Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMware ESXi auf USB Stick installieren

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 56
Registriert: 04.11.2016, 11:30

VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon Mark_Le » 07.11.2016, 12:07

Hallo Leute,

mich würde einfach nur mal interessieren, ob es Sinn macht den ESXi auf USB-Stick zu installieren und waws passiert, wenn dieser ausfällt. Wieso ist es dann nicht sinnvoller den ESXi auf ein Raid zu installieren? Fällt der USB-Stick aus, dann sind doch die Maschinen erstmal down, oder verstehe ich da etwas falsch? Habe gerade vor mir einen DL 380 G7 als Testumgebung aufzubauen mit 16 x 300gb im Raid 10( Performanter wird es ja bestimmt erst mit Storage bzw. SSD, oder) Welche Konstellation würdet ihr da empfehlen?

Vielen Dank schon mal im voraus!

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon pirx » 07.11.2016, 12:32

Wenn der Stick versagt, laufen die VMs erstmal weiter. Ob man dann noch kontrolliert ein vMotion machen kann um den Host leer zu bekommen, ist wieder etwas anderes. Wir setzten seit 3 Jahren nur noch Sticks oder SD Karten ein und hatten damit bisher weniger Probleme als mit Disks. Wichtig ist eine persistent scratch location auf einem Datastore anzulegen, damit nicht zu viel auf den Stick geschrieben wird.

Experte
Beiträge: 1776
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon JustMe » 07.11.2016, 12:37

Mal 'ne kurze Suche hier im Forum (oder in der bevorzugten Findemaschine im Netz) sollte die gesuchten Antworten eigentlich sofort bringen...

Der ESXi-Hypervisor benoetigt das Bootmedium nur zum Start, und um Konfigurationsaenderungen zu speichern. Alles andere (z.B. Logs) kann (und sollte) umgebogen werden. Nach dem Start laeuft der ESXi nur noch aus dem Speicher. Deswegen passiert auch den laufenden VMs nix, wenn das Bootmedium nach dem Start "verlorengeht". Beim naechsten Start des ESXi sollte dieses Bootmedium (oder ein anderes, aber das kennt wegen der anderen Konfiguration natuerlich die VMs nicht) aber wieder verfuegbar sein :-)

Deswegen laeuft der ESXi auch nicht schneller oder langsamer, ob er nun auf Stick, Platte, SSD, Steinplatte oder sonstwo installiert ist. Nur der Bootvorgang selbst ist schneller oder langsamer.

PS:
Auch vMotions gehen dann noch.

King of the Hill
Beiträge: 12555
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon irix » 07.11.2016, 12:52

Es gibt Server die haben halt keine internen RAID Controller und Festplatten mehr und da ist USB bzw. besser Dual SD Karte eine passende Alternative. Da die Mehrheit hier bei uns Dual SD Karte hat kann ich sagen das es weniger Probleme macht als das RAID1 von damals.

Wer natuerlich ein lokales RAID im Server hat weil auch seine VMs dort liegen werden dann steht es dir natuerlich frei den ESXi auch darauf zu installieren. Ich haette dann dem ESXxi ein eigenes 20GB Volume spendiert.
- Wenn man ein extra Volume macht so kann man den ESXi mal sehr entspannt neu installieren und bringt niemals seine VMs in Gefahr
- Wer ein RAIDset aber in mehrere vDISK/Volumes aufteilt nimmt sich die Moeglichkeit einer Online RAID Extension wenn man die Diskgroup spaeter mal erweitern will

Wenn dem ESXi im lfd. Betrieb sein Bootmedium wegbricht so hat das einzig die Auswirkung das man eine Warnung im Interface sieht und man halt keine persistent Konfigaenderungen mehr vornehmen kann. Aber ansonsten laeueft erstmal alles weiter und das schliesst auch ein vMotion mit ein.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon ~thc » 07.11.2016, 14:07

Ergänzend ein paar Phänomene, die bei einem verschwundenden USB-Bootmedium auftauchen:

- man kann in den VMs die virtuellen Tools-CDs nicht mehr einlegen
- man kann den ESXi nicht patchen/updaten
- man kann die Konfiguration des ESXi nicht mehr speichern (erwähnte irix schon)

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon Wirrkopf » 27.02.2017, 16:25

Gibt es Empfehlungen für eine Dual SD Karte?

Wie funktioniert das in der Praxis? Sind das zwei SD karten mit identischem Inhalt bei der eine aufallen kann? SO eine art Raid-1 SD?

King of the Hill
Beiträge: 12555
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon irix » 27.02.2017, 16:54

Wirrkopf hat geschrieben:Gibt es Empfehlungen für eine Dual SD Karte?

Wie funktioniert das in der Praxis? Sind das zwei SD karten mit identischem Inhalt bei der eine aufallen kann? SO eine art Raid-1 SD?


Bei Dell heist es "Failsafe", ja es wird parallel geschrieben aber nur von einer gelesen und die zweite springt auch nicht transparent ein. Beim Ausfall der primaeren Karte muss halt neugestartet werden und dann fragt dich der Server was er tun soll weil er gemerkt hat das etwas nicht stimmt. Man sagt ihm dann das er von der Secondary booten soll.

Im Falle von Dell Servern kann ich sagen das bei einer 3 stelligen Hostanzahl hier noch keine gestorben ist.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 426
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon Wirrkopf » 28.02.2017, 09:26

Da meine kleinen Server sowas natürlich nicht haben würde ich so etwas gerne nachrüsten.

Gibt es das für intern / extern zu einem kleinen Preis?

King of the Hill
Beiträge: 12555
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: VMware ESXi auf USB Stick installieren

Beitragvon irix » 28.02.2017, 10:02

Der Server muss dafuer vorbereitet sein. Obs das so als 3rd. Party gibt weis ich nicht.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast