Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

PING Gast <-> Host nicht möglich

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 25.02.2019, 12:43

Ja stimmt, man muss unter Windows

Code: Alles auswählen

arp -a -v

benutzen, um auch ungültige zu sehen.

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 25.02.2019, 13:20

Oh, erwischt. Danke.

Dann wird tatsächlich die IP-Adresse angezeigt mit der ARP-Adresse 00-00-00-00-00-00 und ungültig

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 25.02.2019, 14:22

O.K., da bei deinem Setup die betroffenen VMs oder vmkX über den physischen Switch kommunizieren müssen, wäre mein nächster Ansatz, die ARP-Tabellen auf dem physischen Switch zu kontrollieren - irgendwo muss die Kommunikation ja unterbrochen werden.

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 25.02.2019, 15:52

Okay, jetzt kommen wir wieder in die Untiefen der DELL-Spezialitäten nehme ich an. Fangen wir mit dem einfachsten, dem Uplink-Switch, an. Hier sieht es korrekt aus und die ARP-Adressen sind der Portgruppe zugeordnet die auch dafür zugeordnet ist.
Auf den beiden kleinen Modulen die per sogenannten VLT das Failover handeln sollen sieht es etwas anders aus. Hier sind die ARP-Adressen auf einem IO-Modul den korrekten Ports zugeordnet. Auf dem anderen sind sie der Port-Gruppe zugeordnet die den Backup-Link realisieren. Und dies ist meiner Meinung nach falsch.

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 25.02.2019, 16:42

Okay - was meinst du genau mit

- dem "Uplink-Switch"? Den physischen, großen Switch?
- der "Portgruppe"? Port-based VLAN? Portgruppe auf den vSwitches?

Wie genau sind die sechs (von acht) Ports der beiden IO-Module mit den vier (?) vmnic's der drei ESXi verknüpft (4 mal 3 = 12)?

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 25.02.2019, 18:11

~thc hat geschrieben:- dem "Uplink-Switch"? Den physischen, großen Switch?


Korrekt

~thc hat geschrieben:- der "Portgruppe"? Port-based VLAN? Portgruppe auf den vSwitches?


Die Portgruppen auf den physischen Switchen. Sorry, auch Portchannel.

~thc hat geschrieben:Wie genau sind die sechs (von acht) Ports der beiden IO-Module mit den vier (?) vmnic's der drei ESXi verknüpft (4 mal 3 = 12)?


Die Ports die ich verkabeln sind die Ports 9-12 der IO-Module. Die habe ich wie es die VLT-Dokumentation besagt so verkabelt das die beiden Ports 9 miteinander verbunden sind und dort ist der Portchannel 127 drauf. Die anderen 4 (10 und 11) von beiden Modulen sind mit dem Uplink-Switch verbunden und alle in Portchannel 128 zusammen gefasst. die 12er sind nicht verkabelt.

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 25.02.2019, 18:55

Das hattest du früher schon mal ganz verständlich erklärt.

Gibt es die IO-Modul-Ports 1 bis 8 auch?

Wie muss man sich das mit den insgesamt 12 Netzwerkkarten der ESXi vorstellen? Sind die auf diesem IO-Modul? (Ich kenne halt nur Server mit bis zu vier echten Netzwerkkarten an pSwitches)

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 26.02.2019, 06:33

~thc hat geschrieben:Gibt es die IO-Modul-Ports 1 bis 8 auch?


Klar gibt es die. Die sind, je nach Art des Einschubes, direkt mit den Netzwerkkarten der Einschübe verbunden. Es gibt für das Chassis die Möglichkeit halb-große oder "normale" Einschübe zu verwenden. Bei halbgroßen ist je ein Port der ersten 8 einem Einschub zugeordnet, bei normal-großen die jeweils gerade nummerierten. Der ungerade ist dann ungenutzt.

~thc hat geschrieben:Wie muss man sich das mit den insgesamt 12 Netzwerkkarten der ESXi vorstellen? Sind die auf diesem IO-Modul? (Ich kenne halt nur Server mit bis zu vier echten Netzwerkkarten an pSwitches)

Wieso 12? Eigentlich gibt es 2 Netzwerkkarten pro Einschub (also auch per ESXi). Für jedes IO-Modul eine. Diese haben wir per NPAR aufgeteilt. Nehmen wir eine der Karten als Beispiel:

- nic0 (1500 MBit)
- nic1 (4500 MBit)
- nic2 (2000 MBit)
- nic3 (2000 MBit)


Das Ganze gibt es pro ESXi 2 mal da es ja 2 Netzwerkkarten im Einschub gibt. Die beiden nic0 wurden als vmnic0 und vmnic1 dem vSwitch0 zum Teaming zugewiesen. Die beiden nic1 als vmnic2 und vmnic3 dem vSwitch1. nic2 und nic3 wurden als 4 vmnics ungeteamt für iSCSI verwendet.

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 26.02.2019, 08:38

O.K. - NPAR - wieder was gelernt (ich hatte so etwas aufgrund der Gigabit-Werte der ESXi-vmnics, die sich zu 10 GBit addieren, schon vermutet).

Damit ist (neu für mich) eine zusätzliche Ebene, die ARP-Tabellen verwalten muss, vorhanden. NPAR muss sich ja theoretisch nur um die "virtuellen realen" Karten (vmnic-MACs) kümmern. Wenn jetzt der ESXi neue MACs für vNICs von VMs erzeugt, bekommt das dann auch das NPAR-Modul mit oder nur der pSwitch?

Du schreibst von je 2 10-GBit-NPAR-Uplinks für jeden ESXi. Das wären sechs physische Uplinks zum pSwitch. Sind dies die sechs Kabel, die du immer im Zusammenhang mit dem IO-Modul erwähnst?

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 26.02.2019, 09:56

Zunächst mal muss ich eine Angabe ändern. Bei einem normal-Großen Einschub ist ungerade genutzt und gerade ungenutzt. Aber hier ist ein Schaubild:
VLT.jpg


Das heißt die NICs der Einschübe sind automatisch und ohne Kabel mit den IO-Modulen verbunden. Das ist auf der linken Seite der Skizze. Hier die beiden Te/1-Ports. Die sind, wie gesagt, automatisch durch das Einschieben des Einschubes verbunden. Der 2. Einschub hätte dann Te/3 und der dritte Te/5.

die beiden Te/9 sind der sogenannte Backup-Link des VLT-Modus über den die IO-Module feststellen ob das andere noch "lebt". Und 10 und 11 gehen dann an den Uplink-Switch. Hier in der Skizze "Infrastructure" genannt.

Das heißt ich habe die Ports 9, 10 und 11 verkabelt. Und das halt 2-mal da 2 IO-Module.

Die physischen Netzwerkkarten deer Einschübe sind dann an 1, 3 und 5 der jeweils beiden IO-Module durch das Einschieben "verkabelt".

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 26.02.2019, 10:27

Ich denke, dass mit der VLT-Domain habe ich halbwegs verstanden.

Gibt es außer diesen vier Kabeln (2 x Te 0/10 und 2 x Te 0/11) zum pSwitch sonst noch physische Uplinks?

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 26.02.2019, 10:30

Nein, nur die 4.

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 26.02.2019, 10:39

O.K. - Links im Diagramm steht, dass die Uplinks des Einschub-Servers ein "Team" bilden sollen. Wie sind hier Dells Vorgaben? Wie sollen laut Dell die vier NPAR-Karten des ESXi ein Team bilden?

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 26.02.2019, 11:04

Und genau hier vermute ich inzwischen auch das Problem. Aber noch unbegründet.

Es bilden die beiden ersten NPARs (die 1500er) und die beiden zweiten NPARS (die 4500er) auf VM-Seite ein Team in vSwitch0 bzw. vSwitch1.Die andere 4 NPARs (die 2000er) sind alle eigenständig für iSCSI.

Diese Konfiguration wurde mir empfohlen von hier mit beispiellosem Einsatz des Users. Das meine ich ernst! Und sie funktionierte ja auch einwandfrei.

So langsam keimt in mir der Verdacht das ESXi 6.7U1 den IO-Modulen die vmnic's nicht korrekt als eigene Netzwerkkarten zeigt. Kann sowas sein?

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 26.02.2019, 11:25

Hier liegt doch das Problem: Das "Teaming" von Netzwerkkarten klappt nur unter genau definierten Bedingungen, die meist gut dokumentiert sind. Wenn Dell hier ein NIC-Teaming auf der Seite von ESXi erwartet und du keines einsetzt ("Anhand des ursprünglichen virtuellen Ports routen"), dann ist das ein möglicher Fehler.

In Bezug auf 6.7 gäbe es zwei Möglichkeiten: Entweder steht die Hardware (Server, Chassis, NPAR-IO) auf der HCL für 6.7 - oder nicht. Im ersten Fall wäre es ein Bug und im zweiten ein unüberlegtes Update.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11814
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon irix » 26.02.2019, 12:06

"Dell" erwartet von ESX zum iVLT Switch hin kein "Team" bzw. LACP/LAG. Du solltest erklaeren was genau du mit "Team" meinst. Wir, mit unseren FX haben im ESXi kein LAG/LACP sondern die ganz normale Loadbalancy nach "ID" und gut ist. Ansonsten ist unser Setup genau das gleiche was daran liegt das du mich da vor einem halben Jahr schon zu diesem Thema was gefragt hattest.

Ja, wir verwenden nPAR
Ja, die beiden FION Module verwenden einen PortChannel dann hin zu den Core Switchen
Nein, wir haben uns nicht auf die automagische Konfigruation sowie VLAN Learning verlassen sondern iVLTI und alles andere manuell konfiguriert. Wie haben aber auch schon viele Jahre lang "Force10" Switche und fuer uns ist das normal
99 von 100 VMware Kunden haben das Thema Netzwerk nicht verstanden und jedem der ankommt er will im ESX nen LAG machen fuer mehr Bandbreite usw. dem sage ich in schmeichelnden Worten das er wenig Ahnung von dem hat was er da gerade machen will. Da gibts dann nur einen wo das dann mal nicht zutrifft.

Gruss
Joerg

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11814
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon irix » 26.02.2019, 12:09

Achja, @Dayworker.

Dein Bashing was den ESX 6.7 angeht kann ich so nicht nachvollziehen. Es ist ja nicht so das die Vorgaenger komplett fehlerfrei waren. Ansonsten rollt mittlerweile hier bei uns auch der 6.7 Zug und so richtige Shortstopper erleben wir keine. Mit knapp 1.5 Jahren nach GA sollte man auch einen gewissen Reifegrat erwarten :)

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 26.02.2019, 12:31

Die Hardware steht auf der Liste und das ESXi-Update ist mit einem DELL-Image für diese Hardware gemacht worden.

Okay, Sorry. wir haben ja wie oben gezeigt die vmnics zu den vSwitchen zusammen gefasst. Hier mal anhand eines der beiden gezeigt:

Teaming.JPG


Deshalb kam ich auf "Team".

Aber lassen wir die Begrifflichkeiten erstmal außen vor (auch wenn ich die gerne korrekt anwenden würde und lernen würde) würde ich gerne erstmal hinbekommen das die Kommunikation zwischen den vSwitchen wieder funktioniert. Mir ist halt nicht ganz klar warum das nicht geht. Und das ist ja der Aufhänger des ganzen Threads.

Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon ~thc » 26.02.2019, 13:00

Die in deinem Screenshot gezeigten Eigenschaften sind die Voreinstellungen eines Standard-vSwitches. "Team" und "Failover" bezieht sich hier auf das Betreiben von mindestens zwei vmnics, die im Falle eines Totalausfalls (Link-Status: down) einer vmnic alle VMs auf die verbleibenden vmnics umschwenken. Jede VM bekommt aber eine "feste" vmnic zugewiesen (kann man im "esxtop" sehen).

Echtes Teaming (EtherChannel, Link Aggregation, IEEE 802.3ad) verteilt die Verbindungen der VMs dynamisch auf alle vmnics.

Member
Beiträge: 73
Registriert: 27.12.2016, 17:43

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Willi » 26.02.2019, 14:24

Ich habe mir jetzt die ARP-Tabellen nochmal genauer angesehen auf den beiden IO-Modulen. Die Mac-Adresse der Hosts bzw. VMs sind auhc auf beiden IO-Modulen vorhanden. Sollte aufgrund des VLT-Verbundes ja auch so sein. Aber auf einem der IOMs zeigt sie auf einen Port während auf der anderen sie ein Kennzeichen hat das sie VLT synchronisiert sei. Und die Kommunikation zwischen einer synchronisierten und eine nicht synchronisierten funktioniert nicht.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2019, 01:30

Re: PING Gast <-> Host nicht möglich

Beitragvon Michaez » 30.03.2019, 21:57

Was sagt denn der Logfile, errorlog?


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste