Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Kostenlosen ESXi 5.5 mit Powerchute Appliance v4.0

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 87
Registriert: 24.08.2006, 22:33

Kostenlosen ESXi 5.5 mit Powerchute Appliance v4.0

Beitragvon hardye » 09.06.2015, 08:31

Hallo,
ein ESXi5.5 Host (kostenlose Lizenz) mit etlichen VMs ist an einer APC USV (1500er) und einer Network-Management-Card (AP9617) verbunden.
Hat in dieser Konstellation schon jemand den Shutdown eingerichtet bekommen?
Ich habe die aktuelle Appliance-Version installiert, dort im Web-Management den ESXi Host eingetragen, die VMs korrekt konfiguriert (Einstellungen - Optionen - VMWare Tools "Gast herunterfahren aktiviert) und in der Konfiguration VM starten/herunterfahren konfiguriert. Bei den Tests (Host-Server nicht an der USV, USV im Batteriebetrieb bis sie leer ist) fährt keine VM herunter.
Bisher hatte ich auf jeder VM das windowsbasierte PCNS installiert (so als wären es standalone PCs), das klappt natürlich. Der Host wird allerdings nicht herunter gefahren.

Kann es sein, dass es die kostenlose Version einfach nicht möglich macht? Oder habe ich irgend wo etwas übersehen?

Danke schon mal vorab
Hardy

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 09.06.2015, 08:52

Beim vSphere Hypervisor sind nicht alle APIs verfuegbar bzw. einige nur eingeschraenkt (ReadOnly). Somit wird eine Automatisierung unmoeglich bzw. sehr erschwert.

In den Requirements zum PCNS sollte sich was finden lassen.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 09.06.2015, 11:57

Eventuell bringt dich ja der Thread APC PCNS in HA Cluster etwas weiter. Aber ausgehend vom APC-KB-Eintrag FA159705, sieht es schlecht aus. Wenn man sich von dort zum KB-Eintrag FA159768 durchhangelt, steht dort auch schwarz auf weiß, daß die APC-PCNS aufgrund der eingeschränkten API keinen Shutdown absetzen kann und das es aber eine von APC nicht supportete Möglichkeit im VMTN gibt.

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 09.06.2015, 13:19

Moin,
wir haben den USV Shutdown unserer Hosts unabhängig von der APC-Lösung realisiert.
Hier im Fred findest Du unsere Lösung:
http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t=30529

Das funktioniert grundsätzlich auch mit dem kostenlosen Hypervisor. Das Skript muss natürlich entsprechend angepasst werden, da es in deiner Umgebung keinen V-Center gibt.

Gruß
Dirk

Member
Beiträge: 87
Registriert: 24.08.2006, 22:33

Beitragvon hardye » 09.06.2015, 16:58

Wir haben uns nun kurzerhand entschieden, eine Standard-Lizenz zu erwerben um diese Beschränkungen zu umgehen. Es sollte sich bestimmt lohnen, auch in einer sehr kleinen IT-Umgebung mit standalone Server.

Reicht es nun, den neuen Schlüssel einfach einzugeben oder muss ich den Host einmal durchstarten? Die Liste der freigeschalteten Komponenten sieht jetzt zumindest schon anders aus.

Ich bin gespannt ob es nun auf anhieb läuft...

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 09.06.2015, 17:03

Einfach den Key eingeben und weiter gehts. Es ist niemals ein Neustart notwendig.

Warum ihr eine Standard gekauft habt erklaert sich mir nicht weil von dem was du uns gezeigt hast waere vSphere Essentials das passende was dann auch erheblich guenstiger kommt und in deinem Fall sogar mehr mitbringt (vCenter Server).

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 87
Registriert: 24.08.2006, 22:33

Beitragvon hardye » 09.06.2015, 17:15

Richtig! Es ist nicht die Standard, so wurde sie mir nur fälschlicherweise genannt. Die günstigste wäre es, die Essentials.
Allerdings bekäme ich evtl. eine ungenutzte Lizenz aus einem RZ, das wäre eine Enterprise Plus. Würde mir diese überhaupt etwas nutzen?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 09.06.2015, 17:37

Die Einzellizensierung sind immer pro CPU. Wenn dein Host 2 bestueckte CPU Sockel hat dann brauchst du 2x Enterprise Plus. Technisch funktioniert das, auch wenn faktisch alle E+ Features ein vCenter benoetigen bzw. weitere Hosts.

Eigentuemer von Lizenzen duerfen ihre Lizenzen nicht einfach so weitergeben das aber nur am Rande.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 87
Registriert: 24.08.2006, 22:33

Beitragvon hardye » 09.06.2015, 17:52

In diesem Fall hier wäre es nur eine CPU mit 4 Kernen. Ich werde aber lieber den offiziellen Weg gehen und mir nun die Essentials bestellen, fertig.

Großes DANKE bis hier hin!


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste