Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Platten austauschen (Datensicherung)

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 1
Registriert: 07.01.2017, 22:46

Platten austauschen (Datensicherung)

Beitragvon VMquestions » 22.12.2017, 23:28

Hallo - vielleicht eine dumme Frage:

Wir nutzen vSphere 6.5 (die freie Version) mit zwei RAIDS und zwei einzelnen SATA-Platten (DiskA und DiskX1). Die RAIDS liegen an einem LSI Controller, die Platten DiskA und DiskX1 sind an den SATA-Controller des Mainboards (Supermicro) angeschlossen.

Für Backups nutzen wir Trilead (heute HPE VM Explorer, lizenzierte Version). Die laufenden Sicherungen werden auf DiskA abgelegt, periodisch werden die Sicherungen von DiskA auf DiskX1 kopiert. DiskX1 wird außer Haus aufbewahrt.

Wie können wir - ohne den Server herunter zu fahren - DiskX1 durch eine zweite Sicherungsplatte DiskX2 ersetzen? Nach Unmount und und Trennen (detach) können wir DiskX1 zwar herausnehmen. Und wir können dann DiskX2 auch wieder anhängen und mounten. Wir bekommen die Platte aber nicht aktiviert.

Geht das überhaupt, was wir vorhaben? Ist die Idee unsinnig? Oder machen wir es nur falsch?

Vielen Dank für Euere Anregungen vorab, Ulrich

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11260
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Platten austauschen (Datensicherung)

Beitragvon irix » 23.12.2017, 07:02

Ich vermute mal das die SATA Disks beim Rechner start durch das BIOS initialisiert werden und der Schritt fehlt nun wenn du das im lfd. Betrieb machst.

Sicherung auf ein externes NAS und dort dran eine USB Platte fuer die Datensicherung des NAS welche ihr dann Ausserhaus lagern koennt hoert sich irgendwie besser an.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2561
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Platten austauschen (Datensicherung)

Beitragvon rprengel » 23.12.2017, 09:25

irix hat geschrieben:Ich vermute mal das die SATA Disks beim Rechner start durch das BIOS initialisiert werden und der Schritt fehlt nun wenn du das im lfd. Betrieb machst.

Sicherung auf ein externes NAS und dort dran eine USB Platte fuer die Datensicherung des NAS welche ihr dann Ausserhaus lagern koennt hoert sich irgendwie besser an.

Gruss
Joerg


HP Microserver Gen 8 mit 4 Platten ud je nach Wissen einem debain oder z.B. openmediavault als System und man ist eine Menge Sorgen los.
Gruss


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast