Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMFS Datastore erstellen - vSphere Timeout

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 500
Registriert: 20.10.2011, 17:55

VMFS Datastore erstellen - vSphere Timeout

Beitragvon MarroniJohny » 04.04.2016, 15:56

Hi

Ich habe bei meinem ESXi eine 2 TB Evo eingebaut.

Wenn ich nun im vSphere Client einen VMFS Datastore erstellen möchte, steht da die Statusmeldung "Vorgang läuft". Ich warte dann ungefähr 10 Minuten, und irgendwann bricht die Verbindung zum ESXi ab. Timeout.

Eigentlich sollte das ja in wenigen Augenblicken passieren, soweit ich in Erinnerung habe?

Leider habe ich für den Server Desktop Hardware verwendet, weil ichs damals nicht besser gewusst habe. Ist ein X79 mit 6 Kern Sandy und 64 GB RAM.

Kann auch sein, dass es ein Problem mit der Hardware gibt. Im BIOS wurde die SSD nicht jedesmal angezeigt. Im vSphere Client sehe ich die neue SSD auf jeden Fall. Auch die CPU Temperatur dünkt mich im BIOS relativ hoch: um die 50°. Ich gebs jetzt zu, ich hatte damals eine AIO Flüssigkeitskühlung verbaut. Der Radi wird leicht warm, daher denke ich, dass die Pumpe noch läuft. Aber die dreht sich halt schon 4-5 Jahre ^^

Nur bei meinem Desktop mit selber CPU und 240er Radi wird der Radi wärmer. Obwohl offensichtlich die Kerne der CPU 10-15 Grad kühler sind.

Ich habe einfach den Verdacht, dass der Timout mit der CPU Temperatur zusammenhängt. Aber da ich die Temperatur im Betrieb nicht auslesen kann, bleibt nur die Glaskugel.

Die Controller laufen im AHCI Modus. Und ich habe ist Festplatten jetzt an anderen SATA Ports.

Leider habe ich auch nicht mehr das passende Kleingeld zur Hand, um mir jetzt gleich einen Tower Kühler zu holen.

Ich frage jetzt nochmals: wie lange geht das mit dem VMFS Datenspeicher erstellen :?:

Bild

Wenn ich nach dem Timout auf der Konsole die Logs anschauen will, hängt er dort auch.

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 04.04.2016, 16:32

wie lange geht das mit dem VMFS Datenspeicher erstellen ?

Geschätzt 5 bis 15 Sekunden.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 500
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Beitragvon MarroniJohny » 04.04.2016, 16:36

hmmm

Ich habe jetzt mal das BIOS zurück gesetzt, nun ist er an der Aufgabe wieder schon 20 Minuten dran.

Was könnte ich noch versuchen? Soll ich die SSD mal in eine Windows Kiste einbauen?

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 04.04.2016, 16:42

Jup.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 500
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Beitragvon MarroniJohny » 04.04.2016, 17:24

Unter Windows läuft die SSD. Habe sie jetzt auch auf die neueste FW geflasht. Dann habe ich das Volume gelöscht unter Windows.

Unter vSphere lässt sich aber immer noch kein Datenspeicher erstellen. Da wurde aber die SSD erkannt, und 1.82 TB freier Platz angegeben.

Irgendwie geht der ganze ESXi in die Knie, wenn ich da einen Datastore erstellen will auf der Platte.

Experte
Beiträge: 1335
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 04.04.2016, 20:31

Welches Board ist das denn genau?
Wenn möglich die SSD auch nur an einem "Nativ" Port hängen, da würde auch ein SATA2 reichen.
Seltsam ist erst mal deine Formulierung "wird nicht jedes mal erkannt". Das sollte nicht sein. Ist hier das NT am Ende? mal ein anderes SATA Kabel getestet?

50°C CPU temp ist nix, betriebswarm. Sorgen musst du dir ab vielleicht 70-75°C machen.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 500
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Beitragvon MarroniJohny » 05.04.2016, 00:41

Hi

Ist ein Gigabyte GA-X79-UD5. Die beiden SSD hängen an SATA 0 und 1 vom Chipsatz Controller.

Ich habe die Kabel, bzw. Ports an den SSD's auch getauscht, somit kann ich das Kabel auch ausschliessen. Angezeigt wird sie ja.

Wenn ich den Speicher hinzufüge, dann kommt es zum Timeout. Wenn ich dann den Server per Power Schalter ausknipse, und wieder an mache, dann scheint der Datastore geschrieben worden zu sein. Da wird ein voller Datastore angezeigt.

Ich werde jetzt mal den ESXi patchen.

Edit:

Mit dem gepatchten ESXi (6.0.0 U2) hats auf Anhieb geklappt :grin:

Danke!

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 500
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Beitragvon MarroniJohny » 05.04.2016, 18:11

Haha 2.5 TB SSD, 64 GB RAM

flutscht


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast