Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VLANs in Verbindung mit HP Switches

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 29
Registriert: 09.11.2016, 13:44

VLANs in Verbindung mit HP Switches

Beitragvon UT2016 » 05.10.2017, 09:03

Hallo zusammen,

bei der Recherche zum Thema VLANs in VMware-Umgebungen fällt immer wieder das Stichwort "Trunk". In der HP-Welt bedeutet Trunking aber ja eigentlich das Bündeln von Ports (Port Channels in der Cisco-Welt), in der Cisco-Welt ist es aber anscheinend für VLANs obligatorisch.

Ich habe in meiner VMware-Umgebung derzeit (vereinfacht dargestellt) einen virtuellen Switch mit einer Portgruppe ohne VLAN-ID. Der virtuelle Switch hat 4 physikalische Netzwerkkarten zugeordnet, die mit einem HP-Switch verbunden sind. Dort ist *kein* Trunk eingerichtet. VLAN-technisch ist an den Ports im Switch das Default VLAN1 untagged konfiguriert.

Wenn ich nun VLANs in der VMware-Umgebung nutzen möchte, würde ich VMware-seitig eine weitere Portgruppe erzeugen und an dieser ein VLAN (z.B. 5) konfigurieren. HP-Switch-seitig würde ich alle 4 Ports anpassen und an jedem Port VLAN 1 und 5 tagged konfigurieren.

Würde diese Konfiguration so funktionieren oder ist auch HP-seitig unbedingt ein Trunk zu bilden?

Gruß,
UT2016

Guru
Beiträge: 2451
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VLANs in Verbindung mit HP Switches

Beitragvon ~thc » 05.10.2017, 09:41

Streng genommen ist ein "VLAN Trunk" eine Leitung aus einem oder mehreren Kabeln, die mehrere VLANs transportieren.

Da aber häufig Switchports so wie bei dir konfiguriert werden (zum Transport von mehreren VLANs oder tagged/untagged), erfüllen sie quasi auch das Kriterium für einen "VLAN Trunk".

Das andere ist ein "Port Trunk", der mehrere Ports zusammenfasst (Link Aggregation) - ein "VLAN Trunk" kann also auch ein "Port Trunk" sein.

Member
Beiträge: 29
Registriert: 09.11.2016, 13:44

Re: VLANs in Verbindung mit HP Switches

Beitragvon UT2016 » 05.10.2017, 13:01

D.h. ich habe alles soweit richtig verstanden?

HP-Switchseitig einen "Port Trunk" zu konfigurieren würde mir keine Vorteile bringen, da das "Bündeln" ja VMware-seitig vorgenommen wird.

HP-Switchseitig sind "nur" die Ports von derzeit untagged/VLAN1 auf tagged/VLAN1+5 umzustellen (ohne verbundene VMs und auf jedem Host).

Gruß,
UT2016

Guru
Beiträge: 2451
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VLANs in Verbindung mit HP Switches

Beitragvon ~thc » 05.10.2017, 14:02

Ja, ich denke schon.

Wenn HP "VLAN 1 und VLAN 5" als "untagged und tagged VLAN 5" interpretiert, dann sollte es so gehen.

Ich kann als Referenz nur einen D-Link Switch angeben, der als "default" für alle Ports "untagged VLAN 1" vorgibt. Wenn ich dann einen Port einem tagged VLAN zuweise, kann ich diesen entweder exklusiv im tagged VLAN unterbringen oder zusätzlich im "default" VLAN 1 belassen - im ersten Fall transportiert der Port nur richtige tagged Pakete, im letzteren auch untagged.


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast