Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

vCenter "customization specification manager"

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 120
Registriert: 12.05.2004, 12:46
Wohnort: Schweiz

vCenter "customization specification manager"

Beitragvon rosco » 30.09.2015, 09:00

Hallo zusammen

Ich habe ein Server 2012 R2 VM Template und dazu möchte ich mehrere unterschiedliche Spezifikationen über den "Customization Specification Manager" erstellen.

Konfig Files erstellt.
Soweit auch alles kein Problem.

Ich habe dem VMTemplate ein Dummy Netzwerk zugewiesen.

Zu meiner Frage:
Gibt es eine Möglichkeit dem Konfigfile mitzugeben das z.B. der vServer der mit Konfigfile A deployt wird, automatisch Netzwerk A zugewiesen bekommt. vServer B mit Konfigfile B, Netzwerk B erhält.

Oder muss ich dies für jeden deployten Server von Hand umstellen?
Danke für Eure Unterstützung und Feedbacks.

Gruss rosco

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 30.09.2015, 09:33

Da ist ein Denkfehler drin
Deployment:
1.Cloning mit Customization
2. Sizing der VM
3. Anschalten der VM und Sysprep
4. .....

Das Umstellen des Netzwerkes ist Teil des Sizings.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 30.09.2015, 18:48

Ich habe mal für einen Kunden was gebastelt damit haben wir dann in einem Projekt so etwa 100 und in einem andren Projekt so etwa 300 VMs deployed:

1 VM W2012R2 Master Template

mehrere OS customization specs incl domain join credentials für verschiedene AD Domänen

1 Excel Template wo man VM Name, Customization Spec, Portgruppe, IP Adresse/Subnet/Gateway/DNS, Datastore, Daten zu weiteren Hard Disks etc einträgt
das wird als CSV abgespeichert

Ein PowerCLI Skript liest die CSV, testet ob das überhaupt geht (Portgruppe existiert, Datastore existiert, ist auch Platz drauf etc), erstellt eine modifizierte OS customization spec, deployed VMs from template, macht die Anpassungen wie RAM und #CPU anpassen, Portgruppe zuweisen, weitere VMDKs, und NICs hinzufügen, löscht die temporäre OS customization spec und schaltet die VM ein.

20 character komplexe lokale admin paßwörter hats sich auch noch gleich ausgedacht und mitgeloggt wo wir schon dabei sind.

Member
Beiträge: 155
Registriert: 24.05.2012, 15:37

Beitragvon vMario156 » 30.09.2015, 19:56

Würde sich schön mit vCO abbilden lassen und "vSphere Admin freundlich" im Web-Client über das Context Menü integrieren lassen.

Out of the box ist das aber wie Jörg schon gesagt hat ein manueller Schritt.

Gruß Mario

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 120
Registriert: 12.05.2004, 12:46
Wohnort: Schweiz

Beitragvon rosco » 02.10.2015, 14:22

Ok

Ich danke Euch für die Inputs.
Werde es so versuchen...


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste