Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Alles zum Thema vSphere 6.7, ESXi 6.7 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 18.11.2020, 20:03

Hallo Zusammen:)

Ich habe gerade akuell einen Laptop mit Vmware Converter virtualisiert auf einem ESXI Server mit 1.8TB Samsung 860 QVO Festplatte, 64 GB Ram und Xeon E5-2603 Prozessor. Aktuell sind 1.5TB benutzt von 1.8TB.
Doch beim starten ist die Auslastung bei SSD immer auf 100%, kein Programm nutzt die SSD dass es auf 100% Auslastung kommt.
Beim Betriebsystem handelt sich um einen Windows 10 Pro.
Beim ESXI Version handelt es sich um die 6.7.0 (Build 8169922).

Wisst Ihr evt. woran das liegt ?


Bild

Vielen Dank!

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 18.11.2020, 20:06

Das Programm heisst mrt.exe. Einfach mal im Taskmanger abschiessen.

Mich wuerde aber zu diesem Zeitpunkt mal ein esxtop interessieren was die ReadLatency und Queue angeht.


Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2381
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon ~thc » 19.11.2020, 07:21

Mit 2,3 MB/s auf 100%? Das sieht nach dem Phänomen des langsamen native-Treibers aus:
https://communities.vmware.com/t5/ESXi-Discussions/Very-slow-speed-on-SSD/m-p/450896

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 19.11.2020, 08:25

Syosse hat geschrieben:Hallo Zusammen:)

Ich habe gerade aktuell einen Laptop mit Vmware Converter virtualisiert...


- Wir loeschen/raeumen auf im GuestOS nachdem es konvertiert wurde. Da sind Tonnen von unnuetzen Treibern im Windows von HW welche nun nicht mehr da ist. Ich hab mir mal da ein Script angepasst welches das autom. macht
- Nach dem convertieren sind die Herstellerspezifischen Tools zu deinstallieren. Gerade wenn es ein Laptop OS war
- Dein ESXi selber ist steinalt und es wurde niemals Treiber eingespielt

Wenn die Performance in anderen VMs beim lesen von dem SSD auch so schlecht ist dann pruefe mal welcher Treiber fuer deinen SATA Kontroller zur Anwendung kommt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 19.11.2020, 10:45

Vielen Dank für die Hilfe!
Hier hab ich noch eine grafische übersicht.
Bild

irix hat geschrieben:
Syosse hat geschrieben:Hallo Zusammen:)

Ich habe gerade aktuell einen Laptop mit Vmware Converter virtualisiert...


- Wir loeschen/raeumen auf im GuestOS nachdem es konvertiert wurde. Da sind Tonnen von unnuetzen Treibern im Windows von HW welche nun nicht mehr da ist. Ich hab mir mal da ein Script angepasst welches das autom. macht
- Nach dem convertieren sind die Herstellerspezifischen Tools zu deinstallieren. Gerade wenn es ein Laptop OS war
- Dein ESXi selber ist steinalt und es wurde niemals Treiber eingespielt

Wenn die Performance in anderen VMs beim lesen von dem SSD auch so schlecht ist dann pruefe mal welcher Treiber fuer deinen SATA Kontroller zur Anwendung kommt.

Gruss
Joerg


Das kommt genau hin, der Laptop hatt zahlreiche Tools und Treiber auch die Tastatur funktioniert nicht.
Ich bin aktuell daran alle einzelne Treiber und Tools zu deinstallieren. Die Performance sieht stabil aus bei den anderen Vms, es ist nur die Windows 10 Maschine die so mühe hatt und langsam ist. Könntest du mir das Script via PN schicken ?

Vielen Dank für deine Hilfe!

Gruss

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 19.11.2020, 10:56

Das Script anbei welche den Geraetemaenager aufraeumt. Das was du dir besorgen musst ist devcon bzw. devcon64 da dein Windows10 garantiert ein 64Bit OS ist.

Code: Alles auswählen

@echo off
CLS
set _ver=Version 2.0 (May 2008)
REM   Remove non present hardware in machines
REM   Called by : Runs Independantly
REM   Calls     : devcon.exe
REM   by Simon Price
REM   August, 2007
REM   email : abitpricey@gmail.com | sprice@techarchsolutions.com
REM    Check for updates here:
REM
REM    Updated May 2008 - removed need for lmod - should work on x64 Windows


SETLOCAL ENABLEDELAYEDEXPANSION

set _base=%~dp0
set _scriptname=%~n0
set path=%_base%_remove_devices_bin;%path%



set title=%_scriptname%
TITLE %title% %_ver%




echo ====================================================
echo =====Removing Non-Present hardware from Machine=====
echo ====================================================
echo.
echo Version %_ver%
echo Written by Simon Price
echo Questions / Problems / Suggestions - abitpricey@gmail.com
echo or sprice@techarchsolutions.com
echo Please Wait

set _outfoldroot=%systemdrive%\admin\%_scriptname%
if not exist "%_outfoldroot%" md "%_outfoldroot%"


REM 64bit detection
 
Set RegQry=HKLM\Hardware\Description\System\CentralProcessor\0
 REG.exe Query %RegQry% > %_outfoldroot%\checkOS.txt
 Find /i "x86" < %_outfoldroot%\CheckOS.txt > %_outfoldroot%\StringCheck.txt
 
If %ERRORLEVEL% == 0 (
  Echo "This is 32 Bit Operating system"
  set DEVCON=devcon
) ELSE (
  Echo "This is 64 Bit Operating System"
  set DEVCON=devcon64
)


set _classsearch=net CDROM DiskDrive display fdc hdc keyboard media monitor scsiadapter scsi unknown floppydisk processor volume MultiFunction mouse battery hidclass system usb SmartCardReader Biometric SBP2 MultiPortSerial DellSerialDevice 61883

set _find=%_outfoldroot%\%computername%_find.txt
set _removal=%_outfoldroot%\%computername%_removal.txt
set _findall=%_outfoldroot%\%computername%_findall.txt

rem remove existing files

if exist "%_find%" del /q "%_find%"
if exist "%_findall%" del /q "%_findall%"


for %%a in (%_classsearch%) do (
rem   devcon findall =%%a | sort | lmod /l* /b: [$1] | findstr /iv /c:"matching device" >> "%_findall%"
   for /f "tokens=1 delims=: " %%b in ('%DEVCON% findall ^=%%a ^| findstr /iv /c:"matching device"') do @echo %%b>> "%_findall%"
      )
   )

for %%a in (%_classsearch%) do (

rem   devcon find =%%a | sort | lmod /l* /b: [$1] | findstr /iv /c:"matching device" >> "%_find%"
   for /f "tokens=1 delims=: " %%b in ('%DEVCON% find ^=%%a ^| findstr /iv /c:"matching device"') do @echo %%b>> "%_find%"
   )


@echo. > "%_removal%"

set _found=0

for /f "tokens=* delims=" %%a in (%_findall%) do (

set _found=0


   for /f "tokens=* delims=:" %%b in ('findstr /L /X /C:"%%a" "%_find%"') do (   
      set _found=1
      )


      if /i .!_found!.==.0. (

         for /f "tokens=1,2* delims=:" %%c in ('%DEVCON% find "@%%a" ^| findstr /iv /c:"matching device"') do (
         set _descr=%%d

         for /f "tokens=1 delims=\" %%A in ("%%c") do set _descr1=%%A
   
         )
         
         @echo [!_descr1!],!_descr!,"%%a" >> "%_removal%"

         @echo removing device :  [!_descr1!]!_descr!

         %DEVCON% remove "@%%a"



         )


   )

echo Complete. Output files are located here:
@echo [%_outfoldroot%]
echo.


echo.

goto :END

:SYNTAX
@echo.
@echo %message%
@echo SYNTAX : %_scriptname% ^<version info^> ^<logfile path^>
sleep 5

goto :END


:END

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 19.11.2020, 10:59

irix hat geschrieben:Das Script anbei welche den Geraetemaenager aufraeumt. Das was du dir besorgen musst ist devcon bzw. devcon64 da dein Windows10 garantiert ein 64Bit OS ist.

Code: Alles auswählen

@echo off
CLS
set _ver=Version 2.0 (May 2008)
REM   Remove non present hardware in machines
REM   Called by : Runs Independantly
REM   Calls     : devcon.exe
REM   by Simon Price
REM   August, 2007
REM   email : abitpricey@gmail.com | sprice@techarchsolutions.com
REM    Check for updates here:
REM
REM    Updated May 2008 - removed need for lmod - should work on x64 Windows


SETLOCAL ENABLEDELAYEDEXPANSION

set _base=%~dp0
set _scriptname=%~n0
set path=%_base%_remove_devices_bin;%path%



set title=%_scriptname%
TITLE %title% %_ver%




echo ====================================================
echo =====Removing Non-Present hardware from Machine=====
echo ====================================================
echo.
echo Version %_ver%
echo Written by Simon Price
echo Questions / Problems / Suggestions - abitpricey@gmail.com
echo or sprice@techarchsolutions.com
echo Please Wait

set _outfoldroot=%systemdrive%\admin\%_scriptname%
if not exist "%_outfoldroot%" md "%_outfoldroot%"


REM 64bit detection
 
Set RegQry=HKLM\Hardware\Description\System\CentralProcessor\0
 REG.exe Query %RegQry% > %_outfoldroot%\checkOS.txt
 Find /i "x86" < %_outfoldroot%\CheckOS.txt > %_outfoldroot%\StringCheck.txt
 
If %ERRORLEVEL% == 0 (
  Echo "This is 32 Bit Operating system"
  set DEVCON=devcon
) ELSE (
  Echo "This is 64 Bit Operating System"
  set DEVCON=devcon64
)


set _classsearch=net CDROM DiskDrive display fdc hdc keyboard media monitor scsiadapter scsi unknown floppydisk processor volume MultiFunction mouse battery hidclass system usb SmartCardReader Biometric SBP2 MultiPortSerial DellSerialDevice 61883

set _find=%_outfoldroot%\%computername%_find.txt
set _removal=%_outfoldroot%\%computername%_removal.txt
set _findall=%_outfoldroot%\%computername%_findall.txt

rem remove existing files

if exist "%_find%" del /q "%_find%"
if exist "%_findall%" del /q "%_findall%"


for %%a in (%_classsearch%) do (
rem   devcon findall =%%a | sort | lmod /l* /b: [$1] | findstr /iv /c:"matching device" >> "%_findall%"
   for /f "tokens=1 delims=: " %%b in ('%DEVCON% findall ^=%%a ^| findstr /iv /c:"matching device"') do @echo %%b>> "%_findall%"
      )
   )

for %%a in (%_classsearch%) do (

rem   devcon find =%%a | sort | lmod /l* /b: [$1] | findstr /iv /c:"matching device" >> "%_find%"
   for /f "tokens=1 delims=: " %%b in ('%DEVCON% find ^=%%a ^| findstr /iv /c:"matching device"') do @echo %%b>> "%_find%"
   )


@echo. > "%_removal%"

set _found=0

for /f "tokens=* delims=" %%a in (%_findall%) do (

set _found=0


   for /f "tokens=* delims=:" %%b in ('findstr /L /X /C:"%%a" "%_find%"') do (   
      set _found=1
      )


      if /i .!_found!.==.0. (

         for /f "tokens=1,2* delims=:" %%c in ('%DEVCON% find "@%%a" ^| findstr /iv /c:"matching device"') do (
         set _descr=%%d

         for /f "tokens=1 delims=\" %%A in ("%%c") do set _descr1=%%A
   
         )
         
         @echo [!_descr1!],!_descr!,"%%a" >> "%_removal%"

         @echo removing device :  [!_descr1!]!_descr!

         %DEVCON% remove "@%%a"



         )


   )

echo Complete. Output files are located here:
@echo [%_outfoldroot%]
echo.


echo.

goto :END

:SYNTAX
@echo.
@echo %message%
@echo SYNTAX : %_scriptname% ^<version info^> ^<logfile path^>
sleep 5

goto :END


:END



Super Vielen Dank!

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 19.11.2020, 11:01

Wenn die phys. SSD aus Sicht von ESXi zwischen 29-73ms Latenz hat dann ist sie entweder gnadenlos ueberfordert oder etwas stimmt generell nicht. Da es mich wegen SAN und Co. niemals betrifft aber im VMTN war es immer ein Thema was die SATA Treiber angehen und dort die Unterschiede zwischen VMKlinux und Nativ.

Verwendet der ESXi seine eigenen Treiber oder hast du da nachgefrickelt?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 19.11.2020, 11:58

irix hat geschrieben:Wenn die phys. SSD aus Sicht von ESXi zwischen 29-73ms Latenz hat dann ist sie entweder gnadenlos ueberfordert oder etwas stimmt generell nicht. Da es mich wegen SAN und Co. niemals betrifft aber im VMTN war es immer ein Thema was die SATA Treiber angehen und dort die Unterschiede zwischen VMKlinux und Nativ.

Verwendet der ESXi seine eigenen Treiber oder hast du da nachgefrickelt?

Gruss
Joerg



Vielen Dank für deine Antwort.
Das macht mich gerade auch stutzig, die Latenz aktuell ist sogar bei 208ms. Es wird die ESXI Treiber verwendet.

Ich habe nichts dazu installiert betreffend Treiber.

Beim Server handelt es sich um einen : Huawei RH2288H V3
Raid Controller: LSI SAS2208 chip.
SSDs: Samsung QVO 860

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 19.11.2020, 12:27

Ich werde nun am Wochnende mal auf die 7.0 migrieren und das ganze nochmal beobachten, da dann auch nativ treiber in einsatz kommt.

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Dayworker » 19.11.2020, 14:05

Nur wenn die HW offiziell vom 7er unterstützt wird, würde ich upgraden. Der 7er ist noch kritischer bei der HW als der 6.7er.

Die Frage nach der miesen Performance dürfte nur zu einem Teil beim ESXi-Treiber liegen. Die QVO taugt mMn nur für reine Desktopgeräte. Für alles andere ist ihr QLC-Speicher einfach nur lahm, die TBW-Werte zu niedrig und die Garantie zu kurz. Der sogenannter Turbo-Cache per SLC deiner 860QVO hilft auch nur solange weiter, bis dieser voll ist. Schau dir mal die Auflistung bei https://www.zdnet.de/88348289/ssd-mit-4-bit-mlc-samsung-ssd-860-qvo-ausprobiert/ an.
Nimmt man dann noch die eher lahme CPU E5-2603v3/v4 - sprich 6 Kerne und je nach Generation mit 1.6GHz oder 1.7GHz und beide ohne Turbofunktion - würde ich da keinerlei Sprünge erwarten. Selbst Win10 ohne ESXi wird sich bei den Voraussetzungen eher lahm anfühlen.



[add]
Hinsichtlich "LSI SAS2208 chip" kannst du das Upgrade auf 7.x auch abhaken, dieser wird im 7er nicht mehr unterstützt.

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 19.11.2020, 14:16

Bei dem mrt.exe haendelt es sich um das Malware Removable Tool von Microsoft. Das ist ja nun eher lesend als schreibend und da sollte das mit dem SLC Cache der SSD keine Rolle spielen.

Wenn andere VMs gut performenen.... wie schaut es bei denen aus wenn du mrt.exe ausfuehrst? dann sollte das Problem in dem konvertierten GuestOS liegen. Ein esxtop, weil da andere VMs auch gleichzeitig gelistet sind find ich besser als die Ansicht da im WebClient.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 20.11.2020, 08:51

Dayworker hat geschrieben:Nur wenn die HW offiziell vom 7er unterstützt wird, würde ich upgraden. Der 7er ist noch kritischer bei der HW als der 6.7er.

Die Frage nach der miesen Performance dürfte nur zu einem Teil beim ESXi-Treiber liegen. Die QVO taugt mMn nur für reine Desktopgeräte. Für alles andere ist ihr QLC-Speicher einfach nur lahm, die TBW-Werte zu niedrig und die Garantie zu kurz. Der sogenannter Turbo-Cache per SLC deiner 860QVO hilft auch nur solange weiter, bis dieser voll ist. Schau dir mal die Auflistung bei https://www.zdnet.de/88348289/ssd-mit-4-bit-mlc-samsung-ssd-860-qvo-ausprobiert/ an.
Nimmt man dann noch die eher lahme CPU E5-2603v3/v4 - sprich 6 Kerne und je nach Generation mit 1.6GHz oder 1.7GHz und beide ohne Turbofunktion - würde ich da keinerlei Sprünge erwarten. Selbst Win10 ohne ESXi wird sich bei den Voraussetzungen eher lahm anfühlen.



[add]
Hinsichtlich "LSI SAS2208 chip" kannst du das Upgrade auf 7.x auch abhaken, dieser wird im 7er nicht mehr unterstützt.


Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Ich dachte der der Turbo Cache würde ausreichen für die 4 Virtuelle Maschinen die wir gerade nutzen. Ich habe mich bewusst für die daher auch entschieden. "Bei den größeren Modelle liegt die dynamische TurboWrite-Größe bei 72 GByte." Wir haben noch ca 400GB Speicherplatz frei und es sind die 2TB Platten. Auch die CPU wird nicht grossartig belastet bei allen Maschinen liegt die Auslastung auf beim arbeiten 10-20%. Beim Chip habe ich die falsche erwähnt es handelt sich um die : LSI SAS3008.
Du hast recht gleich auf die 7 upgraden ist noch riskant. Daher die frage auf ESXi 6.7 Update 3 upgraden ?

Ich habe noch den Artikel gefunden : https://vdr.one/esxi-6-5-vmw_ahci-ssd-extreme-latency/

Würde es sinn machen mal den alten native driver, vmw–ahci Treiber zu deaktivieren und den sata-ahci driver zu aktivieren ?

Vielen Dank!

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 20.11.2020, 08:57

irix hat geschrieben:Bei dem mrt.exe haendelt es sich um das Malware Removable Tool von Microsoft. Das ist ja nun eher lesend als schreibend und da sollte das mit dem SLC Cache der SSD keine Rolle spielen.

Wenn andere VMs gut performenen.... wie schaut es bei denen aus wenn du mrt.exe ausfuehrst? dann sollte das Problem in dem konvertierten GuestOS liegen. Ein esxtop, weil da andere VMs auch gleichzeitig gelistet sind find ich besser als die Ansicht da im WebClient.

Gruss
Joerg



Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Die anderen VMs performen im vergleich zu der konvertieren GuestOS deutlich besser. Bei den Maschinen wird mrt.exe ausgeführt.


ESXTOP:

Bild

Bild

Kopiervorgang auf dem DC:

Bild

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 20.11.2020, 09:00

150ms und mehr fuer Write ist aber auch nahe am Rand einer Katastrophe.

Es gibt beim esxtop v oder V. da sieht man dann Latency bei den VMs.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 20.11.2020, 09:18

irix hat geschrieben:150ms und mehr fuer Write ist aber auch nahe am Rand einer Katastrophe.

Es gibt beim esxtop v oder V. da sieht man dann Latency bei den VMs.

Gruss
Joerg



Hier noch mit V befehl:

Bild

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 20.11.2020, 09:38

Ne das ist die gleiche Ansicht welche du schon mal gepostet hast. Es ist esxtop "v". Mit "s2" kannst du die Refreshrate erhoehen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 20.11.2020, 09:52

irix hat geschrieben:Ne das ist die gleiche Ansicht welche du schon mal gepostet hast. Es ist esxtop "v". Mit "s2" kannst du die Refreshrate erhoehen.

Gruss
Joerg



Habe nun beim commandline:

esxtop dannach v und anschliessend mit s und 2 ausgeführt (Second delay2):

Bild

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 20.11.2020, 09:56

Das schaut besser aus..... oder besser schlecht. Die letzten 2 Spalten sind die um die es geht. Also bei SSD erwartet man sowas von <1-4ms und nicht >100/150. Wenn man jetzt sieht das die VMs keine 11-12 IOPs machen dann ist das ganze eine Katastrophe und du hast ein generelles Problem.

Tausche den SATA Treiber und gucke ob sich was aendert.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 20.11.2020, 10:16

irix hat geschrieben:Das schaut besser aus..... oder besser schlecht. Die letzten 2 Spalten sind die um die es geht. Also bei SSD erwartet man sowas von <1-4ms und nicht >100/150. Wenn man jetzt sieht das die VMs keine 11-12 IOPs machen dann ist das ganze eine Katastrophe und du hast ein generelles Problem.

Tausche den SATA Treiber und gucke ob sich was aendert.

Gruss
Joerg


Herzlichen Dank!

Ja, das habe ich geahnt ich werde gleich an die Arbeit machen und erstmal ein Upgrade zu 6.7 U3 durchführen und die Werte nochmal beobachten und anschliessend den Treiber auf sata-ahci driver wechseln.

Gruss Syosse

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Dayworker » 20.11.2020, 11:51

Wenn ich mir deine bebilderten 57.5MB/s beim Kopieren von Win-Server2k19 ansehe und dann die von mir verlinkte Seite mit den maximal beworbenen 160MB/s im Turbo-Cache hinzuziehe, ist das Ergebnis eindeutig. Viel Hoffnung würde ich mir performancetechnisch vom Update auf 6.7u3 nicht machen, wenigstens bist du dann sicherheitstechnisch deutlich besser aufgestellt.
Selbst mit einer schnelleren SSD wirst du kaum Verbesserung erfahren, weil dann die taktfrequenzschwache CPU zum Bremsklotz wird. Bei Win10 kommt noch hinzu, daß das ohne manuelle Nacharbeit extrem viel protokolliert und damit zusätzlichen Streß auf dem Datenträger generiert. Ich würde im Zuge des nach dem ESXi-Update sicherlich notwendigen Reboots auch mal mit einer Live-CD auslesen, wieviel Restschreibweite die SSD noch hat. Da ich selber eine zugegebenermaßen preisgünstige Sandisk-SSD im Einsatz hatte, war ich damals doch relativ erstaunt, wie schnell eine Desktop-SSD ihren Geist aufgibt. Allerdings war mein Hauptproblem nicht der Flash sondern die durch den Servereinsatz bedingten höheren und dauerhaften Temperaturen, die die SSD nach knapp 7 Monaten zerstörten. Die SSD ließ sich jedenfalls nicht mehr ansprechen.

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 20.11.2020, 14:39

28 vCPUS?!?!

Was war noch verbaut als pCPU? Ein 4Kern XEON ohne HT. War das ein Dual Socket oder Single System? Aber selbst bei 2x E5-2603 mit 8 CPUs ist das knapp 1:4. Schon sportlich.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.2018, 11:07

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon Syosse » 20.11.2020, 15:06

Beim Prozessor handelt es sich um einen Dual Socket 2X Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2603 v4 @ 1.70GHz mit je 6 Cores.
Der 1 Linux verbraucht sehr minimal CPU Last, die beiden anderen DC und der Exchange Server sind meistens unter 5% CPU Last.

Bild
Bild

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: SSD Auslastung 100% nach convertieren auf ESXI 6.7.0

Beitragvon irix » 20.11.2020, 15:20

Ok... ein v4 hat 6 Cores. Das machts aber auch nur ein wenig besser.

Wenn dein Linux nur "wenig" CPU braucht dann gib ihm um Himmelswillen nicht 10 vCPU vor allen Dingen wenn du eh nur 12 Kerne hast und da noch andere VMs drauf laufen.

Aber loese erstmal das primaer Problem mit der SSD.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 6.7“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast