Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Inst. VMware-server-1.0.10-203137 auf debian 2.6.26-2-64

Hilfe bei Problemen mit der Installation oder Benutzung des VMware GSX Server und VMware Server 1.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 5
Registriert: 29.12.2009, 19:28

Inst. VMware-server-1.0.10-203137 auf debian 2.6.26-2-64

Beitragvon Markus-C » 29.12.2009, 19:37

Hallo zusammen,

leider schaffe ich es nicht den aktuellen vmware-server 1 installiert zu bekommen.
Unter debian 5.0.3 habe ich den Kernel 2.6.26-2-64 am laufen.

Weder das umbiegen des gcc auf 4.1 per ls,
noch das zusätzliche umbiegen des g++ auf 4.1
oder der any-any-update hat zum gewünschten Erfolg geführt.

Folgende Fehlermeldung erhalte ich:

Extracting the sources of the vmmon module.

Building the vmmon module.

Building for VMware Server 1.0.0.
Using 2.6.x kernel build system.
make: Entering directory `/tmp/vmware-config4/vmmon-only'
make -C /lib/modules/2.6.26-2-amd64/build/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-headers-2.6.26-2-amd64'
CC [M] /tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.o
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.c:171: error: unknown field ‘nopage’ specified in initializer
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.c:172: warning: initialization from incompatible pointer type
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.c:175: error: unknown field ‘nopage’ specified in initializer
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.c:176: warning: initialization from incompatible pointer type
make[2]: *** [/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.o] Fehler 1
make[1]: *** [_module_/tmp/vmware-config4/vmmon-only] Fehler 2
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-headers-2.6.26-2-amd64'
make: *** [vmmon.ko] Fehler 2
make: Leaving directory `/tmp/vmware-config4/vmmon-only'
Unable to build the vmmon module.

For more information on how to troubleshoot module-related problems, please
visit our Web site at "http://www.vmware.com/download/modules/modules.html" and
"http://www.vmware.com/support/reference/linux/prebuilt_modules_linux.html".

Execution aborted.

Wie bekomme ich diesen (oder den passenden aktuellsten) vmware Server 1 zum laufen?

Es wäre super wenn ich das (mit eurer Hilfe) noch in diesem jahr hinbekommen würde.
Besten Dank schon mal vorab.

Der Virtualisierungs Neuling
Markus

King of the Hill
Beiträge: 12302
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 29.12.2009, 20:10

Hast du dir die aufgeführten VMware-Seiten mal angeschaut?

Member
Beiträge: 5
Registriert: 29.12.2009, 19:28

Beitragvon Markus-C » 29.12.2009, 20:48

Die 32-bit compatibility libraries sind installiert,
falls Du das meinst.

Anosnnsten finde ich dort nichts passendes.
Falls Du etwas wissen solltest, werd doch konkreter.

Markus

King of the Hill
Beiträge: 12302
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.12.2009, 04:03

http://www.vmware.com/support/reference ... linux.html ist verlinkt zu Installing VMware Products on Unsupported Linux Distributions und hat doch eine, wenn auch recht drastische, ganz klare Aussage, die da lautet:
If you are running an unsupported distribution or using an unsupported kernel version and are not able to compile modules or install your VMware product, VMware recommends that you use a supported Linux distribution and kernel version or explore the VMware community support forums. There are regular discussions on the forums about the latest development kernels and workarounds for building VMware product modules.

Nichtdestotrotz hat unserer Foren-Mitglieder "elgato319" zu Debian ein recht umfangreiches Wiki angelegt und das findet sich bei http://wiki.secured.de. Damit sollte sich Debian auch bei dir bezwingen lassen. :D

Member
Beiträge: 5
Registriert: 29.12.2009, 19:28

Beitragvon Markus-C » 30.12.2009, 09:59

Nichtdestotrotz hat unserer Foren-Mitglieder "elgato319" zu Debian ein recht umfangreiches Wiki angelegt und das findet sich bei http://wiki.secured.de. Damit sollte sich Debian auch bei dir bezwingen lassen


Kannte ich zwar schon, aber trotzdem besten Dank für den Tip. Um ja keine Probleme zu bekommen, habe ich mir für einen erneuten Versuch die gleiche Version gezogen.
Die Installation musste ich wie folgt abgebrochen um den Patch einzupflegen:

debian:/home/markus/Desktop/vmware01/vmware-server-distrib# ./vmware-install.pl
A previous installation of VMware software has been detected.

The previous installation was made by the tar installer (version 3).

Keeping the tar3 installer database format.

Uninstalling the tar installation of VMware Server.

Stopping internet superserver: xinetd.
Starting internet superserver: xinetd.
inetd: Kein Prozess abgebrochen
Stopping VMware services:
Virtual machine monitor done

The removal of VMware Server 1.0.10 build-203137 for Linux completed
successfully. Thank you for having tried this software.

Installing the content of the package.

In which directory do you want to install the binary files?
[/usr/bin] ^C

Bei dem Aufruf des Patches erhalte ich folgende Meldung:

debian:/home/markus/Desktop/vmware01/vmware-any-any-update117-itpsycho# ./runme.pl
Updating /usr/bin/vmware-config.pl ... corrupted
Unable to copy the source file ./vmmon.tar to the destination file
/usr/lib/vmware/modules/source/vmmon.tar.

Execution aborted.


Nun stecke ich fest, da weder die normale vmware Installation als auch der Patch nicht durchläuft.
Wie bekomme ich das System jetzt gesäubert um eine saubere Installation durch zuführen?

Member
Beiträge: 18
Registriert: 05.11.2008, 09:04

Beitragvon t3synfan » 02.01.2010, 12:15

Hi, hatte auch das Problem auf 64bit. Diese Anleitung hat es gerichtet http://ww1.4hf.de/2009/11/installations ... 64bit.html. Bin exakt danach vor gegangen und er läuft. Sollte auch für dein 32bit reichen.Wichtig ist wohl der richtige Patch für vmware.Hatte aus dem Netz erst den falschen gezogen.
Gruß Gregor
System hab ich mit /usr/bin/vmware-uninstall.pl gesäubert wenn du die standartverzeichnisse genommen hast

Member
Beiträge: 5
Registriert: 29.12.2009, 19:28

Beitragvon Markus-C » 02.01.2010, 22:07

Wichtig ist wohl der richtige Patch für vmware.Hatte aus dem Netz erst den falschen gezogen.



Da in dieser Anleitung (welche ich auch schon gesehen hatte) ein anderer Patch aufgeführt ist, veruche ich das morgen nochmal mit dem aufgeführten Patch.
Schaffe es erst morgen, da ich erst wieder etwas umbauen muss.

Vielen Dank schon mal

Gruß Markus

Member
Beiträge: 5
Registriert: 29.12.2009, 19:28

Beitragvon Markus-C » 03.01.2010, 15:46

Soooooooooooooo, da bin ich wieder



Besten Dank - es hat funktioniert.
Nach dem händischen entfernen eines noch vorhandenen vmware Verzeichnisses lies es sich genau nach der Anleitung installieren.
Dann will ich jetzt mal ein wenig "virtuelles" testen.

Vielen herzlichen Dank nochmal für die Unterstützung.

Frohes neues nochmal an / in die ganze Runde.

Markus


Zurück zu „VMserver 1 und GSX“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast