Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2011, 09:10

ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon esxstarter » 24.09.2018, 00:11

Hallo,
ich betreibe 2 ESXi 5.5. Hosts (Dell R420) mit dem kostenlosen Hypervisor. Einer davon ist noch auf Update 1a (1746018). Nun möchte ich auf den neuesten 5.5er Stand upgraden. Und zwar über die Console per "esxcli software profile update...".
Hierzu habe ich 3 Fragen:
  • Kann ich direkt das Update 3 einspielen, da dieses auch alle vorherigen Patches enthält, oder muss ich jeden einzelnen Patch und Update bis dorthin einzeln einspielen
  • Um auf den ganz aktuellen Stand zu kommen, muss ich dann alle Patches nach Update3 dann wirklich einzeln in der richtigen Reihenfolge einspielen? Oder gibt es irgendwo ein Zip File, das ALLE Patches beinhaltet und auf einmal eingespielt werden kann?
  • Reicht es einen Reboot ganz am Ende durchzuführen, oder muss ich nach jedem Patch, der einen Reboot erfordert, diesen auch ausführen, bevor ich dann den nächsten Patch installiere?
  • Soll ich statt Patching lieber das letzte Dell Image neu installieren und dann eben die VMs wieder händisch zur Bestandliste hinzufügen und ein paar andere Einstellungen (Autostart, etc.) vornehmen?
Vielen Dank für Eure Unterstützung

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon irix » 24.09.2018, 07:11

Die Patches sind kumulativ.

Lade dir von Dell deren CustomISO 5.5 https://www.dell.com/support/home/de/de ... redge-r730 herunter, boote davon und waehle dann Update.

Die 12. Gen waere auch noch fuer 6.5 zertifiziert.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2011, 09:10

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon esxstarter » 25.09.2018, 22:56

Vielen Dank Jörg! Genau, wonach ich gesucht habe.
Werde dies nächstes Wochenende genau so ausprobieren.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon irix » 26.09.2018, 05:27

Zum "esxcli software profile...". Hierbei prueft VMware so gut wie nichts was Speicherplatz und evtl. inkompatible Devices und Treiber angeht. Man muss seine HW also gut kennen. Der Vorteil mit der Loesung ist das es irgendwie extrem fix gehen kann das update.

Wenn man mit der CD/ISO bootet dann muss man schon genau hingucken um den Installer von einem normalem ESXi boot zu unterscheiden. Wenn der Dialog dann kommt dann sieht man es aber. Wichtig beim Dialog ist dann natuerlich das richtige auszuwaehlen :)

Diese CDs lassen sich auch in VUM importieren wobei VUM komischer weise immer nur die ESXi CDs importieren kann welcher seiner eigenen Version entsprechen. Wer vCenter 6.7 hat kann auch nur 6.7er ESXi CDs imporiteren und keine 6.5. Finde ich komisch und hab ich nie verstanden.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2011, 09:10

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon esxstarter » 29.09.2018, 12:09

Hallo Jörg,

Update hat über letzte ISO genau so geklappt, wie von Dir beschrieben. Top! Nochmals herzlichen Dank. Ist jetzt auf ESXi 5.5 U3j (Build 9313066).

Drei Fragen/Anmerkungen hätte ich allerdings noch:
Zum einen wurde am Ende des Updates angezeigt, dass ich die Lizenz neu eingeben müsste, da nur 60 Tage Testlizenz. Wenn ich aber in den vSphere Client schaue, steht dort unter Konfiguration -> Lizenzierte Funktionen die Lizenz mit Lizenzschlüssel und "Läuft nie ab" - also vermutlich alles ok und nur eine Falschmeldung am Ende des Update-Prozesses.

Zum anderen habe ich jetzt auch den Hinweis im gelben Kasten zu Spectre (wie hier viewtopic.php?t=33060 beschrieben - bei mir sind auch die XXX vor dem Text. Was kann ich denn gegen Spectre hier machen? Oder muss dies Intel / VMware liefern? Das habe ich leider nicht verstanden. Auch nicht nachdem ich den Heise Artikel gelesen habe.

Ich habe noch einen älteren R420 Server mit ESXi 5.5.0 (148271). Kann ich den über denselben Update-Prozess auch auf 5.5 bringen? Oder ist hier Neuinstallation ratsam? Ich denke hier an die geänderten Dinge bzgl. Reboot-Sicher, Firewalls, etc.

Vielen Dank!

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon irix » 29.09.2018, 12:35

Ich weis nicht ob der Hinweis mit der Lizenz IMMER kommt oder Fallbezogen ist.

Wenn man ein MajorRelease wechsel macht wie von 4.x auf 5.x oder 5.x nach 6.x dann wird IMMER die Lizenz zurueck gesetzt auf die 60 Tage Trial und man hat Enterprise+. Mann muss dann in seinem MyVMware Portal die Lizenzen hochstufen und erhaelt neue Keys.

Wer den kostenfreien Hypervisor hat muss sich einen neuen Key holen.


Zum Spectre Hinweis:
Es ist ein Hinweis das du nachdenken sollst!
- Den Hinweis kann man ausblenden da unter Adv. Settings- Uservars und nach Suppres suchen.... oder KB lesen :)
- VMware bringt einen neues Scheduler mit welcher die HT Kerne dann vermeidet. ODer man deaktiviert HT im BIOS. Den Scheduler muss man manuell aktivieren.... KB lesen!

Die R420 kannst du auch genau so update. Vorher bitte FW updaten.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2011, 09:10

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon esxstarter » 30.09.2018, 18:34

Vielen Dank Jörg.
Zum Firmware Update (auch wenn das nichts mit vmware zu tun hat, sondern mit meinen drei R420): hier hatte ich mich gestern nicht getraut. Dachte, ich ändere nicht mehrere Dinge auf einmal. Aber ich war mir auch unsicher, was ich tun soll, da es ja mehrere Sachen gibt:
- BIOS
- Firmware (unter Schnellstart-Task - Aktualisieren und Zurücksetzen)
- IDRAC (bei mir IDRAC7 und 8): Firmware-Version
- und dann gibts ja noch die Treiber für ESXi.

Und hier habe ich den Überblick verloren. Was sollte ich unbedingt machen, und was ist eher nicht so wichtig.

PS: Der Hauptgrund, warum ich auf die neueste 5.5er ESXi Version upgraden wollte, war, dass ich immer diesen Fehler im Log sehe:
Die Leistung des Geräts naa....... hat sich verschlechtert.
Die E/A-Latenz hat sich von einem Durchschnittswert von 2802 Mikrosekunden auf 92284 Mikrosekunden gesteigert.
Aber dieser Fehler ist auch mit dem neuesten 5.5er noch da. Also Storage habe ich einen PERC H710 Mini im RAID5. Erstaunlicherweise ist der Fehler heute Nacht zu einer Zeit aufgetreten, als auf dem Rechner nur ca. 10 Win8 VMs gelaufen sind, an denen keiner angemeldet war. Und zwar ca. 2 Stunden, nachdem ich den gesamten ESXi Server neu gebootet hatte. Da waren die 10 VMs schon wieder 1 1/2 Stunden lang gestartet.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon irix » 30.09.2018, 18:48

Das ist kein Fehler sondern eine Warning/Mitteilung. Die Frage was der Host oder der Storage zu dieser Zeit denn so tut.

Der PERC macht alle paar Tage einen Battery Learn Cycle und dabei wird der Cache deaktiviert was zu einer Performanceverschlechterung fuehrt und so gehen die Latenzen hoch. Wenn du mal die iDRAC/LCC richtig konfigurierst so das dir E-Mail zu allen Event zugehen dann wuerde dir das ziehen von Rueckschluessen deutlich leichter fallen.

Unter https://dell.app.box.com/v/BootableR430 ... 1650585055 die FW Update ISO zum herunterladen. Ich wuerde vorher die FW der IDRAC manuell updaten weil sonst saegst du am Ast des Virtuell CDROMS.

Hier bekommt jeder Kunde auch Dell Openmanage Integration for VMware vCenter (60 Tage Trial oder so) gleich mit dem ESXi und darueber wird FW Patching gemacht.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1953
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: ESXi von Update1 auf neuesten 5.5 Stand bringen

Beitragvon ~thc » 30.09.2018, 19:02

esxstarter hat geschrieben:PS: Der Hauptgrund, warum ich auf die neueste 5.5er ESXi Version upgraden wollte, war, dass ich immer diesen Fehler im Log sehe:
Die Leistung des Geräts naa....... hat sich verschlechtert.
Die E/A-Latenz hat sich von einem Durchschnittswert von 2802 Mikrosekunden auf 92284 Mikrosekunden gesteigert.
Aber dieser Fehler ist auch mit dem neuesten 5.5er noch da. Also Storage habe ich einen PERC H710 Mini im RAID5.

Diese Art "Fehler" habe ich auf allen Storages, die ich betreue. Das ist eigentlich als Meldung für den schleichenden Leistungsverlust von NFS/iSCSI/FC-Storages gedacht (mit dann ständig steigenden Latenzen).

esxstarter hat geschrieben:Erstaunlicherweise ist der Fehler heute Nacht zu einer Zeit aufgetreten, als auf dem Rechner nur ca. 10 Win8 VMs gelaufen sind, an denen keiner angemeldet war. Und zwar ca. 2 Stunden, nachdem ich den gesamten ESXi Server neu gebootet hatte. Da waren die 10 VMs schon wieder 1 1/2 Stunden lang gestartet.

Na ja - das können ja alle möglichen "Optimierungs"- oder interne, von MS für sinnvoll erachteten Vorgänge im Win8 sein.


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast