Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMs von einem Diconnected Host verschieben

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 16
Registriert: 21.02.2009, 13:22

VMs von einem Diconnected Host verschieben

Beitragvon kleinemeise » 28.04.2016, 10:38

Hallo Leute,

wir haben ein Cluster aus 3 ESXi 6.0 Host. Ein Host mit paar VMs hat nun ein Problem mit seinem Management (SSH geht nicht, Terminal geht auch nicht mehr) und wird im Cluster als Disconnected angezeigt. Die Maschinen auf dem Host sind aber alle erreichbar.

Um die VMs jetzt gesteuert vom Host zu bekommen, fehlt uns gerade die Idee.

Wie bringe ich den vCenter bei, dass die VM jetzt bereits runtergefahren wurde (per RDP) und auf einen der beiden anderen Hosts läuft?

Oder habt Ihr eine bessern Vorschlage?

EDIT:

Folgendes habe ich per PowerCLI schon getestet - da aber der Host nicht mehr erreichbar ist, schlägt dies fehl:

Code: Alles auswählen


PowerCLI C:\> Stop-VM -VM TESTVM -Kill -Confirm:$false
PowerCLI C:\> Stop-VM -VM TESTVM -Confirm:$false
Stop-VM : 28.04.2016 10:41:07    Stop-VM        The operation for the entity "TESTVM" failed with the following message: "Unable to
communicate with the remote host, since it is disconnected."
+ Stop-VM -VM TESTVM -Confirm:$false

PowerCLI C:\> Remove-VM -VM TESTVM



Danke

Profi
Beiträge: 993
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 28.04.2016, 10:47

Hallo,

wenn Ihr bereits alle VM's heruntergefahren habt, rebooted doch einfach den ESXi Host.
Nach dem Reboot sollte sich der Server wieder übers vCenter verwalten lassen.

Gruß,
Ralf

Member
Beiträge: 16
Registriert: 21.02.2009, 13:22

Beitragvon kleinemeise » 28.04.2016, 10:50

das können wir leider auf Grund der Anzahl der VMs nicht machen.

Wir müssen jede VM einzeln betrachten und einzeln dafür ein Wartungsfenster definieren.

Profi
Beiträge: 993
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 28.04.2016, 11:25

Na dann viel Spaß beim Abstimmen des erforderlichen Wartungsfensters.

Gruß,
Ralf

King of the Hill
Beiträge: 12568
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 28.04.2016, 11:59

Ist mit "Terminal" quasi die lokale Konsole gemeint und Zugriff auf DCUI?

Falls weder per Netzwerk noch lokal man Zugang bekommt dann kann eine gesteuerte Evakuierung per SE nicht moeglich sein. Ein vMotion wird immer ueber das vCenter gesteuert und nicht direkt auf dem Host. und die Konsole haette max. ein vim-cmd vmsvc/power.shutdown <VMID> ermoeglicht.

Die Frage ist ob ihr Zugriff in das VM OS habt um es sauber herunterzufahren oder obs es fremdgesteuerte (Kunden) Systeme sind.

Das ziehen der beiden Stromstecker am Host sorgt fuer eine sofortige Abschaltung der VMs und HA wuerde diese dann neustarten und sie werden wieder sichbar im vCenter. Aber ich nehme an das diese Loesung ja bekannt ist.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 16
Registriert: 21.02.2009, 13:22

Beitragvon kleinemeise » 28.04.2016, 12:05

Hallo irix,

Ist mit "Terminal" quasi die lokale Konsole gemeint und Zugriff auf DCUI?

ja. Hängt leider komplett


Das ziehen der beiden Stromstecker am Host sorgt fuer eine sofortige Abschaltung der VMs und HA wuerde diese dann neustarten und sie werden wieder sichbar im vCenter. Aber ich nehme an das diese Loesung ja bekannt ist.

Ja diese Lösung ist bekannt, nur wollen wir diesen Fall vermeiden. Die Maschinen laufen ja noch.

Ja wir haben Zugriff auf die Maschinen und können diese Runterfahren. Nur bekommt es das vCenter leider nicht mit. Ist eine Maschine dann aus, können wir sie manuell wieder hinzufügen - nur dann unter einen neuen Namen, da ja der alte Name noch vorhanden ist.[/code]

Experte
Beiträge: 1778
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 28.04.2016, 12:13

Wenn Ihr sukzessive die noch laufenden VMs per RDP etc. herunterfahren und auf anderen Hosts starten wollt, dann entfernt den disconnected Host doch einfach aus dem vCenter.

Damit werden auch alle Referenzen zu den dort registrierten VMs entfernt.

Danach koennt Ihr die VM zum Hochfahren einfach auf einem der anderen Hosts registrieren, und zwar mit ihrem angestammten Namen.

Und irgendwann noch spaeter, wenn der Host dann leergeraeumt rebootet werden konnte, kann er wieder dem vCenter hinzugefuegt werden.

Ein Punkt ist dabei aber zu beachten: Die Identifier der VMs (z.B. fuer Backup usw.usf.) aendern sich dabei. Aber das habt Ihr ja wegen der Umregistirerung der VMs eh' schon zu akzeptieren...

Member
Beiträge: 16
Registriert: 21.02.2009, 13:22

Beitragvon kleinemeise » 28.04.2016, 12:22

ok danke. wenn ich den Host entferne, werden auch alle VMs aus dem vCenter mit entfernt oder kann ich die einzeln - je nach Migration - entfernen?

King of the Hill
Beiträge: 12568
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 28.04.2016, 12:27

Wenn nun eh gekaempft werden muss wegen Downtime dann wuerde ich alle VM ueber das IS herunterfahren, Host neustarten und wenn er wieder da ist VMs wieder anschalten. Dann gibts am wenigsten Stress im vCenter was die Identititaet angeht.

Oder ist es so das ihr das zeitlich entkramfpen wollt und somit eine VM nach dem anderen machen wollt?

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1778
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 28.04.2016, 12:29

@kleinemeise: Lies' Dir doch bitte noch einmal mein Posting durch ;-)

Wird der Host aus dem vCenter entfernt, werden alle auf diesem Host registrierten VMs aus dem vCenter entfernt. Auf dem Host bleiben die selbstverstaendlich weiter drauf; schliesslich ist ja dessen Konfigurationsschnittstelle nicht mehr erreichbar. Die wuerden aber auch auf dem entfernten Host verbleiben, wenn diese noch funktionierte...

Ihr koennt dann also z.B. auch die derzeit umbenannten VMs wieder mit ihren "alten" Namen bezeichnen.

Eine "Migration" findet nicht statt.

Stattdessen ist es
- Loeschen der VM-Registrierung im vCenter
- Neu-Registrieren einer VM im vCenter

Member
Beiträge: 16
Registriert: 21.02.2009, 13:22

Beitragvon kleinemeise » 28.04.2016, 12:30

irix hat geschrieben:Wenn nun eh gekaempft werden muss wegen Downtime dann wuerde ich alle VM ueber das IS herunterfahren, Host neustarten und wenn er wieder da ist VMs wieder anschalten. Dann gibts am wenigsten Stress im vCenter was die Identititaet angeht.


Das ist richtig. Nur würde das eine extreme Downtime bedeuten und ein sehr genau abgestimmtest Wartungsfenster
irix hat geschrieben:Oder ist es so das ihr das zeitlich entkramfpen wollt und somit eine VM nach dem anderen machen wollt?

ja


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste