Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Tips und Hinweise zur Datenrettung bei defekten VMs oder unlesbaren Datastores

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 51
Registriert: 13.12.2005, 17:00

Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Beitragvon vm_user » 19.11.2020, 18:54

Hallo,

ich habe eine VM, die auf einer externen Platte liegt.

Es gibt vier Snapshots.

Ich wollte die VM jetzt mal sichern (Kopie des kompletten Ordners auf einen NAS).
Dabei habe ich bemerkt, daß sich die Datei "VMNAME-s013.vmdk" nicht kopieren läßt.

Ich habe es an verschiedenen Rechnern probiert, das Kopieren läuft bis etwa zur Hälfte der Größe der Datei, dann bricht es nach langen Versuchen ab.

Die Datei bzw. ihr Speicherplatz scheint auf der externen Platte physisch kaputt zu sein.

In den Kopien der VM, mit denen ich weiter probiert habe, habe ich die teilweise kopierte Datei gelassen, damit sie vorhanden ist.

Um wenigstens den aktuellen Stand sauber behalten zu können, wollte ich alle erstellten Snapshots löschen, dann müßte die defekte Datei auch gelöscht werden, hatte ich gehofft.

Ich kann alle Snapshots löschen, bis ich zum ältesten komme. Bei dem kommt dann die Meldung, daß die virtuelle Platte repariert werden muß. Die VM ist dann kaputt, Windows 10 geht nach dem Starten in den Reparieren-Modus, bekommt es nicht hin, die VM startet endlos neu.

Läßt sich die VM irgendwie reparieren, wenn diese Datei nicht mehr da ist, kann man den kompletten Stand mit allen Snapshots wiederherstellen?

Läßt sich der derzeitige Zustand (der nach Snapshot 4), ohne die vorhandenen Snapshots und die defekte Datei irgendwie als eigenständige, saubere VM, erstellen?

Danke für jede Hilfe!

Guru
Beiträge: 2381
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Beitragvon ~thc » 19.11.2020, 19:05

vm_user hat geschrieben:Um wenigstens den aktuellen Stand sauber behalten zu können, wollte ich alle erstellten Snapshots löschen, dann müßte die defekte Datei auch gelöscht werden, hatte ich gehofft.

Du erliegst da mehreren Missverständnissen.

Der aktuelle Stand deiner virtuellen Festplatte sind die Basis-VMDK und alle Snapshots zusammen.

Einen Snapshot löschen bedeutet, vor dem Löschen die in ihm enthaltenen Änderungen in eine andere VMDK zurückzuschreiben und dazu muss der Snapshot komplett lesbar sein.

Du musst daher versuchen, den defekten Snapshot komplett zu umgehen und die darin enthaltenen Änderungen zu verwerfen. Das ist dann was für Uli a.k.a Continuum hier im Forum.

Member
Beiträge: 51
Registriert: 13.12.2005, 17:00

Re: Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Beitragvon vm_user » 20.11.2020, 07:33

Danke für den Hinweis.

Ich hoffe, daß mir tatsächlich jemand erklären kann, wie die VM zu retten ist, es klingt erstmal nicht ganz trivial.

Guru
Beiträge: 2381
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Beitragvon ~thc » 20.11.2020, 08:37

Da ich so etwas noch nicht selbst machen musste, kann ich nur wiedergeben, wie ich das verstanden habe.

Mit dem Kommandozeilentool vmkfstools kann man eine VMDK klonen. Wenn man genau weiß, wie der Verlauf der Snapshot-Kette ist (Basis-VMDK -> s01 -> s05 -> s09 -> s13) und weiß, welcher Snaphot defekt ist (s13) , dann kann man mit vmkfstools die "Festplatte" s09 klonen, die dann alles inklusive der drei lesbaren Snapshots enthält.

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Beitragvon Dayworker » 20.11.2020, 08:41

Der einfachste Weg wurde bereits genannt. Unser Ulli aka "continuum" beschäftigt sich mit sowas jeden Tag und seine Erfolgsquote liegt so extrem hoch, daß wenn er das nicht schafft, VMware schon vorher aufgegeben hat. Von daher einfach seine Signatur anschauen und am schnellsten über Skype kontaktieren. Was ihr gemacht hat, kannst entweder du oder Ulli dann hier posten.

Experte
Beiträge: 1684
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Beitragvon JustMe » 20.11.2020, 10:24

Der Rat von ~thc und Dayworker, Kontakt mit continuum aufzunehmen, bleibt selbstverstaendlich bestehen.

Aber zur Erlaeuterung:
Die Datei "VMNAME-s013.vmdk" ist KEINE Snapshot-Datei, sondern der 13. Teil einer gesplitteten Basis-VMDK.

Der Vorgang des Loeschens des letzten verbliebenen Snapshots versucht ja, die Snapshot-Datei(en) in ebendiese Basis-VMDK einzuarbeiten. Und ein Teil deren 13. Teil ist halt kaputt, bzw. nicht schreibbar. Deswegen der Abbruch.

Wenn Du (einigermassen) sicherstellen kannst, dass die restlichen Bereiche Deiner externen Platte sauber schreib- und lesbar sind, wuerde ich empfehlen, die "VMNAME-s013.vmdk" per ddrescue (entweder mit gebootetem Linux oder mit cygwin in Windows, der versucht auch nach dem Fehler noch weiter zu lesen) soweit wie moeglich in denselben Ordner auf der externen Platte (z.B. "VMNAME-s013-neu.vmdk") zu retten, dann die alte "VMNAME-s013.vmdk" umbenennen in z.B. "VMNAME-s013-alt.vmdk", dann die ddrescue-Zieldatei ("VMNAME-s013-neu.vmdk") umbenennen in "VMNAME-s013.vmdk", und danach den Snapshot aufloesen.
Wenn Du Glueck hast, sind die defekten Bereiche von "VMNAME-s013.vmdk" bereits veraendert im Snapshot enthalten; dann haettest Du hinterher nicht einmal einen Datenverlust, weil diese Datenbereiche dann aus dem Snapshot entnommen und in die neue "VMNAME-s013.vmdk" geschrieben wuerden.

Viel Glueck.

Member
Beiträge: 51
Registriert: 13.12.2005, 17:00

Re: Defekte Datei im VM-Ordner wiederherstellen oder löschen

Beitragvon vm_user » 22.11.2020, 19:04

Ich habe den Tip von JustMe befolgt, und versucht, die defekte Datei mit ddrescue zu sichern.
Das hat nach langem Rödeln tatsächlich funktioniert.
Ich konnte die Datei sichern, und die VM dadurch wieder herstellen.

Obwohl mich sehr interessiert hätte, wie man die VM trotz der defekten Datei wieder hätte herstellen können, bin ich froh, das Problem erstmal so (einfach) lösen zu können.

Danke für die Hilfe.


Zurück zu „Datenrettung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast