Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Übernahme bestehende RDM -Modul DiskEarly Starten fehlgesch

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 1
Registriert: 11.08.2015, 09:20

Übernahme bestehende RDM -Modul DiskEarly Starten fehlgesch

Beitragvon waldi969 » 11.08.2015, 11:40

Hallo an alle,

ich habe einen ESxi 5.5 auf einem N54L.

Ich hatte ein NAS aufgesetzt, leider ist dieses durch eine Stromunterbrechnung die VM vom NAS nicht in Ordnung gewesen.

Ich habe die VM neu aufgesetzt, wenn ich nun die vorhandenen Datenfestplatte mit vmkfstools einbinde, klappt auch alles. Beim Start der virtuellen Maschine kommt:

Das Starten der virtuellen Maschine ist fehlgeschlagen.
Einschalten des Moduls DiskEarly fehlgeschlagen.
Die Festplatte '/vmfs/volumes/55c97316-2e721d07-8d6f-9cb6540be92e/RDM2.vmdk' oder eine der Snapshot-Festplatten, auf die sie angewiesen ist, konnte nicht geöffnet werden.
Datei konnte nicht gesperrt werden.

Ich habe bei vielen Anleitungen gesehen, dass das Laufwerk gelockt ist, der Owner ist aber 000000-0000...

Wie kann ich die Festplatte wieder einbinden, ohne Datenverlust.

Vielen Dank!

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.08.2015, 16:08

Sie dir mal, wie bei http://www.stankowic-development.net/?p=6751 beschrieben, deine VMX-Datei an, ob dort jetzt CBT-Einträge vorhanden sind. Ansonsten findest du unter "error module disk early power on failed" weitere Hinweise zur Problemlösung.


Wenn du den vSphere-Client auf Englisch umstellst, kannst du mit den Fehlermeldungen immer direkt in der üblichen Suchmaschine nachlesen. VMware's 1:1-Übersetzung ist dafür komplett nutzlos und das weiß eigentlich auch jeder, der schon länger mit VMware-Produkten arbeitet.


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste