Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Allgemeine "Anfänger" Fragen

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2019, 08:41

Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon d0m84 » 04.02.2019, 14:28

Hi Leute,

beruflich bedingt befasse ich mich seit einigen Wochen mit vSphere & co.
Trotz Schulung, Fachbücher, Google usw. ist mir vieles unklar.
Wenns nichts ausmacht, wurde ich gerne innerhalb dieses Threads einige Punkte klären (sofern möglich). 8)




Gibt es die Möglichkeit von außen festzustellen, wieviel Datenspeicherkapazität die VM bzw. deren Virtuelle Festplatte aktuell verwendet?

Bsp. VM mit 3 Virtuellen Festplatten;
HDD1 - 100 GB
HDD2 - 50 GB
HDD3 - 50 GB

Thick Provisioning LZ.

Darstellung Client/WebClient;
Bereitgestellter Speicher: 208,17 GB
Nicht freigegebener Speicher 200,00 GB
Verwendeter Speicher: 208,17 GB

HDD1 hat 100 GB zugewiesen, wieviel Speicherplatz ist noch frei?

Experte
Beiträge: 1778
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon JustMe » 04.02.2019, 14:36

Hi Leut,

? - ? - ?

100+50+50 = 200, dazu dann noch 8GB, weil die VM mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 8GB als Hauptspeicher zugewiesen bekommen hat.
Zusammen mit dem Overhead ergeben sich die 208,17GB.

Aber wieviel Speicherplatz (wo eigentlich? Auf dem Datastore, innerhalb der vmdk, ...) noch frei ist, hat doch damit nix zu tun.

Guru
Beiträge: 2525
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon ~thc » 04.02.2019, 14:39

Durch die Isolation zwischen Hypervisor und VM hat der Hypervisor keine Einsicht in das Dateisystem der VM.

Wenn man wissen will, wie viel von den zugewiesenen maximal 100 GB von der VM verwendet wird, muss man mit einem geeigneten Monitoring die VM selbst fragen.

Guru
Beiträge: 2938
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon rprengel » 04.02.2019, 18:21

d0m84 hat geschrieben:Hi Leute,

beruflich bedingt befasse ich mich seit einigen Wochen mit vSphere & co.
Trotz Schulung, Fachbücher, Google usw. ist mir vieles unklar.
Wenns nichts ausmacht, wurde ich gerne innerhalb dieses Threads einige Punkte klären (sofern möglich). 8)




Gibt es die Möglichkeit von außen festzustellen, wieviel Datenspeicherkapazität die VM bzw. deren Virtuelle Festplatte aktuell verwendet?

Bsp. VM mit 3 Virtuellen Festplatten;
HDD1 - 100 GB
HDD2 - 50 GB
HDD3 - 50 GB

Thick Provisioning LZ.

Darstellung Client/WebClient;
Bereitgestellter Speicher: 208,17 GB
Nicht freigegebener Speicher 200,00 GB
Verwendeter Speicher: 208,17 GB

HDD1 hat 100 GB zugewiesen, wieviel Speicherplatz ist noch frei?


z.B. mit check_mk
https://mathias-kettner.de/cms_monitoring_vmware.html
Gruss

King of the Hill
Beiträge: 12568
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon irix » 04.02.2019, 19:39

Wenn die VMware Tools in der VM installiert sind und laufen dann kann man ueber die APIs den Belegungsstand aus Sicht des OS auf das Filesystem abfragen. Der Volume Label c:\ oder auch ein /var/log soe wie den Belegungsgrad werden durch VMware Tools per Default registriert.

Die tollen RVtools[1] oder auch der vSphere Healthreport lesen das per Default mit aus.

[1] https://www.robware.net/rvtools/download/

Wie oben erwaehnt interessiert das den Hypervisor selber garnicht und draum wird das auch so in der Form nirgends angezeigt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2019, 08:41

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon d0m84 » 06.02.2019, 10:51

Klasse, vielen Dank für die Auskunft!

Frage Nr.2

In regelmäßigen Abständen erhalte ich HealthAlarm Tickets ala;

VCenter Alarm: alarm.InventoryHealthAlarm
VCenter Alarm: alarm.PerfchartsHeatlhAlarm
VCenter Alarm: alarm.ContentLiberyServiceHealthAlarm
VCenter Alarm: alarm.VdcsHealthAlarm

Wie finde ich heraus, was diese Alarme auslöst?
Welche Logs geben hierzu Auskunft?

King of the Hill
Beiträge: 12568
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon irix » 06.02.2019, 11:20

Alle diese Alarme beziehen sie auf die vCenter VCSA und deren interne Services. Wenn das oft vorkommt dann ist da etwas überdimensioniert bzw. die Performance unten drunter stimmt nicht.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2019, 08:41

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon d0m84 » 13.03.2019, 12:37

Mal ne Frage zum Thema VMware Tools. Entstehen Performance Technisch eigentlich irgendwelche Nachteile, wenn eine VM meldet, dass VMware Tools veraltet sind?

Danke für ein Feedback.

King of the Hill
Beiträge: 12568
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon irix » 13.03.2019, 13:18

Die Anwort ist jein... wobei die Betonung eher auf nein liegt. In den VMware Tools sind natuerlich die Treiber fuer SCSi, VXNET3 und GFX drin. Du must nicht jeden Versionssprung mitmachen aber wenn die Tools ewig nicht aktualisiert werden ist das auch nicht schoen. Aus Performancesicht ist es eher die vHW weil in der die CPU Features welche der VM praesentiert werden hardcodiert sind von VMware.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2019, 08:41

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon d0m84 » 12.07.2019, 15:14

Hi Leute,

hab mir ein vSphere Testlab eingerichtet, funktioniert auch soweit ganz gut.
Nur der NFS Migrationsdruchsatz erscheint mir gering, zumal ich schwören könnte, dass die ersten Migrationen mit Vollspeed (1 Gbit/s) durchliefen.
Im Zuge der Erweiterung scheint dann was "kaputt gegangen" zu sein.

Setup: (verwende im Lab v6.7)
HP Workstation Z600
Windows 10 x64
Workstation 15 Pro
4x HDDs RAID 0 @ SATA3
------
1x vCenter VM @ WinSrv2016
2x Fileserver VM @ WinSrv2016 (auf 2 unterschiedlichen PCs bereitgestellt)
4x ESX VMs
ect. pp.

Wenn ich jetz ne Storage Migration durchführe, Fileserver1/Volume1 auf Fileserver1/Volume2 oder Fileserver1 auf Fileserver2, dann komme ich derzeit auf eine Übertragungsgeschwindigkeit von ca. 400 - 450 Mbit/s.

Wenn ich von der Fileserver1+2 VM was aufs Netzlaufwerk down/uploade, komme ich wieder auf ca 1 Gbit/s.
Gleiches Ergebniss bei der vCenter VM, rennt mit ca 1 Gbit/s.
Meine NW-Infrastruktur, sowie die verwendeten VM Hüllen und deren Konfiguration scheinen also in Ordnung zu sein.

Das Problem besteht nur in der vSphere Infrastruktur, die ich mal testweise zurückgebaut habe (Datacenter entfernt und alles neu angelegt), keine Besserung :(

Was könnte das sein?

Danke in diesem Zummanehang für den bereits gelieferten Input :)

Guru
Beiträge: 2525
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon ~thc » 12.07.2019, 15:30

Es wird nicht klar, auf welchem Blech was genau läuft: Workstation? Fileserver-VMs auf unterschiedlichen PCs? ESX VM? Häh?
Was ist denn da wie virtualisiert?

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2019, 08:41

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon d0m84 » 12.07.2019, 15:53

PC01 (HP Rechner @ Win10 und VMware Workstation)
1x vCenter VM @ WinSrv2016
1x Fileserver1 VM @ WinSrv2016
4x ESX VMs

PC02 (Eigenbau Rechner @ Win10 und VMware Workstation)
1x Fileserver2 VM @ WinSrv2016

vCenter/Fileserver/ESX werden via VMware Workstation bereitgestellt und innerhalb/unterhalb dieser Infrastruktur läuft dann eben vSphere.

Guru
Beiträge: 2525
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon ~thc » 12.07.2019, 18:04

Und das NFS stellt ein Windows-Server bereit?

Grundsätzlich hast du hier so viele Möglichkeiten, wo etwas klemmen kann, das eine Analyse für mich nicht möglich ist.
Auf nicht-produktiven Systemen hake ich solche Effekte unter "ist halt so" ab.

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2019, 08:41

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon d0m84 » 13.09.2019, 11:53

Bitte steinigt mich nicht... aber irgenwie blick ich bei den Versionsbezeichnungen nicht durch.

Gemäß VMware gibt folgende ESXi Versionen;
ESXi 6.0 U3f
ESXi 6.0 U3e
ESXi 6.0 Update 3
ESXi 6.0 Update 2
ESXi 6.0 Update 1b
ESXi 6.0 Update 1a
ESXi 6.0 Update 1

Jetz habe ich hier zB. nen Host der mit folgender Version läuft, 6.0.0 - 10719132.
Welcher Version gehört diese Build an? Ist das dann eine gepatchte ESXi 6.0 U3f Version?

King of the Hill
Beiträge: 12568
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon irix » 13.09.2019, 12:14

Nein, die Updates sind ja immer eine groessere Zusammenfassung von Kumulativen Updates wo von es dann auch oftmals Installationsmedien/Update CDs gibt.

Die 10719132 ist ESXi600-201811001 und somit ein jüngerer Patch nach U3.

Aktuell ist Build 13635687. Guck mal unter https://my.vmware.com/group/vmware/patch#search und waehle ESXi aus.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1778
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Allgemeine "Anfänger" Fragen

Beitragvon JustMe » 13.09.2019, 12:30

Auch auf die Gefahr hin, Dich komplett zu verwirren:
Build numbers and versions of VMware ESXi/ESX

PS:
Aktuell ist laut dieser Seite
ESXi600-201909001 9/12/2019 Build 14513180


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast