Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2008, 19:48

IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Beitragvon Orca » 03.03.2017, 10:59

Hallo

ich habe folgende Konfiguration:
  • FRITZ!Box 7360 mit FRITZ!OS: 06.80
  • realer Windows 10 Computer mit Hyper-V
  • in Hyper-V eine VM mit ESXi 6.0 am externen Switch

Der ESXi-Host wurde von einer mit ESXi-Customizer-PS-v2.5.ps1 angepassten ISO installiert. Das verwendete Kommando lautete:

Code: Alles auswählen

.\ESXi-Customizer-PS-v2.5.ps1 -v60 -vft -load net-tulip

Es handelt sich also um ESXi Version 6.0, da ich 6.5 über diese Methode in Hyper-V nicht zum Laufen gebracht habe.

in einem früheren Beitrag hatte ich bereits über ICMP-Probleme berichtet. Nach weiteren Untersuchungen ist nun klar, dass der virtualisierte ESXi-Host nicht mit IPv4-Adressen aus dem LAN kommuniziert. Ausnahme ist der Router.

Was mit IPv4 geht:

  • Ping vom ESXi-Host zum Router
  • Ping vom ESXI-Host zu IPv4-Adressen im Internet

Was nicht mit IPv4 geht:

  • Ping vom ESXi-Host zu IPv4-Adressen im LAN

Der ESXi-Host sendet zwei ARP-Requests. Ursache für die Nichtfunktion scheint zu sein, dass der ESXi-Host nicht auf die ARP-Responses reagiert.

  • Ping von Computern im LAN an die IPv4-Adresse des ESXi-Hosts.

Die ARP-Requests der pingenden Computer werden nicht durch ARP-Responses beantwortet.

Es scheint jeglicher eingehender IPv4-Verkehr geblockt zu werden. Ich habe aber nichts an der Firewallkonfiguration des ESXi-Hostes geändert. Das Blocken scheint auch erst nach DHCP zu greifen. Denn wenn ich den ESXi-Host dynamisch konfiguriere erhält er eine IPv4-Konfiguration vom auf der FRITZ!Box laufenden DHCP-Server. Das bedeutet, dass er die beiden eingehenden Broadcast-Pakete akzeptiert. Die ARP-Broadcasts dagegen werden geblockt oder ignoriert.

Hat jemand eine Idee, woran das liegt oder sogar eine Lösung?

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Beitragvon ~thc » 03.03.2017, 12:34

Nur zum Verständnis: den Community-Treiber "net-tulip" lädst du, weil der Hyper-V keine Netzwerkkarte im Angebot hat, die dem ESXi nativ passt?

EDIT: O.K. - hat sich erledigt. Hyper-V bietet nur den integrierten und den synthetischen (Intel 21140) Adapter an. Und für letzteren braucht man "net-tulip"

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Beitragvon ~thc » 03.03.2017, 14:04

Nachfrage: Laufen andere VMs unter Hyper-V sauber, wenn sie den Intel 21140 nutzen?

Member
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2008, 19:48

Re: IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Beitragvon Orca » 03.03.2017, 18:53

Nachfrage: Laufen andere VMs unter Hyper-V sauber, wenn sie den Intel 21140 nutzen?


Ja, getestet mit MX-Linux.

PS: vSphere meldet den Netzweradapter als DEC 21140. Microsoft schreibt dazu:
In some cases, the DEC 21140 may show up on the virtual machine as Intel 21140. These are equivalent network adapters.

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Beitragvon ~thc » 03.03.2017, 19:38

Ich hatte mal einen ähnlichen Effekt bei einem ESXi 5.0. Dort lief ein vSwitch mit zwei physischen Adaptern (vmnicX) und an diesem eine VM, die den Promiscous-Mode erforderte (Bridge-Mode-OpenVPN-Server). Das ging auch nicht - ARP-Pakete wurden einfach verschluckt. Ich durfte letztendlich an diesem vSwitch nur eine vmnic betreiben - dann geht es.

Member
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2008, 19:48

Re: IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Beitragvon Orca » 05.03.2017, 13:29

Ich habe nur eine pNIC als Uplink.

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: IPv4-Problem mit unter Hyper-V virtualisiertem ESXi 6.0

Beitragvon ~thc » 05.03.2017, 13:53

Das war ja auch nur als Brainstorm gedacht - ich habe sonst keine Ansätze. Es muss irgendwie mit dem Bridging auf der Windows/Hyper-V Ebene zusammenhängen.


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast