Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Netzwerkausfall während der VM-Migration beim Hostausfall

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 121
Registriert: 22.07.2010, 20:17
Wohnort: Bonn

Netzwerkausfall während der VM-Migration beim Hostausfall

Beitragvon blackwindow » 26.04.2016, 12:03

Hallo Leute,

ich bin etwas irritiert und wollte mal wissen, wie ihr die Erfahrung gemacht habt. Und zwar: ich beschreibe den Ausgangspunkt: 4 ESXi Hosts (5.5 U3) mit dem aktivierten HA und DRS.
vMotion wurde ebenso mit je zwei separaten NICs konfiguriert und NIC Teaming aktiviert.
In der Regel das Migrieren von Host A auf Host B oder C, D funktioniert je nach VM schnell und einwandfrei. Da der Kunde nicht sicher war, was mit den VMs passiert, falls ein Host ausfällt, und wollte unbedingt die Live Migration sehen, wenn ein Host sagen wir, den Geist aufgibt. Dafür ist ja HA konfiguriert. Wir haben bei dem ESXi Server, wo nur eine TestVM lief, die Stromkabel rausgezogen. Während dessen lief ein Dauer-PING auf die VM und einer war mit RDP aufgeschaltet. Wir habe feststellen müssen, dass es ca. 10 Sekunden PING Aussetzer gab und wir von RDP Sitzung rausgeflogen sind. Danach ging wie gewohnt weiter.

Mein Fragen:
1) Ist das normal?
2) Haben wir etwas falsch konfiguriert?
3) Was passiert in diesem Fall mit der Anbindung zu dem SQL Server?

Danke für eure Antworten im Voraus

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 26.04.2016, 12:09

HA ist keine "Live Migration".

HA sorgt dafuer, dass eine VM, die auf einem Host lief/laeuft, der ausfaellt bzw. nicht mehr im Netz erreichbar ist, auf einem anderen Host desselben Cluster neugestartet wird.

Waehrend das Gast-OS wieder anlaeuft, ist selbstverstaendlich keine Ping-Antwort zu erwarten, und dass eine RDP-Sitzung einen OS-Reboot nicht uebersteht, ist ebenfalls zu erwarten.

Member
Beiträge: 121
Registriert: 22.07.2010, 20:17
Wohnort: Bonn

Beitragvon blackwindow » 26.04.2016, 12:15

Danke JustMe für die schnelle Antwort. JA, ich weiß, dass HA keine Live Migration ist, ich habe mich ungünstig ausgedruckt. Ich wollte mir nur sicher gehen, dass es normal ist.

Das wäre dann quasi, wenn die User mit einer Anwendung arbeiten, die SQL DB auf einem Server hat, werden höcshtwahrscheinlich rausfliegen.

Wäre dann sinnvoll für die SQL Server FT zu aktivieren, vorausgesetzt, wenn das lizenziert ist?

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 26.04.2016, 12:37

Tja, ob Fault Tolerance in diesem Falle sinnvoll ist, haengt von der Realisierbarkeit der Voraussetzungen fuer FT bei der verwendeten VM und auch sonst in der Umgebung ab...

Ansonsten gibt's ja auch die Option, den SQL selbst redundant zu implementieren. Da es das schon laenger gibt, wird das hoechstwahrscheinlich "schmerzfreier" zu implementieren sein.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 26.04.2016, 13:25

Ueber FT nachzudenken macht erst Sinn wenn man vSphere 6 hat und man auch 10GbE Netzwerk hat. Anonsten reichts nur fuer VMs welche wenig Workload haben aber eine extreme Verfuegbarkeit brauchen (Accounting, Authentifizierung usw.)

Nach vielen Jahren mit Kunden kann ich sagen das die meisten ein falsches Verstaendnis von HA haben. Irgendwie passt ja auch der Name nicht zu dem was man bekommt. Aber vor 10 Jahren hat man das ja auch anders bewertet.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast