Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

ESXi Upgrade auf Essentials oder so

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 27
Registriert: 24.06.2013, 11:28

ESXi Upgrade auf Essentials oder so

Beitragvon krake79 » 03.11.2014, 14:25

Hi,

geht es technisch und Lizenz-technisch von der kostenlosen Version (z.B. ESXi 5.5) auf die Essentials umzusteigen?

Damit ich dort die Backup-Schnittstellen etc. nutzen kann.

Also Lizenz einspielen und fertig?

Danke! Gruß

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 03.11.2014, 14:36

Jou.

Genau so.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 03.11.2014, 14:48

Es ist nicht mal ein Neustart notwendig.

Da dann mitlizenziert sollte das vCenter deployed werden und das in Form der Fix und Fertig Appliance "VCSA". Das Alarming und Monitoring moechte man auch in kleinen Umgebungen haben. Fuer die Appliance sind 8GB an Arbeitsspeicher einzuplanen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 27
Registriert: 24.06.2013, 11:28

Beitragvon krake79 » 03.11.2014, 15:59

Das VCSA?! Sagt mir so jetzt nix? Google gleich mal ne bissel, wenn ich Zeit habe.

Aber wie wird dies implementiert? Was kann ich dort überwachen? Ist dies im Essentials enthalten?

EDIT:
Grad mal kurz recherchiert:
http://www.windowspro.de/wolfgang-somme ... figurieren

Ganz nett! Aber 8GB ist schon ne Menge.

Experte
Beiträge: 1443
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 03.11.2014, 16:11

VCSA = vCenter Server Appliance

Ist als eine vorinstallierte Virtuelle Maschine zu verstehen, bei deren Einrichtung (Deployment) nur noch ein paar Konfigurationsparameter angegeben werden muessen.

Macht aber eigentlich erst richtig Sinn, wenn mehr als 1 einziger Host zu verwalten ist. Falls bei einem einzelnen Host was nicht geht, sollte man das recht schnell merken. Und die niedlichen Alarme...naja...wer's braucht & dran glaubt...

Auf einem einzelnen Host sind das halt belegte 8GB, die man eigentlich nicht braucht.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 03.11.2014, 16:12

Ein vSphere Essentials Paket enthaelt
- 1x vCenter fuer bis zu 3 Hosts
- VMware Orchestrator (ReadOnly)
- 6 CPUs auf bis zu 3 Hosts a 2 CPUs

dazu das obligatorische Minimum von 1 Jahre Softwarepflege (Kein Support!).


Das vCenter gibts als Windows Software oder aber als fertige Appliance von VMware welches auf Linux basiert. Aber mit dem Unterbau kommt man eigentlich nicht in Kontakt. Wer also keine Windows Server Lizenz ueber hat bzw. das Ding schnell installieren moechte der nimmt die vCenter Server Appliance (VCSA). Dem Konstrukt gehoert auch die Zukunft aus sicht von VMware.

Das kommt als OVA daher und importiert man ueber den vSphere Client auf den ESXi innerhalb weniger Minuten.

Ein vCenter ermoeglicht
- Single Pan of Glass wenn man mehrere ESXi hat
- Alle Cluster Features bedingen ein vCenter
- Ordner
- Alarme
- Geplante Tasks
- Monitoring
- VM Vorlagen
- Cloning und Migrationen
- Berechtigungen
- WebClient

Sind natuerlich ein paar Dinge welche man in kleinen Umgebungen mit nur einem Host nicht benoetigt aber wer die 8GB Speicher ueber hat und etwas Zeit investieren kann der sollte die VCSA installieren und sich die Umgebung anpassen.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 03.11.2014, 22:41

Die 8GiB sind auch nicht völlig in Zement gemeisselt. Der RAM-Bedarf läßt sich mit etwas Handarbeit in der vCSA auch halbieren, wenn max nur 10 Hosts und 100 VMs verwaltet werden müssen. Exemplarisch sieh dir dazu mal die Ausführungen von William Lam unter http://www.virtuallyghetto.com/2013/08/quick-tip-minimum-amount-of-memory-to.html an.


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste