soll nur mein Datengrab bereitstellen.

King of the Hill
Beiträge: 12611
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: ESXi 5.5U2 auf 6.7U1 updaten (6.7U1 Download nicht möglich)

Beitragvon Dayworker » 23.02.2019, 16:46

Ich meinte mit rumstricken sowas wie dvSwitches & Co. Die reine NIC-Config düfte ja kein Problem darstellen und Passthrough mußt du hernach eh nochmal glattziehen, falls sich da durch neuere Treiber auch gewisse Abhängigkeiten hinsichtlich der Firmware ergeben haben und ggf neue IDs kreiert wurden.

Gibts eigentlich einen bestimmten Grund, weshalb du auf dem OmniOS und dort den Versionen rumreitest? Mehr als die Installation mal selbst gemacht zu haben, kann ich mir nicht vorstellen und das dort irgendwelche Hintertüren eingebaut sind, kann sich "gea" nicht erlauben. Dazu ist seine Kundschaft zu weltlich aufgestellt und würde ihm Ratzfatz den Strick drehen. Der Rest nimmt einfach die optimal für ein Datengrab eingerichtete Appliance und spart damit viel Zeit. Will man dort nicht gerade wie ich auf feste IP umstellen, holt sich die Appliance per DHCP eine IP und ist bereits erreichbar. Läßt man das eingebaute Setting-Backup regelmäßig durchlaufen, das ist bereits als Job hinterlegt, und speichert das an einem sicheren Platz, ist auch der Wechsel der Appliance samt Zurückspielen des Backups ruckzuck erledigt. Ich schreibe das nur, weil es wirklich sinnvollere Beschäftigungen als das Einrichten eines Datengrabs gibt. Dann besteht VMware-technisch nur noch der Wunsch, den HBA samt angeschlossenen Platten wieder an die Appliance durchzureichen und es läuft wieder vollständig. Das ist kein Scherz, das funktioniert wirklich so einfach. Das so etwas möglich ist, grenzt dann bei durch Updates gestreßte Windows- und stellenweise auch Linuxnutzer fast an Hexerei, aber das funktioniert einfach so. ZFS speichert seine Belange sprich Settings und History mit auf dem Datenträger und ist somit autark von der Appliance, was den Import auch systemübergreifend möglich macht. Zumindest solange dasselbe Featurelevel zum Einsatz kommt.


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast