Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

2 physikalische maschinen => VM's kopieren etc.

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 155
Registriert: 31.01.2014, 12:08

2 physikalische maschinen => VM's kopieren etc.

Beitragvon lord_icon » 30.09.2016, 19:22

Hi,

ich würde mir mal in den nächsten Tagen ein Lab aufbauen, wo ich ein bissel expermentieren kann zwischen dem verschieben + kopieren von VM's.


Frage 1:
Was brauch ich um eine VM auf eine andere Maschine (offline) zu verschieben/kopieren

Frage 2:
Was brauch ich um eine VM auf eine andere Maschine (online) zu verschieben/kopieren

Frage 3
Was brauch ich um eine VM auf eine andere Maschine gleichzeitig als FT zu betreiben

Frage 4:
Bei Frage 3: Muss es SAN sein? Ich habe nur DAS (Direct Attached Storage bzw. Server Attached Storage; ergo Platten direkt im Blech)



Mit "Was brauche ich" meine ich; welche Funktionen.
Ist z.B. vCenter zwingend notwendig (bei allen 3 Fragen).
Frage 3 SOLLTE nach meinen Erkenntnissen eigendlich so beantwortet werden: vCenter, FT, HA, evtl. sogar vMotion

King of the Hill
Beiträge: 12564
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: 2 physikalische maschinen => VM's kopieren etc.

Beitragvon irix » 30.09.2016, 20:27

lord_icon hat geschrieben:Hi,

ich würde mir mal in den nächsten Tagen ein Lab aufbauen, wo ich ein bissel expermentieren kann zwischen dem verschieben + kopieren von VM's.


Frage 1:
Was brauch ich um eine VM auf eine andere Maschine (offline) zu verschieben/kopieren


vCenter und 2 Hosts


Frage 2:
Was brauch ich um eine VM auf eine andere Maschine (online) zu verschieben/kopieren


vCenter, 2 Hosts und Shared Storage fuer vMotion. Alternativ enhanced svMotion initiiert im WebClient


Frage 3
Was brauch ich um eine VM auf eine andere Maschine gleichzeitig als FT zu betreiben


vCenter, 2 aehnlich gleiche Hosts, DRS+HA und Shared Storage


Frage 4:
Bei Frage 3: Muss es SAN sein? Ich habe nur DAS (Direct Attached Storage bzw. Server Attached Storage; ergo Platten direkt im Blech)


Ja. SAN.... dazu wuerde aber ein ein Shared SAS SAN aka DAS gehoeren wenn die Kiste Controller mit mehres Anschluessen hat und es technisch kann. Ein JBOD DAS geht nicht.

vSAN, Nutanix (gibts da nicht ne Community Edition?). Ansonsten zwecks Storage eine VM welches per NFS was exportiert damit beide Hosts das als Datastore nutzen koennen.

Kein NAS zur Hand?

Edit: Ich bin der Meindung das DRS frueher mal ein Req. fuer FT war aber da FT ja mit Std. Edition geht kann das nicht sein. Somit wirds wohl HA sein.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 155
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Re: 2 physikalische maschinen => VM's kopieren etc.

Beitragvon lord_icon » 02.10.2016, 16:56

irix hat geschrieben:
lord_icon hat geschrieben:Frage 2:
Was brauch ich um eine VM auf eine andere Maschine (online) zu verschieben/kopieren


vCenter, 2 Hosts und Shared Storage fuer vMotion. Alternativ enhanced svMotion initiiert im WebClient


Hi Joerg,

ich hab mir jetzt mal das Lab aufgebaut.

Frag 2 würde ich nun gern umsetzen wollen. Das Offline verschieben über vCenter und DAS-Platten funktioniert schon mal.

Aktuell:
2 x ESXi 6.0 Testversion
jeweils ein Test-VM auf jeden ESXi
1 x 1TB Storage (DAS)
1 x 3TB Storage (DAS)

1 x vCenter Testversion

Ich vermute mal, dass ich wegen den DAS das ganze noch nicht umsetzen kann ?
Oder ?

Wenn nicht, werde ich wohl in den sauren Apfel beißen müssen und die Platten als NFS in ESXI einbinden. Wobei sich hier mehrerr Fragen auftun.
Ich hab nur 2 Bleche. Da sollen ESXi drauf laufen. Ich könnte jetzt ein Linux oder Windows VM erstellen. die 3TB Platte den Gast mitgeben und diese dann als NFS Freigeben. Danach dann ESXi diese Platte mounten.

Hierzu die Frage: Starte ich ESXi neu, dann stehen die NFS Platten unmittelbar nach dem hochfahren nicht zur Verfügung. Erst wenn der NFS-Gast hochgefahren ist stehen diese zur Verfügung. Was macht ESXi in dieser Zeit ? Fehler und wartet dann bis irgendwer die Platten per Hand mountet oder versucht ESXi z.B. alle 60sek diese neu zu mounten.

NFS finde ich irgendwie blöd. Da haste dann schon 2 Bleche die für ausfallsicherheit sorgen könnten... aber alles hängt dann am 3ten Blech der NFS permanent zur Verfügung stellen soll.
Und machste NFS als Gast innerhalb des gleichen Bleches haste wieder etliche Abhängigkeiten. Warum kann ESXi die Platten nicht selbst als NFS zur Verfügung stellen (?)
Ist doch nur n Dienst.

King of the Hill
Beiträge: 12564
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 02.10.2016, 17:15

Dein Punkt2 ist mit den dir gegebenen Mitteln umsetzbar.

Es nennt sich enhanced svMotion und beschreibt den gleichzeitigen Umzug einer VM von einem Host zum anderen sowie wechsels des Datastores. Der Datastore darf auch vom Typ "local" sein.

Es ist der untere von den 3 Migrationspunkten im Menu.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1778
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 02.10.2016, 17:24

@lord_icon:
Aehm, nee; ESXi ist ein Hypervisor zum Ausfuehren von Virtuellen Maschinen, und kein Storage-OS...
Welchen Sinn sollte es haben, wenn der ESXi per NFS (oder was auch immer) ein Storage zur Verfuegung stellt, und der andere darauf VMs ausfuehrt? Ist doch dasselbe Gotcha wie das was Du als "NFS innerhalb des gleichen Blechs" bereits erwaehntest. Wenn der Host mit dem NFS-Export ausfaellt, ist auch Schluss fuer die dort liegenden VMs. VMware (und andere) haben sich zwar an gespiegelten Storage-VMs versucht, aber dies mittlerweile (nach meiner hoechst persoenlichen Meinung voellig zu recht) wieder eingestellt.

Ausserdem: Von was fuer einer "Ausfallsicherheit" scheinst Du da zu traeumen? Mit Deinen zwei Hosts kannst Du vielleicht Redundanzen zur manuellen Verwaltung aufbauen, aber keine "Ausfallsicherheit".

Wie irix schon schrieb, kannst Du jetzt bereits per Enhanced Storage-vMotion eine VM von einem auf den anderen Host verschieben (halt inkl. der Plattendateien), aber das dauert eben seine (nicht unerhebliche) Weile.

Wenn's denn unbedingt Local Storage sein muss, bliebe noch vSAN (wer's braucht...). Dann kuemmern sich tatsaechlich ESXi-Kernel-Dienste um die Aufteilung bzw. Vervielfaeltigung der VM-Daten. Aber auch dafuer benoetigst Du einen dritten Host (und entsprechende Konfiguration).

Member
Beiträge: 155
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Beitragvon lord_icon » 02.10.2016, 17:33

@JustMe = hatte ich mir ja auch schon gedacht. Irgendwie ist für mich NFS nicht wirklich sinnvoll.

irix hat geschrieben:Dein Punkt2 ist mit den dir gegebenen Mitteln umsetzbar.

Es nennt sich enhanced svMotion ....

Es ist der untere von den 3 Migrationspunkten im Menu.


Juhuu... DAS würde mir ja schon mal reichen.
Nur finde ich diesen Punkt nicht.

Weder in den jeweiligen vSphere noch in den jeweiligen Webbrowsern noch auf vCenter per vSphere respektive per Webclient.
Wo müsste ich denn auf die Suche gehen? ab jetzt aber nur super grob geschaut.... wegen den vielen Möglichkeiten.

King of the Hill
Beiträge: 12564
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 02.10.2016, 17:42

VM auswaehlen und dann "Migrate". Der Einstiegpunkt ist doch der gleiche wie bei der Migration einer ausgeschalteten VM.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 155
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Beitragvon lord_icon » 02.10.2016, 17:55

Diese Option steht mir bei eingeschalterer VM nicht zur Verfügung

Bild

Wobei ich aber (zumindest in vSphere vCenter) noch eine Wanung habe. Weiß aber nicht, ob das was mit diesen Problem zu tun hat.

Bild

King of the Hill
Beiträge: 12564
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 02.10.2016, 18:02

Meine erste Anwort nochmal lesen..... das enhanced svMotion ist ein Feature des WebClients weil es mit 5.5 kam und der alte vSphere Client auf dem Stand von 5.1 eingefroren wurde.

Fuer die Meldung mit den Taktsignalen gibts ein Adv. Settings. Gibt ja Faelle wo auch im Falle eines SAN nur ein Datastore da ist.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 155
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Beitragvon lord_icon » 02.10.2016, 18:20

irix hat geschrieben:enhanced svMotion ist ein Feature des WebClients


Ahh... vCenter Webclient => works und läuft. Mal schaun, was der ping beim schwenk sagt ;-)

DANKE... sieht erstmal alles ganz brauchbar aus... obwohl ich den lahmarsch webclient auf's übelse haße :x


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste