Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 11
Registriert: 27.11.2017, 09:52

VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Eleu » 27.11.2017, 10:12

Hallo,
ich bin neu hier im Forum, mache meine ersten Gehversuche mit vSphere ESXi Server 6.5 und könnte etwas Hilfe gebrauchen.
Ich habe auf einem Rechner den ESXi 6.5 installiert und darauf läuft ein Gastbetriebsssytem Windows XP Professional.
Einen Ethernet Adapter vom Hostsystem, habe ich via PCI - Passthrough der VM weitergeleitet.
PCI – Passthrough deshalb, weil ein bestimmtes Kommunikationsprotokoll, nur damit funktioniert.
Ich kann die VM auch starten, bedienen und die Kommunikation funktioniert auch tadellos.
Die VM bediene ich remote, mit der VM Ware Remote Console und das klappt auch wunderbar.
Nun habe ich in der Remote Console nur ein Fenster und kann leider nicht auf Vollbild umschalten.

Ich habe herausgefunden, dass es funktioniert, wenn ich die VMWare - Tools in der VM installiere.
Wenn ich das aber mache, bekomme ich ein Problem mit dem Ethernet Adapter.
Ich bekomme dann die Fehlermeldung „The rtx ethernetcontroller on if1 does not have an exclusive irq. Win LC cannot be started”
Ich benötige eigentlich nur die Funktion Vollbildmodus.
Gibt es eine Möglichkeit, die VM Tools benutzerdefiniert so zu installieren, dass ich nur diese Funktion erhalte?
Welche Installations - Option muss ich dann bei der benutzerdefinierten Installation deaktivieren und welche aktivieren?

Ich habe auch noch eine Frage zu der Funktion PCI – Passthrough. Funktioniert das nur bei PCI fähigen Geräten, oder geht das auch mit
Geräten für PCI –Express?

Gruß
Eleu

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11423
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon irix » 27.11.2017, 10:22

Interessantes Problem

1. Was sagen die VMware Tools wenn du zuerst eine normale vNIC verwendest?
2. Was sagt dein spezielles Programm wenn die VM zwei NICs hat. Sprich eine normale vNIC und dann die mittels Passtrough?
3. Wenn du nur die eine mit Passthrough verwendest kannst du dann nicht normal RDP verwenden? Dann gibts auch keine Fenstergroessen Probleme

Die Liste der Unterstuetzten Geraete hatte wohl mal ganze 4 Eintraege.... heute gibt der Hersteller das Einzig und alle fuer den Bereich GPU in VDI Umgebungen frei. Die HW muss da auch immer schoen mitspielen....

Nein das wuerde auch fuer eine USB Stick gehen wenn man das dann will.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 27.11.2017, 09:52

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Eleu » 27.11.2017, 10:44

irix hat geschrieben:Interessantes Problem

1. Was sagen die VMware Tools wenn du zuerst eine normale vNIC verwendest?
2. Was sagt dein spezielles Programm wenn die VM zwei NICs hat. Sprich eine normale vNIC und dann die mittels Passtrough?
3. Wenn du nur die eine mit Passthrough verwendest kannst du dann nicht normal RDP verwenden? Dann gibts auch keine Fenstergroessen Probleme

Die Liste der Unterstuetzten Geraete hatte wohl mal ganze 4 Eintraege.... heute gibt der Hersteller das Einzig und alle fuer den Bereich GPU in VDI Umgebungen frei. Die HW muss da auch immer schoen mitspielen....

Nein das wuerde auch fuer eine USB Stick gehen wenn man das dann will.

Gruss
Joerg


Hallo Jörg,

zu 1:
mit einer vNIC in einer anderen VM funktioniert das ohne Probleme. Wenn ich im Gast OS mit dem PCI - Passthrough eine weitere vNIC hinzufüge,
dann kann ich an dieser NIC keine IP Einstellungen vornehmen. Ich hatte auch den Eindruck, dass der ESXi einen Mischbetrieb mit einer vNIC und einer PCI Passthrough NIC, nicht so toll findet. Warum ,ist schwer zu beschreiben. Es wirkte dann irgendwie instabil. Ich habe den Eindruck, entweder nur vNIC oder nur PCI - Passthrough in einer VM.

zu 2:
RDP ist eine Option. Ich habe aber am Hostsystem nur zwei NIC`s. Die Eine, für die Administration des ESXi über IE und die Andere wird direkt für die VM, mit PCI Passthrough durchgereicht. Diese NIC ist dann ja nur noch für die VM verfügbar. Die NIC zum Administrieren, kann ich nicht der VM via PCI - Passthrough weiterleiten, denn dann würde ich mich ja selber aussperren.
Ich habe versuchsweise, einmal den ESXi Server in das gleiche Subnetz konfiguriert, wie die VM, aber das hat auch nichts gebracht.
Ich denke, mir fehlt für die Kommunikation via RDP, eine freie NIC im Hostsystem.

Edit: Die Liste der 4 Einträge kenne ich. Die NIC die hier im Host verbaut ist, war nicht aufgeführt. Funktioniert aber trotzdem.

Gruß
Eleu

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11423
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon irix » 27.11.2017, 11:52

Zu.
Hmmm... also zumind. normale vNICs darf man ruhig mehr als eine haben. Zusammen mit einer PassThrough pNIC hab ich es aber noch nie probiert gehabt. Kannst du ausschliessen das du dich in der IP Konfig im GuestOS nicht vertan hast? Also GW darf es natuerlich nur eins geben.

Zu 2.
Dann hast du das mit dem vNetworking noch nicht ganz verinnerlicht. Die eine vNIC kann da durchaus ausreichen fuer den ESXi Verwaltungstraffic und LAN der VM Guests. Unter Umstaenden spielt die Portkonfiguration des pSwitches da eine Rolle aber aus Sicht des ESXi ist dein Kabel da ein "Uplink" auf dem unterschiedliche PortGruppen vom Typ VMK bzw. VM Network haengen. Natuerlich koennen die alle unterschiedliche Subnets und IPs verwenden.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 27.11.2017, 09:52

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Eleu » 28.11.2017, 07:51

irix hat geschrieben:Zu 2.
Dann hast du das mit dem vNetworking noch nicht ganz verinnerlicht. Die eine vNIC kann da durchaus ausreichen fuer den ESXi Verwaltungstraffic und LAN der VM Guests. Unter Umstaenden spielt die Portkonfiguration des pSwitches da eine Rolle aber aus Sicht des ESXi ist dein Kabel da ein "Uplink" auf dem unterschiedliche PortGruppen vom Typ VMK bzw. VM Network haengen. Natuerlich koennen die alle unterschiedliche Subnets und IPs verwenden.


Doch, dass habe ich schon verstanden, aber wie gesagt, wenn ich eine weitere vNIC hinzufüge, wird das Ganze irgendwie instabil und ich
kann dieser vNIC, dann auch keine IP vergeben. Es gibt Fehlermeldungen bzgl. bereits belegter IRQ usw.. Ich vermute, es hängt auch mit dieser Sondersoftware zusammen. Wenn man die PCI - NIC der Sondersoftware zuordnet, verschwindet in Windows auch die dazugehörige Netzwerkverbindung.
Kann also durchaus möglich sein, dass wenn dieses Anwendung nicht verwendet wird, ein Mischbetrieb durchaus funktioniert?

Gruß
Eleu

Experte
Beiträge: 1936
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon ~thc » 28.11.2017, 09:16

Das Grundproblem ist doch dies: Die - entschuldige, aber muss sein - vollständig beknackte Siemens-Software braucht exklusiven Zugriff auf die Netzwerkhardware und dazu ein Betriebssystem, dass auf echter Hardware läuft, damit ja alle Millisekunden-Timings und Placebo-Routinen sauber laufen.

Virtualisierung bedeutet praktisch das genaue Gegenteil (kein Zugriff und nur virtuelle Hardware). Das hast du jetzt mit dem Player 14 (zu finden im Siemens-Forum) und dem ESXi hinreichend bewiesen.

Um auf deine ursprüngliche Frage zurückzukommen: Selbst wenn du aus den VMWare-Tools nur den Grafiktreiber extrahierst und nur diesen installierst, kann es sein, dass sich das schon mit der PCI-Passthrough-NIC beißt.

Die Zip-Datei des Treibers ist 4,4 MB groß - daher kann ich sie hier nicht anhängen und Dropbox mag gerade auch nicht.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11423
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon irix » 28.11.2017, 09:26

Tja... frueher war halt alles anders.

Wenn man bei der Installation der VMware Tools "custom" auswaehlt kann man da evtl nur GFX auswaehren.. .oder zumind. den Netzwerkpart weglassen weil dann hast du zumindt ein Ziel erreicht und zwar das mit dem groesserem Konsolenfenster.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 27.11.2017, 09:52

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Eleu » 28.11.2017, 13:11

~thc hat geschrieben:Das Grundproblem ist doch dies: Die - entschuldige, aber muss sein - vollständig beknackte Siemens-Software braucht exklusiven Zugriff auf die Netzwerkhardware und dazu ein Betriebssystem, dass auf echter Hardware läuft, damit ja alle Millisekunden-Timings und Placebo-Routinen sauber laufen.

Virtualisierung bedeutet praktisch das genaue Gegenteil (kein Zugriff und nur virtuelle Hardware). Das hast du jetzt mit dem Player 14 (zu finden im Siemens-Forum) und dem ESXi hinreichend bewiesen.
.


Hi thc,
du musst dich nicht entschuldigen, denn du hast ja recht.
Nun ich habe aber auch herausgefunden, dass es mit dem ESXi, was die Profinet Kommunikation angeht, funktioniert und es wäre schon eine tolle Sache, wenn wir das virtualisiert bekommen. Im Moment stoße ich da einfach an Grenzen, weil mir die notwendige Hardware nicht zur Verfügung steht.
Die PC Hardware sollte möglichst ESXi 6.5 - kompatibel sein und VT-d muss der verbaute Prozessor auch können, sonst klappt das mit dem PCI Passthrough nicht. Das es geht, und das auch mit Profibus, kann man hier nachlesen:

https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/77377602

Die Hardware muss halt stimmen.

Gruß
Eleu

Experte
Beiträge: 1936
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon ~thc » 28.11.2017, 14:09

Erschwerend kommt noch hinzu, dass PCI-Passthrough wie Lottospielen ist. Nur wenn PCI-Komponente, Mainboard und BIOS zu 100% mitspielen, funktioniert es.

Ich habe mal über Dropbox ( https://www.dropbox.com/s/g30nlrkld2efm28/VMX_svga_XP.zip?dl=1 SHA256: 497a00a5e07573ee2d4d102b83e2a86ba918a39c7cb163d99de01eb89c95ac94 ) eine ZIP-Datei freigegeben. Diese enthalt den SVGA-Treiber aus den PreVista-Tools der aktuellen 6.5.0er Version.

Wenn du also eine XP-VM aufsetzst, kannst du über den Geräte-Manager und "Treiber aktualisieren" nur den SVGA-Treiber installieren.

King of the Hill
Beiträge: 12339
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Dayworker » 28.11.2017, 18:04

Also wenn ich mir deinen Link genauer ansehe und das direkt unterhalb von "Dokument-Identifikationsnummer:C79000-G8900-C233-11" hinterlegte PDF anzeigen lasse, wird dort immer nur von den ESXi-Versionen 5.5U3 und 6.0U2 gesprochen. Weshalb du jetzt bei den bekannten Eigenheiten der Siemens-SW davon ausgehst, daß das auch noch unter 6.5 funktioniert, ist mir schleierhaft.

Wenn die SW auf beiden ESXi-Versionen nach VM-DirectPathIO sprich PCI-Passthru schreit, kann man sich unter Workstation/Player nur mit einem USB-Ethernetadapter behelfen und den als USB-Gerät in die VM durchreichen. Ansonsten fallen die VMware-Desktopprodukte raus.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 27.11.2017, 09:52

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Eleu » 29.11.2017, 07:28

Hallo Dayworker,
die Desktopprodukte habe ich schon ausprobiert, da funktioniert dann nur eine S7 - Kommunikation mit TCP - IP (Z.B.: Put/Get mit einer externen SPS). Der USB Adapter funktioniert auch nicht, da er von WinAC RTX 2010 als Kommunikationsschnittstelle nicht unterstützt wird. Die Soft SPS als PN - Controller braucht einen Hypervisor Typ 1. Das habe ich auch auf einem Field PG M4 getestet und damit funktioniert es dann. Das Field PG hat auch einen WLAN Adapter, den ich dann mal zusätzlich über PCI- Passthrough durchgereicht habe. Das klappte dann auch ohne Probleme und Fehlermeldungen. Was das Thema ESXi 6.0 U2 angeht, kann es natürlich sein, dass es unter 6.5 nicht funktioniert. Das würde ich aber auf einer geeigneten Hardware halt mal testen. Wenn es nicht geht, könnte man ja 6.0 U1 installieren.

Hallo thx,
danke für den Link.
Im Moment kann ich Dropbox irgendwie nicht aufrufen.

Gruß
Eleu

King of the Hill
Beiträge: 12339
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Dayworker » 29.11.2017, 14:35

Das Forum bietet jetzt seit längerem eine funktionierende Upload-Funktion. Der Umweg über Dropbox ist daher nicht mehr notwendig.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11423
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon irix » 29.11.2017, 14:44

Dayworker hat geschrieben:Das Forum bietet jetzt seit längerem eine funktionierende Upload-Funktion. Der Umweg über Dropbox ist daher nicht mehr notwendig.


Ich hab das neulich nicht hinbekommen.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1936
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon ~thc » 29.11.2017, 14:56

4,4 MB ist dem Forum zu groß - das hatte ich durchaus getestet, bevor Dropbox an die Reihe kam.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 27.11.2017, 09:52

Re: VM Ware Tools und PCI - Passthrough

Beitragvon Eleu » 29.11.2017, 15:17

~thc hat geschrieben:4,4 MB ist dem Forum zu groß - das hatte ich durchaus getestet, bevor Dropbox an die Reihe kam.


Hallo,
ich habe jetzt auf einem Testrechner den ESXi 6.5 installiert und in der VM einen Profibus CP, anstelle des Ethernet Adapters.
Der CP ist als Profibus - Master projektiert und es scheint soweit alles zu funktionieren.
Der Profibus - CP5611 A2 und ein D-Link Ethernet Adapter habe ich via PCI - Passthrough an die VM durchgereicht.
Der Profibus CP macht keine Schwierigkeiten bzgl. IRQ und ich habe die VMware Tools nun auch komplett in der VM installieren können.
Jetzt habe ich auch einen Vollbildmodus.

Trotzdem vielen Dank dafür Thx und auch vielen Dank an alle Anderen.

Gruß
Eleu


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast