Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Treiber für Hardware Monitorung

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Treiber für Hardware Monitorung

Beitragvon thor_pfosten » 18.03.2016, 16:50

Moin,

auf meinem ESXi 5.5 Host würde ich gerne Hardware Monitoring
einrichten (für RAID Ausfall etc.)

Dazu muß auf der Shell des ESXi Hosts ein SMIS-Provider sowie ein
Treiber installiert werden. ersteres scheint gelungen:

Code: Alles auswählen

~ # esxcli software vib list
Name                           Version                               Vendor  Acceptance Level  Install Date
-----------------------------  ------------------------------------  ------  ----------------  ------------
lsiprovider                    500.04.V0.56-0005                     LSI     VMwareAccepted    2016-02-04 


Das hatte ich mal mittels:

Code: Alles auswählen

esxcli software vib install -v http://mirror.euserv.net/misc/vmware-esx-provider-lsiprovider.vib

installiert.

Um den passenden Treiber bei avagotech.com herunterzuladen brauchts jetzt die exakte Bezeichnung
für den RAID-Controller. Ich kriege von der Shell nur folgende Infos:

Code: Alles auswählen

~ # lspci|grep -i raid
0000:03:00.0 Mass storage controller: LSI MegaRAID SAS Invader Controller [vmhba0]
~ #

Damit kann ich bei Avago nichts anfangen. Könnt ihr sagen, welchen Treiber ich nehmen soll ?
Gibt es andere linx-Utilities, die ich im GNU-linux meines ESXi-Hosts installieren kann,
um die exakte Typenbezeichnung des RAIDs rauszukriegen?

Ziel ist es im grafischen ESxi Client einen Tab "Hardware status" zu sehen.
(Das sollder Fall sein, wenn SMIS Provider und entsprechender Treiber installuert sind)
Desweiteren würde ich gerne "storcli" auf der Shell einrichten, was wohl
auch Teil eines lsi- Paket ist.

Auf folgenden Wege ging es nicht:

Code: Alles auswählen

/vmfs/volumes # esxcli software vib install -v /vmfs/volumes/559e824a-79add98a-e3f3-44a842232bc4/vmware-esx-storcli-1.07.
07.vib --no-sig-check
 [VibDownloadError]
 ('/vmfs/volumes/559e824a-79add98a-e3f3-44a842232bc4/vmware-esx-storcli-1.07.07.vib', '', "[Errno 4] IOError: <urlopen error [Errno 2] No such file or directory: '/vmfs/volumes/559e824a-79add98a-e3f3-44a842232bc4/vmware-esx-storcli-1.07.07.vib'>")
        url = /vmfs/volumes/559e824a-79add98a-e3f3-44a842232bc4/vmware-esx-storcli-1.07.07.vib
 Please refer to the log file for more details.
/vmfs/volumes #

Freue mich auf Rat und Hilfe !

Beste Grüße

Thor[/code]

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 18.03.2016, 17:07

Die StorCLI für VMWare einfach herunterladen und in ein Verzeichnis deiner Wahl auf einem Datastore auspacken (mit z.B. unzip auf der ESXi-Shell) - fertig.

Gib stattdessen

Code: Alles auswählen

lspci -nn

ein. Die zweiteilige PCI-ID vor [vmhba0] ist die ID deines Controllers in der Form [VID:DID]. Mit der Info unter
http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php?action=base&deviceCategory=io
rechts die Daten eingeben und suchen.

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 20.03.2016, 10:24

... aber den Tab "Hardware Status" gibt es damit leider auch nicht...

Dieser Tab im vSphere Client ist dem vCenter Server vorbehalten. Bei Anmeldung direkt am Host gibt es die Hardware-Daten generell im Tab "Configuration", und dort kommt in der Uebersicht nach Anwahl aus der oberen Box "Hardware" ganz oben "...Status" (oder so aehnlich; leider keinen ESXi direkt im Zugriff momentan) ein zusaetzlicher Punkt "Storage" hinzu, wenn das Konstrukt Controller-Driver-Provider-CIMServer (den letzten Punkt darf man keinesfalls ausser acht lassen!) korrekt arbeitet.

Und was noch "schlimmer" ist: Durch die Arbeit auf dem ESXi-Host erreichst Du leider nur "Erkennung", aber kein "Monitoring". Um beim Ausfall von (redundanten) Platten im RAID informiert zu werden, braucht's dann noch weitere Software, z.B. bei LSI/Avago/wieauchimmermomentan den MegaRAID Storage Manager.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Beitragvon thor_pfosten » 21.03.2016, 21:43

Hi,

und Danke! ... Das sind sehr gezielte Infos!
mit VID + DID kommt man auf von ~thc genannten
Seite schon recht weit. Kommt man da auch noch an
SVID oder Max SSID ran ?
Vmware will dann auch wissen, welche Firmware
am Start ist. Das wäre mir noch wichtiger.
Könnt ihr grad einem Newbie sagen, wo man
die Version der Firmware sieht und evtl.,
wie man die ggfs. updatet ?

Alles was ihr gesagt habt ist hilfreich.
Ich bin im Moment noch am Sammeln von Infos sorry...

Infos wäre noch mal nett...

Schöne Woche euch beiden!

VG
Thor

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 21.03.2016, 23:24

Hallo Thor,

eigentlich solltest du doch in der Lage sein, die gewünschten Informationen über den RAID Controller einfach beim Systemstart und einem Wechsel ins Controller BIOS zu erhalten.

Falls das keine Option ist, eventuell erhältst du über folgende Befehle detailiertere Informationen über den verwendeten Controller.

Code: Alles auswählen

/usr/lib/vmware/vmkmgmt_keyval/vmkmgmt_keyval -a
/usr/lib/vmware/vm-support/bin/swfw.sh

Zumindest bei FC HBA's ist der Output sehr Informativ.
Ob das aber ohne installierten Treiber funktioniert kann ich dir nicht sagen.

Außerdem glaube ich, dass dein storcli Installationsproblem dadurch verursacht wird, das du direkt mit dem vib File arbeitest.
Eigentlich ist es gar nicht erforderlich, dass zip File vorher zu entpacken.

Probier daher einfach mal den folgenden Befehl.

Code: Alles auswählen

esxcli software vib install -d “/vmfs/volumes/Datastore/DirectoryName/PatchName.zip“
Viel Erfolg,
Ralf

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 22.03.2016, 00:06

Achtung.... richtige " und nicht “ verwenden und was den Pfad angeht immer schoen Tab-Complete auf der Shell anwenden.

Passiert oft wenn Website Inhalte aus PDF/Word per C&P erstellt worden sind. Auch die Bindestriche sind oftmals nicht das was sie sein sollten.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 22.03.2016, 07:36

Ergänzung zur StorCLI:

Die Download-Version von Avago/LSI enthält alle Versionen für alle OS. Darin sind drei Versionen für VMWare. Die erste ("VMware") ist eine Zip-Datei, die nicht installiert werden kann, sonder nur ausgepackt werden muss. Die zweite ("VMWare MN") ist für 5.5 und die dritte ("VMWare NDS") ist für 6.0. Diese beiden sind installierbare VIBs.

Die Version ist aktuell die 1.18.05.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Beitragvon thor_pfosten » 22.03.2016, 15:31

....ok storcli luppt schon mal...
Aber auch nur Dank eurer Unterstützung.
Den Download für storcli habe ich hier gefunden:

https://www.thomas-krenn.com/de/downloa ... duct=12190

...bleiben noch die Treiber... Da werd ich zu gegebener Zeit noch mal
nerven müssen.
sorry..

Ciau + Danke allerseits!
Thor

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 22.03.2016, 16:20

Sucht man auf der Avago Seite nach den ESX-Treibern für den 9361-4i, so bekommt man eine Textdatei:

Code: Alles auswählen

"The certified driver package 6.609.08.00-1 legacy and 6.609.07.00-1 is downloadable from the vmware web site for

 
 
6.610.15.00-1
ESXi 5.5 Legacy driver
https://my.vmware.com/web/vmware/details?downloadGroup=DT-ESXI55-LSI-SCSI-MEGARAID-SAS-66101500-1OEM&productId=353

ESXi 6.0 Legacy driver
https://my.vmware.com/web/vmware/details?downloadGroup=DT-ESXI60-LSI-SCSI-MEGARAID-SAS-66101500-1OEM&productId=491

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Fernwartung / Alerts

Beitragvon thor_pfosten » 22.03.2016, 16:22

hi,

wie justme schon geschieben hat,braucht man zwecks Monitoring des ESXi den
MegaRAID Storage Manager. Dieser muß laut "https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/MegaRAID_Storage_Manager_f%C3%BCr_VMware_ESXi_5.5_Server" im selben Subnetz liegen wie der ESXi -Server. Unser server ist nicht lokal sondern entfernt im Ausland.
Gibt es da Möglichkeiten ?

VG
Thor

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 22.03.2016, 16:26

Ja. Installiere den MSM in eine VM auf dem Server, die Zugriff zum gleichen Netzwerk wie das Management-Netzwerk des ESXi hat.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 22.03.2016, 16:26

Ja... einfach eine VM erstellen auf dem ESXi welche im gleichen Netz liegt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Beitragvon thor_pfosten » 23.03.2016, 10:31

ok...

nun wird der MSM eine 64-BIt Applikation unter Windows sein. Ich habe einen entfernten Server. Das würde bedeuten, ich müßte z.B. ein Windows 7 in eine VM packen und die grafische Oberflächen an meinen Standort forwarden? Linux als Oberfläche geht da meine ich nicht.

Letztlich will ich nur die Hardware monitoren (insbesondere RAID-Platten). Geht das eventuell auch auf anderem Wege ? Wenn ich es richtig verstehe ist pass-through für die Kommunikation zwischen ESXi Host und VMs zuständig. Wäre es evtl. auch möglich per Shell-Befehle auf der Host -Shell zu testen, ob z.B. die RAID-Platten laufen, die Info sodann an eine VMs weiter zu reichen und dann auf der VM z.B. eine Alert-Mail zu skripten ? ... oder abwegig ?


Danke noch mal ... !

VG

Thor

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 23.03.2016, 11:08

Also... 1min rumgucken im Manual zeigt einem die Parameter

Code: Alles auswählen

/cx show all

fuer storecli. "Show all information about the adapter, such as cluster state, BIOS, alarm, firmware, version, and so on."

Somit die Frage ob das nicht in die Richtung geht welche du suchst.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Beitragvon thor_pfosten » 23.03.2016, 13:58

ok ... thx.

storcli erkennt aber den RAID-Controller nicht.

Code: Alles auswählen

/opt/lsi/storcli # storcli show ctrlcount
Status Code = 0
Status = Success
Description = None

Controller Count = 0

/opt/lsi/storcli #

... schätze, das da was mit meinem Treiber noch nicht richtig stimmt.

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 23.03.2016, 14:02

Die URL für den Treiber steht ja weiter oben.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Beitragvon thor_pfosten » 23.03.2016, 14:45

Moin ~thc,

also Du meinst die Url

Code: Alles auswählen

https://my.vmware.com/web/vmware/details?downloadGroup=DT-ESXI55-LSI-SCSI-MEGARAID-SAS-66101500-1OEM&productId=353 


Das habe ich downgeloaded, entzippt und dann das vib.File auf dem ESXi Host installiert mittels:

Code: Alles auswählen


/opt # esxcli software vib install -v /opt/scsi-megaraid-sas-6.610.15.00-1OEM.550.0.0.1331820.x86_64.vib 
Installation Result
   Message: The update completed successfully, but the system needs to be rebooted for the changes to be effective.
   Reboot Required: true
   VIBs Installed: Avago_bootbank_scsi-megaraid-sas_6.610.15.00-1OEM.550.0.0.1331820
   VIBs Removed: VMware_bootbank_scsi-megaraid-sas_5.34-9vmw.550.1.15.1623387
   VIBs Skipped:
/opt #


Meine Befürchtung ist, das er VMware_bootbank_scsi-megaraid-sas* gegen Avago_bootbank_scsi-megaraid-sas* quasi ausgetauscht hat. Das klingt gefährtlich. Kann man ein Reboot wagen ? Ich habe halt keinen "händischen" Zugriff auf den Server.
Sorry ... wäre für Antwort nochmals dankbar.

VG
Thor





[/code][/quote]

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 23.03.2016, 14:53

Ja, das der OEM-Treiber den Inbox-Treiber "verdrängt", ist normal. Wenn du dir absolut sicher bist, dass das ein LSI MegaRAID 9361-4i ist (oder ein Modell, dass der Treiber auch unterstützt), dann kannst du rebooten.

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 23.03.2016, 14:59

Schau doch auch mal, was fuer ein Treiber verwendet wird mit

Code: Alles auswählen

esxcli storage core adapter list
.

Und dann pruefe noch einmal mit

Code: Alles auswählen

esxcli software vib list | grep -i stor
, welche storcli-Version Du verwendest. Die weiter oben erwaehnte 1.07.07 ist nun jetzt nicht unbedingt das, was einen "Invader" schon kennen sollte...

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Beitragvon thor_pfosten » 23.03.2016, 15:35

@~thc

Ich bin mir da eher sehr unsicher, ob das ein LSI MegaRAID 9361-4i ist

Treiberabfrage liefert:

Code: Alles auswählen

/opt # esxcli storage core adapter list
HBA Name  Driver   Link State  UID           Description                                           
--------  -------  ----------  ------------  ------------------------------------------------------
vmhba38   ahci     link-n/a    sata.vmhba38  (0:0:31.2) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba39   ahci     link-n/a    sata.vmhba39  (0:0:31.2) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba0    lsi_mr3  link-n/a    pscsi.vmhba0  (0:3:0.0) LSI MegaRAID SAS Invader Controller         
vmhba1    ahci     link-n/a    sata.vmhba1   (0:0:17.4) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba2    ahci     link-n/a    sata.vmhba2   (0:0:31.2) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba32   ahci     link-n/a    sata.vmhba32  (0:0:17.4) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba33   ahci     link-n/a    sata.vmhba33  (0:0:17.4) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba34   ahci     link-n/a    sata.vmhba34  (0:0:17.4) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba35   ahci     link-n/a    sata.vmhba35  (0:0:31.2) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba36   ahci     link-n/a    sata.vmhba36  (0:0:31.2) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
vmhba37   ahci     link-n/a    sata.vmhba37  (0:0:31.2) Intel Corporation Wellsburg AHCI Controller
/opt #


storcli-Version:

Code: Alles auswählen

/opt # esxcli software vib list | grep -i stor
vmware-esx-storcli-1.18.05     1.18.05-01                            LSI     PartnerSupported  2016-03-22 
/opt #


Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 23.03.2016, 15:39

Poste doch mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

lspci -nn

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 23.03.2016, 15:48

Bei DER Ausgabe von "adapter list" kannst Du so viele megaraid_sas Treiber austauschen wie Du willst. Die werden nicht verwendet :-)

Der lsi_mr3 ist meines Wissens der "Native" Driver von LSI. Und die zicken mit dem CIM-Provider immer wieder rum.

Du kannst ja mal probieren, den lsi_mr3 zu entfernen, um die Verwendung des vmklinux-Treibers megaraid_sas zu erzwingen. Oder Du fuehrst Dir die Informationen aus Troubleshooting native drivers in ESXi 5.5 or later (2044993) entsprechend zu Gemuete.

A propos:
Bei der schnellen G**gle-Suche fiel mir auch noch KB1031534 auf. Dort findest Du u.a. den Befehl vmkchdev, der die gesuchte SVID:SSID usw. ausgibt.

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.07.2015, 19:03

Beitragvon thor_pfosten » 23.03.2016, 17:13

Hi,

mittels vmkchdev habe ich jetzt den exakten Treiber gefunden.
Danke an justme!

Dieser wird noch zu unterschiedlichen Firmware-Versionen angeboten.
Meine aktuelle Firmware lese ich wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

/opt # ethtool -i vmnic0
driver: tg3
version: 3.123c.v55.5
firmware-version: FFV7.10.59 bc 5720-v1.36
bus-info: 0000:01:00.0
/opt #


Auf der Downloadseite des Treibers:

http://www.vmware.com/resources/compati ... tOrder=Asc

werden mir komplett andere Firmware Versionen angezeigt.

also:

25.4.0.0015, 25.3.0.0015, 25.2.2.0004, 25.2.1.0037

Ich würde jetzt die Firmware nehmen, die bei Auslieferung die
aktuellste war.


Wichtigste und letzte Frage: Was passiert ,wenn ich ein reboot mache und der Treiber stimmt nicht über ein ? Dann besteht die Gefahr, das
gar nicht mehr gebootet wird also kein SSH - Zugriff mehr besteht ?

Besten Dank an alle !
Das war ein sehr gute Begleitung !


VG

Thor

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 23.03.2016, 17:25

vmnic0 ist nicht gleich vmhba0.
tg3 ist nicht mr3

ethtool liest die Informationen der Netzwerkkarten aus.

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 23.03.2016, 18:03

Hallo Thor,

haben denn die beiden Befehle

Code: Alles auswählen

/usr/lib/vmware/vmkmgmt_keyval/vmkmgmt_keyval -a
/usr/lib/vmware/vm-support/bin/swfw.sh
keine detaillierten Informationen über deinen Adapeter ausgeworfen?
Denn eigentlich geben diese Befehle auch die FW Stände von allen erkannten Komponenten aus.

Gruß,
Ralf


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast