Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

XP Tastatur hakt

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 21
Registriert: 02.02.2016, 19:31

XP Tastatur hakt

Beitragvon mike100 » 12.02.2016, 17:00

Hallo,

mit ist folgendes aufgefallen: Unter allen Maschinen mit XP (wird leider noch für eine alte Anwendung benötigt) hakt die Tastatur. Verbindung über RDP. Bei anderen Windows 7 Maschinen besteht das Problem nicht. Allerdings tritt dies nur auf, wenn man für die virtuelle Maschine die CPU begrenzt egal um wieviel %. Beispiel die CPU hat 2,7GHZ und man begrenzt den Wert auf 1000MHZ oder auch 2,6GHZ hakt die Tastatur.

Einige andere hatten auch schon mal von einem Tastatur hakt XP Problem geschrieben, eine Lösung habe ich in den Einträgen aber noch nicht gefunden.

An der CPU selbst sollte es ja nicht liegen, da es unter einer Windows 7 Maschinen mit Begrenzung nicht hakt.

Kann man hier evtl. etwas in den allgemeinen Einstellungen des ESXi etwas anpassen?

King of the Hill
Beiträge: 13315
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 12.02.2016, 20:55

Brauchst du unbedingt diese Begrenzung? Falls nicht, laß sie weg oder weshalb begrenzt ihr die CPU-Leistung?

Eine Begrenzung auf einen bestimmten MHz-Wert ist meiner Meinung nach sowieso nicht möglich bzw ein Irrglaube. Die CPU läuft immer mit ihrer Nennfrequenz weiter, die VM bekommt vom ESXi jedoch nur soviel Zeiteinheiten zur Ausführung zugeteilt, wie das Verhältnis von Nennfrequenz zu Begrenzung entspricht. Wenn die Host-CPU bespielsweise mit 1000MHz Nennfrequenz läuft und du die VM auf 100MHz begrenzt, wird die VM genau für 1/10 Zeiteinheit und dann für die restliche Zeiteinheit nicht ausgeführt. Win7 scheint damit nur besser klazukommen als XP.

Member
Beiträge: 21
Registriert: 02.02.2016, 19:31

Beitragvon mike100 » 13.02.2016, 09:46

Die Begrenzung möchte ich gerne nutzen, weil der Server nicht gerade der schnellste ist und die alte Anwendung (vermutlich super programmiert :-) ) die CPU zu 100% auslastet wenn diese gestartet wird. Es ist hier egal, wie schnell der PC ist die Anwendung nutzt immer 100 % CPU. Begrenze ich die CPU beispielsweise auf 50% läuft die Anwendung trotzdem lastet aber nicht den ganzen Server aus. Wenn diese auf mehreren virtuellen Maschinen gestartet wird. Mehr Strom-Verbrauch vermutlich auch :-)
Schade ist nur, dass eben die Tastatur hakt, (auch wenn die Anwendung noch nicht auf der Maschine gestartet ist) ansonsten funktioniert ja alles.

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 13.02.2016, 10:21

mike100 hat geschrieben:und die alte Anwendung (vermutlich super programmiert :-) ) die CPU zu 100% auslastet wenn diese gestartet wird. Es ist hier egal, wie schnell der PC ist die Anwendung nutzt immer 100 % CPU.

Was ist das denn? Eine alte Win16-exe, die eine verpackte "Highlander - es kann nur einen geben"-DOS-Exe ist?

King of the Hill
Beiträge: 13315
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 13.02.2016, 13:44

Die Anwendung sieht wirklich nach altem DOS-Prog aus. Zu damaligen Zeiten wurde Multitasking nicht wirklich genutzt, Geoworks war eine (die einzigste mir bekannte Oberfläche für DOS und dazu auch noch performanceoptimiert in reinem Assembler geschrieben) dazu fähige grafische Oberfläche, die jedoch gegenüber DOS und dem Windows-Aufsatz den Kürzeren gezogen hat. Unter MS-DOS war Multitasking meist ein Fremdwort oder konnte nur über Zusatz-Tools erzwungen werden. Die CPU konnte daher immer über 100% der CPU-Leistung verfügen und teilen mußte sie auch nie. Manchem dieser Machwerke konnte man jedoch mit "AmnHLT", "CPUIdle", "Rain", "Waterfall Pro" oder "VCool 2.0" zu einem etwas gezügelterem Umgang mit der CPU verhelfen. Keine Ahnung ob sich dafür noch Quellen finden.

Member
Beiträge: 21
Registriert: 02.02.2016, 19:31

Beitragvon mike100 » 13.02.2016, 14:57

Ja, ich meine es handelt sich um so eine 16bit Anwendung :-)
Daher funktioniert diese wohl nicht unter Windows 7 usw.
Die Tools werde ich mal ausprobieren.


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast