Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

web client gesucht

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

web client gesucht

Beitragvon Conan » 27.10.2015, 00:12

Guten nabend zusammen.
NAchdem ich es endlich geschaft habe vSphere 6.0 zu innstallieren, suche ich jetzt den webclient.

vspare läuft nicht auf windows, sondern es fungiert selber als os auf meinem server.
also ich den VMware vSphere Client innstalliert und gestartet habe, sagte er mir ich soll besser den web client nehmen, aber ich finde den einfach nicht.

Meine frage ist wo versteckt sich der Web-client?

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.10.2015, 06:37

https://vcsaIP/ und dann sollte auf der Seite oben Rechts nen Link sein. Die Vorgaengerversionen hatten den WebClient auf einem anderen Port (9443)aber das wurde mit der 6.0 geaendert so das auch ein https://vcsaIP/vsphere-client zum Ziel führen sollte.

Es wird ein aktuelles Flash Plugin benoetigt und da sollte eine blaue Seite kommen mit Loginmaske. Ist der WebClient noch am starten so kommt eine Textmeldung.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 27.10.2015, 06:59

Mal raten...

es wurde der kostenlose ESXi installiert und kein vCenter Server. Und in dem steckt der Webclient drin.

Für kostenlose ESXi die mit vCenter nicht zu verwalten sind bastelt VMware an einem integrierten Webclient:

https://labs.vmware.com/flings/esxi-emb ... ost-client

Das hat aktuell aber den Status 'unsupported' und ersetzt kein vCenter.

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.10.2015, 07:13

Da lag auf meiner Glaskugel aber noch ein Wolkenschleier :)

Der mbreidenbach hat Recht. Der OP wird den kostenfreien vSphere Hypervisor installiert haben und dieser bringt keinen Webclient mit sondern wird aktuell noch primaer mit dem alten C# Windows Client gemanaged. Nur mit der Nachinstallation des Flings wird da einen HTML5 WebGUI sichtbar welche aber nicht als WebClient betitelt wird.

Der WebClient ist teil einer vCenter Installation welche in Form von Windows oder aber der Linux basierten Appliance (VCSA) daher kommt. Startet fuer kleines Geld ab 419,- plus 1Y Wartung (Kein Support).

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 13331
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 27.10.2015, 11:58

Es gibt seit dem 22.Oktober die neue Version 3172496 des https://labs.vmware.com/flings/esxi-embedded-host-client. Mit der beim kostenfreien vSphere Hypervisor eingeschränkten API sind jedoch weiterhin nicht alle damit angebotenen Möglichkeiten machbar und das schreiben die Entwickler auch auf ihrer Seite. Beispielsweise werden sämtliche Änderungen stillschweigend nicht ausgeführt, aber die Entwickler haben das schon auf ihrer todo-Liste.

Bis auf die geänderte Versionsnummer, seh ich auf die Schnelle keine Unterschiede zur Vorversion:

Bild

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 27.10.2015, 13:28

Also momentan hab ich eine 60tage testversion vom VMware vSphere am laufen.
Ich hab nur das iso file genommen, weil das die einfachtest möglichkeit (und die künstigste) war vSphere auf dem server zu innstallieren.

Ich bin auch erlich gesagt nicht abgeneigt, mir dan eine lizenz zu kaufen.
Also vollgendes ist momentan freigeschaltet.
http://de.tinypic.com/r/538bwn/8
Ist da der web client dabei oder nicht?

Guru
Beiträge: 2525
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 27.10.2015, 13:35

Der Webclient ist Bestandteil des vCenters. Installiere also die VCSA als VM auf dem ESXi, konfiguriere das vCenter, füge den ESXi dem Inventory hinzu und du kannst über https://VCSA-IP - wie oben beschrieben - den Webclient nutzen.

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 27.10.2015, 13:52

ok, werde ich machen,
Danke

Member
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2015, 15:03
Wohnort: Mannheim

Beitragvon StimmeDerVernunft » 27.10.2015, 13:59

~thc hat geschrieben:Der Webclient ist Bestandteil des vCenters. Installiere also die VCSA als VM auf dem ESXi, konfiguriere das vCenter, füge den ESXi dem Inventory hinzu und du kannst über https://VCSA-IP - wie oben beschrieben - den Webclient nutzen.


besser hätte ich es nicht erklären können:)

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 27.10.2015, 21:53

wie innstalliere ich das offline packet von https://labs.vmware.com/flings/esxi-embedded-host-client ? (ich finde die iso/installer einfach nicht...)

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.10.2015, 22:01

Noch Nebel auf den Pupillen? Klick doch einfach mal auf Instructions :)

Jedes Stueck Software/Plugin/Update kommt als VIB (vSphere Integrated Bundle) daher. Es kann auch mal ein *.zip sein welches im inneren eine definierte Struktur hat mit index.xml, *offline.vib usw.
Beide installiert man per "esxcli software....." wobei man da immer drauf achten sollte das es einen Unterschied gibt ob man "install" oder "update" macht.

Bei den meisten Installationen muss der Host im Wartungsmodus sein und ein Neustart ist faellig. Das bekommt man aber angezeigt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 27.10.2015, 22:23

ja, der crashkurs esxi läuft noch, da über sehe ich viel...
(mit der iso/innstaller meinte ich das VCSA ;) )

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.10.2015, 22:37

Conan hat geschrieben:wie innstalliere ich das offline packet von https://labs.vmware.com/flings/esxi-embedded-host-client ? (ich finde die iso/installer einfach nicht...)


Du machst einen ganz wirr im Kopf. Das was du verlinkt hast ist eine kleine inoffiziellen Erweiterung des ESXi damit du einen Standalone Host mittels einer WebGUI welche HTML5 generiert verwalten kannst.

Willst du das nicht dann nimmt einfach den vSphere C# Client welcher nur unter Windows tut. Sollte als einzelner Download verfuegbar sein und ich meine es ist verlinkt wenn du per https://esxIP/ mal auf den Hosts guckst. Frueher war der C# Client auch immer auf der vCenter Downloadseite mit drauf.

Nun zum vCenter (welches DEN WebClient enthaelt). Das ganze gibts als auf Windows basierte Software wo man entweder alles in einem Rutsch oder aber einzeln von Hand installiert. Letzteres macht Sinn wenn man die Komponenten verteilen will. Das ist aber nicht das was du gerade machen solltest.

Neben der Windows Variante gibts das vCenter aber noch als Linux basierte Appliance und hoert auf den Namen VCSA (vCenter Server Appliance). Die kommt als ISO dahier und hat einen HTML Installier. Entweder sagt dir die Seite das du vorher das Browserplugin installieren sollst oder aber man guckt in einen der Unterordner und installiert von dort. In 9/10 Faellen tut das Plugin hier nicht und unter FF hab ich es glaube ich noch nie zum laufen gekommen. Ich deploye dann die VCSA von der Kommandozeile in dem man den Pyhton Installer da verwendet und ihm eine Konfigdatei uebergibt. Die Beispiele sind da in einem Unterorder des ISO. Die ISO hast du aber gemountet oder?


Ja die Einstiegshuerde ist hoch.... das war frueher einfacher und klarer und VMware wechselt da bei jedem Release die Art und Weise.

Aber trotzdem...... dokumentieren tun sie alles und du findest die Doku unter https://pubs.vmware.com/vsphere-60/index.jsp

Natuerlich gibts div. Blogs welche die Installation der VCSA bebildert haben.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 27.10.2015, 22:57

ok, ich versuche mein problem einfach zuerklären.
Der windows client geht, wird aber seid 5.5(oder war es 5.0?) nicht mehr weiter entwickelt und man soll den Web client nutzten.
Der offiziellen web client gibt es nur mit VCSA.
Zum innstallieren des VCSA wird ein iso file gebraucht, das ich nicht finde, weil ich momentan nur eine test version habe.

Als alternative gibt es noch diesen web client https://labs.vmware.com/flings/esxi-embedded-host-client

Meine frage zu letzt war nur, wie ich das offline paket innstalliere.

edit: die bebilderten anleitung hab ich schon gefunden, aber die bringen mir nichts, weil ich das iso file nicht habe :)

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.10.2015, 23:16

Conan hat geschrieben:...
Als alternative gibt es noch diesen web client https://labs.vmware.com/flings/esxi-embedded-host-client

Meine frage zu letzt war nur, wie ich das offline paket innstalliere.

edit: die bebilderten anleitung hab ich schon gefunden, aber die bringen mir nichts, weil ich das iso file nicht habe :)


Die Frage habe ich beantwortet. Du sollst einfach auf den Tab INSTRUCTIONS klicken und lesen was da steht. Wenn du dich fragst wir die Datei auf den ESXi kommt dann
- "p"scp/Winscp
- Upload mittels Datastore Browser (siehe vSphere C# Client)
benutzen.

Ja der alte Client bildet neuere Features nicht mehr ab. Aber mir fallen echt nicht viele Features ein welche dein kostenfreier vSphere Hypervisor hat die der Client dann nicht kann. Du kannst ohne Probleme die VMs auf "vHW 11" bringen. Die VM laesst sich editieren und steuern und mit faellt echt nichts ein was dir fehlen sollte.

Es ist ja nicht so das dir dann gleich die Fragen ausgehen werden ;)

Auch die ISO Datei der VCSA/Windows laesst sich kostenfrei herunterladen da auch diese in einer Trial ausprobiert werden kann. Die VMware Softwarepakete sind immer identisch und nur die Eingabe des Lizenzschluessels an Tag 59 definiert den Funktionsumfang.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 27.10.2015, 23:29

Ja das hast du, da hab ich nichts anderes behauptet oder ;) ich hatte eben vergessen dazu zu schreiben, das die frage geklärt ist, endschuldigung.

Ich möchte halt mal alles durch testen, bevor ich mich für eins endscheid :)

Also die kostenlose iso, finde ich nicht.

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.10.2015, 23:35

Versuche mal den Einstieg ueber "Products" https://my.vmware.com/web/vmware/evalcenter?p=vsphere6 und nicht ueber Downloads. Es kann sein das bei letzterem dann geschaut wird um in deinem Account die Berechtigung hinterlegt ist.

Ansonsten erstelle einen neuen Account. Das vCenter ist auch in der 60 Tage Trial verfuegbar. Ganz sicher 8)

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 13331
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 28.10.2015, 13:29

Also falls du https://labs.vmware.com/flings/esxi-embedded-host-client#instructions installieren willst, gings bei mir am einfachsten über folgende Eingabe direkt am ESXi oder nach verbinden per Putty auf den ESXi:

Code: Alles auswählen

esxcli software vib install -v http://download3.vmware.com/software/vmw-tools/esxui/esxui-signed.vib

Wenn du die Inst gestartet hast, dauert es eine Weile, da die busybox des ESXi nur relativ wenig Rechenzeit erhält. Nach der Inst kannst du dann im Browser einfach auf https://<esxhost>/ui/ gehen und dich dann mit deinem root-Benutzer anmelden.

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 28.10.2015, 23:25

ok, danke euch alle, ich hab inzwischen auch das VCSA gefunden.
Ich hab echt das "VMware vCenter Server Appliance" übersehen... ich hab nur unter windows nachgeschaut -.-
endschuldigung, das ich euch so damit genervt habe >.<

jetzt hab ich nur noch 2 winzig kleine fragen.
1. Wie ändere ich das Root Passwort vom esxi ändern?
2. Wie wird das mit den updates gemanaged? also vom esxi direkt.

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 28.10.2015, 23:36

Wenn du an der Konsole "F2" drueckst gibts dann einen Menupunkt zum PW aendern.

Man kann sich auch per SSH einloggen... das Fenster groesser ziehen und "dcui" eingeben und dann sieht man das Menu der Konsole.

Mit einem vCenter bekommt man auch den VMware Update Manager. Allerdings ist VUM immer noch eine Windows Software. Das heist man laedt vCenter Windows herunter und installiert DAVON NUR den VUM auf ein Windows und verbindet diesen mit seinem VCSA/Windows vCenter. Der aktuelle WebClient unterstuetzt VUM vollstaendig, ansonsten tut der C# Client (Plugin herunterladen und installieren).

Die welche keinen VUM haben laden sich das passende *.zip herunter, laden dieses in einen Datastore und machen dann, wenn der Host im Wartungsmodus ist, ein "esxcli software update ....."

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 28.10.2015, 23:49

Die manuelle Patchsuche und Download ist unter https://www.vmware.com/patchmgr/findPat ... ame.portal zufinden. Der VUM laedt die Patches von VMware und anderen Herstellern (HP, Dell) nach einem Zeitplan selber und ueber Richtlinien wird geschaut ob die Hosts was benoetigen und wenn ja eingespielt. So aehnlich wie ein WSUS.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 29.10.2015, 17:51

Das passowrt habe ich per dcui geändert, danke dafür.

den update bekomme icvh nicht innstalliert :-|
VMware vCenter Server erfordert Windows Server 2008 SP2 oder höher. vCenter Server kann nicht auf einem Domänencontroller installiert werden.
ich glaub der mag win10 nicht...

King of the Hill
Beiträge: 13331
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.10.2015, 18:09

Wenn ich mich recht entsinne, hat das nichts mit Win10 zu tun sondern damit, daß sich das vCenter nur auf einem Win-Server installieren läßt. Das steht so aber meines Wissens nach auch in den vCenter-Voraussetzungen.

King of the Hill
Beiträge: 12569
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 30.10.2015, 18:22

vCenter und seine Kinderchen brauch ein 64Bit SERVEROS und kein KindergartenDesktop.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 119
Registriert: 19.01.2009, 15:54

Beitragvon Conan » 31.10.2015, 13:03

@Dayworker
ok und wie bekomme ich dan einen update manager für mein vspere her?

der vcsa läuft auch inzwischen, aber wie bekomme ich den vspere server da rein? das er darin zum verwalten auftaucht?


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast