Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon Wirrkopf » 02.01.2020, 22:08

HI,

ich habe unter ESXI 6.5 eine 2 TB HDD auf der ein Datenspeicher inkl VMs angelegt war.

Da diese HDD offenbar einen Hardwareschaden hat (Pling Geräusche...) und VMs nicht mehr starteten habe ich erst versucht die Daten unter ESXi auf eine neue hDD/Datenspeicher zu kopieren. Das hat aber nicht mit allen VMs funktioniert.

Also habe ich dann die ganze 2 TB Festplatte mittels "HDD Raw Copy Tool" Sektorweise auf eine 4 TB kopiert in der Hoffnung das es so vielleicht mit der Kopie klappt und die defekten Sektoren sich vielleicht nicht ganz so böse bemerkbar machen.

Nach dem kopieren also die HDD in den ESXi eingebaut und hochgefahren. HDD wird als Gerät erkannt aber nicht als Datenspeicher.

Wie mache ich dem ESXi den darauf hoffentlich noch funktionstüchtigen Datenspeicher bekannt?

Dank und Gruß W

King of the Hill
Beiträge: 12414
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon irix » 02.01.2020, 22:21

Zeig uns mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

esxcli storage vmfs snapshot list


oder dem alten

Code: Alles auswählen

esxcfg-volume -l


Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon Wirrkopf » 03.01.2020, 10:58

Hi Jörg, hier die Angaben die hoffentlich zu einer Lösung führen...

Bild

Bild

Das ist der Zustand mit der angeschlossenen 4 TB (der Raw Kopie) HDD. Die defekte 2 TB HDD ist nicht angeschlossen.

Bild

Bild

Bild
Bild


Da sieht man das es als Gerät erkannt wird aber nicht als Datenspeicher.

Gruß W

King of the Hill
Beiträge: 12414
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon irix » 03.01.2020, 11:07

Schaut doch schon einmal gut aus wobei ich nicht weis was das mit dem Unresolved Extend ist.

Du must nun den Dialog zur Erstellung eines Datastores beginnen... der wird sich dann anders verhalten weil er erkennt das dort schon ein VMFS ist und er wird dich fragen ob die vorhandene Signatur uebernommen werden soll oder ob er eine neue Schreiben soll. Wenn man weis das die defekte HDD niemals wiederkommt dann kannst du eines der beiden auswaehlen.... aber ich waehle immer "Neue Signatur".

Wenn das mit der Signatur nicht kommt dann bitte den Vorgang abbrechen.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12414
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon irix » 03.01.2020, 11:17

Code: Alles auswählen

 esxcfg-volume -r "1,82_TB_M6CR"
 esxcfg-volume -M "1,82_TB_M6CR"
 esxcfg-rescan -A


Sollte es auch tun.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon Wirrkopf » 03.01.2020, 11:38

Bei der Option neuen Datenspeicher anlegen sieht es nicht gut aus. Da kommt kein Hinweis das er den vorhandenen Datenspeicher erkannt hat und ich ihn übernehmen sollte.

Beim letzten Schritt habe ich dann lieber abgebrochen.

Bild

Ich versuche es also mit dem Kommandos.

Leider auch keinen Erfolg:

Bild

Das "unresolved extend count" ist dann wohl doch etwas wichtigeres....

Was ich vergessen hatte zu erwähnen: Die 4 TB HDD auf die ich alles kopiert hatte war "natürlich" keine frische HDD.
Die war vorher Bestandteil eines vSAN Experimentes auf dem selben ESXi Server. Da ich da quasi als Ahnungsloser herumexperimetiert habe, habe ich das vSAN auch nicht wieder korrekt zurückkonfiguriert (nach 3 Jahren habe ich nicht mal mehr die Einstellungen gefunden...)
Ich habe sie einfach ausgebaut und mit diversen Tools maltretiert damit sie das vergisst aber vermutlich kennt der ESXi Server die noch und denkt die sollte er lieber nicht anfassen.

Sorry Jörg das Du Deine Zeit für die Hilfe eines Chaoten opferst.

Leider habe ich auch im Moment keine anderen freie >= 2 TB HDD um das ganze mit einer "frischen" HDD zu probieren. Ganz abgesehen davon das die Raw-Kopie einen Tag gedauert hat.

King of the Hill
Beiträge: 12414
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon irix » 03.01.2020, 12:21

Nein. Wahrscheinlich hat das -M das -r inkludiert und war somit ueberfluessig.... aber geschadet hat es nicht. Das esxcfg-volume -l zeigt nun auch nichts mehr an oder?

Mach mal das esxcfg-rescan -A und dann ein df -h. Ich vermute der Datastore ist schon wieder da.

Gruss
Joerg

PS: Ich verwende vCenter und somit Web/vSphere Client und da ist das Vergehen wie ich es oben beschrieben habe. Des weiteren gib es die Option laut Manual von https://docs.vmware.com/en/VMware-vSphere/6.5/com.vmware.vsphere.storage.doc/GUID-EEFEB765-A41F-4B6D-917C-BB9ABB80FC80.html auch noch in der Storage ansicht.
Ob dein Hostclient sich genau so verhaelt weis ich nicht. Aber ueber die CMD bekommt man das auch hin.

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon Wirrkopf » 03.01.2020, 12:30

DANKE! Es hat funktioniert! Datenspeicher ist da und der Inhalt nach einem ersten Check auch. Ob die VMs jetzt noch laufen und die Daten um die es ging noch da sind werde ich gleich checken.

Bild

Bei esxcfg-volume -l gibt es keine Ausgabe mehr.

Bild

Ok nächstes aber kleineres Problem:

Mittels Datenspeicherbrowser ist es ja kein Problem eine VM auf dem neuen Datenspeicher wieder zu registrieren.

Die wichtigste VM hatte aber drei zugewiesene virtuelle Laufwerke (auch auf dem selben Datenspeicher, aus histroeischen Gründen in einem anderen Unterordner) Die beiden zusätzlichen HDDs passen vom Pfad natürlich nicht mehr. In der Gui habe ich jetzt auf die schnelle keine Möglichkeit gefunden wo ich den anpassen kann.

Einfach die missing virtuellen HDDs 2 und 3 ignorieren und die als 4 und 5 neu zuweisen? Der virtuelle Windows 2012 Server in der VM wird dann hoffentlch trotzdem nix mitbekommen....

Oder gibt es da schlauere Methoden?

King of the Hill
Beiträge: 12414
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon irix » 03.01.2020, 12:47

Bitte. Damit hab ich das Thema "Gute Tat in 2020" ja schon fruehzeitig abgehandelt.

Der ESXi speichert in der Signatur/VMFS? auch die Parameter von aussen ab. Sprich Controller,Target,LUN.
Wenn das nicht mehr zusammenpasst dann wird der Datastore nicht mehr automatisch gemountet weil er davon ausgeht das es eine Kopie ist wie man es von einem SAN Snap/Replica erwartet. Wenn du nach dem Wort "Snapshot" im vmkernel.log gesucht haettest dann haette man es gleich gesehen.

Er ueberlaesst es dann dem Admin zu entscheiden was gemacht werden soll. Im Normalfall ist neben der Kopie ja das Original noch vorhanden und Inbetrieb(SAN Snaps) und da sind dann 2 gleiche Datastores (GUIDs) sehr unpraktisch.

Solange alle vDisks immer im VM Folder liegen solltest du die VM (*.vmx) ohne Probleme zum Inventar hinzufuegen koennen. Die Problem gehen los wenn es Elemente gibt welche ueber einen Absoluten Pfad wie /vmfs/volumes/<GUID_WELCHE_NICHT_MEHR_DA_IST>/vmname/element" referenziert werden. Da muss man dann Hand anlegen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon Wirrkopf » 03.01.2020, 12:56

irix hat geschrieben:Bitte. Damit hab ich das Thema "Gute Tat in 2020" ja schon fruehzeitig abgehandelt.


Nochmal Danke! Das hat mich echt gerettet!

Solange alle vDisks immer im VM Folder liegen solltest du die VM (*.vmx) ohne Probleme zum Inventar hinzufuegen koennen. Die Problem gehen los wenn es Elemente gibt welche ueber einen Absoluten Pfad wie /vmfs/volumes/<GUID_WELCHE_NICHT_MEHR_DA_IST>/vmname/element" referenziert werden. Da muss man dann Hand anlegen.


Ok genau das Problem habe ich ja jetzt. Ist es an dieser Stelle vielleicht am schlauesten die virtuellen HDDs 2 und 3 die bisher in einem Extra Ordner lagen einfach in den der VM zu verschieben und dann einzubinden?

Eine (unwichtigere) VM bei der die HDD direkt im Verzeichnis der VM Lag läßt sich hochfahren, funktioniert, alles fein.

Bei der wichtigeren fehlen ja die HDDs 2 und 3

Bild

Wenn ich nun einfach eine HDD zufügen will kommt leider:

Bild

Was ich aber beim Aufrufen der Einstellungen immer wieder habe (und wenn ich mich recht erinnere ist das ein alter Fehler der nichts mit dem HDD Probem zu tun hatte) Ist das die EInstellungen irgendwie nicht korrekt gelesen werden. da kommt dann so was:

Bild

Und da AUCH bei den Einstellungen der VM die sich ohne Probleme starten läßt!

Hab die entscheidende vHDD jetzt eingebunden bekommen und bin erstmal dabei die mehrere Hundert GB zu sichern. Danach kann ich entspannter weiterprobieren.

King of the Hill
Beiträge: 12414
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon irix » 03.01.2020, 13:05

Wirrkopf hat geschrieben:Ok genau das Problem habe ich ja jetzt. Ist es an dieser Stelle vielleicht am schlauesten die virtuellen HDDs 2 und 3 die bisher in einem Extra Ordner lagen einfach in den der VM zu verschieben und dann einzubinden?


Hmmm...

Code: Alles auswählen

grep -n vmdk *.vmx

zeigt die die Anzahl der vDisks und anhand des Pfades sieht man ob die noch ausserhalb liegen. Diesen Pfad muss man halt anpassen.... dein Datastore hat ja nun eine neue GUID und somit stimmt der Pfad nicht mehr.

Wenn du alles Protokolliert hast dann gehts ja auch ueber die GUI. Vorhandene vDisk entfernen und dann vorhandene vDisk hinzufuegen und ihm das richtige Element zeigen.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1325
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon UrsDerBär » 20.03.2020, 10:23

Windows mag das neueinbinden der Discs aber unter Umständen nicht. Habe mir da auch schonmal Ärger eingehandelt.
--> Ich erledige und prüfe daher normalerweise alles in den VMX zu Fuss auch wens mühsamer ist.

King of the Hill
Beiträge: 12414
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher auf HDD nach clonen wieder einbinden?

Beitragvon irix » 20.03.2020, 10:30

An der vDisk und deren GUID hat sich aber nichts geaendert.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast