Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Kann VCSA 6.0 nicht installieren.

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 51
Registriert: 22.04.2010, 17:23

Kann VCSA 6.0 nicht installieren.

Beitragvon vin-jordan » 03.03.2016, 16:25

Hallo zusammen,

ich richte einen ESXi 6.0 für eine kleine Umgebung ein.
Als erste VM möchte ich den VCSA 6.0 installieren.
Wie ich festgestellt habe, ist der Unterschied zu vorigen VCSA Installationen, dass es nun keine OVA-Vorlage mehr ist, sonder eine ISO die man einbindet und über den Browser auf den ESX installiert.
Soweit ist auch alles ok.
Ich starte den Assistenten und er erkennt auch den Host mit all seinen Daten.
Nachdem der Wizard mit allen nötigen Daten gefüttert wurde...
Bild
...bricht die Installation unmittelbar nach dem Anfang ab:
Bild

Anschließend habe ich versucht mit dieser Anleitung die OVA/OVF Datei direkt heraus zu bekommen und über den vSphere Client zu installieren. Das klappt an sich auch ganz gut, allerdings bricht auch hier die Bereitstellung unmittelbar nach dem Start ab...
Bild.

Ich hoffe jemand kann mir helfen und mir sagen, woran es liegen kann.

Im Voraus besten Dank!

edit:
Ich glaube das Problem scheint ein anderes zu sein.
Ich wollte also nun zuerst einmal einen Windows Server über den vSphere Client installieren. Und auch dort bricht es mit einer Fehlermeldung ab: Ungültiger Vorgang für Gerät '4'.
Lasse ich die Netzwerkkarte bei der Installation weg, erscheint die Meldung mit "Gerät '3'.
Ich glaube es liegt am Netzwerk und dass ich den Server von meinem PC aus konfiguriere, der sich eigentlich in einer Domäne und in einem völlig anderen Subnetz befindet und nur mittels einer weiteren IP-Adresse unter den Windows Netzwerkeinstellungen Zugriff auf den Host hat.
Evtl. kommt da etwas durcheinander.
Morgen werde ich es mit einem PC ohne Domäne und ohne weiteres Subnetz ausprobieren. Nur so ein Gefühl...ein Versuch ist es wert.

King of the Hill
Beiträge: 12555
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 03.03.2016, 16:56

Bei der VCSA muss der Name per DNS/RDNS aufloesbar sein wenn man den FQDN angibt. Ist das nicht moeglich so vergebe mal eine IP als Hostnamen.

Wer NTP angibt muss auch sorge tragen das dieser Verfuegbar ist und wer keinen hat sagt halt Sync mit ESXi Host. Der Installer zeigt einem nicht an was es gescheitert ist :(

Bekommt man den Webinstallier garnicht an den Start so kann man die Installation auch von der CMD aus machen in dem man eine Konfigdatei manuell erstellt im JSON Format.. Die Beispiele liegen da in einem der Unterverzeichnisse und wie es mit einer StaticIP geht kann man fix googlen. Funktioniert unter Windows sehr gut, weil mit dem Browserinstaller steh ich auf Kriegsfuss.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 51
Registriert: 22.04.2010, 17:23

Beitragvon vin-jordan » 04.03.2016, 12:01

Vielen Dank für deine Antwort.

Wie befürchtet, lag das Problem am Netzwerk.
Bei der Erstinstallation hatte der ESXi Kontakt mit dem Domänennetzwerk.
Anschließend wurde zuerst die IP und dann der Name geändert.
Die Server- und VM-Namensvergabe läuft bei mir immer nach dem gleichen Schema. Dieser ESX ist für einen anderen Standort.
Der ESX hatte also einen Namen, den auch ein Server in unserem Netzwerk hat.
Eigentlich nicht schlimm, da das IP-Netz und die weiteren Netzwerk-Einstellungen ganz andere waren. Dennoch hatte die VCSA Installation versucht den falschen Server zu erreichen. Auch die Bereitsstellung von VMs über den vSphere Client schlug deswegen fehl.

Auch nachdem anschließend die IP-Adresse, Gateway, DNS, Name und DNS-Suffix abgeändert wurden, hatte er mit der ersten Installation scheinbar immer noch versucht den falschen Server zu erreichen.
Also habe ich ihn kurzerhand einfach neu aufgesetzt. Diesmal getrennt vom Domänennetzwerk und habe dann erst einmal IP und Name fest vergeben.
Anschließend wieder mit dem Netzwerk verbunden und dann hat auch die Installation mit dem VCSA mittels Browser auf Anhieb funktioniert.

Wie irix gesagt hatte, muss der FQDN des VCSA auflösbar sein.
Da aber 'noch' kein DNS-Server eingerichtet ist, musste ich, wie er schon sagte, die IP-Adresse nehmen.

Wieder was dazu gelernt.


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast