Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

hohe load average

Hilfe bei Problemen mit der Installation oder Benutzung des VMware GSX Server und VMware Server 1.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 18
Registriert: 05.11.2008, 09:04

hohe load average

Beitragvon t3synfan » 25.12.2009, 13:06

Hi, habe einen xeon quad 1,6Gh mit 12Gb ram, 3ware controller mit 2x 160Gb raid 1, 1x 160gb am o.B. controller. Als host debian 5 amd64 mit vmware 1.0.10 server mit 8 VM`s mit windows xp pro.Pro VM 1Gb ram. debian versorgt noch 3 datenbanken.im leerlauf, also nur den rechner gestartet mit den vms habe ich eine load average von 1,5-2,0. im betrieb geht sie rauf bis 15.würde mir ein zweiter prozessor helfen oder ist das mit dieser hardware nicht zu schaffen.auf die vm`s wird per rdp gearbeitet, aber höchstens auf 2-3 gleichzeitig.

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 25.12.2009, 19:16

Hallo,

versuch' es mal mit nur 512 oder 768 MB RAM pro WinXP, es könnte nämlich sein, dass durch die Verwaltung der Rechenaufwand recht groß wird.

Member
Beiträge: 18
Registriert: 05.11.2008, 09:04

hohe load average

Beitragvon t3synfan » 02.01.2010, 11:57

Danke werde es mal versuchen. Was mich wundert ist das ich vorher die 8VM`s auf einen 2Gb Desktoprechner mit Win XP pro als Host hatte und das war bedeutent schneller.Auch wundert es das ich von der load average nicht sofort herunter komme wenn ich auf allen VM`s das arbeiten stoppe. Ich komme erst nach einer Stunde auf ca. 0,4-0,5 obwohl top sagt das eigentlich alles schläft.

King of the Hill
Beiträge: 12302
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 02.01.2010, 13:18

Hattest du dieselbe HW-Ausstattung auch unter XPpro :?:
Wenn ja, liegt das Problem vermutlich an deiner Distri oder besser gesagt, an der eingesetzten Kernel-Version. Leider kann man vom Kernel-Upgrade unter Linux mit installiertem VMserver nur abraten. Dazu sind die Kernel-Sprünge und den damit einhergehenden Kernel-Änderungen zu groß und der Server fällt dann meistens komplett auf die Nase.

Member
Beiträge: 18
Registriert: 05.11.2008, 09:04

Beitragvon t3synfan » 07.01.2010, 09:00

Hi habe meinen Fehler gefunden ( Schande über mich) ;-( hatte versehentlich die 8VM`s auf die Spiegelpatition gelegt und das hat er wohl nicht verkraftet. Jetzt läuft wieder alles rund.Danke ans Forum
Gruß Gregor


Zurück zu „VMserver 1 und GSX“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast